Forum>Fotografie>Kamera gesucht

Kamera gesucht

hausfreund28.04.0923:02
Ich benötige eine Digitalkamera mit der ich Flugzeuge beim Landeanflug, bei Nacht fotografieren kann. Welche Kamera ist hier zu empfehlen. Bewegtaufnahmen bei Nacht, da kapitulieren so viele Kameras, aber wer hat hier einen Tip für mich.
0

Kommentare

WALL*E
WALL*E28.04.0923:09
Planespotter? Interessant Meinst du "Kamera" oder "Kompacktkamera"? Denn bei den Anfänger- bis semiprofesionellen SLRs tut sich in diesen speziellen Gebieten wenig. (Wenn man nicht zu kleinlich ist ) Dann kommt es eher auf die Objektive und Stative an.
0
hausfreund28.04.0923:14
Ich liebäugel mit der EOS D5. Aber muss es die sein?
0
locoFlo
locoFlo28.04.0923:15
Du meinst Canon EOS 5D? In dem speziellen Gebiet kenne ich mich auch nicht aus. Spontan würde ich zu einer DSRL mit möglichst rauscharmen Bildern bei hoher ISO und einem lichtstarken Telezoom raten.
„Nobody dies as a virgin, life fucks us all. KC“
0
WALL*E
WALL*E28.04.0923:19
Naja die EOS 5D ist sicherlich besser als fast alles andere. Ist ja schließlich eine wirklich professionelle SLR. Wenn du das nötige Kleingeld hast dann greife doch zu

Ob es nötig/empfehlenswert ist hängt von deinen Ansprüchen bzw. deiner Erfahrung ab.
Man kann auch mit einer EOS 500D sehr gute Fotos machen. Eine 5D könnte einen absoluten Anfänger (ich weiß nicht ob du ein solcher bist ) aber schnell überfordern und vielleicht frustrieren.

Achte aber darauf, dass du neben der Kamera das Zubehör nicht vernachlässigst. Ein gutes Stativ ist für einen Planspotter wohl ein muss, und die Obtiken sollten auch schon Ler sein. ( 70-200/2.8 IS ) Wenn man zur 5D "passende" Objektive kauft kann das Zubehör auch schnell bei 1500-3000 Ocken landen.

locoFlo

Naja also rauscharm ist sie ja die 5D. Bzw. Rauschen ist fast nicht vorhanden Wenn ich mir da einige Bilder von Schattenmantel bei ISO 800 oder 1000 ansehe
0
locoFlo
locoFlo28.04.0923:27
Kleine Anmerkung zu deiner Seite. Das T-Shirt verwirrt mich:

Wenn da schnell wechselnde Stimmungen gezeigt werden sollen wäre es eher eine bipolare Störung (manisch-depressiv), oder falls es mehrere "Persönlichkeiten" sein sollen ist das eine dissoziative Persönlichkeitsstörung. Ich kenne kein Symptom der Schizophrenie das zu diesem Bild passt. Ich musste gerade wochenlang eine Arbeit über Schizophrenie schreiben, deshalb fällt mir das auf.

Wall*E
Auf jeden Fall. Ich würde die auch nicht hergeben, wenn sie mir jemand schenkt.
„Nobody dies as a virgin, life fucks us all. KC“
0
WALL*E
WALL*E28.04.0923:28
locoFo

Also ich finde das T-Shirt toll

hausfreund

Ist das hier eigentlich von dir geschossen?
0
zix
zix28.04.0923:33
D700
Nikkon baut einfach noch das bessere "ISO-Zeug"

kannst Du Dir auch einfach mal zum ausgiebigen testen leihen.
das teuerste wird wohl das objektiv...
0
dreyfus28.04.0923:34

Die 5D passt sicher von der Rauscharmut her, ob allerdings ein "Vollformat"-Sensor die beste Wahl für Planespotting ist... würde ich dann doch eher bezweifeln. Du brauchst da schon sehr langen Brennweiten und eine möglichst große Blendenöffnung (damit der AF präzise arbeiten kann) willst Du auch noch, zudem ist der AF eine der wenigen Schwachpunkte der 5D (er ist nicht schlecht, aber es geht weitaus besser)... Für mechanische und organische Vögel würde ich einer APS-C Kamera immer den Vorzug geben (Objektive mit bspw. 200 mm und f2,8 sind noch bezahlbar, bei 300-400 mm geht das schnell in die Tausender). Die Nikon D300 oder die Canon 50D wären hier weitaus eher meine Wahl und haben auch beide sehr gutes Rauschverhalten.
0
WALL*E
WALL*E28.04.0923:53
dreyfus
Die 5D passt sicher von der Rauscharmut her, ob allerdings ein "Vollformat"-Sensor die beste Wahl für Planespotting ist... würde ich dann doch eher bezweifeln. Du brauchst da schon sehr langen Brennweiten und eine möglichst große Blendenöffnung (damit der AF präzise arbeiten kann) willst Du auch noch, zudem ist der AF eine der wenigen Schwachpunkte der 5D (er ist nicht schlecht, aber es geht weitaus besser)... Für mechanische und organische Vögel würde ich einer APS-C Kamera immer den Vorzug geben (Objektive mit bspw. 200 mm und f2,8 sind noch bezahlbar, bei 300-400 mm geht das schnell in die Tausender). Die Nikon D300 oder die Canon 50D wären hier weitaus eher meine Wahl und haben auch beide sehr gutes Rauschverhalten.

Ist natürlich die Frage. Dadurch, dass die 5D höher Auflöst als die 50D (15,1 zu 21,1 oderso) und die 5D rauschärmer ist, hat man ja auch mehr Kapazität in der digitalen Vergrößerung.
Das setzt natürlich auch gute Objektive vorraus. Wenn man sie bezahlen kann, würde ich eher die 5D als die 50D wählen.
0
dreyfus29.04.0900:29
WALL*E
Ist natürlich die Frage. Dadurch, dass die 5D höher Auflöst als die 50D (15,1 zu 21,1 oderso) und die 5D rauschärmer ist, hat man ja auch mehr Kapazität in der digitalen Vergrößerung.
Das setzt natürlich auch gute Objektive vorraus. Wenn man sie bezahlen kann, würde ich eher die 5D als die 50D wählen.

Äh Moment, die 5D hat effektiv 12,8 MP (Du meinst vielleicht die 5D MkII), also weniger Auflösung als die 50D.
0
MortenM
MortenM29.04.0900:51
Nikon D700
Vom Bildrauschen her super und dann ne gute Optik mit nem VR (Bildstabi)
Aber dann wirst du schon gut Geld los
Alternative falls du die bilder mehr für dich machst und in der Regel nicht als riesen Poster drucken willst haben auch einige kleinere Nikons ein hervorragendes Rauschverhalten. Tendenziel immer nich besser als bei Canon die eher auf Megapixel als auf rauscharmut bauen, wobei für den normalen anwendungsbereich deren quali durchaus ausreichend ist

LG
„"Eine schöne Uhr zeigt die Zeit an, eine schöne Frau lässt sie vergessen" (Maurice Chevalier)“
0
hausfreund29.04.0900:56
Was für eine Fülle von Informationen - Ich fahre morgen mal zu einem Kameraladen und schaue mir mal ein Paar Kameras an. Nikon, Canon und lass mir mal noch Andere zeigen. Ich habe jetzt die Casio Exilim EX-F1 mit der sich wunderbare High-Speed-Aufnahmen machen lassen - Bei dem was ich aber machen möchte versagt sie kläglich.

Herzlichen, herzlichen, herzlichen Dank für die tollen Tips
0
dreyfus29.04.0907:44
WALL*E
Ist natürlich die Frage. Dadurch, dass die 5D höher Auflöst als die 50D (15,1 zu 21,1 oderso) und die 5D rauschärmer ist, hat man ja auch mehr Kapazität in der digitalen Vergrößerung.
Das setzt natürlich auch gute Objektive vorraus. Wenn man sie bezahlen kann, würde ich eher die 5D als die 50D wählen.

Sorry, dass ich das nochmal quote, aber meine letzte Antwort war reichlich unvollständig. Natürlich kann man bedingt Brennweite/Crop-Faktor durch Ausschnittsvergrößerungen kompensieren. Jedoch hilft einem das weder bei der Komposition (auch wenn die FF-Kameras etwas größere Sucher haben, für x1,6 reicht das nicht - man sieht also weniger, dass einem Nikon bei FF-Modellen für x1,5 einen Rahmen einblendet ist ja schick, man sieht trotzdem nicht mehr) noch dem AF. Ein Foto eines landenden Flugzeuges auf dem Display begutachten und ggf. nochmal machen geht i.d.R. auch nicht... Ich habe zwar noch nie landende Flugzeuge fotografiert, Vögel und Rennwagen dagegen schon sehr oft. Eine FF-Kamera würde ich dafür niemals verwenden. Maximale Brennweite, schneller AF und schnelle Bildfolge werden gebraucht - eine höhere Auflösung macht das Ganze nur langsamer.

0
zix
zix29.04.0908:35
dreyfus
WALL*E
Ist natürlich die Frage. Dadurch, dass die 5D höher Auflöst als die 50D (15,1 zu 21,1 oderso) und die 5D rauschärmer ist, hat man ja auch mehr Kapazität in der digitalen Vergrößerung.
Das setzt natürlich auch gute Objektive vorraus. Wenn man sie bezahlen kann, würde ich eher die 5D als die 50D wählen.

Sorry, dass ich das nochmal quote, aber meine letzte Antwort war reichlich unvollständig. Natürlich kann man bedingt Brennweite/Crop-Faktor durch Ausschnittsvergrößerungen kompensieren. Jedoch hilft einem das weder bei der Komposition (auch wenn die FF-Kameras etwas größere Sucher haben, für x1,6 reicht das nicht - man sieht also weniger, dass einem Nikon bei FF-Modellen für x1,5 einen Rahmen einblendet ist ja schick, man sieht trotzdem nicht mehr) noch dem AF. Ein Foto eines landenden Flugzeuges auf dem Display begutachten und ggf. nochmal machen geht i.d.R. auch nicht... Ich habe zwar noch nie landende Flugzeuge fotografiert, Vögel und Rennwagen dagegen schon sehr oft. Eine FF-Kamera würde ich dafür niemals verwenden. Maximale Brennweite, schneller AF und schnelle Bildfolge werden gebraucht - eine höhere Auflösung macht das Ganze nur langsamer.

klingt alles absolut plausibel, wobei hausfreund dann ein geringfügiges problem bei nikkon hat^^
erste wahl im semi-bereich wäre dann die D300, die aber in kürze abgelöst werden soll und - besonders im vergleich zur D90 - aktuell ein schwaches preis/leistungsverhältnis hat.

die D90 wird wohl für seinen zweck nicht ausreichen, mal abgesehen davon, dass ich mir persönlich kein lichtstarkes 200er nikkor auf ne D90 setzen würde^^
0
zwobot29.04.0908:40
Ansonsten


www.dslr-forum.de
0
dreyfus29.04.0909:10
zix
klingt alles absolut plausibel, wobei hausfreund dann ein geringfügiges problem bei nikkon hat^^
erste wahl im semi-bereich wäre dann die D300, die aber in kürze abgelöst werden soll und - besonders im vergleich zur D90 - aktuell ein schwaches preis/leistungsverhältnis hat.

die D90 wird wohl für seinen zweck nicht ausreichen, mal abgesehen davon, dass ich mir persönlich kein lichtstarkes 200er nikkor auf ne D90 setzen würde^^

Naja, ein D300 Gehäuse findet man neu ab ca. 1.200,- EUR und das ist für diese Kamera eigentlich ein durchaus angemessener Preis und ist höchstens an 50D Gehäusen gemessen, die man (B-Ware ausgeschlossen) ab ca. 900,- EUR findet, u.U. etwas teuer, wenn man halt die Features, die die D300 mehr hat, nicht braucht. Generell lässt sich das kaum sagen. Ich fotografiere eigentlich nur mit Canon und Hasselblad, ich habe trotzdem eine D200 behalten, bloss weil mir kein Makro-Objektiv von Canon gefällt (und es Nichts auf Erden gibt, was dem Nikkor 105VR auch nur annähernd das Wasser reichen kann).

Die Einteilung in Consumer/Semi/Pro Gehäuse ist insgesamt eher nutzlos. Ist unsere Hassy H3DII-39 für Planespotting besser geeignet als eine D90 oder 450D, nur weil sie mit Objektiv ca. das 90-fache kostet? Sicher nicht. Im Gegenteil. Für diese spezielle Aufgabe sind AF, Geschwindigkeit, Rauschverhalten und lichtstarke, lange Brennweiten optimal. Warum soll man auf eine D90 kein gutes Objektiv setzen? Ist eine gute Kamera und ich kenne preisgekrönte Naturfotografen, die durchaus ein 200-400mm VR Nikkor darauf verwenden (das 10x mehr kostet als die Kamera). Kamera und Objektiv müssen in keinem Preisverhältnis stehen. Ich verwende für Innenarchitektur-Aufnahmen ein 21mm/2,8 Contax Zeiss Distagon (kostet auf eBay lockere 4,300 EUR) auf einer popeligen alten 5D mit 12,8 MP und ca. 200.000 Auslösungen. Passt durchaus.
0
zix
zix29.04.0915:08
naja, du hast das equip und stehst nicht vor der wahl, ein neues zusammen zu stellen.
oder würdest du heute ne gebrauchte 5D in Kombi mit einem Zeiss kaufen, wenn Du sie nicht schon hättest?
ich hätte mir die D300 auch fast einmal gekauft, aber da gab´s die D90 noch nicht^^
0
WALL*E
WALL*E29.04.0915:11
dreyfus

Mir war schon klar, dass ich von der MkII spreche. Ich denke Hausfreunde meint sie auch?!
Deinen Punkt mit der Komposition verstehe ich aber noch nicht ganz. Man muss ja nicht immer genau um 1.6 croppen. Beim 70-200 wird man das oft Garnicht nötig haben.
Und um die Geschwindigkeit würde ich mir bei einer 5D MkII am wenigsten Sorgen machen
0
hausfreund29.04.0916:32
So, ich bin nun aus dem Kamerahandel zurück und bin beeindruckt von der Canon EOS 5D Mk II. Allerdings ist der Preis sehr hoch. Ich habe mir auch andere Kameras angesehen, aber es ist bei mir wie bei Anderem auch - habe ich mich verguckt, entscheide ich mich. Ich werde mir diese Kamera zulegen, wenn auch erst in 2 Monaten, bis dahin schaue ich mich gelegentlich um. Der Händler war so freundlich mir die Kamera bis Morgen auszuleihen (Leihkamera). Die Sonykameras haben mir auch gut gefallen, hier besonders die vergleichbare DSLR-A900. Herzlichen Dank für eure Unterstützung. PPS: Nicon hat mir nicht so gut gefallen.

