Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>Software>Lossless Video Codec

Lossless Video Codec

fluppy
fluppy30.04.0916:21
Hi,

bin auf der Suche nach einem Video-Codec, der verlustfrei so wie FLAC oder Apple Lossless Videos komprimiert, um damit eine Video-Sequenz-Bibliothek anzulegen. Habe über den "Dirac"-Codec gelesen, welcher anscheined frei, ziemlich gut und leider nur für Windows/Linux erhältlich ist...

Weiss jemand einen Tipp? Momentan benutze ich MPEG4 mit 100%, bei Recodieren sieht man das aber schon.



0

Kommentare

vasquesbc
vasquesbc30.04.0916:52
Wie wärs mit dem "Animation" Codec - das sind unkomprimierte Vollbilder.
„Allwissend bin ich nicht; doch viel ist mir bewußt.“
0
sierkb30.04.0916:57
Meines Wissens hat z.B. FFmpeg / ffmpegX u.a. auch Dirac -Unterstützung. Und die ffmpeg/libavcodec-Bibliothek wird von einer ganzen Reihe anderer Programme eingesetzt: , u.a. auch von solchen für den Mac erhältlichen Programmen wie VLC, Perian, Mplayer, etc.
0
Esäk
Esäk30.04.0916:57

Im Ernst
Das gäbe ultra-riesige Datenmengen.

Kalkuliere:
1920 * 1024 * 24 Hz = 4.718.592 Pixel/s * 3 Byte = 13,5 MB/s

Pro Stunde also 47,46 GB

Willst Du das wirklich?
Und hast Du lossless Ausgangsmaterial?
Letzteres glaub ich nicht, da ich keine nichtkomprimierende Kamera kenne
„Die Todesstrafe gehört auch in Hessen abgeschafft!“
0
_mäuschen
_mäuschen30.04.0916:58

Und was für Quellmaterial willst denn komprimieren?

Und warum recodieren?


0
das Iro
das Iro30.04.0917:08
Habe ich hier mal gelesen: ProRES von Apple

Mit QuickTime Pro gibt es:
Die Reihenfolge entspricht meiner Wertung.

Film QuickTime | Apple intermediate Codec
Film QuickTime | Animation
Film QuickTime | Pixlet
Film QuickTime | Keine
Film Avi | Video | Kompression: Keine
Film FLC

Apple intermediate Codec und Pixlet sind als zwischen Codec ausgelegt.
Animation ist meines Wissens verlustfrei (bei 100%)
Die beiden mit Keiner Kompression sind ohnehin Verlustfrei.
FLC ist eine animation wie gif.
„⚣“
0
fluppy
fluppy30.04.0920:11
Danke für die Kommentare.

Pixlet soll sehr verlustbehaftet sein. Animation generiert bei mir fast so grosse wie uncompressed. intermediate werde ich testen... Ich möchte halt aus vorgerenderten Clips ein Musikvideo erstellen. Wenn die Clips schon einmal mit Verlust komprimiert sind, sieht es beim finalen Rendern eben nicht so gut aus.


Microcosm 1.3 lossless intermediate codec 6:1, aber Demo

So HD- und DV-Codecs kommen bei mir nicht in Frage, das Video-Format ist 780x330x50fps, also sehr speziell.
0
fluppy
fluppy30.04.0920:19
Achso die Clips kommen aus Video-Render-, VJ-Programmen und Quartz-Composer.
0
iCode
iCode30.04.0921:09
Je nach Hardware z.B. der AJA- oder BlackMagic-Codec.
Je nach Schnittplatz und Material, auch ProRes, Pixlet oderDNxHD.

AIC ist echt nur ein Notnagel, und für's Schneiden ist Dirac genau so ungeeignet wie h.264.
0
idolum@mac
idolum@mac01.05.0911:01
iCode spricht was wichtiges an. Bevor du hier irgend einen neuartigen, russischen Codec (Spaß) verwendest, solltest du darauf achten, welche Clips dein Schnittprogramm schluckt. Denn sonst musstes du vorher wieder umcodieren.
0
Krypton01.05.0911:18
Gegen Cash gibt’s auch noch den SheerVideo Codec von BitJazz . Der ist auch verlustfrei und komprimiert etwa auf 50% der Originalgröße. Da er recht schnell ist, lässt sich gut damit arbeiten (schneiden, fx, recodieren…)
Bei uns in der Firma läuft er recht gut, nur mit Motion gibt’s ein kleineres Problem.
0
Sideshow Bob
Sideshow Bob01.05.0912:15
vielleicht ist die Frage erlaubt: Wie ist denn die Auswertung? Davon würde ich die Entscheidung abhängig machen, davon, ob mein Schnittsystem und Gradingsuite es unterstützt. Ich arbeite bei Schnitt und Grading immer im Originalcodec oder besser (I-Frame-Basiert) und versuche jede Transcodierung zu vermeiden. Mein Liebling, wenn uncompressed zu viel Performance braucht, ist in HD bei mir zur Zeit ProRes HQ.

Das Datenaufkommen bei gängigen Videocodecs kann man übrigens grob mit Ajas Data Rate Calculator abschätzen

http://www.versiontracker.com/dyn/moreinfo/macosx/25717
0
fluppy
fluppy03.05.0917:13
Ich habe jetzt einmal prores, pixlet, intermediate. mpeg4 miteinander verglichen: ProRes sieht wirklich nahezu identisch wie uncompressed aus, intermediate krisselt und mpeg4 ist dagegen richtig schlecht. mpeg4 scheint ausserdem einen reduzierten Farbraum zu haben. Pixlet ist noch ein ganzes Stück lkleiner als prores und sieht für mich nur minimal schlechter aus.
0
iCode
iCode04.05.0910:54
Das liegt daran, dass MPEG4 (CBP-HiP) ein Distributionscodec ist. Wo hingegen ProRes und Pixlet Produktionscodecs sind.
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.