Forum>Netzwerke>Mein FRITZ!Box 749 erhält 3-4 mal täglich neue IP Adresse.

Mein FRITZ!Box 749 erhält 3-4 mal täglich neue IP Adresse.

barbagianni
barbagianni26.06.1908:17
Hallo zusammen,
ich weiss nicht ob es normal ist, aber mein Fritzbox erhält mehrmals täglich neue IP Adresse und so hat man die Unterbrechungen in der Leitung.
Mal mit 77.9. ....
Mal mit 95.119.....

FRITZ!Box-Dienst
FRITZ!Box MyFRITZ!
FRITZ!NAS

Ist das normal oder soll ich vielleicht etwas anpassen. Es stört natürlich sehr. Auch weil mein Freundin in Homeoffice per VPN mit der Firma verbunden ist und damit telefoniert sie auch.
0

Kommentare

caMpi
caMpi26.06.1908:28
Ja, frag mal deinen Provider, warum dir die Leitung mehrmals am Tag wegfliegt.
In den DSL-Informationen der Fritzbox siehst du, ob die Box Fehler auf der Leitung ausmacht.
+1
ronny332
ronny33226.06.1908:48
Das riecht eher nach einem Leitungsproblem. Die neue IP Adresse ist dabei nur die Nebenwirkung. Wie Campingplatz schon schrieb, bei den DSL Informationen (oder auch den eigentlichen Ereignis Logs) sollte zu sehen sein, ob die Verbindung "freiwillig" erneuert wurde.
+1
beanchen26.06.1908:49
barbagianni
ich weiss nicht ob es normal ist ...
Kommt darauf an: es ist normal, dass bei einer Leitungsunterbrechung und einem Neuaufbau der Verbindung eine neue IP zugewiesen wird. Die Frage ist aber warum die Leitung weg ist. Könnte natürlich auch an der Fritzbox selbst liegen, dann wäre es nicht normal für die Fritzbox.
0
sffan26.06.1908:52
barbagianni

Kontrolliere mal in der Fritz, ob die nächtliche Trennung aktiv ist.
Damit kann man u. U. so ein Verhalten vermeiden.
Und irgendwann nachts stört es idR nicht. Die Uhrzeit ist wählbar.

Unter internet > Zugangsdaten zu finden:

> Zwangstrennung durch den Anbieter verschieben in die Zeit zwischen > da ist dann eine Listbox mit der gewünschten Uhrzeit.

Die logs sind unter system in dem menue links in der gui der fritz zu finden. Dort mal kontrollieren, ob irgendwelche Gründe ersichtlich / Fehler mit der Trennung auftreten.
Da sieht man auch, ob diese Trennung (zuvor beschrieben) aktiv ist.
Wenn nicht, würde ich die auf jeden Fall einschalten.

Wenn meine fritz lange durchgelaufen ist, trenne ich sie auch mal 10 min vom Strom, danach sind irgendwelche Launen auch mal weg.
Ok, Schlangenöl, aber wenn‘s hülft..

HTH
0
barbagianni
barbagianni26.06.1908:54
Super, vielen dank! Wo finde ich das Ereignis Logs?
0
barbagianni
barbagianni26.06.1909:05
sffan
barbagianni

Kontrolliere malin der Fitz, ob die nächtliche Trennung Wiedereinwahl aktiv ist.
Damit kann man u. U. so ein Verhalten vermeiden.
Und irgendwann nachts störts idR nicht.


Das Passiert auch in der Nacht.

Ich stecke erstmal alle Poweline TP-Link AV500 aus und lasse es ein Tag so laufen. dann schauen wir was passiert.
Logs habe ich angesehen:

Um 2 Uhr nachts.
Die Internetverbindung wird kurz unterbrochen, um der Zwangstrennung durch den Anbieter zuvorzukommen.
Diese Meldung ist eine Ereignismeldung aus dem Bereich "Internet".
Diese Statusmeldung informiert Sie darüber, dass die Internetverbindung kurz unterbrochen werden muss. Anschließend wird die Internetverbindung automatisch wieder aufgebaut.

oder um 8 Uhr heute.

DSL antwortet nicht (keine DSL-Synchronisierung).
Diese Meldung ist eine Ereignismeldung aus dem Bereich "Internetverbindung" (DSL).
Gehen Sie zur Problemlösung wie folgt vor:

Überprüfen Sie die Steckverbindung des DSL-Kabels am DSL-Splitter und an der FRITZ!Box.
Ziehen Sie dazu auch das Anschlusskapitel und die Technischen Daten des FRITZ!Box-Handbuches zu Rate.

Wenn alle Steckverbindungen korrekt gesteckt sind und die Fehlermeldung trotzdem erneut erscheint, wenden Sie sich an Ihren DSL-Anbieter.


Aber es gibt auch andere Probleme.

Leider kann ich in 2 Stunden wider am Rechner. Jetzt muss ich weg, aber freue mich auf alle tipps und Ideen.
0
sffan26.06.1909:07
barbagianni

Dann würde es helfen, diese anderen Probleme näher zu beschreiben.
0
trw
trw26.06.1909:12
Oh, das würd mich auch mal interessieren.

In der FritzBox kann man ja Logs anzeigen lassen und auch die DSL-Infos, etc. ...

Aber wie genau kann man als "Laie" da erkennen oder auslesen, wie/wo der Fehler aufgetreten ist und wer/was ihn verursacht hat???
(meist steht ja was von "keine Verbindung"... etc, aber genaue Infos zum Verursacher, etc. nicht, oder?)
0
photoproject
photoproject26.06.1909:21
barbagianni
DSL antwortet nicht (keine DSL-Synchronisierung).
Wie oft taucht diese Meldung in 24h auf?

1&1 als Provider?

Ich tippe auf ein Leitungsproblem (kenne ich noch aus meiner 1&1 Zeit) => Störungsmeldung senden.
0
trw
trw26.06.1909:21
barbagianni
Hallo zusammen,
ich weiss nicht ob es normal ist, aber mein Fritzbox erhält mehrmals täglich neue IP Adresse und so hat man die Unterbrechungen in der Leitung. ... Ist das normal oder soll ich vielleicht etwas anpassen. Es stört natürlich sehr. Auch weil mein Freundin in Homeoffice per VPN mit der Firma verbunden ist und damit telefoniert sie auch.

Ich bin absolut kein Profi, aber angeblich soll es manchmal auch schon schon helfen, wenn man die Störsicherheit etwas "ändert" ....
(ich hatte mal eine Zeit lang bei "max Performance" öfter Trennungen, seit ich wieder in der "Mitte" bin , ist die Leitung wieder stabiler ... kann aber auch Zufall oder Einbidung gewesen sein) .....
0
sffan26.06.1909:24
trw
Aber wie genau kann man als "Laie" da erkennen oder auslesen, wie/wo der Fehler aufgetreten ist und wer/was ihn verursacht hat???
(meist steht ja was von "keine Verbindung"... etc, aber genaue Infos zum Verursacher, etc. nicht, oder?)
Ich denke Laie sind die meisten hier, ich auch..
Unter system > Ereignisse sieht man was die fritte protokolliert hat.
Wenn man Glück hat, kommt über die online Hilfe noch ein wenig mehr.

Das speichern und zu fuss mit gurgel (oder der suche des pers. Vertrauens) schauen, ob man „irgendwo“ noch was findet. Wenn man Glück hat, ist die Macke bekannt und eine Erklärung / Lösung wird genannt.

In dem spezialforum schau ich ganz gerne rein:
Ip phone:
Dort tummeln sich einige, die sich intensiv damit beschäftigen und gerne auch mal helfen, falls möglich.
0
sffan26.06.1909:35
trw

Ja, die „störsichtheit“ kann helfen. Aber vor allen, wenn unter dem Reiter DSL in dem selben Menue unten sehr viele Fehler Errors (vor allem in kurzer Zeit) auftreten.
Das ist dann ein Zeichen, daß die signalqualität (manchmal nur durch kurze störsignale) schlecht ist / zu viele Störungen auftreten.
Mit den Schaltern kann man dem Schrittweise entgegenwirken, dafür wird das inet etwas langsamer.

Manchmal hilfts auch den alten (v)dsl treiber alternativ zu aktivieren.
Das kabel zur Dose usw. sollte man dann (bei vielen Errors) auch mal kontrollieren:
Sicherheitshalber Strom bei fritte weg, und alle Kabel mal auf festen Sitz checken / abziehen und wieder einstecken..
Ich empfehle halt zuerst zu versuchen das Problem zu verstehen, bevor man ins blaue probiert.
Und die aktuellen Einstellungen zuvor mal sichern, ist auch ned verkehrt. Falls man alles „verdaddelt“ hat, kann man wieder einfach zurück.
0
sffan26.06.1910:18
Hier mal ein Beispiel von meiner (nicht perfekten) DSL (16 bestellt, 12 habe ich real) Verbindung:
Übersicht "DSL-Informationen"
Unter "DSL" (bei vDSL vermutlich entsprechend benannter Reiter) gibts "unten" den "Fehlerzähler":
Die Zahlen (wenn sie denn nicht bei null bleiben das ist natürlich das Optimum) steigen natürlich bei den summarischen Zählern bis zu einem Restart der Fritte langsam an:

Kritisch sind vor allem nicht behebbare (CRC) Fehler (nicht korrigierbarer Fehler) und "Sekunden mit vielen Fehlern (SES)".
Das kann auf Leitungsprobleme oder Störer (wenns nur zeitweise auftritt) hinweisen. Alles von defekten Kabeln in der Hausinstallation bis hin zu Übesprechen aus Nachbarkabeln usw. usw.
Man sollte auf jeden Fall erst mal selbst schauen was los ist. Und erst mal versuchen das zu verbessern. Wenn man umsonst ein Techniker bestellt (und der auch kommt): Muss man u.U. den Einsatz bezahlen, wenn er feststellt, daß man "selbst schuld" ist.
0
MikeMuc26.06.1910:33
sffan
Bei dem Fehhlerbild rufe ich zu allererst den Provider an. Denn der kann die Abbrüche bei sich auch sehen. Meist wundern sie sich auch, sangen das das so nicht sein kann und schicken nach einer Leitungsmesssung den nächsten freien Techniker zum Verteilerkasten. Der steckt dan 1x dort das Kabel um und meist läuft es dann wieder

Ansonsten ist auch gerne mal das Netzteil der Fritte kurz vom Exitus. Aber hier tippe ich auf den Provider als Problemlöser.
+1
sffan26.06.1911:01
MikeMuc

So hat jeder seine Erfahrungen.
Ich schau halt lieber erst mal was ich selbst tun kann.
Auch mit Technikern, die dann doch nicht aufkreuzen (auf die man aber zu Hause warten soll) hab ich maximal gemischte Erfahrungen gemacht..
Aber ich denke mal der Threadersteller hat nun ausreichend Ansatzpunkte und wird sich bei Bedarf wieder melden..
0
loishulot126.06.1914:04
Bei mir war das die Hitze. Je heißer, desto mehr Neustarts. Falls du also keine ordentlichen Logs hast, wegen der Hitze Neustarts, ist es das. AVM tauscht dann das Gerät.
0
Scrumblehead
Scrumblehead26.06.1915:30
Ich hatte im bekanntenkreis 2x mit ständigen Verbindungsabbrüchen zu tun.

In einem Fall waren DLAN Adapter die Ursache. Diese scheinen negative Auswirkungen auf die Verbindung zu haben so dass es schonmal zu Abbrüchen kommen kann. So weit ich weiß hat AVM dies aber in einer FritzOS Version mal behoben. Also checken ob alle Updates drauf sind, oder wie offenbar schon passiert alle Powerline Adapter testweise entfernen.

Im zweiten Fall kam ne Fritzbox 7390 nicht mit Vectoring klar (bekanntes Problem dieser Box). Da half nur ne neuere Fritzbox. Danach war das thema gegessen. Die 7490 ist aber neuer. Ich denke nicht dass diese davon nicht betroffen ist.
0
barbagianni
barbagianni26.06.1917:46
Ich war gerade bei einem Kunden/Freund ...er hatte Probleme mit den Telefone/Netzwerk ... na toll abwechslungsreicher Tag.

Bei mir zu hause, habe ich vorerst die DLAN-Adapter aus der Steckdosen raus und die Performance in der Fritzbox etwas herunter gesetzt.
Jetzt warte ich ein paar Stunden noch um zu sehen wie es sich verhält.
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.