Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>Hardware>Kein Bild mehr über HDMI (mit Adapter)

Kein Bild mehr über HDMI (mit Adapter)

winfel30.07.2114:58
Ich brauche mal euer geballtes Wissen.

Seit einigen Tagen funktioniert kriege ich hier von meinem macBook Pro von 2016 unter Big Sur 11.4 kein Bild mehr auf meinen externen Monitor. Ich habe es über zwei per USB-C angeschlossene Adapter versucht. Einer davon war bisher die ganze Zeit schon in Betrieb und funktionierte bis dahin immer problemlos. Alles andere, was an dem Adapter dranhängt (Tastatur, Maus, Kartenlesegerät) funktioniert übrigens ohne Probleme.

Es ergab sich nun, dass ich diese Tage eine Canon R5 per USB angeschlossen hatte und zu meinem Erstaunen begann mein Mac, die Kamera zu laden. Das ist einigermaßen erstaunlich, denn soweit muss ein per USB angeschlossenes Netzteil 40 Watt haben, um die R5 zu laden. Die Verbindung zur Kamera brach nach kurzer Zeit mit dem Hinweis ab, dass ein USB-Gerät zu viel Strom brauche. Seitdem funktioniert die HDMI-Sache nicht mehr und gestern kriegte ich beim Anschluss eines USB-Kartenlesers wieder diese Meldung über zu viel Strom, was ja faktisch bei dem Leser nicht stimmen kann.

Ich habe bereit einen MSC und einen NVRAM-Reset gemacht.... Hat jemand noch eine Idee?
0

Kommentare

Mendel Kucharzeck
Mendel Kucharzeck30.07.2116:21
Um alles Software-mäßige auszuschließen: Hast du eine externe Festplatte, auf welcher du ein frisches macOS installieren kannst? Wenn ja, mach das mal und probiere dann. Geht das auch nicht, ist leider ein Hardware-Schaden sehr wahrscheinlich.
+1
rmayergfx
rmayergfx30.07.2116:28
Mal genau nach dieser Anleitung vorgehen:. SMC nicht MSC, es sei denn du möchtest auf Kreuzfahrt. Welches Modell ist es genau ? 13" oder 15" mit 2 oder 4 TB3 Ports? Ist der Fehler auf allen Ports vorhanden ?

PS: Big Sur ist aktuell bei 11.5.1, wird Zeit das System zu aktualisieren!
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
0
winfel31.07.2112:39
Ich verstehe überhaupt nicht, warum hier jemand Antworten runterwertet. Ich bin für beide Hinweise dankbar.

@rmayergfx: Den SMC-Reset habe ich genau so vorgenommen. Das hat leider nichts gebracht. Interessant ist: Maus funktioniert, Tastatur auch, Kartenlesegerät auch. "Nur" HDMI nicht, von dem was ich bisher festgestellt habe. Es handelt sich um ein 15"-Gerät mit 4 TB3-Ports.

@Mendel Kucharzeck: Das mit dem OS auf einer externen Platte werde ich probieren. Danke für den Tipp.

Erstmal mache ich ein OS-Update. Vielleicht reicht das ja schon.
+1
seahood
seahood31.07.2112:51
Mach mal den Apple Hardware Test: https://support.apple.com/de-de/HT202731
„Think different! “
0
winfel31.07.2114:03
Danke @seahood. Den Mache ich.... Update: auf der linken Seite kriege ich auch Bild, auf der Rechten Seite nicht. Strom und klassisches USB funktionieren dort aber. Wenn es sich jetzt hier um einen Defekt handeln sollte ist es einer, mit dem ich leben kann. Aber komisch ists schon. Die Kamera mit dem hohen Strombedarf hatte ich übrigens da angeschlossen, wo jetzt noch alles funktioniert.
0
winfel31.07.2114:36
Der Hardware-Test ist ohne Befund.
0
seahood
seahood31.07.2115:55
Welchen Monitor schleißt Du denn über HDMI an, und welche Adapter benutzt Du genau?
„Think different! “
0
winfel31.07.2116:54
Ich habe auf einer externen Platte Mac OS installiert. Das hat leider nichts geändert. Von der linken Seite aus funktioniert jetzt alles.

Ich habe 2 verschiedene Adapter. Einer ist von Apple selbst: ein Adapter von UCB-C/TB3 auf USB/A,HDMI,USB-C. Das anderer ist ein Multiport-Adapter von MINIX. Beide haben das ganze letzte Jahr über ohne Probleme funktioniert. Der Monitor ist ein Dell U2415.

Die Sache ist interessant. Auf der linken Seite funktioniert alles. Rechte Seite unterer Port nur Laden, sonst geht da gar nix. Rechte Seite oberer Port funktioniert. Laden funktioniert und USB 3.0 funktioniert auch, HDMI nicht, ABER beides nur mit dem MINIX-Adapter. Mit dem Apple-eigenen Adapter tut sich auf der Seite garnix.

Wenns so bleibt ist nicht so schlimm, dann wird halt rechts nur noch geladen wenn überhaupt.
0
Mendel Kucharzeck
Mendel Kucharzeck31.07.2117:30
winfel
Das hört sich wirklich nach einen Hardware-Defekt an – ich frage mich nur, wie das durch das Anschließen der Kamera verursacht worden sein kann. Normalerweise schalten die USB-Ports die Stromzufuhr ab, wenn ein Gerät zu viel "zieht".

Wenns dich nicht zu sehr stört, leb damit. Du hast nun alle eigenen, diagnostischen Möglichkeiten ausgeschöpft.
+1
winfel31.07.2117:40
Ich danke für die Unterstützung. Vielleicht hängts ja auch mit der Kamera gar nicht zusammen und ist nur zufällig zeitgleich gewesen.
0
M@rtin31.07.2122:52
Ich glaube nicht an einen defekt! Apples Hardware schaltet bei Überlastung gerne den USB-Port ab, ist aber nur deaktiviert. NVRAM-Reset ist eigentlich richtig. Ich hoffe, du hast den Reset min. 2x hintereinander ausgeführt, also erst nachdem ertönen des 2. Starttons.

Was auch hilft: das Main-Board muss komplett stromlos sein. Geht bei MacBooks wegen des nicht mehr herausnehmbaren Akkus nur durch "Leerlaufen" des Akkus. (Bei der Gelegenheit wird dann auch der "Batterie kalibriert", wie es Apple bezeichnet, was auch nicht schlecht ist, wenn du das schon länger nicht gemacht haben solltest).

Schau auch mal in den Systeminformationen.app unter Hardware/ USB, was da zu den USB-Port steht.
+1
seahood
seahood01.08.2108:45
Ja die Fuses schalten ab wenn über USB zu viel Strom gezogen wird, das wird vermutlich auch beim Hardwaretest mit getestet. Von was nach was sind die Adapter?
„Think different! “
-1
M@rtin01.08.2117:26
seahood
Ja die Fuses schalten ab wenn über USB zu viel Strom gezogen wird, das wird vermutlich auch beim Hardwaretest mit getestet. Von was nach was sind die Adapter?
Damit keine Missverständnisse auftreten: es gibt keine klassische Sicherungen, die man tauschen könnte! Offensichtlich steuert Firmware oder System das Abschalten. Wichtig ist nur, dass der Rechner sich von alleine abschaltet. Da der Akku dann aber immer noch eine Restspannung hat, würde ich noch paar Stunden warten. Zu tief darf man allerdings auch nicht entladen, sonst schädigt man den Akku irreversibel. Da wäre ein herausnehmbarer Akku besser...
0
seahood
seahood01.08.2117:33
Ne, das sind SMD Bauteile, die kann man aber nur austauschen wenn ein gewisses Fachwissen an Elektronik hat, bzw mit dem Lötkolben umgehen kann. Diese gehen aber normaler wiese nur kaputt wenn Sie extere Spannung von außen bekommen und sind so ausgelegt das Sie nicht kaputt gehen durch einen Kurzschluß. Ich nehme an (weiß es aber nicht genau) das der Apple Hardware Test diese mit Überprüft.
M@rtin
seahood
Ja die Fuses schalten ab wenn über USB zu viel Strom gezogen wird, das wird vermutlich auch beim Hardwaretest mit getestet. Von was nach was sind die Adapter?
Damit keine Missverständnisse auftreten: es gibt keine klassische Sicherungen, die man tauschen könnte! Offensichtlich steuert Firmware oder System das Abschalten. Wichtig ist nur, dass der Rechner sich von alleine abschaltet. Da der Akku dann aber immer noch eine Restspannung hat, würde ich noch paar Stunden warten. Zu tief darf man allerdings auch nicht entladen, sonst schädigt man den Akku irreversibel. Da wäre ein herausnehmbarer Akku besser...
„Think different! “
0
M@rtin01.08.2118:17
seahood
Ne, das sind SMD Bauteile, die kann man aber nur austauschen wenn ein gewisses Fachwissen an Elektronik hat, bzw mit dem Lötkolben umgehen kann. Diese gehen aber normaler wiese nur kaputt wenn Sie extere Spannung von außen bekommen und sind so ausgelegt das Sie nicht kaputt gehen durch einen Kurzschluß. Ich nehme an (weiß es aber nicht genau) das der Apple Hardware Test diese mit Überprüft.
Hää? Von was redest du? Der überlastete Port wurde von Firmware elektronisch abgeschaltet. Kaputt ist da sehr wahrscheinlich nichts! Das hatte ich oben doch geschrieben. Entweder hilft ein mehrfacher NVRAM-Reset, oder man muss das Board stromlos machen. Das geht bei MacBooks mit fest eingebauten Akkus leider nur durch völliges Entladen des Akkus. Aber auch das hatte ich geschrieben. Dieses Verhalten von Main-Boards hatte ich schon so oft in verschiedenen Foren diskutiert.

Also, nochmals, da ist sehr wahrscheinlich überhaupt nix auf dem Board kaputt. Man muss nur das Board resetten!
0
seahood
seahood01.08.2118:58
Alle USB Anschlüsse haben eine einfach Hardware Abschlatung über sogenannte Fuse-Chips, diese Teilen im Notfall auch dem OS (egal ob Win/Lin/Mac) mit das zu viel Strom fließt und begrenzen diesen im Falle eines Kurzschlusses.
M@rtin
Also, nochmals, da ist sehr wahrscheinlich überhaupt nix auf dem Board kaputt. Man muss nur das Board resetten!
Das ist auch meine Meinung.
„Think different! “
0
winfel02.08.2104:16
Den NVRAM-Reset habe ich so gemacht, wie er von Apple beschrieben wurde... Hab das so lange alles gedrückt gehalten, bis dann ein Login kam. Bis dahin habe ich zweimal den Apple-Gong dann gehört. Ich mache das auch nicht zum ersten mal. Das mit dem ganz leerlaufen lassen werde ich probieren. Mal schauen, ob es was bringt.

Der Systembericht ist langweilig. Es gibt einen USB 3.0-Bus, an dem der T1-Chip immer hängt und dann sehe ich zweimal USB 3.1-Bus. Der obere ist offenbar der rechte, der untere der linke.

Interessant ist die Angabe des Verbindungstyps bei den beiden Adaptern. Bei dem von MINIX steht da "DVI oder HDMI", bei dem von Apple hingegen "Apple USB-C Digital AV-Adapter". Interessant, hat aber mit meinem Problem ja nichts zu tun. Funktionieren tuts nach wie vor wie zuvor beschrieben.

Mal schauen, ob das Leerlaufen lassen was bringt.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.