Forum>Hardware>Macbook startet nicht

Macbook startet nicht

dieba
dieba16.05.1911:57
Hallo,
mein Macbook startet nicht wenn ich den Startbutton drücke - Gerät MacBook Pro 15 -Baujahr 2009 -
meist passiert es, wenn das Macbook stark bewegt wurde, z.B. Transport in der Tasche o.Ä.,
aber auch bei normalem Neustart schon pssiert. (Wackelkontakt im Startbutton?)
Bisher war es so, wenn ich den Akku heraus nahm, wieder einbaute lief es wie es sein soll.
Startet aber auch nicht, wenn es nur am Netz hängt, also Akku unabhängig.
Wer hat einedn TIPP??
0

Kommentare

john
john16.05.1912:00
halt mal den powerbutton 10 sekunden lang gedrückt.
„biete support. kostenlos, kompetent und freundlich. wähle zwei.“
0
dieba
dieba16.05.1912:03
habe ich bereits gemacht, passiert NICHTS
0
john
john16.05.1912:08
blinkt die front-led (sehr schnell) wenn du lange den powerknopf gedrückt hälst?
leuchtet die led am netzteilstecker? grün? orange?
„biete support. kostenlos, kompetent und freundlich. wähle zwei.“
0
MikeMuc16.05.1912:09
Ist da nicht auch irgendwo eine Pufferbatterie versteckt? Wenn die leer ist was bei dem Alter ohne weiteres möglich ist, kann es auch zu solch Effekten kommen.
0
virk
virk16.05.1912:23
Ich meine mich dunkel zu erinnern, dass diese Rechner auch Problem hatten zu starten, wenn die Batterie völlig im Arsch war. Ich würde sagen, Batterie noch einmal ausbauen/abklemmen, SMC-Reset durchführen (vorher/nachher keine Ahnung, wie das bei denen ging) und gucken, ob das den Rechner wiederbelebt.
„Schön fand ich damals: Auf die Dauer hilft nur Power!“
0
dieba
dieba16.05.1912:45
Netzteilanschluss leuchtet grün...
Front-led leuchtet nicht -
Batterieanzeige vollgrün -
schweigen im Walde
0
john
john16.05.1912:49
lass es mal ne halbe stunde am netzteil und halte dann nochmals den powerbutton sehr lange gedrückt. die front-led sollte dann schnell blinken/flackern.

die batterie wird durch sein und die ladeelektronik bzw das powermanagment kommt darauf nicht klar.
technisch genauer wird dir das hannes erklären können.
„biete support. kostenlos, kompetent und freundlich. wähle zwei.“
0
rmayergfx
rmayergfx16.05.1912:51
Netzteil wegnehmen, Akku ausbauen und Ein-/Ausschalter für 10sec. drücken und dann versuchen nur mit dem Akku zu booten. Wenn das nicht funktioniert, gleiche Prozedur, dann jedoch mal ohne Akku nur mit Netzteil.
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
0
dieba
dieba16.05.1912:53
werde heute Abend noch mal versuchen, muss jetzt los
0
Papierlos
Papierlos16.05.1915:47
Mein MBP von 2013 startete im Laufe der Zeit auch einige Male nicht. Ob der Fall vergleichbar ist, kann ich natürlich nicht sagen. Bei mir half dann ein Pram-Reset, manchmal auch erst nach mehreren Versuchen. Ausprobieren schadet sicher nicht.

Zitat aus Apple-Hilfe:
"Schalten Sie den Mac aus. Starten Sie ihn anschließend erneut, und halten Sie sofort die folgenden vier Tasten gedrückt: Wahltaste, Befehlstaste, P und R. Sie können die Tasten nach ungefähr 20 Sekunden loslassen. Währenddessen wird der Mac unter Umständen neu gestartet."
0
beanchen16.05.1916:01
Er hat Jehova gesagt!
-1
john
john16.05.1918:14
[..] Starten Sie ihn anschließend erneut [...]
lustig. die hauptproblembeschreibung in diesem thread lautet „mac startet nicht“ 😉
„biete support. kostenlos, kompetent und freundlich. wähle zwei.“
0
dieba
dieba16.05.1918:17
wäre schön wenn das ginge
0
john
john16.05.1918:27
halt dich an rmayergfx. stromlos, batterie raus, powerknopf lange gedrückt halten, gucken ob ein schnelles flackern von der led kommt
„biete support. kostenlos, kompetent und freundlich. wähle zwei.“
0
dieba
dieba17.05.1909:57
Hat leider alles nichts geholfen, nun heißt es wohl tschüss Labtop und ein neuer muss her.....
Zur Info : habe ihn Gestern noch mal von einem Technicker checken lassen, nichts gefunden, alles gereinigt usw.
und daaaan , lief er mit einem mal wieder. Nun LT in die Tasche, frohgemut nach hause gefahren, LT ausge-
packt und....? wieder TOTE HOSE, nun die Faxen dicke wie man hier in Bremen sagt.
Danke an alle für die Beratung

dietul
0
john
john17.05.1912:28
wird mit deinem akku zusammenhängen. der wird durch sein.
„biete support. kostenlos, kompetent und freundlich. wähle zwei.“
0
virk
virk17.05.1912:33
john meinte ja schon so etwas. Unterschätz nicht das Problem eines komplett defekten Akkus. Teste den Rechner mit einem geliehenen Akku, von dem Du weißt, dass er in Ordnung ist, bevor Du den Laptop wegwirfst.
„Schön fand ich damals: Auf die Dauer hilft nur Power!“
0
dieba
dieba17.05.1912:49
Akku ist auch geprüft worden - soll OK sein
aber dann sollte er doch mit Stromanschluss starten oder ?
0
MikeMuc17.05.1913:02
Ich weise noch einmal darauf hin, das es noch eine Pufferbatterie gibt. Ob aktuelle Laptops die auch noch haben... keine Ahnung. Aber die alten hatten alle eine und wenn die leer ist (er hält das Datum / Uhrzeit nicht mehr wenn er nicht am Internet ist) dann kann es zu solchen Problemen kommen.
Das ist ganz ausdrücklich nicht der Akku, der ist "schneller" ausgelutscht / hin.
Ich hatte da al einen Fall bei dem diese Batterie raus mutet und der Akku drin war. Erst dann ließ sich da Teil nach einiger Zeit am Netz starten...
0
silversurfer2217.05.1913:53
ich habe hier ein 15" MBP, welches, der Akku hat sich aufgebläht & wurde entfernt, jetzt GARNICHT startet, ohne Akku also keine "Kekse"

werde mir also auch erst einen Akku kaufen, dann probieren, wenn es funktioniert kann ich mich um die GK Baustelle kümmern, ob es geht, wenn nicht, schicke ich den Akku wieder zurück (innerhalb von 2 Wochen !)
0
caMpi
caMpi17.05.1916:34
@MikeMuc: Seit den Unibody-Modellen gibt es diese Pufferbatterie nicht mehr.

Es gibt auf dem Logicboard auch zwei Jumper, die - kurzgeschlossen - ebenfalls dem Einschalter entsprechen.
Damit kannst du den Einschaltknopf ausschließen.
Bin mir aber grad nicht sicher, ob das auch für dein Modell zutrifft.
0
MikeMuc17.05.1917:55
caMpi
@MikeMuc: Seit den Unibody-Modellen gibt es diese Pufferbatterie nicht mehr.
Ohh, ahh, gut zu wissen. Das heißt, nach einem Akkutausch ist "alles" weg? Oder werden die Daten jetzt in nicht flüchtigem RAM gespeichert wie beim iPhone etc?
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen