Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>Netzwerke>Kein Internetaufbau trotz aktiver Verbindung

Kein Internetaufbau trotz aktiver Verbindung

sawaddii
sawaddii04.12.2123:20
Hallo
Ich habe plötzlich ein eigenartiges Problem mit der Internetverbindung an meinem iMac Retina 3,7 GHz 27" 2019.
In den Systemeinstellungen: >Netzwerk> "Ethernet" und "WLAN" steht verbunden und ist der grüne Punkt, aber trotzdem bekomme ich keine Verbindung zum internet zustande!? Weder mit WLAN noch mit Ethernet.
Auf meinem MacBook, iPhone, iPad funktioniert alles reibungslos!
( Sonst könnte ich jetzt hier gar keine Fragen stellen)
Also kann es schon mal nicht am Server liegen - denke ich mal!
Hat jemand eine Ahnung an was das liegen könnte? Ist irgend ein Hardware-Teil defekt?
Wäre dankbar, für kompetente Antworten.
„Die grösste Sorge ist nicht die künstliche Intelligenz, sondern die natürliche Dummheit des Menschen.“
0

Kommentare

zubito04.12.2123:39
Hi, vergleiche mal die IP-Adresse und Subnetzmaske zwischen iMac und den Geräten an denen du Internet hast. Vielleicht ist hier was faul. Es könnte sein, dass iPad und MacBook das mobile Netz des iPhones nutzen (privater Hotspot).
0
caMpi
caMpi04.12.2123:52
Das klingt auch nach nicht erreichbarem DNS. Screenshots der Netzwerkeinstellungen wären hilfreich.
+3
Deichkind05.12.2111:14
Auf der Startseite der Netzwerkeinstellungen ist also ein grüner Punkt bei WLAN. Das allein sagt aber nur etwas über die Verbindung zum WLAN aus.

Ist in dem WLAN-Symbol der Menüleiste vielleicht ein Ausrufezeichen?

Beim Vergleich der Netzwerkzugänge spielt die Einstellung der "Weiteren Optionen ..." eine Rolle:
Vergleiche mal den Inhalt der Registerkarten "TCP/IP" und "DNS".

Und auf der Seite Proxies ist normalerweise gar nichts angekreuzt außer ganz unten "Passiven FTP_Modus (PASV) verwenden".
+1
john
john05.12.2111:57
aber trotzdem bekomme ich keine Verbindung zum internet zustande
das ist keine genaue problembeschreibung.

woran machst du denn fest, dass du „keine verbindung zum internet zustande bekommst“?

was passiert nicht, was du erwartest das passiert?
was passiert stattdessen?
was wurde bereits zur problemeingrenzung bzw -behebung unternommen?

ansonsten schliesse ich mich dem an was campi sagt: netzwerkeinstellungen verbogen.. proxy… dns…
„biete support. kostenlos, kompetent und freundlich. wähle zwei.“
+2
sawaddii
sawaddii05.12.2112:26
Danke, aber das ist nicht der Fall, weil ich das Mobilenetz ausgeschaltet habe und auch keinen privaten Hotspot eingerichtet habe.
zubito
Hi, vergleiche mal die IP-Adresse und Subnetzmaske zwischen iMac und den Geräten an denen du Internet hast. Vielleicht ist hier was faul. Es könnte sein, dass iPad und MacBook das mobile Netz des iPhones nutzen (privater Hotspot).
„Die grösste Sorge ist nicht die künstliche Intelligenz, sondern die natürliche Dummheit des Menschen.“
-3
sawaddii
sawaddii05.12.2112:32
Danke, aber das ist nicht der Fall, weil ich das Mobilenetz ausgeschaltet habe und auch keinen privaten Hotspot eingerichtet habe.

zubito
Hi, vergleiche mal die IP-Adresse und Subnetzmaske zwischen iMac und den Geräten an denen du Internet hast. Vielleicht ist hier was faul. Es könnte sein, dass iPad und MacBook das mobile Netz des iPhones nutzen (privater Hotspot).
sawaddii
Hallo
Ich habe plötzlich ein eigenartiges Problem mit der Internetverbindung an meinem iMac Retina 3,7 GHz 27" 2019.
In den Systemeinstellungen: >Netzwerk> "Ethernet" und "WLAN" steht verbunden und ist der grüne Punkt, aber trotzdem bekomme ich keine Verbindung zum internet zustande!? Weder mit WLAN noch mit Ethernet.
Auf meinem MacBook, iPhone, iPad funktioniert alles reibungslos!
( Sonst könnte ich jetzt hier gar keine Fragen stellen)
Also kann es schon mal nicht am Server liegen - denke ich mal!
Hat jemand eine Ahnung an was das liegen könnte? Ist irgend ein Hardware-Teil defekt?
Wäre dankbar, für kompetente Antworten.
caMpi
Das klingt auch nach nicht erreichbarem DNS. Screenshots der Netzwerkeinstellungen wären hilfreich.
„Die grösste Sorge ist nicht die künstliche Intelligenz, sondern die natürliche Dummheit des Menschen.“
-2
Zikade
Zikade05.12.2112:55
Lustiger DNS-Server. Könnte es sein, dass du dort noch den DNS-Server aus der VPN-Verbindung drinnen hast?
Zumindest scheint mir der nicht öffentlich zu sein.
+7
sahnehering05.12.2113:06
Ist der DNS manuell eingetragen oder hast Du den über DHCP bekommen? Falls Du über DHCP keinen bekommst, trag mal einen öffentlichen ein (1.1.1.1 oder 8.8.8.8 oder 9.9.9.9).

Versuche mal deinen DNS anzupingen.
„Kein Backup, kein Mitleid“
+4
sawaddii
sawaddii05.12.2113:10
john
aber trotzdem bekomme ich keine Verbindung zum internet zustande
das ist keine genaue problembeschreibung.

woran machst du denn fest, dass du „keine verbindung zum internet zustande bekommst“?

was passiert nicht, was du erwartest das passiert?
was passiert stattdessen?
was wurde bereits zur problemeingrenzung bzw -behebung unternommen?

ansonsten schliesse ich mich dem an was campi sagt: netzwerkeinstellungen verbogen.. proxy… dns…

Weil ich es weiss durch verschiedenen Kontrollen.
Nichtsdestotrotz hier noch einige Screenshots:
„Die grösste Sorge ist nicht die künstliche Intelligenz, sondern die natürliche Dummheit des Menschen.“
-4
maculi
maculi05.12.2113:14
Nimm mal unter DNS-Server die 10.0.0.241 raus (draufklicken, dann sollte unten das Minus aktiv sein). Sollte schon reichen. Nur noch im Hauptfenster auf anwenden klicken, damit die Änderung auch aktiviert wird.
+7
john
john05.12.2113:20
Weil ich es weiss durch verschiedenen Kontrollen.
wow…


ich bin raus. viel erfolg noch.
„biete support. kostenlos, kompetent und freundlich. wähle zwei.“
+5
sawaddii
sawaddii05.12.2114:11
john
Weil ich es weiss durch verschiedenen Kontrollen.
wow…


ich bin raus. viel erfolg noch.

Danke Dir trotzdem!
„Die grösste Sorge ist nicht die künstliche Intelligenz, sondern die natürliche Dummheit des Menschen.“
-3
Weia
Weia05.12.2114:22
Hast Du den DNS-Server denn jetzt gelöscht? Der Eintrag ist falsch und die Ursache Deines Problems.
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
+3
sawaddii
sawaddii05.12.2114:27
maculi
Nimm mal unter DNS-Server die 10.0.0.241 raus (draufklicken, dann sollte unten das Minus aktiv sein). Sollte schon reichen. Nur noch im Hauptfenster auf anwenden klicken, damit die Änderung auch aktiviert wird.

Thank you
Es hat funktioniert bei der WLAN-Verbindung, aber die Ethernet-Verbindung funktioniert immer noch nicht
Es ist mir überhaupt ein Rätsel warum bei den WLAN Einstellungen diese Änderung eingetreten ist
„Die grösste Sorge ist nicht die künstliche Intelligenz, sondern die natürliche Dummheit des Menschen.“
-1
sawaddii
sawaddii05.12.2114:29
Weia
Hast Du den DNS-Server denn jetzt gelöscht? Der Eintrag ist falsch und die Ursache Deines Problems.


Ja habe ich. Danke.
„Die grösste Sorge ist nicht die künstliche Intelligenz, sondern die natürliche Dummheit des Menschen.“
-1
maculi
maculi05.12.2114:50
Hast du bei beiden Verbindungsarten die 10... gelöscht? Ansonsten bleibt nur penibel die jeweiligen Einstellungen zu vergleichen. Irgendwo muss sich da ein Unterschied verstecken.
+1
sawaddii
sawaddii05.12.2114:57
sawaddii
Hallo
Ich habe plötzlich ein eigenartiges Problem mit der Internetverbindung an meinem iMac Retina 3,7 GHz 27" 2019.
In den Systemeinstellungen: >Netzwerk> "Ethernet" und "WLAN" steht verbunden und ist der grüne Punkt, aber trotzdem bekomme ich keine Verbindung zum internet zustande!? Weder mit WLAN noch mit Ethernet.
Auf meinem MacBook, iPhone, iPad funktioniert alles reibungslos!
( Sonst könnte ich jetzt hier gar keine Fragen stellen)
Also kann es schon mal nicht am Server liegen - denke ich mal!
Hat jemand eine Ahnung an was das liegen könnte? Ist irgend ein Hardware-Teil defekt?
Wäre dankbar, für kompetente Antworten.

Danke an alle Hilfen!
Es funktioniert wieder alles, auch das Ethernet!
Wie gesagt, ich weiss auch nicht was mir diese Einstellung bei DNS geändert hat
„Die grösste Sorge ist nicht die künstliche Intelligenz, sondern die natürliche Dummheit des Menschen.“
-2
Deichkind05.12.2116:00
Zikade
Lustiger DNS-Server. Könnte es sein, dass du dort noch den DNS-Server aus der VPN-Verbindung drinnen hast?
Zumindest scheint mir der nicht öffentlich zu sein.

Dazu ein Beispiel mit PrivateInternetAccess (PIA) bei reddit:
0
sawaddii
sawaddii05.12.2122:42
Deichkind
Zikade
Lustiger DNS-Server. Könnte es sein, dass du dort noch den DNS-Server aus der VPN-Verbindung drinnen hast?
Zumindest scheint mir der nicht öffentlich zu sein.

Dazu ein Beispiel mit PrivateInternetAccess (PIA) bei reddit:

Genau! Der DNS-Server ist ja meine VPN-Verbindung
Aber wie schon oben gesagt, es funktioniert alles wieder bestens
„Die grösste Sorge ist nicht die künstliche Intelligenz, sondern die natürliche Dummheit des Menschen.“
0
Botox06.12.2118:49
Ich hab ein ähnliches Problem, vielleicht kann ich mich gleich anschließen:

Hab mir ein MacBook Pro 14" der aktuellen Serie gegönnt, auf dem Monterey vorinstalliert war. In Betrieb ist bisher ein MacBook Pro 2017, aufgrund Platzmangels noch auf BigSur laufend (generell aber völlig problemlos). Hab mir auf eine externe Platte ein TimeMachine-Backup gezogen und dieses auf das neue Gerät aufgespielt. Alles problemlos und raztfatz. Allein: Ich hab kein Internet. Weder in Safari (Chrome kann ich nicht testen, da mir das System sagt, dass ich erst Rosetta installieren müsste, was ich aber mangels Internetzugriff nicht kann), noch im AppStore. Alle WLANs sind da und auch problemlos zu connecten, aber ich komm nicht ins Netz. Auch externe WLANs und LAN bereits versucht - nichts geht. Hab das TM-Backup neu eingespielt, auch ohne "Netzwerk" mitzunehmen (Haken weggenommen) - hilft nix. Alle Einstellungen (DNS,...) sind 1:1 auf dem neuen und auf dem alten MacBook.

Jemand eine Idee?
0
maculi
maculi06.12.2118:55
Botox
Jemand eine Idee?
Viele. Aber wie schon erwähnt, ein paar Bildschirmfotos der Netzwerkeinstellungen (kannst sie gerne auch mit dem Handy machen, Hauptsache man erkennt das wesentliche) wären hilfreich, damit das ganze nicht zum Blindflug mutiert.
+1
ttwm06.12.2118:58
Botox
…Chrome kann ich nicht testen, da mir das System sagt, dass ich erst Rosetta installieren müsste…
Ist das wirklich so oder stimmt da etwas (im System oder in Deiner Beschreibung des Problems) überhaupt nicht?
0
Botox06.12.2119:11
maculi
Botox
Jemand eine Idee?
Viele. Aber wie schon erwähnt, ein paar Bildschirmfotos der Netzwerkeinstellungen (kannst sie gerne auch mit dem Handy machen, Hauptsache man erkennt das wesentliche) wären hilfreich, damit das ganze nicht zum Blindflug mutiert.

Liefere ich gerne nach, bin nur grad in einer langatmigen Sitzung und hab die Zeit genutzt Danke!
0
Botox06.12.2119:13
ttwm
Botox
…Chrome kann ich nicht testen, da mir das System sagt, dass ich erst Rosetta installieren müsste…
Ist das wirklich so oder stimmt da etwas (im System oder in Deiner Beschreibung des Problems) überhaupt nicht?

Ist mein erster Mac mit Apple-eigenem Chip. Hab keine Erfahrung ob es stimmt, dass man Rosetta erst installieren muss oder ob das System das eigentlich vom initialen Setup her können sollte. Weiß ich also nicht... Fakt ist, ich hab mein Intel-TM-Backup mit BigSur auf eine M1-Maschine mit Monterey aufgespielt. Aber das sollte ja hoffentlich nicht der Grund sein...
0
john
john06.12.2122:10
Hab keine Erfahrung ob es stimmt, dass man Rosetta erst installieren muss oder ob das System das eigentlich vom initialen Setup her können sollte
eigentlich weder noch, denn chrome liegt als native m1 version vor.
„biete support. kostenlos, kompetent und freundlich. wähle zwei.“
+1
Botox13.12.2113:20
john
Hab keine Erfahrung ob es stimmt, dass man Rosetta erst installieren muss oder ob das System das eigentlich vom initialen Setup her können sollte
eigentlich weder noch, denn chrome liegt als native m1 version vor.

Wenn ich Chrome als Backup vom Intel-Mac mitnehme ist dem aber nicht so. Anyways, ich habs endlich geschafft auf die Schnelle die Reiter abzufotografieren, sorry für schlechte Qualität, aber es musste schnell gehen:
0
Botox13.12.2113:21





0
caMpi
caMpi13.12.2113:55
Botox
auch ohne "Netzwerk" mitzunehmen (Haken weggenommen) - hilft nix.
Privatnetzwerk ohne besondere Sicherheitsvorkehrungen?
Firewall in macOS aktiv?
Ggfs irgendwelche Tools im Autostart (Systemeinstellungen oder LaunchAgents/-Daemons)?
Funktionieren Verbindungen innerhalb des lokalen Netzwerks?
0
maculi
maculi13.12.2114:41
Sieht auf den ersten Blick alles nicht so verkehrt aus. Ändere doch mal im ersten Schritt den DNS-Server. Die vorhandene Adresse rausnehmen, und stattdessen die 5.9.164.112 (von digitalcourage.de) reinsetzen, Fenster schließen, dann noch auf Anwenden klicken, und testen was dann passiert.
0
Deichkind13.12.2115:08
Falls es ein Home-Router ist: Gelangst du vom Mac aus auf die Einstellungsseite des Routers?
Heißt der Router wirklich nur "lan"?

Und was sagt denn Apfel-Menü (Taste 'alt' gedrückt halten) "Systeminformationen ..." > "Netzwerk" (der Eintrag Netzwerk selbst, nicht die Einträge in der Liste darunter). In der rechts erscheinenden Auflistung "Aktive Dienste" dann "Wi-Fi" oder "Ethernet" wählen (je nach dem welche der Verbindungen zur Verfügung steht).
Dort mal schauen, ob die Daten mit denen des Routers übereinstimmen und vollständig sind.
0
Botox13.12.2121:30
caMpi
Botox
auch ohne "Netzwerk" mitzunehmen (Haken weggenommen) - hilft nix.
Privatnetzwerk ohne besondere Sicherheitsvorkehrungen?
Firewall in macOS aktiv?
Ggfs irgendwelche Tools im Autostart (Systemeinstellungen oder LaunchAgents/-Daemons)?
Funktionieren Verbindungen innerhalb des lokalen Netzwerks?

- Privatnetzwerk, normal mit WPA2 verschlüsselt
- Firewall ist aus
- im Autostart nur den AcrobatReader

Im lokalen Netzwerk hab ich noch nix ausprobiert, übers LAN-Kabel gehts aber auch nicht, wie schon berichtet.
0
Botox13.12.2121:31
maculi
Sieht auf den ersten Blick alles nicht so verkehrt aus. Ändere doch mal im ersten Schritt den DNS-Server. Die vorhandene Adresse rausnehmen, und stattdessen die 5.9.164.112 (von digitalcourage.de) reinsetzen, Fenster schließen, dann noch auf Anwenden klicken, und testen was dann passiert.

Auf die Idee, den DNS-Server zu ändern bin ich auch schon gekommen, bringt aber genau nix. Auch deiner ändert gar nix an der Situation. Nebeninfo: Sitze in Wien.
0
Botox13.12.2121:38
Deichkind
Falls es ein Home-Router ist: Gelangst du vom Mac aus auf die Einstellungsseite des Routers?
Heißt der Router wirklich nur "lan"?

Und was sagt denn Apfel-Menü (Taste 'alt' gedrückt halten) "Systeminformationen ..." > "Netzwerk" (der Eintrag Netzwerk selbst, nicht die Einträge in der Liste darunter). In der rechts erscheinenden Auflistung "Aktive Dienste" dann "Wi-Fi" oder "Ethernet" wählen (je nach dem welche der Verbindungen zur Verfügung steht).
Dort mal schauen, ob die Daten mit denen des Routers übereinstimmen und vollständig sind.

Spannend, hier gibts wirklich einen Unterschied, und zwar bei der Länderkennung. Die ist beim alten Macbook, wo alles bestens rennt "AT", und beim neuen "DE", warum auch immer. Ich weiß nur ad hoc nicht, wie ich das ändern könnte...
0
caMpi
caMpi13.12.2121:55
Ich würde in den Einstellung noch eine neue Umgebung erstellen und damit testen.
Funktioniert ein Ping auf
192.168.86.1?
8.8.8.8?
google.de?
0
KoGro13.12.2122:01
Wenn Du sagst, alle Einstellungen wurden 1:1 übernommen, kann es sein, dass die IP-Adresse bei beiden Rechnern gleich ist? Und der alte auch noch im Netz hängt? Sollte bei funktionierendem DHCP zwar eigentlich nicht sein, aber Pferde, kotzen, usw.
0
M@rtin13.12.2122:38
Botox
...ich habs endlich geschafft auf die Schnelle die Reiter abzufotografieren, sorry für schlechte Qualität, aber es musste schnell gehen:
Warum so umständlich? Für die Zukunft:
0
KoGro13.12.2122:56
Ja, blöd nur, wenn man die Screenshots dann nicht posten kann, weil man ein Netzwerkproblem hat…
M@rtin
Botox
...ich habs endlich geschafft auf die Schnelle die Reiter abzufotografieren, sorry für schlechte Qualität, aber es musste schnell gehen:
Warum so umständlich? Für die Zukunft:
0
Deichkind13.12.2123:13
Botox
Spannend, hier gibts wirklich einen Unterschied, und zwar bei der Länderkennung. Die ist beim alten Macbook, wo alles bestens rennt "AT", und beim neuen "DE", warum auch immer. Ich weiß nur ad hoc nicht, wie ich das ändern könnte...

Das ist aber nicht die Ansicht, die ich meine. Eine "Länderkennung" gibt es in der Darstellung des Eintrags "WLAN" (deutsch) bzw. "Wi-Fi" (Systemsprache Englisch) in der Auflistung unter Netzwerk. Das ist die Darstellung aus der Sicht des Data Link Layers (OSI-Schicht 2).

Klickst du auf den Eintrag Netzwerk selbst, dann erscheint rechts eine Auflistung, die Zugang zu den Darstellungen des Network Layer (OSI-Schicht 3) bietet. Dort gibt es Einträge für "Wi-Fi", Ethernet und andere.
0
M@rtin14.12.2111:15
Ist auf dem Router ein MAC-Filter aktiv?
0
john
john14.12.2111:59
M@rtin
Ist auf dem Router ein MAC-Filter aktiv?
wäre ebenfalls meine nächste frage gewesen. ich warte allerdings noch auf die beantwortung von:
Falls es ein Home-Router ist: Gelangst du vom Mac aus auf die Einstellungsseite des Routers?
darauf wurde leider gar nicht eingegangen und ist immernoch offen.
„biete support. kostenlos, kompetent und freundlich. wähle zwei.“
0
Deichkind14.12.2112:58
Ich habe auch noch was

Eine Anmerkung zu der abweichenden Länderkennung in der Auflistung WLAN (zum Layer 2):
Ich glaube nicht, dass diese Abweichung das Fehlen der Verbindung zum Internet erklärt. Aber seltsam ist sie trotzdem.

Nach meinen Beobachtungen an den Macs mit Intel-Prozessor mit WLAN-Modulen des Herstellers Broadcom entnimmt das WLAN-Modul des Macs die Länderkennung dem Country-Element des Beacon desjenigen Accesspoints, mit dem es verbunden ist.

Die Länderkennungen in der Auflistung der verfügbaren Accesspoints in der Auflistung „WLAN“ (ich meine den Eintrag in der Liste unter Volumes unter Netzwerk) haben ihren Ursprung also in dem ausgesendeten Beacon der Accesspoints. Das Country-Element sagt unter anderem, welche Kanäle oder Kanalsets lokal zur Verfügung stehen und nennt die regulatorisch erlaubte Sendeleistung. Das Country-Element ist optional. Es kann fehlen. Ich weiß nicht, was das WLAN-Modul des Macintosh in dem Fall macht. Wichtiger ist ohnehin die Einstellung „Locale“: ETSI ist erforderlich für den Betrieb in EU-Ländern und darüber hinaus.

Zurück zum fehlenden Internet:
Funktionieren denn die Verbindungen zu den Geräten des lokalen Netzwerks?

Und wie gesagt bitte auch in die Auflistung der Protokollebene 3 schauen, die man erreicht, wenn man in den Systeminformationen auf den Eintrag „Netzwerk“ klickt. Rechts in der Auflistung "Aktive Dienste" dann Wi-Fi oder Ethernet wählen.
0
Botox14.12.2119:24
Sorry guys bin aktuell dezent mit Coronabekämpfung eingespannt und komm zu wenig, weitere Antworten gibts morgen! Vielen Dank schonmal für den bisherigen Input!
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.