Forum>Software>Filme unter "20min.ch" laufen nicht mehr

Filme unter "20min.ch" laufen nicht mehr

Roli19.04.1709:23
Hallo
Hier auf dem Bild sind meine installierten Plugins ... warum laufen die Filme nicht mehr, auch fernsehen geht nicht mehr ...

System 10.12.4
Safari Version 10.1 (12603.1.30.0.34)

Danke für Tipps oder Hilfe

Roli
-2

Kommentare

mistamilla
mistamilla19.04.1711:37
Entweder ist dein Flash veraltet, dann bitte updaten .
Oder grad ganz entfernen
„ITZA GOOTZIE“
+2
breaker19.04.1712:41
War grad auf der Seite und hab gar kein Flash mehr installiert, die werden dort als "HTML5-Videos" ausgespielt. Wirf Flash mal komplett in die Tonne, wie in dem Link von mistamilla.
+1
rene204
rene20419.04.1713:52
Eventl. musst Du das Plugin extra in Safari in den Einstellungen aktivieren. Standard werden solche Plugins bei Safari deaktiviert...
+1
Roli19.04.1721:20
Jetzt sind diese Sachen noch installiert .... geht immer noch nicht ... ?
Danke

0
rene204
rene20420.04.1708:50
Wenn das entsprechend benötigte PlugIn in Safari nicht aktiviert ist, kannst Du noch tausend weitere PlugIns installieren ohne das es geht.

Es wäre schön, wenn Du auch mal etwas schreibst, was die Tipps und Hinweise der Helfenden gebracht haben....

Ansonsten, wie oben geschrieben, Java/Flash deinstallieren und HTML5 verwenden.
0
Roli20.04.1720:46
Hallo Rene
Java/Flash ist ja deinstalliert und wie kann ich HTML5 verwenden?

Danke
0
breaker20.04.1721:06
Das macht Safari von allein, also "HTML 5 Video", brauchst keine Plugins. Kannst du auf YouTube Filme sehen? Falls ja, weißt du jedenfalls schon mal, dass Safari bei dir nicht "kaputt" ist.

Hast du irgendeine Fehlermeldung?
So ist das einfach nur blindes tippen.
Caches geleert?
Mal einen anderen Browser getestet?

Und was meinst du eigentlich mit "Fernsehen" geht auch nicht mehr?
0
adiga20.04.1722:15
Am Besten lässt Du die Installationen bei Safari und verwendest lieber Chrome sobald es um Flash oder Silverlight geht.

Dann funktioniert es auch wieder bei 20min, Blick und beim Fernsehen.
0
sierkb20.04.1722:28
adiga
Am Besten lässt Du die Installationen bei Safari und verwendest lieber Chrome sobald es um Flash oder Silverlight geht.

Warum das? , ,
Dann funktioniert es auch wieder bei 20min, Blick und beim Fernsehen.

Wie lange noch? Ein paar Tage? Wochen? Monate? Und dann?

Die Schlinge zieht sich immer weiter zu bzgl. Flash und Silverlight, vor allem die Browser-Hersteller machen da inzwischen Druck, weil sie nur deretwegen völlig veraltete und unsichere APIs aufrechterhalten müssen, die sie schon längst gerne über Bord geschmissen hätten. Und sowohl Adobe als auch Microsoft haben sowieso schon längst eingesehen, dass deren Dreck niemand mehr haben will (die verschiedenen Browser-Hersteller erst recht nicht) und die Entwicklung offiziell eingestellt und Flash und Silverlight schon längst ganz offiziell abgekündigt.

Warum noch länger ein mausetotes Pferd reiten und so tun als wäre es noch lebendig und das so mausetot ist, dass es bis zum Himmel stinkt?
-1
Daniel S.20.04.1723:12
Meine Frau arbeitet bei Tupperware und da laufen Schulungsvideos mit Flash. Was sollen wir nun machen? Zum windows Laptop greifen? 🤢
sierkb
adiga
Am Besten lässt Du die Installationen bei Safari und verwendest lieber Chrome sobald es um Flash oder Silverlight geht.

Warum das? , ,
Dann funktioniert es auch wieder bei 20min, Blick und beim Fernsehen.

Wie lange noch? Ein paar Tage? Wochen? Monate? Und dann?

Die Schlinge zieht sich immer weiter zu bzgl. Flash und Silverlight, vor allem die Browser-Hersteller machen da inzwischen Druck, weil sie nur deretwegen völlig veraltete und unsichere APIs aufrechterhalten müssen, die sie schon längst gerne über Bord geschmissen hätten. Und sowohl Adobe als auch Microsoft haben sowieso schon längst eingesehen, dass deren Dreck niemand mehr haben will (die verschiedenen Browser-Hersteller erst recht nicht) und die Entwicklung offiziell eingestellt und Flash und Silverlight schon längst ganz offiziell abgekündigt.

Warum noch länger ein mausetotes Pferd reiten und so tun als wäre es noch lebendig und das so mausetot ist, dass es bis zum Himmel stinkt?
-1
sierkb20.04.1723:24
Daniel S.:

Entweder die betreffenden Webseiten-Betreiber stellen ihre Inhalte um auf Non-Flash, sprich: H.264/H.265/WebM, dargebracht via HTML5, oder ihr seht euch in nicht allzuferner Zukunft, die schon längst Realität geworden ist und mit großem Engagement durch die Bank weg und ausnahmslos aller Browser-Hersteller (erst recht von Google, die ein ganz großer Freund, Fürsprecher und Antreiber von offenen Standards und HTML5 sind) einer Situation ausgesetzt, wie sie unlängst und derzeit auch bzgl. DVB-T2 umgesetzt worden ist (da sogar noch viel rigoroser und rücksichtsloser): ihr seht schwarz bzw. könnt auf derlei Inhalte, die dann noch in Flash dargeboten werden, nicht mehr zugreifen.

Es liegt also im Interesse aller Beteiligten, hier mal so langsam die Kurve zu kriegen, sie dauert ja nun schon ein paar Jahre, es ist wahrlich lange Zeit genug ins Land gestrichen, um umzustellen, und so langsam müsste auch der Letzte mitbekommen haben, was die Stunde geschlagen hat und dass die Uhr für Flash so langsam endgültig abgelaufen ist, Lebensverlängerungen und Gnadenfristen hat es mittlerweile mehr als genug gegeben, so langsam wird der Sack zugemacht, das Lebenslicht ausgeblasen - auch von Google, die Flash gnädigerweise am längsten noch ein Türchen offengelassen haben bisher, aber auch dieses Gnaden-Zeitfenster wird von Google nun geschlossen, angekündigt haben sie es bereits, schrittwqeise wird Flash nach und nach das Licht ausgeblasen, der Sack schnürt sich schrittweise und von Version zu Version enger zu, wird schrittweise immer mehr blockiert. Bis es am Schluss gänzlich rausfallen wird. Wie überall und herstellerübergreifend auch schon längst geschehen.

Bzgl. des Java-Plugins von Oracle geschieht es übrigens genauso, und Oracle hat auch schon entsprechend reagiert, bietet ab dem kommenden Java 9 gar kein JavaPlugin für den Browser mehr an, hat vor Monaten schon eine entsprechende Ankündigung gemacht, weil es eh von allen Browsern blockiert werden würde und wird.

Bzgl. Silverlight ist es schon längst so. Microsoft hat es schon längst abgekündigt - sogar im eigenen Edge-Browser wird es nicht mehr unterstützt. Damit verhalten sich alle Browser-Hersteller bzgl. dieser Plugins alle gleich, sind sich da alle einig, was die gemeinsame Blockade-Haltung und Nicht-Unterstützung dieser veralteten und äußerst fehlerträchtigen und unsicheren Technologien per se und erst recht über eine Browser-Schnittstelle angeht.
0
adiga20.04.1723:58
sierkb
adiga
Am Besten lässt Du die Installationen bei Safari und verwendest lieber Chrome sobald es um Flash oder Silverlight geht.

Warum das? , ,
Dann funktioniert es auch wieder bei 20min, Blick und beim Fernsehen.

Wie lange noch? Ein paar Tage? Wochen? Monate? Und dann?

Die Schlinge zieht sich immer weiter zu bzgl. Flash und Silverlight, vor allem die Browser-Hersteller machen da inzwischen Druck, weil sie nur deretwegen völlig veraltete und unsichere APIs aufrechterhalten müssen, die sie schon längst gerne über Bord geschmissen hätten. Und sowohl Adobe als auch Microsoft haben sowieso schon längst eingesehen, dass deren Dreck niemand mehr haben will (die verschiedenen Browser-Hersteller erst recht nicht) und die Entwicklung offiziell eingestellt und Flash und Silverlight schon längst ganz offiziell abgekündigt.

Warum noch länger ein mausetotes Pferd reiten und so tun als wäre es noch lebendig und das so mausetot ist, dass es bis zum Himmel stinkt?
Weil man es braucht?

Die Welt ist nun mal nicht so gebaut wie man es gerne möchte. Wenn der Anbieter nichts anderes zur Verfügung stellt als Flash und Silverlight, was dann? Da muss man nur hoffen, dass der Anbieter irgendwann etwas Neues zur Verfügung stellt. Aber solange es bei ihm läuft....

Oder bist Du einer derjenigen welche sagen "Mir ist es egal ob die in Grossbritannien links fahren. In Deutschland (und fast überall sonst) fährt man rechts, also fahre ich auch in Grossbritannien rechts"?
-2
sierkb21.04.1700:26
adiga
Weil man es braucht?

Wer ist "man"? Viele brauchen es nicht, vermissen es auch nicht, wenn der betreffende Inhalte auf andere Weise dargebracht wird.
Zudem: geht es um die INhalte, oder geht es um die Form, wie es dargebracht wird? Es geht doch eigentlich um die Inhalte, oder? Wie, in welcher Form sie dargebracht werden, in welcher technischen Verpackung, ist doch eher zweitrangig, oder? Oder legst Du Wert drauf, die betreffenden Inhalte noch in HTML der Version 3.2 dargebracht zu bekommen, war für Dich HTML 3.2 und dessen beschränkter Sprach- und Funktionsumfang so toll, dass Du nicht drauf verzichten willst und die Dir dargebrachten Inhalte nun unbedingt in HTML 3.2 geliefert werden müssen?
Die Welt ist nun mal nicht so gebaut wie man es gerne möchte.

Eben. Und deswegen ist da Weinerlichkeit und ein Hinterhertrauern hinter dieser fehlerträchtigen und in die Umgebung von Webstandards nie reingepassten Technologie weder angebracht noch verständlich. Fast ausnahmslos jeder ist froh, wenn sie endlich beerdigt und weg vom Fenster ist. Außer denen, die nix anderes können und damit ein paar Jahre ihr Geld verdient haben. Selbst Adobe als Hersteller bietet inzwischen Konversionswerkzeuge an, die solchen Leuten den Umstieg erleichtern sollen.
Wenn der Anbieter nichts anderes zur Verfügung stellt als Flash und Silverlight, was dann?

Dann geht er sehenden Auges und wider besseren Wissens das Risiko ein, dass seine Inhalte nur einen zunehmend eingeschränkten Nutzerkreis erreichen (im Grunde schoin immer haben) bzw. irgend wann gar keinen mehr erreichen und auch keiner mehr sich die Mühe macht und machen will, delei Inhalte überhaupt zu konsummieren und Aufwand dazu zu tätigen bei gleichzeitig erhöhtem Sicherheitsrisiko und null Gewinn.
Kaum ein Inhalteanbieter, der das nicht langsam begriffen hat und von dieser Technologie Abschied genommen hat bzw. davon weiß, dass ihm das bevorsteht und er da noch Hausaufgaben zu erledigen hat, weil er sonst niemanden mehr hat, der seine Inhalte in dieser Form noch wird konsummieren können geschweigedenn wollen.
Die Nachfrage bestimmt das Angebot. Nicht das Angebot die Nachfrage (so war es über lange Strecken bisher).
Da muss man nur hoffen, dass der Anbieter irgendwann etwas Neues zur Verfügung stellt. Aber solange es bei ihm läuft....

Eben. Solange er noch Nutzerzahlen zu verzeichnen hat, die drauf zugreifen, wird er aus Bequemlichkeit eher keinen Finger rühren, irgendwas zu verändern. Bedeutet ja Arbeit. Er wird den Finger spätestens dann rühren, wenn niemand mehr seine Inhalte abruft, wenn die Zugriffszahlen in den Keller gehen. Sei es, weil es technisch nicht geht, mit keinem Browser mehr oder sei es, weil die Leute schlicht keinen Bock mehr drauf haben und sich der Risiken und des Aufwands bewusst sind, den sie betreiben müssen, um die Inhalte trotzdem zu sehen, wenn sie nur so und alternativlos angeboten werden. So manchzer verzichtet dann lieber und lässt derlei Inhalte dann links liegen. So geschehen an ganz vielen Stellen. Was die betroffenen Inhalteanbieter dann endlich mal zum Handeln gezwungen hat und sie von Flash-Inhalten auf Non-Flash-Inhalte umgestellt haben. Weil sie müssen, weil sie nicht anders können, wollen sie ihre Leserschaft nicht verlieren.
Oder bist Du einer derjenigen welche sagen "Mir ist es egal ob die in Grossbritannien links fahren. In Deutschland (und fast überall sonst) fährt man rechts, also fahre ich auch in Grossbritannien rechts"?

Siehe zuvor Gesagtes. Umgekehrt wird ein Schuh draus. Du vertauscht Ursache und Wirkung. Die Inhalte sind für die Menschen da, nicht die Menschen für die Inhalte. Die Technologie, mit der diese Inhalte den Menschen dargebracht werden, untersteht keinem Selbstzweck, sondern sie richtet sich nach den Erfordernissen des Mediums, in dem das Ganze stattfindet (und Flash hat da nie reingepasst, seit Beginn seines Bestehens, war da immer ein absoluter Fremdkörper drin, der da nicht wirklich reinpaste und nur mühsam so einigermaßen über die Jahre mit unzähligen Pflastern scheinbar passend gemacht wurde, vom großen Sicherheitsleck mal abgesehen, das das Ganze den Menschen beschert hat) und nach den Bedürfnissen der Menschen, die drauf zugreifen und sie konsummieren. Also hat sich der Inhalteanbieter danach zu richten. Oder er fällt irgendwann durchs Raster und wird nicht mehr gelesen, wird ignoriert. Kann er gerne machen. Ändern tut das aber an diesen Gesetzmäßigkeiten nichts.

Du kannst es drehen und wenden wie Du willst: finde Dich damit ab, dass die Dinge so sind wie sie sind und Flash seine goldene Zeit lange hinter sich hat, derzeit das Sterbegeläut davon eingeläutet ist und es bald auch offiziell zu Grabe getragen wird von gleich mehreren langjährigen Unterstützern, u.a. dem Hersteller höchstselbst. Es sind inzwischen bessere Zeiten angebrochen, welche das was Flash geboten hat, auch bieten und mittlerweile um ein Vielfaches übertreffen im gleich mehrfacher Hinsicht, und da haben eine große Anzahl von Menschen und großen wie kleinen Firmen ihren Anteil dran (u.a. auch Google, Mozilla, Microsoft, Apple und zuletzt auch Adobe selbst). Und weil dem so ist, weint dem auch niemand eine Träne nach, noch nicht mal der Hersteller, Adobe.
0
breaker21.04.1701:33
20min nutzt doch HTML 5, was soll er da mit Flash? Kenne auch ehrlich gesagt keine größere Newsseite mehr, die ihre Videos Flash-only ausspielt.

"Fernsehen" kann alles mögliche sein, müsste er erstmal sagen, was er damit meint. Ist ja nicht so, das alle Mediatheken Flash nutzen würden.
adiga
Am Besten lässt Du die Installationen bei Safari und verwendest lieber Chrome sobald es um Flash oder Silverlight geht.

Dann funktioniert es auch wieder bei 20min, Blick und beim Fernsehen.
0
adiga21.04.1715:55
@sierkb: Nur mal zum Klarstellen, ich bin grundsätzlich der gleichen Meinung wie Du. Flash und Silverlight sollen endlich den Weg alles Irdischen gehen und entsorgt werden.

ABER was macht ein Konsument, wenn er auf dem Mac TV gucken und aktuelle Spielfilme streamen will, es aber nur einen einzigen legalen Anbieter gibt, der dies anbietet und nur mit Silverlight angesehen werden kann? Darauf verzichten oder die Spielfilme aus dubiosen Quellen runterladen? Gesetzlich ist glücklicherweise beides erlaubt, allerdings ist das Ausfindigmachen von guten Downloadquellen auch nicht jedermanns Sache und zumindest ich ziehe eine offizielle, bequeme und legale Lösung wie Netflix, Amazon oder Hollystar vor.
+1
sierkb21.04.1716:02
adiga:

Gegenfrage: Was macht denn bisher ein iOS-Nutzer in vergleichbarer Situation, da gab es noch nie Flash?
Verzichten, oder? Und, geht die Welt dadurch unter? Und offenbar klappt der Verzicht ganz gut. Und wen dieser Verzicht als Anbieter schmerzt, der stellt halt um. Auf Non-Flash. Wo ist das Problem?
-1
breaker21.04.1716:08
adiga
zumindest ich ziehe eine offizielle, bequeme und legale Lösung wie Netflix, Amazon oder Hollystar vor.
Netflix und Amazon haben auch HTML5-Support.
0
sierkb21.04.1716:21
breaker
adiga
zumindest ich ziehe eine offizielle, bequeme und legale Lösung wie Netflix, Amazon oder Hollystar vor.
Netflix und Amazon haben auch HTML5-Support.

Grad' und erst recht Netflix und Co., die treiben das Ganze sogar ganz entscheidend voran, arbeiten mit Google und Mozilla und Microsoft schon seit einiger Zeit zusammen, erarbeiten mit die HTML5-Spezifikationen dazu, sind Editor und Mitherausgeber der betreffenden W3C-Unterspezifikationen von HTML5 bzw. pushen diesbzgl. WebRTC und DRM und EME (EME = Encrypted Media Extensions) in HTML5, dass das nach vorne geht und überall breitflächig umgesetzt wird. Flash will niemand mehr, Flash braucht auch niemand mehr, Flash und Silverlight sind ein völlig anachronistisches auslaufendes Modell, das allen nur noch ein extrem unangenehmer und extrem ausbremsender, zudem extrem unsicherer Klotz am Bein ist, lieber früher als später wollen die alle weg davon. Deshalb pushen die es ja auch so, arbeiten so engagiert im Rahmen von HTML5 da mit, machen da teilweise richtig Druck, gehen selber auch mit gutem Beispiel voran, indem sie es bei sich und ihren Angeboten mit als Erste so einsetzen und umsetzen und zum Standard machen.
0
adiga21.04.1716:33
breaker
adiga
zumindest ich ziehe eine offizielle, bequeme und legale Lösung wie Netflix, Amazon oder Hollystar vor.
Netflix und Amazon haben auch HTML5-Support.
Die sind auch nicht das Problem. Aber UPC (TV) und Hollystar (neue Filme) sind leider Gottes konkurrenzlos und bieten nur Silverlight an. Konsequenz daher: Warten bis es bei Amazon und / oder Netflix vorhanden ist? Oder im Netz suchen?
0
sierkb21.04.1717:59
adiga
Die sind auch nicht das Problem. Aber UPC (TV) und Hollystar (neue Filme) sind leider Gottes konkurrenzlos und bieten nur Silverlight an. Konsequenz daher: Warten bis es bei Amazon und / oder Netflix vorhanden ist? Oder im Netz suchen?

Konsequenz: sie wollen offenbar so lange warten, bis die Nutzerzahlen zurückgehen, abwandern bzw. ausbleiben, weil diese deren per Silverlight angeboteten Inhalte nicht konsummieren wollen oder können. Erst dann, bei zurückgehenden oder ganz ausbleibenden Nutzerzahlen, sprich: wenn es im Portemonaie des Anbieters zu spüren ist, dann wird man dort wohl erst rührig und aktiv. Anstatt vorausschauend pro-aktiv den Weg von sich aus zu gehen und nicht erst dann, wenn es zu schmerzen beginnt und die Nutzer ausbleiben. Sie müssen es so und so tun, es führt aus gleich einem ganzen Strauß von Gründen eh kein Weg daran vorbei. Irgendwann ist die Not, der Handlungsdruck so sehr groß, dass es dann unausweichlich ist und man mit dem Rücken zur Wand steht, will der betreffende Anbieter mit seinem Angebot überleben.

Solange es irgendwie noch läuft und sich für den betreffenden Anbieter rechnet und die Nutzer bei der Stange bleiben, spürt jener keinen Handlungsdruck (nach dem Motto: "Warum was ändern, warum Arbeit da reinstecken, es läuft doch auch so."), aber wehe, da ändert sich was. Und es ändert sich da durchaus was derzeit und das mit stetig erhöhter Schlagzahl: die Konkurrenz schläft nicht und bekommt es ja auch prima hin, und die Browser-Hersteller und Software-Anbieter durch die Bank durch machen erst recht Druck, erhöhen diesen stetig und mit fortschreitender Zeit. Weil es leider offenbar nur so geht, nur so lässt sich was bewegen, bestes Negativ-Beispiel, was dabei herauskommt, wenn man nichts macht, wenn man den lieben Gott einen guten Mann sein lässt und die Dinge einfach weiterlaufen lässt, ist der IE6 mit allen seinen negativen Begleiterscheinungen und Folgen für die gesamte Flora und Fauna des WWW. Daraus haben alle Hersteller und Partizipanten leidvoll gelernt. Auch Microsoft. Und machen es nun Gott sei Dank anders.

Zum Thema siehe auch u.a. dieser frühere MTN-Thread von vor einem Jahr:

MTN Forum (05.02.2016): Silverlight umgehen?

Wenn etwas an der Front nicht läuft, weil der betreffende Anbieter technologisch auf'm Schlauch steht oder schlicht zu bequem ist und sich qua Marktmacht oder anderen Gründen auf seinen Lorbeeren ausruht, dann ist das vielleicht ganz gut, dass es nicht läuft, und dann ist es auch gut, wenn in der Folge dann die Nutzer ausbleiben. Denn nur so merkt so mancher, dass er was ändern muss, damit es wieder läuft und die Nutzer wieder aufs Angebot zugreifen können. Oder das Angebot ist verzichtbar, dann ist es eh nicht schade drum, dass es nicht läuft und die Nutzer ausbleiben. Mancher Nutzer beantwortet eine solche Fragestellung genau so: es ist für ihn verzichtbar und nicht wichtig genug, ihm fehlt nichts, wenn er drauf verzichtet. Was im Umkehrschluss nicht unbedingt dann für das Angebot selber bzw. dessen Darreichungsform spricht, wenn es für eine nicht kleine Masse für verzichtbar erachtet wird - oder sie es sich ersatzweise woanders besorgen.
0
kkmac21.04.1718:26
Was ist mit www.google.com/finance ?
"Adobe Flash Player is required for interactive charts."
0
sierkb21.04.1718:32
kkmac:

Ich habe auf meinem System keinen Flash-Player installiert (außer dem, der mit Google Chrome derzeit noch huckepack mitkommt und auch das Google-seitig nicht mehr lange), bin mit meinem Standardbrowser Firefox auf die genannte Seite gegangen, bei mir kommt diese Meldung nicht, sie lässt sich prima ohne Flash aufrufen und bedienen (was anderes wüde mich auch überraschen - wozu braucht man bei sowas auch nur annähernd Flash oder könnte es u.U. brauchen, für was?).

Edit: Kommando zurück: jetzt sehe ich den kleinen dezenten Hinweis unter der Grafik. Jaaaa - und? Wozu braucht man das? Braucht man das unbedingt? email an den Webmaster, vielleicht haben die das Fitzelding da vergessen, umzustellen, kommt bestimmt auch noch. Reine Fleißarbeit.
Schaue ich mir dieselbe Seite in Google Chrome mit dem drin enthaltenen Flash-Player an, so sehe ich da nichts, das nicht ersetzbar wäre durch HTML5 und CSS3. Das kann man genausogut auch mittels HTML und CSS3 bzw. SVG hinbekommen, und Google weiß das sicher auch, hat's an anderen Stellen unzählige Male auch bewiesen, viel kompliziertere Dinge haben sie da realisiert nur basierend auf HTML5, CSS3, SVG und ganz ohne Flash.
Sie werden es an dieser Stelle vergessen haben bzw. zu faul gewesen sein, es umzustellen. Früher oder später wird auch das umgestellt sein, diese kleine Nachlässigkeit, da bin ich mir sehr sicher. Niemand ist perfekt, Nachlässigkeiten gibt es überall.
0
Roli21.04.1719:11
Vielen Dank für alle Kommentare
Fernsehen (teleboy.ch) funktioniert wieder, aber in 20min.ch ist bei den Filmen nur der Ton da, das Bild ist schwarz.
Jetzt habe ich mal Chrome geholt und das läuft gefühlsmässig viel schneller als Safari .. ist das so oder ist das eine Täuschung?

Danke
Roli
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen