Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>Software>Erfahrungen mit Nextcloud?

Erfahrungen mit Nextcloud?

Weia
Weia10.07.2112:06
Hallo an alle,

eine Freundin von mir sucht im Rahmen eines ohnehin anstehenden Webhosterwechsels nach einer DSGVO-konformen Alternative zur Synchronisation von Kalender und Kontakten auf ihren Macs und ihrem iPhone.

Einer der infrage kommenden Webhoster bietet die Open-Source-Version von Nextcloud in seinen Webhosting-Konfigurationen an.

Haben einige von euch hier (positive oder negative) Erfahrungen mit Nextcloud für diesen Zweck?

Vielen Dank im Voraus für Eure Infos!
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
0

Kommentare

marm10.07.2113:13
Auf jeden Fall empfehlenswert.
Zuerst hatte ich Nextcloud auf dem eigenen Server. War ok, aber mit Schwierigkeiten bei der Einrichtung von Cron-Jobs etc. (ich bin kein IT-Admin). Jetzt bei hetzner Storage Share läuft für rund 10 Leute auf Anhieb alles perfekt und ich habe kaum Arbeit damit.
Wenn es aber wirklich nur um Kalender und Kontakte geht, ist auch mailbox.org interessant.
+3
macfori10.07.2113:50
Nextcloud habe ich seit Jahren im Einsatz.
Grundsätzlich funktioniert alles gut. Bei iOS Geräten gibt es aber ein Problem mit der Darstellung von Kontakten bzw. den Feldnamen. Diese werden nicht mit den eigentlichen Labeln dargestellt. Arbeit > Work; Mobil > Cellphone
Und es kommt noch ein " und # dazu.
+1
Weia
Weia10.07.2113:56
macfori
Bei iOS Geräten gibt es aber ein Problem mit der Darstellung von Kontakten bzw. den Feldnamen. Diese werden nicht mit den eigentlichen Labeln dargestellt. Arbeit > Work; Mobil > Cellphone
Und es kommt noch ein " und # dazu.
Verstehe ich das richtig: Es sollte in der iOS-App Kontakte z.B. Arbeit dastehen, es steht aber "#Work da?
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
0
macfori10.07.2114:05
Weia
macfori
Bei iOS Geräten gibt es aber ein Problem mit der Darstellung von Kontakten bzw. den Feldnamen. Diese werden nicht mit den eigentlichen Labeln dargestellt. Arbeit > Work; Mobil > Cellphone
Und es kommt noch ein " und # dazu.
Verstehe ich das richtig: Es sollte in der iOS-App Kontakte z.B. Arbeit dastehen, es steht aber "#Work da?

Ja, genau so isses.
Es ist ein schon lange bekanntes Problem und ich meine dass in den Diskussionen die Schuld mal Apple und mal den Programmierern von Nextcloud zugewiesen wird. Eine Lösung gabs nicht. Daher habe ich NC nur für Filesharing im Einsatz. Kalender funktionieren einwandfrei.
Das Problem tritt auf, sobald man mit dem iOS Device synchronisiert. Der Mac selbst (Adressbuch) hat m.W. funktioniert.

Korrektur: es ist wohl nur das " was dazukommt. Aber die falschen Feldnamen sind ja das eigentliche Problem.
+1
marm10.07.2114:25
Bei mir wird das Feld "Arbeit" in iOS als "Arbeit" angezeigt. Nextcloud 20.0.11, Contacts 4.0
+1
Weia
Weia10.07.2114:31
marm
Contacts 4.0
Worauf beziehst Du das denn? Auf die iOS-App? Wie kann man sich denn da Versionsnummern ansehen?
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
0
john
john10.07.2114:33
Weia
marm
Contacts 4.0
Worauf beziehst Du das denn? Auf die iOS-App? Wie kann man sich denn da Versionsnummern ansehen?
das sind die „apps“ in nextcloud.
„biete support. kostenlos, kompetent und freundlich. wähle zwei.“
+2
Weia
Weia10.07.2114:33
Zusatzfrage: Wie ist das eigentlich bei Nicht-Apple-Servern mit push/pull? Ich meine mich zu erinnern, früher irgendwann mal gelesen zu haben, dass push-Sync ausschließlich mit Mac OS X Server ging (den es so ja nun nicht mehr gibt).
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
0
Weia
Weia10.07.2114:37
Und kennt zufällig zum Vergleich jemand SOGo ?
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
0
marm10.07.2114:43
Weia
Zusatzfrage: Wie ist das eigentlich bei Nicht-Apple-Servern mit push/pull? Ich meine mich zu erinnern, früher irgendwann mal gelesen zu haben, dass push-Sync ausschließlich mit Mac OS X Server ging (den es so ja nun nicht mehr gibt).
Das mit den Cron-Jobs war bei mir genau das Problem. Dadurch hatte ich keine automatische Aktualisierung. Jetzt mit dem gehosteten Nextcloud funktioniert offenbar push/pull. Ich nehme nicht an, dass da ein Mac OS X Server werkelt.
+1
macfori10.07.2114:47
marm
Bei mir wird das Feld "Arbeit" in iOS als "Arbeit" angezeigt. Nextcloud 20.0.11, Contacts 4.0

Hatte bis eben noch 3.5.1. NextCloud Version 21.03

Habe eben auf NextCloud App Kontakte Version 4 upgedatet.
Update hat nix gebracht. Hab nach dem Update Kontakte auf dem iPhone neu eingerichtet.
0
marm10.07.2114:58
macfori
Update hat nix gebracht. Hab nach dem Update Kontakte auf dem iPhone neu eingerichtet.
Was passiert, wenn du einen einzelnen Kontakt neu anlegst?
0
macfori10.07.2115:04
marm
macfori
Update hat nix gebracht. Hab nach dem Update Kontakte auf dem iPhone neu eingerichtet.
Was passiert, wenn du einen einzelnen Kontakt neu anlegst?

Ein neuer Kontakt in NC angelegt funktioniert zunächst.
So war's aber auch nach dem Upload vom Apple Adressbuch in die NC.
Und irgendwann beim Sync mit iOS (vielleicht auch Mac) sind die Labels zerschossen.
Wie ich o.a. den Link schon eingefügt hatte, ist das Problem bekannt und ich bin nicht der einzige.
Für mich ist's so halt unbrauchbar - woran auch immer es liegt. Hab kein bock mehr zum suchen. Das Problem hatte ich seit Jahren mit jeder NC Version bei der ich wieder getestet hatte.
Kontakte auf eine Synology Diskstation hatten dieses Problem noch nie.
0
langweiler10.07.2116:02
Hallo,

Ich nutze nextcloud schon seit Jahren unter anderem für die Synchronisation von Kontakten/Kalender und bin damit zufrieden.
Der Fehler mit den zerschossenen Labels ist bei mir bisher noch nicht aufgetreten, habe in diesem Thread das erste Mal davon gehört.
Eine Kleinigkeit, die mir aufgefallen ist: Wenn man bei den Kontakten Gruppen hat, werden diese in der nextcloud Weboberfläche nur als Kontakte dargestellt (auf den Endgeräten ist alles korrekt). Wenn man es nur für den Sync benutzt, ist es also egal.

Gruß
+3
macfori10.07.2116:12
@langweiler
@marm
Bei euch scheints ja mit den Kontakten zu funktionieren.
Wie ist euer Wokflow beim Import der Kontakte gewesen?
Ich hatte die Kontakte vom Mac Adressbuch exportiert und dann in der NC importiert.
Soweit war alles ok und die Labels auch korrekt angezeigt worden.
Erste beim einrichten des Carddav Accounts auf dem iPhone werden die Labels (aber nur im iPhone) wie o.g. dargestellt ("cell, "work).
Das sieht für mich wie ein Maskierungsproblem in den Daten aus, weshalb die korrekte Erkennung und die Sprachsetzung nicht funktioniert.
0
Weia
Weia10.07.2116:16
langweiler
Ich nutze nextcloud schon seit Jahren unter anderem für die Synchronisation von Kontakten/Kalender und bin damit zufrieden.
Der Fehler mit den zerschossenen Labels ist bei mir bisher noch nicht aufgetreten, habe in diesem Thread das erste Mal davon gehört.
Könnte der Unterschied zwischen denen, die dieses Problem nicht haben, und denen, die es haben, vielleicht sein, dass Erstere Nextcloud ausschließlich zur Synchronisation verwenden, während Letztere ab und an auch die Weboberfläche von Nextcloud zur Dateneingabe benutzen?
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
0
Weia
Weia10.07.2116:19
macfori
Wie ist euer Wokflow beim Import der Kontakte gewesen?
Wieso muss man die überhaupt importieren? Es sollte doch völlig ausreichen, eine Synchronisation zwischen Kontakte auf macOS und Nextcloud einzurichten.
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
+1
macfori10.07.2116:22
Weia
macfori
Wie ist euer Wokflow beim Import der Kontakte gewesen?
Wieso muss man die überhaupt importieren? Es sollte doch völlig ausreichen, eine Synchronisation zwischen Kontakte auf macOS und Nextcloud einzurichten.

Nicht, wenn du bisher iCloud verwendest.
Ich möchte ja erst mal beide Dienste verwenden. Das funktioniert ansonsten auch mit allen Diensten genau so wie beschrieben.

Egal wie: Wenn die Kontakte in NC korrekt importiert sind und anschließend in iOS ein Sync eingerichtet wird, liegt bei diesem Verhalten ein Bug vor - wo auch immer.
0
marm10.07.2116:46
Ich habe nochmal probiert. Es ergibt kein ganz einheitliches Bild.
Ein Kontakt, den ich in BusyContacts erstellt habe, verursachte den von macfori genannten Fehler. Kontakte, die ich in Apple Kontakte erstelle oder dorthin schob, waren in Ordnung. Allerdings habe ich mal ein Label von Arbeit in Zentrale gewechselt, was dann auch eine falsche Darstellung als "MAIN" in Nextcloud provozierte. So ganz frei von Fehlern ist es bei mir anscheinend auch nicht.

Aber wie gesagt, mailbox.org ist gut. Wegen ActiveSync auch für iOS auch mit push/pull.

Problematisch finde ich, dass die vcard-Versionen sich von iCloud zu den anderen Anbietern unterscheidet. Daher vermeide ich das Verschieben von Visitenkaren zwischen unterschiedlichen Anbietern. Einmal wurden alle Geburtstage um einen Tag verschoben. War ganz toll rauszufinden, wen das betraf... Zumindest empfehle ich zu prüfen, ob wirklich alles einwandfrei übertragen wurde.
+2
Tom Macintosh11.07.2110:17
Hallo Weia,

meine Erfahrungen mit der Nextcloud :
Kalender funktioniert eigentlich sehr gut, Adressbuch gab es immer wieder Probleme.

Daher hatte ich auch von Hetzner den Webmailer (Hast du bei einem Webmail Account oder auch bei den Managed Servern von Haus installiert)

Dieser Webmailer lief bei mir ca. 3 Jahre für ca. 10 User Sync Kalender und Adressbuch störungsfrei.
Man konnte nur Leseberechtigung einstellen oder auch Admin. Und das auch mit IOS und den Androiden (mit Tools). Ging wirklich gut. War ein Schützenverein, der Vorstand hatte damit alle Kontakte und Termine auf den Endgeräten.

Hier noch so ein Einstellungsfenster, Ja du musst für jeden einen Account und er Domain einrichten hast dann aber alle Möglichkeiten und es lief bei mir 3 Jahre ohne Probleme.


+2
langweiler11.07.2112:33
Hallo Zusammen,
Weia
macfori
Wie ist euer Wokflow beim Import der Kontakte gewesen?
Wieso muss man die überhaupt importieren? Es sollte doch völlig ausreichen, eine Synchronisation zwischen Kontakte auf macOS und Nextcloud einzurichten.
jetzt kommt es ein bisschen darauf an, was genau mit "importiert" gemeint ist.
Mein Workflow (wenn mich mich richtig erinnere, da schon ein paar Jahre her) war folgender: Kontakte auf dem Mac lokal vorhanden, danach einrichtung des carddav-Accounts (nextcloud) auf dem Mac, dann in der Kontakte.app auf dem Mac die Kontakte in den carddav-Account verschoben. Am Ende noch auf dem iphone den carddav-Account eingerichtet und synchronisiert.




Weia
langweiler
Ich nutze nextcloud schon seit Jahren unter anderem für die Synchronisation von Kontakten/Kalender und bin damit zufrieden.
Der Fehler mit den zerschossenen Labels ist bei mir bisher noch nicht aufgetreten, habe in diesem Thread das erste Mal davon gehört.
Könnte der Unterschied zwischen denen, die dieses Problem nicht haben, und denen, die es haben, vielleicht sein, dass Erstere Nextcloud ausschließlich zur Synchronisation verwenden, während Letztere ab und an auch die Weboberfläche von Nextcloud zur Dateneingabe benutzen?

Gute Frage: Die Weboberfläche habe ich zumindest immer nur zur Kontrolle der Daten verwendet, aber dort nichts geändert/hinzugefügt.

Gruß
+1
Weia
Weia11.07.2114:49
langweiler
Weia
langweiler
Der Fehler mit den zerschossenen Labels ist bei mir bisher noch nicht aufgetreten, habe in diesem Thread das erste Mal davon gehört.
Könnte der Unterschied zwischen denen, die dieses Problem nicht haben, und denen, die es haben, vielleicht sein, dass Erstere Nextcloud ausschließlich zur Synchronisation verwenden, während Letztere ab und an auch die Weboberfläche von Nextcloud zur Dateneingabe benutzen?
Gute Frage: Die Weboberfläche habe ich zumindest immer nur zur Kontrolle der Daten verwendet, aber dort nichts geändert/hinzugefügt.
Das würde ja zu meiner Hypothese passen.

Irgendjemand hier, der nie Adressänderungen in der Weboberfläche von Nextcloud vorgenommen hat, aber dennoch die Probleme mit den Kontakte-Labeln in iOS hat?
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
0
langweiler11.07.2122:28
@Weia: Ich habe mal auf der Weboberfläche einen Kontakt bearbeitet:
Vorher: eine Nummer unter mit dem Label Mobil, dann habe ich eine mit dem Label Arbeit hinzugefügt.
Ergebnis:
Auf den iphone haben nur bei diesem Kontakt die Labels auf "work und "cell.
Auf dem Mac heißen die Labels dann übrigens CELL,VOICE,pref und WORK,VOICE
Deine Vermutung hat sich wohl bestätigt, ich konnte es jetzt nur bei Kontakten sehen, die auch in der Weboberfläche bearbeitet wurden, alle anderen sind nicht betroffen.
Gruß
+1
Weia
Weia12.07.2110:35
langweiler
Deine Vermutung hat sich wohl bestätigt
Danke für die Info!
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
0
BMueller12.07.2116:35
Also ich würde der Apple iCloud Synchronisation von Kontakten und Kalender 100mal mehr trauen als Nextcloud. Ich setze Owncloud/Nextcloud seit ca. 10 Jahren ein und meine Erfahrung ist, Nextcloud wird seit Anbeginn, also seit dem Fork von Owncloud, mit der heissen Nadel gestrickt. Mal geht dies nicht, mal jenes. Die Sorgfalt wird explizit einer schnellen Entwicklung von immer mehr Features hin zu einer Kollaboration Plattform geopfert. Außerdem ist PHP als Unterbau auch nicht das, was man als sicher betrachten kann.
+1
Weia
Weia12.07.2116:45
BMueller
Also ich würde der Apple iCloud Synchronisation von Kontakten und Kalender 100mal mehr trauen als Nextcloud.
iCloud ist für Firmen aus DSGVO-Gründen halt leider nicht verwendbar …
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
0
Josch
Josch13.07.2109:06
Moin zusammen,

nach diversen Versuchen mit Owncloud/Nextcloud und QNAP Kalender etc. pp. sind wir bei Baikal gelandet. Das funktioniert absolut perfekt umd ist ein Fliegengewicht im Vergleich zu Nextcloud. Installiert ist es auf einem eigenen virtuellen Server.

Baikal ist allerdings nur etwas für jemanden, der sich ein wenig mit der Installation von PHP Skripten auskennt, aber ich wollte es nicht unerwähnt lassen. Das Ganze dann reibungslos zum Laufen zu bekommen kann unter Umständen auch etwas dauern, so benötigt man beispielsweise für den Kalender-Sync eine URL mit, für den Adressbuch-Sync aber eine URL ohne https:// davor. Aber für die schlanke Lösung mit einer reibungslosen Funktionalität habe ich das gerne in Kauf genommen.

Hier der Link zum Github Projekt:
+1
Weia
Weia13.07.2114:58
Josch
nach diversen Versuchen mit Owncloud/Nextcloud und QNAP Kalender etc. pp. sind wir bei Baikal gelandet. Das funktioniert absolut perfekt umd ist ein Fliegengewicht im Vergleich zu Nextcloud. Installiert ist es auf einem eigenen virtuellen Server.
Danke für diesen interessanten Hinweis! Allerdings bin ich jetzt durch die ganzen Zusammenhänge etwas verwirrt (ich kenne mich in diesem Bereich wenig aus, da ich selbst sowas nicht brauche).

Auf der Baïkal-Website steht: Baïkal is powered by sabre/dav. Heißt das nun, dass sabre/dav zusätzlich zu Baïkal installiert werden muss, oder ist eine Baïkal-Installation eigenständig?

Gleichzeitig wird auf fruux als Urheber verwiesen – aber ein Account dort ist nicht nötig, oder? Umgekehrt gefragt: würde ein Account bei fruux (gibt’s ab 4€, das wäre völlig OK) das Problem unabhängig vom restlichen Webhosting lösen (und geht das dann über die offenkundig sehr leicht zu bedienende Baïkal-GUI?)

Bei sabre/dav wiederum steht Trusted by ownCloud. Heißt das nun, dass der CalDAV-/CardDAV-Teil von ownCloud sabre/dav verwendet? Wenn das darauf basierende Baïkal so gut funktioniert, müsste ja auch sabre/dav so gut funktionieren und wenn dieser Teil von ownCloud darauf basiert, dann auch ownCloud (also jedenfalls besser als Nextcloud)?


Hintergrund dieses ganzen Fragenwusts ist einfach, dass besagte Freundin von mir mich zwar für die Entscheidung um Rat bittet, aber im laufenden Betrieb von meiner Expertise unabhängig sein will. Sprich, es muss eine Lösung sein, die ein Hoster (oder aber eben ein eigenständiger Anbieter wie fruux) entweder vorinstalliert hat oder aber zumindest eine Installation anbietet.

Und das scheint meinem Eindruck nach bei Baïkal am seltensten, bei sabre/dav vielleicht etwas häufiger, aber bei ownCloud sicher am häufigsten.

Dass sie selbst etwas installiert, ist völlig ausgeschlossen. Und die GUI muss auch einfach zu benutzen sein.
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
0
marm13.07.2116:02
Nimm mailbox.org, die nutzen Open-Xchange. DSGVO-konform, Mail, Kalender, einfache Cloud-Lösung und Kollaborationssoftware. Hier ist kein Admin notwendig.
+1
JagDriver
JagDriver13.07.2121:03
Noch ein anderer Vorschlag: wenn es wirklich nur um Kontakte und Kalender geht ist vielleicht auch All-Inkl.com als Webhoster überlegenswert.
Bietet für jedes Emailkonto auch ein Adressbuch und Kalender mit CardDAV/CalDAV Unterstützung. Da muß also nichts extra/zusätzlich installiert werden.

Die Einstellungen aktiviert man über die Webmail Oberfläche
CardDAV:
CalDAV:

Man kann sich bei All-Inkl.com auch sehr einfach einen Testaccount anlegen und das ganze mal unverbindlich ausprobieren.
Nextcloud wird übrigens auch unterstützt falls später mal ein CloudDrive notwendig ist.
+2
Nebula
Nebula16.07.2123:59
Ich hatte länger den Vorgänger OwnCloud im Einsatz und immer wieder mal Problem bei Kontakten. Mal blieben Änderungen hängen und dann bereitete der Sync nach einem Update Probleme. Hinzu kam die Nichterreichbarkeit bei Systemwartungen. So eine Software muss halt aktuell gehalten sein, bei der Komplexität sind Sicherheitslücken nämlich garantiert. Letztlich nervte mich aber die Verantwortung für das System.

Beim Wechsel meines Mailproviders auf Posteo.de habe ich den dortigen Kontakt- und Kalender-Sync probiert und bin dabei geblieben. Ich habe da zwar keine volle Kontrolle über die Daten, aber ich vertraue dem Laden. Zudem kann man die Daten verschlüsselt speichern lassen, sodass der Anbieter nicht an den Inhalt der Daten kommt. Ich bin auch generell ein Fan von spezialisierter Software und meide Monsterlösungen, die meist alles irgendwie können aber nichts richtig gut. NextCloud hat mir im Browser schon zu viele Bugs. Ob der Code im Unterbau besser ist, kann ich nicht beurteilen.
„»Wir werden alle sterben« – Albert Einstein“
+1
Peter Eckel17.07.2122:43
Weia
Auf der Baïkal-Website steht: Baïkal is powered by sabre/dav. Heißt das nun, dass sabre/dav zusätzlich zu Baïkal installiert werden muss, oder ist eine Baïkal-Installation eigenständig?
sabre/dav ist eine Open Source-Web-Cal-/CardDAV-Lösung: . Hatte ich auch mal in Erwägung gezogen, aber es aus einem Grund, an den ich mich nicht mehr erinnern kann, verworfen. "Powered by ..." heißt nur, daß das im Hintergrund bei Baïkal werkelt, nicht, daß Du irgendwas auf dem Client installieren mußt.
Weia
Bei sabre/dav wiederum steht Trusted by ownCloud. Heißt das nun, dass der CalDAV-/CardDAV-Teil von ownCloud sabre/dav verwendet? Wenn das darauf basierende Baïkal so gut funktioniert, müsste ja auch sabre/dav so gut funktionieren und wenn dieser Teil von ownCloud darauf basiert, dann auch ownCloud (also jedenfalls besser als Nextcloud)?
Die *DAV-Implementierung von Owncloud basiert meines Wissens bis heute auf sabre/dav, korrekt.

fruux.de wiederum ist die treibende Kraft hinter der sabre/dav-Entwicklung und setzt das Tool dann natürlich auch auf dem eigenen Dienst ein.
Weia
Dass sie selbst etwas installiert, ist völlig ausgeschlossen. Und die GUI muss auch einfach zu benutzen sein.
In dem Fall würde ich zu einem Hoster raten, der sich Datenschutz und Datensicherheit nach DSGVO explizit auf die Fahnen schreibt und nach Möglichkeit auch in Deutschland oder zumindest der EU sitzt und auch hostet, vorzugsweise auf eigenen Systemen und nicht in der Amazon/Google/Azure/whatever-"Cloud".

Ich habe weder eigene Erfahrung mit fruux.de noch einem der anderen genannten Dienste, aber ich nutze mailbox.org für meine externe "Not-Mail-Anbindung" und der Laden wird betrieben von Peer Heinlein, auf den ich große Stücke halte (man kann sich leicht selbst ein Bild machen, Peer ist ein bunter Hund).

Ob man ein GUI als angenehm und leichtverständlich empfindet ist immer auch Geschmackssache, da würde ich es mal mit einem Probeaccount versuchen.
„Ceterum censeo liberum facierum esse delendum.“
+1
Peter Eckel17.07.2122:48
Peter Eckel
Hatte ich auch mal in Erwägung gezogen, aber es aus einem Grund, an den ich mich nicht mehr erinnern kann, verworfen.
Gerade ist es mir eingefallen: sabre/dav unterstützt nur MySQL und sqlite, kein PostgreSQL. Das war das KO-Kriterium. Also nichts für den Anwender relevantes.
„Ceterum censeo liberum facierum esse delendum.“
+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.