Ich werde jetzt mal mit dem Schmuckstück weiter rumfummeln
0
kefek
kefek29.04.0916:32
Auch wenn D90 und D300 annhäernd dieslebe Bildqualität liefern, hat der Aufpreis zur D300 noch immer seine berechtigung. Allein schon wegen dem wetterresistentem und hochwertigeren Gehäuse und dem "Profi"-AF
„Die Ewigkeit dauert lange, besonders gegen Ende ...“
0
WALL*E
WALL*E29.04.0916:55
Hausfreund

Aber wie gesagt: Wenn du die Kamera schon teuer findest, dann vergiss nicht, dass du aller wenigstens ein Stativ für 150€ und noch ein Objektiv für 250 dazurechnen musst. Und dann hast du so ziemlich das günstigste gekauft, was man mit einer 5D benutzen kann

Ich würde dir eher die 50D ans Herz legen. Kann aber natürlich verstehen, dass man sich in die 5D seeehr schnell vergucken kann
0
Cornelius Fischer
Cornelius Fischer29.04.0917:11
Da schliesse ich mich WALL*E vollkommen an.. ich hab mir letztes Jahr (brauchte kurzfristig zwingend nen 2. Body..) ne 5D (altes Modell) gekauft plus 24-105 und 70-200 2.8.. dazu etwas kleinkram und über 7000 CHF rausgehauen..
Dieses Jahr hatte ich ne 5D mkII auch schon zum testen in der Hand.. super feine Kam und wird sicher auch bald (wenn ich Kohle habe..) die 5D ersetzen.. aber zu so ner Cam gehören def. auch passende L Linsen und für die zahlst du schnell mehr als für den Body allein..

Ich denke mal mit der 50D oder ev. sogar der 40D (soweit ich bis jetzt gelesen/gesehen habe hat die sogar ein besseres Rauschverhalten, gerade im roten Farben..) besser beraten bist. Dazu könntest du dir z.B. ein Sigma EX 70-200 f2.8 holen.. kostet glaubs unter 1000€ und ist optisch auf jedenfall auch nur traumhafte Linse! Hatte ich selber vor dem Canon L
0
eiq
eiq29.04.0917:14
WALL*E
Wozu braucht er unbedingt ein Stativ? Anfliegende Flugzeuge bewegen sich, da hilft ein Stativ nicht viel weiter.

Und wenn man eine 5D Mk II meint, sollte man das auch schreiben - denn genau dazu ist die Bezeichnung schließlich da.
0
WALL*E
WALL*E29.04.0917:59
schattenmantel

Den Unterschied im Rauschverhalten von 40D und 50D kann ich bestätigen, ist ja auch kein Wunder wenn man den Sensor von 10,1 auf 15,1 aufpustet. Der Unterschied ist aber sehr gering. Auf einen Nachfolger der 50D freue ich mich aber trotzdem Auch wenn das wohl noch eine ganze Zeit dauern wird.

eiq

Naja, ein gut gelagerter Kopf oder sogar ein Kardankopf helfen auch bei bewegten Objekten ein großes Stück weiter. Und außerdem werden Fotos von stehenden oder langsamen Flugzeugen oder vom Gelände sicherlich keine Seltenheit sein.

Das mit der 5D würde ich nicht so eng sehen, obwohl es natürlich geholfen hätte. Man nennt ein 3G ja auch oft einfach iPhone
0
tschagunzn30.04.0908:47
Was ist mit der Nikon D700? Was Bildrauschen angeht hat Nikon im Moment eindeutig die Nase vorn. Da kann Canon zur Zeit einpacken.
Ich selbst fotografiere seit Jahren mit Canon. Früher hatte ich es gegenüber meinen Kollegen einen Vorteil. Im Moment ist die Nikon sicher die bessere Wahl...
Canon muss da erst nachziehen...
0
dreyfus30.04.0909:00
tschagunzn
Was ist mit der Nikon D700? Was Bildrauschen angeht hat Nikon im Moment eindeutig die Nase vorn. Da kann Canon zur Zeit einpacken.

Also diese Aussagen finde ich auch wieder lustig... Gemäß ausführlichstem Test auf dpreview ergibt sich Folgendes: "The 5D Mark II offers similar resolution to the Alpha 900, increases the sensitivity range to ISO 25,600, and offers high ISO/noise performance that gets close to the Nikon D700/D3. In short it - almost - offers the best of both worlds without costing the earth." Wo ist da bitte eindeutig eine "Nase vorn"... Die D700 schafft bei 12,1 MP Auflösung (weniger, als die alte 5D vor 4 Jahren schon hatte) geringfügig besseres Rauschverhalten als eine 5D MkII mit 21,1 MP. Damit ist die Canon eigentlich technologisch vorne. Deutlich.

0
kefek
kefek30.04.0909:17
dreyfus

Sry aber das is bullshit ...
Die schreiben selbst, dass sich die 5D die Iso-Performance nur durch starkes NR erkauft und der MP-Vorteil zur D700 dadurch flöten geht.
Die D700 (im Prinzip ja nur eine leicht abgespeckte D3) ist von der Technik her auch schon 2 Jahre alt ... Ein geringfügig besseres Rauschverhalten verlgichen mit einer aktuellen Kamera zeigt eigtl eher, dass sie vor 2 Jahren schon technisch vorne waren (was sie mit der D3 damals auch unbestritten waren)
„Die Ewigkeit dauert lange, besonders gegen Ende ...“
0
sonorman
sonorman30.04.0909:36
kefek

Nein, das ist kein Bullshit.

Zitat DPR:
In terms of 'per pixel' sharpness (particularly in JPEG) the 5D Mark II is second only to the original 5D in our studio test. This holds true as the ISO settings rise, with the Mark II retaining fine detail quite well all the way up to ISO 6400. In this group of cameras the Sony A900 is the worst performer; it is also notable how well the original 5D holds up in this test. All the way up to ISO 3200 the 5D and 5D Mark II are about equal in terms of fine detail retained and noise on a per pixel basis, with the D700 slightly ahead. At the highest three settings, the D700 continues to be slightly ahead of the 5D Mark II, but the difference is not huge - about one stop advantage to the D700. Quite impressive performance for a 21 megapixel camera.

Vergrößert man die Bilder einer 5D II und einer D700/D3 auf die selben (Print-) Maße, dann ist das Rauschverhalten der 5D II mindestens genauso gut. Dass Nikon also derzeit die Nase eindeutig vorn hat, was Bildrauschen bei High-ISO angeht, ist längst eine überholte Aussage. Sowohl die D3/D700, als auch die 5D II und in Relation sogar die 50D, sind derzeit was das Rauschen angeht auf einem sehr ähnlich hohen Niveau. Die Unterschiede im Detail sind da kaum der Rede Wert, und schon gar nicht Aussagen wie "die Nase eindeutig vorn".
0
kefek
kefek30.04.0909:48
sonorman
kefek

Nein, das ist kein Bullshit.


Vergrößert man die Bilder einer 5D II und einer D700/D3 auf die selben (Print-) Maße, dann ist das Rauschverhalten der 5D II mindestens genauso gut.
Das mag sein ... nur der MP-Vorteil geht dabei wahrscheinlich flöten ...?
Dass Nikon also derzeit die Nase eindeutig vorn hat, was Bildrauschen bei High-ISO angeht, ist längst eine überholte Aussage. Sowohl die D3/D700, als auch die 5D II und in Relation sogar die 50D, sind derzeit was das Rauschen angeht auf einem sehr ähnlich hohen Niveau. Die Unterschiede im Detail sind da kaum der Rede Wert, und schon gar nicht Aussagen wie "die Nase eindeutig vorn".

hab ja nicht behauptet, dass sie "eindeutig die Nase vorn" haben. Nur erkauft sich der eine das gute Rauschverhalten durch NR was, was bei hohen ISOs den MP-Vorteil zu nichte macht ...
„Die Ewigkeit dauert lange, besonders gegen Ende ...“
0
dreyfus30.04.0909:48
kefek
[Sry aber das is bullshit ...
Die schreiben selbst, dass sich die 5D die Iso-Performance nur durch starkes NR erkauft und der MP-Vorteil zur D700 dadurch flöten geht.

Die Sensoren der 5D MkII und D3/700 sind gleich gross. Die Grundregel ist, dass bei Sensoren gleicher Größe und Qualität der Sensor mehr rauscht, der eine höhere Auflösung hat (mehr Pixel auf der gleichen Fläche). Wenn Canon auf der gleichen Fläche fast 75% mehr Auflösung und trotzdem ein vergleichbares Rauschverhalten bietet (und die Vergleichsfotos auf dpreview zeigen das deutlich), dann ist die Technologie besser, auch wenn das Rauschen insgeamt geringfügig größer ist. Man kann Nikon vielleicht dazu gratulieren, bei der D700 das Megapixel-Rennen nicht mitzumachen, die 5D MkII ist jedoch eine bezahlbare Kamera im 35mm Format, die von der Auflösung her annähernd mit Mittelformatkameras mithält und trotzdem deutlich höhere ISO-Werte anbietet als diese. Natürlich gibt es Fälle, in denen die eine oder die andere besser ist.

0
sonorman
sonorman30.04.0910:02
kefek
hab ja nicht behauptet, dass sie "eindeutig die Nase vorn" haben.
Nein, aber tschagunzn hat das behauptet, woraufhin dreyfuß Einspruch erhoben hat, den Du wiederum als Bullshit abgetan hast.
0
eiq
eiq30.04.0910:03
kefek
Nur erkauft sich der eine das gute Rauschverhalten durch NR was, was bei hohen ISOs den MP-Vorteil zu nichte macht ...
Schau dir RAW-Aufnahmen der 5D Mk II an, da greift keine Rauschunterdrückung (im Gegensatz zu Nikon!) und du hast die volle Auflösung und trotzdem nur wenig mehr Rauschen als bei z.B. einer D700.
0
h@cmac30.04.0910:19
Ok, da will ich jetzt auch mal mitreden. Keine Frage die Canons sind sicher gut, nur frage ich mich tatsächlich, warum man für diesen Anwendungszweck eine FF Kamera nehmen sollte.

Am wichtigsten ist wohl eine lange, lichtstarke Brennweite mit VR. Nachdem bei einer 5D oder D700 die Brennweite gegneüber einer 50D, D300 oder D90 (was anderes kommt denke ich wirklich nicht in frage) reduziert sind, würde ich aufgrund der günstigeren Anschaffungskosten für Objektive eher zu den "kleineren greifen". Während man an einer FF Kamera mit 200 Brennweite vermutlich nicht auskommt, wird man mit den Crop Kameras bei dieser Brennweite vermutlich gerade noch glücklich.

Nachdem ich aus dem Nikonlager komme, würde ich mal zu:
D300 oder D90 mit 70-200/2.8 VR raten. Die sind beide vom Rauschverhalten ähnlich gut, die 300er hat den besseren AF und natürlich das bessere Gehäuse. Ob der Aufpreis für einen lohnt, testet man am besten mit den Angreiftest.

Ich habe jetzt keine Ahnung von Canon vorallem was Objektive anbelangt, aber ich schätze es wird etwas vergleichbares zu Nikon geben, als Kamera würde ich die 50D oder 40D die ja wohl nur geringfügig schlechter als die 50er ist wählen!
0
WALL*E
WALL*E30.04.0916:32
h@cmac

Ihr habt schon alle Recht, ich persönlich würde auch eine APS-C nehmen, fände es aber schade, wenn ich das Geld für eine 5D MkII hätte und nur wegen dem Crop-Faktor auf APS-C gehen würde.

Wenn dann muss man natürlich auch auf dem Niveau bleiben und vielleicht dann auch ein 400er kaufen.
0
sonorman
sonorman30.04.0916:41
Naja, 21,1 Megapixel der 5D II gecropt um den Faktor 1,6 ergeben immer noch über 13 Megapixel. Wozu da zu einer APS-C Kamera greifen, nur um einen vermeintlichen Vorteil im Telebereich zu haben?
0
h@cmac30.04.0916:44
Wir reden in dem speziellen Fall aber von der 5D und nicht von der 5D MK II und da haben wir 12,8 Mpix, dann geht die Rechnung mit dem Crop nicht mehr auf.

[Edit]
Sry, da habe ich was überlesen. Gut wenn man aber die 5D MK II als teuer ansieht, was meint man dann wohl zu den entsprechenden Linsen. Und mit entsprechenden Cropkameras bleibt da mehr Geld für gutes Glas.
[/Edit]
0
sonorman
sonorman30.04.0916:47
Ach ja? Ich dachte, hier wäre die meiste Zeit die Rede von der 5D II.
Wie hausfreund am 29.04.09 um 16:32 schrieb, interessiert ihn ja auch die IIer.

[edit] Oh, zu spät. [/edit]
0
eiq
eiq30.04.0919:46
sonorman
Naja, 21,1 Megapixel der 5D II gecropt um den Faktor 1,6 ergeben immer noch über 13 Megapixel. Wozu da zu einer APS-C Kamera greifen, nur um einen vermeintlichen Vorteil im Telebereich zu haben?
Du hast ein Quadrat vergessen. Es bleiben nur 8,2 der 21 Megapixel übrig - und das ist schon ein ziemlicher Unterschied.
0
WALL*E
WALL*E30.04.0920:03
eiq
sonorman
Naja, 21,1 Megapixel der 5D II gecropt um den Faktor 1,6 ergeben immer noch über 13 Megapixel. Wozu da zu einer APS-C Kamera greifen, nur um einen vermeintlichen Vorteil im Telebereich zu haben?
Du hast ein Quadrat vergessen. Es bleiben nur 8,2 der 21 Megapixel übrig - und das ist schon ein ziemlicher Unterschied.

Kann ich nicht rechnen? Scheint beinahe so

son

Es geht ja garnicht um den nicht wirklich vorhandenen Vorteil im Telebereich. Aber der Preis einer 5D + passendem Equip übersteigt leider meine Möglichkeiten
0
eiq
eiq30.04.0920:27
WALL*E
Kann ich nicht rechnen? Scheint beinahe so
21 / 2,56 = 8,2..

Auch wenn es deine finanziellen Möglichkeiten übersteigt - geht es hier nicht um eine Kamera für hausfreund?
0
WALL*E
WALL*E30.04.0920:36
eiq

Bin ich blöd? Wieso 1,6²?

Das war doch eher eine kleine allgemeine Diskussion, und ich denke ich bin nicht der einzige, der sich 5D MkII + 1 oder 2 L Scherben nicht auf Anhieb leisten kann
0
eiq
eiq30.04.0920:41
WALL*E
Bin ich blöd?
Das weiß ich nicht.
WALL*E
Wieso 1,6²?
Der Sensor ist zweidimensional.
0
sonorman
sonorman30.04.0922:08
Hammer!
0
hausfreund30.04.0923:15
@eiq: Flugeuglandungen bei Nacht sind eine Seltenheit.

Ich werde mir das mit der 50D noch einmal überlegen. nach meinen Tests, viel mir fast der Arm ab - die ist ja gang schön schwer die Canon - aber leider saugeile Aufnahmen (Klar/Konturenscharf/Bildtiefe - einfach spitze - Handhabung (nicht für den Laien - der kann es aber lernen (wie ich (oder andere))). Mit Meinem Stativ bin ich bei den Bewegung nicht viel weiter gekommen - keine Chance - man braucht einen zitterfreien Körper und Körperspannung für diese Aufnahmen. Ich werde demnächst mal die ersten Ergebnisse hier hochladen, vorher werde ich sie aber anbieten.
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen