Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>Software>Muss den auch irgendwann der Leo neu aufgespielt werden?

Muss den auch irgendwann der Leo neu aufgespielt werden?

mackaan
mackaan20.10.0800:10
Also meine Frage wäre (als langjähriger windoofs user und sei einem Jahr stolzer Besitzer eines MBP), ob ich auch irgendwann mal das Betriebssystem neu installieren muss, wie es bei der Dose der fall war? Bei Windoof hatte ich ein Image was ich jeden Monat neu aufgespielt habe. Nur beim Mac läuft alles seit einem Jahr ohne probleme! Oder lass ich alles so laufen wie es ist. Habe nämlich in diesem einem Jahr etliche Programme zum ausprobieren mal installiert und wieder gelöscht. Das es keinen Registry schiss gibt, das weiss ich ja, aber ich dachte ich frag trotzdem mal nach!
0

Kommentare

idolum@mac
idolum@mac20.10.0800:19
Ich hoffe, die Frage ist nicht ernst gemeint.

Wenn du keine Probleme hast, hast du keine Probleme
0
Dirk B.
Dirk B.20.10.0800:19
Lass es, wie es ist. Wenn das nächste große Update (Snow Leopard) kommt, würde ich noch einmal darüber nachdenken, denn da gehen die Meinungen weit auseinander, ob man dieses komplett neu installieren soll oder es einfach aktualisiert oder per "Archivieren und Installieren" neu installiert und trotzdem alle aktuellen Daten und Einstellungen hat.

Bis dahin würde ich mir darüber keine Gedanken machen, ich habe seit 8 Jahren keinen Grund gehabt, das System neu zu installieren, ... Viele Grüße. Dirk
0
Estoqe20.10.0800:21
Nein brauchst du nicht, nur wenn deine Platte mal zerschossen ist, du einen neuen Mac hast, oder von 10.5 auf 10.6 wechselst. Aber bei normalen gebrauch, und wenn keine Probleme mit dem System auftauchen, ist es nicht nötig.
0
mackaan
mackaan20.10.0800:26
idolum@mac
Ich hoffe, die Frage ist nicht ernst gemeint.

Wenn du keine Probleme hast, hast du keine Probleme

Die Frage war wirklich ernst gemeint! Nach jahrelanger windoof verblödung kann man so etwas nicht glauben! Das alles noch so läuft und funktioniert!
0
idolum@mac
idolum@mac20.10.0800:29
mackaan
idolum@mac
Ich hoffe, die Frage ist nicht ernst gemeint.

Wenn du keine Probleme hast, hast du keine Probleme

Die Frage war wirklich ernst gemeint! Nach jahrelanger windoof verblödung kann man so etwas nicht glauben! Das alles noch so läuft und funktioniert!

Ja doch Wenn es ohne Probleme läuft, gibts doch kein Grund, das System neu aufzuspielen. Ich weiß auch nicht, was du unter WIndows alles gemacht hast. Ich musste "nur" alle Halbes Jahr Windows neu aufsetzen

Allerdings habe ich mr nen Virus unter XP in der Virtuellen Maschine eingefangen, den ich nicht mehr weg bekomme und ich habe leider kein Image gemacht :'(
0
Hellokittyhater20.10.0800:40
Ne brauchst du nicht machen... Aber bei einem Major-Update wie z.B. dem zu erwartenden Snow-Leopard habe ich das immer gemacht, um sicher zu gehen, dass das OS auch wirklich komplett neu aufgesetzt ist. Sonst blieb das immer unberührt. Aber verstehe deine Bedenken mit XP gings mir vorher auch nicht anders, aber das ist seit 2004 Geschichte. Keine monatliches bis vierteljährliches Neuaufsetzen mehr nötig....
0
Brandy
Brandy20.10.0800:43
Wenn du mal sehen willst, was du über lange Zeit so ausprobiert hast, dann schau mal in ~/Library/Preferences. Fast alle Programme hinterlassen da ihre Voreinstellungsdatei. Ich kann das Verzeichnis bei mir fast kilomenterweise nach unten scrollen, aber ich hab echt keine Lust, da mal aufzuräumen. Sind ca. 100MB Krimskrams drin.

0
Der Mike
Der Mike20.10.0801:40
mackaan
Ich kenne bis auf Windows eigentlich überhaupt kein Betriebssystem, wo man "standardmäßig" das System desöfteren "neu aufsetzt".

Selbst wenn man mal Probleme hat, dann löst man diese halt einfach.

Älteste Mac OS-Installation hier (regelmäßig aktualisiert): September 1996.

Älteste Mac OS X-Installation hier (regelmäßig aktualisiert): April 2001.

Älteste AmigaOS-Installation hier (regelmäßig aktualisiert): Sommer 1994. Wobei selbst da VMware-mäßig ein Mac OS 8.1 seit zehn Jahren oder so problemlos läuft. Wüßte auch nicht, warum das anders sein sollte. Ist schließlich kein Windows.

Machte mal eine HD "die Grätsche": Backup zurückspielen und gut. Aber auch da freilich kein OS "neu aufsetzen".
0
Rox20.10.0803:51
naaaaaajaaaaaaaaa

ich sag mal so

von meinem mbp tiger auf mbp leopard auf mba nur migration genutzt es lief irgendwie "unrund" das mba schlief nicht mehr ein usw.

dann neuinstalliert und manuell dateien kopiert wie zb mails und adressbuch / ical usw. den rest alles neu installiert - lief gut aber mittlerweile hatte ich da auch standby probleme

heißt die migration werde ich jetzt vom mba aufs neue mbp/mb NICHT machen sondern das neue book erstmal löschen und ne eigene abgespeckte version von leopard installieren und dann wieder die kleinigkeiten per hand kopieren.

dann hab ich immer noch alle mails / kontakte / termine wie vorher und die kleinigkeiten wie den dokumenten ordner kann man ja wohl auch per hand kopieren + die programme neu installieren.

ein neues mb mit anderer hardware ist halt ein neues mb da finds ichs sauberer nicht die altlasten einer anderen hardware konfiguration mitzunehmen.

migration ist bestimmt zwischen geräten der gleichen baureihe ganz toll und vielleicht gehts auch bei euch anderen bei mir lief es halt 2x nicht so toll und ich hab meine lehre daraus gezogen

und die gleiche erfahrung hab ich auch schon mit einer langen osx installation gemacht. ich installiere viel pfusche auch gelegentlich... da kann es ganz nützlich sein sich einfach mal nen abend hinzusetzen und es neuzuinstallieren soooo viel aufwand ist das doch wirklich nicht. grade bei nem notebook einfach neben den tv gesetzt alle 5min mal ne taste drücken - film fertig - nb wieder fertig
0
Flaming_Moe20.10.0808:04
Wie war das: Fummle nie an einem OS rum, wenn alles perfekt läuft. Aber weshalb das Neu-Aufsetzen durchaus schon irgendwie Sinn macht, man entmüllt mal wieder alles. Denn viele im Laufe der Zeit installierte Anwendungen etc. braucht man nicht wirklich (mehr) - außerdem erkennt man nach dem Aufsetzen schon einen deutlichen Geschwindigkeitszuwachs (zumindest ich bei meinem PB).
0
dervince
dervince20.10.0808:07
Dirk B.
Wenn das nächste große Update (Snow Leopard) kommt, würde ich noch einmal darüber nachdenken, denn da gehen die Meinungen weit auseinander, ob man dieses komplett neu installieren soll oder es einfach aktualisiert oder per "Archivieren und Installieren" neu installiert und trotzdem alle aktuellen Daten und Einstellungen hat.

Hi Leute,

auch ich bin erst seit einem Jahr meine Windowsmaschine los und ohne Einschränkungen zufrieden mit meinem MB.

Aber Dirk, was meinste Du mit "komplett installieren" oder "aktualisieren" oder "archivieren und installieren"???? Ich dachte ich mach Snow Leopard als Update drauf und muss garnix machen, kann also einfach weiter arbeiten!

Bitte uum Afklärung bzw. weiter Infos, das wäre nett!!

Grüße und schönen Tag Euch!
0
Dirk B.
Dirk B.20.10.0808:16
... gern, das sind im Prinzip die drei Optionen, die Apple anbietet, eine neue Version zu installieren, also z.B. von aktuell 10.5 (Leopard) auf 10.6 (SnowLeopard). Das sind die Updates, die es nur als DVD zu kaufen gibt, ...

Da hast du drei Möglichkeiten:
1. aktualisieren - wie bei den "kleinen Updates" auch. Der "Unterbau" wird aktualisiert, d.h. all das ausgetauscht, was in einer neueren Version vorliegt.
2. Archivieren und Installieren - das "alte" System wird archiviert, ein komplett neues installiert und deine Daten, Programme, ... wieder automatisch hinzugefügt. Im Prinzip das Gleiche, als wenn du aktualisierst, nur das der Unterbau komplett neu ist.
3. komplette Neuinstallation - die Festplatte wird gelöscht und/oder formatiert, dann die neue Version vollständig neu installiert. Du musst dir deine eigenen Daten vorher gesichert haben und kannst sie dann wieder in den Benutzerordner kopieren bzw. Programme neu installieren.

Solange es den PowerPC-Prozessor gab, habe ich immer nur aktualisiert (1) oder archiviert und installiert (2). Seit dem vorletzten großen Update nehme ich nur noch "Archivieren und Installieren", ohne Probleme damit zu haben. Aber viele aktualisieren auch heute noch, andere schwören auf das komplette Löschen der Festplatte, ... jeder wird gute Gründe dafür haben. Das meinte ich damit, dass die Meinungen hier sehr weit auseinander gehen.

Viele Grüße. Dirk
0
dervince
dervince20.10.0820:31
@Dirk: Danke für die ausführliche Antwort!!!

Noch eine Frage, lade ich das Update auf Snow Leo (wenn es erschienen ist) automatisch über Updatefunktion und werde dann gefragt ob ich Schritt 1, 2 oder 3 durchführen will, oder muss ich mir das Update kaufen und werde bei der Installation gefragt???

Vielleicht ist die Frage furchtbar dumm, aber hab leider keine Ahnung:-)

Grüße!
0
Dirk B.
Dirk B.20.10.0820:40
... ich denke, du wirst es kaufen müssen. Die Updates mit den "Versionssprüngen" 10.4 auf 10.5 auf 10.6, ... waren bis auf das erste alle kostenpflichtig. Dann bekommst du aber auch CD/DVD dazu, ...

Dann CD/DVD rein, Update starten und dann wirst du gefragt, ...
0
Hellokittyhater20.10.0820:41
dervince
@Dirk: Danke für die ausführliche Antwort!!!

Noch eine Frage, lade ich das Update auf Snow Leo (wenn es erschienen ist) automatisch über Updatefunktion und werde dann gefragt ob ich Schritt 1, 2 oder 3 durchführen will, oder muss ich mir das Update kaufen und werde bei der Installation gefragt???

Vielleicht ist die Frage furchtbar dumm, aber hab leider keine Ahnung:-)

Grüße!

Das musst du dir in der Box kaufen... Das ist nicht umsonst...
0
hobbittt20.10.0820:45
Brandy
Wenn du mal sehen willst, was du über lange Zeit so ausprobiert hast, dann schau mal in ~/Library/Preferences. Fast alle Programme hinterlassen da ihre Voreinstellungsdatei. Ich kann das Verzeichnis bei mir fast kilomenterweise nach unten scrollen, aber ich hab echt keine Lust, da mal aufzuräumen. Sind ca. 100MB Krimskrams drin.

Wie wär's mit dem AppCleaner.app? Ist zuverlässig, kompakt, schnell & kostenlos!
0
Schnapper20.10.0821:05
Also, ich hab einen ganz klaren Termin, wann ich einen Rechner neu aufsetze: Am Tag der Lieferung.
Danach werden Updates einfach drüberinstalliert. Von dem ganzen Clean-Install-Voodoo halte ich nicht viel. Wie idolum gesagt hat: Wenn du keine Probleme hast, hast du keine Probleme.

Wenn irgendwas im Argen wäre und nichts mehr funktionieren würde, dann kann man ja über nen Clean Install nachdenken. Aber ansonsten... wenn's läuft, warum soll ich mir mehr Arbeit machen als nötig?
0
iBookG420.10.0821:15
Never change a running System

Wollt ich schon immer mal gesagt haben
0
m.rudoll20.10.0821:25
Hab ich das mit dem archivieren und installieren jetzt richitg verstanden:

Es werden alle Daten "wegarchiviert", das OS neu installiert und dann die Daten zurückkopiert, so dass hinterher wieder alles ohne irgendwelche Kopieraktionen funktioniert?

Wenn ja, gut zu wissen und danke für die Info
0
_mäuschen
_mäuschen20.10.0821:42

Einzig

/Library/Application Support

wird nicht kopiert.


Also ggf händisch ""retten""


Ja, und QuickTime Komponenten


0
SPmaniac
SPmaniac21.10.0812:26
@iBookG4:
Besitzt Du einen PC und benutzt Deinen Nicknamen, um hier nicht aufzufallen oder was?
Wie Der Mike schon richtig sagte, ist dies ein klassischer Windowsspruch. Wenn ich danach gelebt hätte, wäre meine C64/AMIGA/Mac Historie wesentlich langweiliger gewesen.
Meine aktuellen Installationen:
AMIGA von 1994: nie neu installiert (konnte man OS9 like einfach kopieren)
b/w G3 von 1999: nach Plattencrash vor 4 Jahren mal neuinstalliert, ansonsten immer nur aktualisiert, OS9 gammelt auch noch irgendwo darauf rum
MBP: Leopard neu installiert, seitdem ca. 500 Programme ausprobiert bzw. "installiert", bootet genauso schnell, wie nach der Neuinstallation (Rädchen am Anfang dreht sich 13 Mal, wenn nicht stimmt etwas nicht )

Auf dem selben MBP ist ein XP nur zum Zocken drauf, dass ich mittlerweile 4 mal neu installiert habe (2x wegen Hardwarewechsel, 2x Spiel abgestürzt und Win bootete nicht mehr), obwohl ich das nur für 4-5 Spiele benutze, aber selbst dazu ist dieser Dreck nicht vernünftig zu gebrauchen. Und nach der Installation dieser Spiele dauert der Bootvorgang gefühlt doppelt so lange, wie nach der Neuinstallation.
0
Peter_21.10.0813:33
@_mäuschen

Danke für den Hinweis. Könntest Du bitte noch sagen, welche Quicktime-Ordner konkret nicht gesichert werden.

/user/library/quicktime
/library/quicktime
/system/library/quicktime

Merci
0
_mäuschen
_mäuschen21.10.0813:48

/library/quicktime
/system/library/quicktime


0
Peter_21.10.0813:50
Danke
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.