Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>Software>DTP / Publishing - welches Programm

DTP / Publishing - welches Programm

lphilipp
lphilipp05.05.1814:52
Ich habe das Gestalten von Broschüren letztlich immer den Fachleuten überlassen, war aber immer bei allen "Fummeleien" dabei - seit Pagemaker-Zeiten. Nun bin ich etlich Jahre im "Ruhestand" und mein Adobe InDesign CS 5.5. will auf meinem iMac nicht mehr ... und ich will über einen geliebten Menschen ein "kleines" Buch (DIN A 4 quer) mit vielen Bildern und wenigen Texten machen und als PDF irgendwo drucken lassen.
Jetzt habe ich mir Scribus angesehen. Da bekomme ich Pickel; das ist wie "a horse designed by a commity". Kann mir jemand ein einfach zu handhabendes, "idiotensicheres" Programm empfehlen. Außer der Maßhaltigkeit über alle Seiten hinweg incl. der Ränder innen und außen benötige ich wenige Feinheiten im Lay-out. Im AppStore habe ich den Swift Publisher und den iStudio Publisher gefunden ...
oder sollte ich das letztlich doch iBooks Author, damit habe ich mir die ersten 6 Seiten mal probehalber angelegt, fertig machen? oder doch Pages???
Ich brauche guten Rat, denn ich fange an, mich in der Frage zu verzetteln, statt das Buch fertig zu machen. Danke / Merci
„Man muß sich Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen! Albert Camus (Il faut imaginer Sisyphe heureux)“
0

Kommentare

trw
trw05.05.1814:58
Kennst du Affinity Dessigner?
Das wird in jüngster Zeit oft als "günstige Alternative" zu Adobe angegeben ... (teils als Ersatz für Illustrator).
EInen "Photoshop-Ersatz" haben die ja wohl auch ( ).

Nachtrag:
Und von denen soll es (bald?) wohl auch einen "Publisher" geben:
0
rmayergfx
rmayergfx05.05.1815:02
Warum nicht gleich eine Software vom Hersteller der Fotobücher nehmen ? Kostet doch nichts und man ist sicher, das die Formate auch passen. Design muss man ja nicht übernehmen und es gibt einiges an Spielraum.
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
0
lphilipp
lphilipp05.05.1815:04
Danke, aber das ist nicht das, was ich brauche. Ich suche nichts zum Illustrieren, sondern zum "Bücher machen" - also eine preiswerte Alternative zu Quark Express oder InDesign.
„Man muß sich Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen! Albert Camus (Il faut imaginer Sisyphe heureux)“
0
trw
trw05.05.1815:08
lphilipp
... also eine preiswerte Alternative zu Quark Express oder InDesign.

Dafür wär dann (das wohl bald erscheinende??) "Affinity Publisher" etwas.

Ein anderes Programm hab ich noch in alten Bookmarks - hab es aber nie getestet und kenn es daher selber auch nicht:
Viva Designer ( )
Vielleicht nutze das ja aber andere hier und können dir dazu etwas sagen...
0
lphilipp
lphilipp05.05.1815:08
rmayergfx
Warum nicht gleich eine Software vom Hersteller der Fotobücher nehmen ? Kostet doch nichts und man ist sicher, das die Formate auch passen. Design muss man ja nicht übernehmen und es gibt einiges an Spielraum.
Damit bin ich bisher nie ganz "warm" geworden. Für reines Fotoalbum ist das ok, aber mit Text und so wird es schwierig ... und immer wieder verrutschen die Sachen ... zumindes bei mir (Aldi und Cewe).
„Man muß sich Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen! Albert Camus (Il faut imaginer Sisyphe heureux)“
+1
maculi
maculi05.05.1815:10
Ich bin zwar kein Freund von dem Adobe-Mietmist, aber zum einen kann das jeder halten, wie er will, und zum anderen kann es, wenn es um etwas einmaliges geht, durchaus praktikabel sein, das für einen oder zwei Monate zu mieten. Wenn das Buch erst mal fertig ist kannst du das Abo ja wieder beenden.

Oder aber du klärst, warum dein Indesign nicht mehr will, bringst es wieder zum laufen, und hast dann die Möglichkeit, das noch länger zu nutzen.
+2
rmayergfx
rmayergfx05.05.1815:11
Ich glaube wir haben da unterschiedliche Auffassungen was dies betrifft. Oben schreibst du mit vielen Bildern und wenigen Texten.... Egal.
Diesen Beitrag gesehen: ? Gilt noch bis 8. November 2018.
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
+1
mactelge
mactelge05.05.1815:12
Es gibt offensichtlich noch die Quark-2015 Aktion für 9,99€, lt. Heise bis November 2018:

„Dreh´dich um – bleib´wie du bist – dann hast du Rückenwind im Gesicht!“
+2
mactelge
mactelge05.05.1815:14
rmayergfx

... das war wohl Gedankenübertragung!
„Dreh´dich um – bleib´wie du bist – dann hast du Rückenwind im Gesicht!“
0
lphilipp
lphilipp05.05.1815:16
trw
lphilipp
... also eine preiswerte Alternative zu Quark Express oder InDesign.

Dafür wär dann (das wohl bald erscheinende??) "Affinity Publisher" etwas.

Ein anderes Programm hab ich noch in alten Bookmarks - hab es aber nie getestet und kenn es daher selber auch nicht:
Viva Designer ( )
Vielleicht nutze das ja aber andere hier und können dir dazu etwas sagen...
Der "Affinity Publisher" könne etwas sein, wenn es ihn denn schon gäbe. Als ich noch mit Windows herumfummelte, so vor 13/14 Jahren, hatte ich mit dem Vorvorgänger von Serif (das ist die Firma(!) zu tun. Ließ sich nicht schlecht an. War aber damals noch sehr hakelig. Aber seit die ihre Programme "Affinity" nennen scheint sich ja was getan zu haben .... ???
„Man muß sich Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen! Albert Camus (Il faut imaginer Sisyphe heureux)“
+1
hidalgo05.05.1815:20
lphilipp
rmayergfx
Warum nicht gleich eine Software vom Hersteller der Fotobücher nehmen ? Kostet doch nichts und man ist sicher, das die Formate auch passen. Design muss man ja nicht übernehmen und es gibt einiges an Spielraum.
Damit bin ich bisher nie ganz "warm" geworden. Für reines Fotoalbum ist das ok, aber mit Text und so wird es schwierig ... und immer wieder verrutschen die Sachen ... zumindes bei mir (Aldi und Cewe).
Dann versuch das mal mit der Fotos.app von Apple.
„«Probleme kann man nie mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.» Albert Einstein“
0
lphilipp
lphilipp05.05.1815:21
mactelge
Es gibt offensichtlich noch die Quark-2015 Aktion für 9,99€, lt. Heise bis November 2018:

Ja, das muß ich mal überschlafen. Quark habe ich ca. 15 Jahre nicht mehr angefasst ... und ich bin ein echt alter Sack ...
„Man muß sich Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen! Albert Camus (Il faut imaginer Sisyphe heureux)“
0
Rosember05.05.1815:47
Ich habe mal eine 100-seitige, fotolastige Biografie meiner Mutter als Aperture-Buch erstellt. Das ging ziemlich gut (bis auf den Schriftsatz, bei dem man bei schmalen Spalten nicht allzu pingelig sein durfte) - hat aber natürlich auch eine ganze Menge Arbeitszeit gebraucht.
Ich füge mal ein paar Beispiel-Doppelseiten ein. Keine Layout-Diskussionen, bitte- ich versuche nur verschiedene Seitenansichten zu zeigen.

(Die Unschärfe ist künstlich hinzugefügt und dient dem Datenschutz.)


Im letzten Bild sieht man die Zeilenumbruchsproblematik. Da fehlt den meisten Fotobuch-Programmen eine anständige Textverarbeitung, die so etwas durch Silbentrennung etc. besser auffangen könnte.
Das Format war damals das maximal verfügbare. Ich vermute, dass Fotos heute entsprechendes anbieten könnte.

Falls dir das nicht zusagt, würde ich an erster Stelle Pages einen Versuch gönnen. Wenn man mit Verstand und sorgfältig arbeitet, kann man damit schon wirklich nette Ergebnisse produzieren.
+2
lphilipp
lphilipp05.05.1817:07
@ Rosember
Danke für Deine Mühe! So ähnlich soll mein "Produkt" auch werden. Pages habe ich mir mal wieder angesehen und ... es hat "sich" entwickelt. Man kann jetzt mit Doppelseiten arbeiten ... Die ersten Seiten aus iBooksAuthor habe ich mal übertragen und es scheint zu klappen. Ist noch nicht optimal, aber es ist ja ein Einstieg.

@alle anderen hier
Seid herzlich bedankt! Auf den Affinity Publisher bin ich gespannt. Quark werde ich wohl doch nicht mehr anpacken.
„Man muß sich Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen! Albert Camus (Il faut imaginer Sisyphe heureux)“
+1
teorema67
teorema6705.05.1817:42
lphilipp
Als ich noch mit Windows herumfummelte, so vor 13/14 Jahren, hatte ich mit dem Vorvorgänger von Serif (das ist die Firma(!) zu tun ...
PagePlus?
„Ich möchte nicht, dass jemand vor mir Katzenbilder ins Internet stellt (Glenn Quagmire)“
0
MikeMuc05.05.1817:48
Da du dich mit Indesign auskennst könnte es auch reichen wenn du dir einfache Demoversion lädst. Ich weiß jetzt nicht genau wie lange die funktioniert aber wenn du in dem Zeitraum mit deinem Büchlein fertig wirst kannst du dir einfach die aktuelle Version als Demo laden, dein Buch erstellen und fertig. Wobei, CS5.5 läuft hier unter 10.12.6 noch. Was sagt dir dein Indesign denn das es bei dir nicht mag?
0
ca
ca05.05.1818:07
sollte indesign 5.5 nicht auch bei 10.13 noch laufen, wenn es denn unter 10.12 läuft?

welche probleme gibt es da? ich möchte bald mal von 10.10 auf 10.13 wechseln...

und überhaupt:
warum läuft es nicht mehr auf dem imac? (betriebssystem, imac-typ...)
„Gar nicht krank ist auch nicht gesund. (Karl Valentin)“
0
X-Ray
X-Ray05.05.1818:32
lphilipp

Sieh dir mal iCalamus an
Wird in Zukunft von Lehmkesoft (GraphicConverter) weiter vertrieben.
„Planung ersetzt den Zufall durch Irrtum ( Einstein )“
+1
AppleUser2013
AppleUser201305.05.1818:42
Apple ändert APIs und mehr bei jeden OS und viele alte Softwarte geht nicht mehr...
Z.b. hat Apple auch die alten Pro Apps in High Sierra abgeschnitten... Logic Pro 9, Waveburner und co gehen gar nicht mehr unter HS...Apple kümmert sich nicht um Abwärtskompatibilität... Und bald gehen alle 32 Bit Apps sowieso nicht mehr...

Ich denke auch...Wenn es sich nur um ein einziges Projekt handelt, würde ich die CC für 1 bis 2 Monate mieten, um alles abzuschliessen... Danach brauchst du das Abo ja nicht mehr...
+1
jlattke05.05.1818:44
Verstehe nicht weshalb Du XPress nicht mehr anfassen willst. In Kürze erreicht die im Augenblick in der Betaphase befindliche 2018er-Version GM. Und es ist ein tolles Tool. (Wird bei uns von vielen lieber verwendet als ID – insbesondere bei Mengensatz). Ich kann es Dir nur empfehlen. Den Preis finde ich auch überschaubar … (gerade die Updates)
+1
AppleUser2013
AppleUser201305.05.1818:48
Ich finde Quark ziemlich schwierig zu bedienen... Es ist wohl schwer, wenn man von ID kommt... Die GUI ist aus einer anderen Zeit... Ich sehe Indesign immer noch vor Quark...
+1
almdudi
almdudi05.05.1819:07
Wie immer gilt, daß man, wenn alte Versionen nicht mehr kompatibel sind, prüfen sollte, ob man alte Systeme in einer VM laufen lassen kann. VirtualBox ist kostenlos, wenn auch nicht ganz simpel einzurichten, und OS-Xe ab 10.7 sollten sich virtualisieren lassen.
Geschwindigkeitsverluste und RAM-Beschränkungen und so weiter – für ein einmaliges Projekt sicher völlig unwichtig.
+2
teorema67
teorema6705.05.1819:56
AppleUser2013
Ich finde Quark ziemlich schwierig zu bedienen... Es ist wohl schwer, wenn man von ID kommt... Die GUI ist aus einer anderen Zeit... Ich sehe Indesign immer noch vor Quark...
Wenn du seit 30 Jahren XPress bedienen würdest, würdest du das heute von InDesign vormals PageMaker sagen
„Ich möchte nicht, dass jemand vor mir Katzenbilder ins Internet stellt (Glenn Quagmire)“
+3
AppleUser2013
AppleUser201305.05.1821:33
Da gebe ich dir recht teorema67...
Ich muss gestehen... Ich habe bei dem CT Sonderheft zugeschlagen...mit Q Xpress 2015...
Die Version 2018 hat viele Neuerungen... auch den Import von ID Dokumenten...

Ich denke für den Thread Ersteller wären diese 2 Möglichkeiten gut...
Entweder für 1-2 Monate die CC mieten oder es mit dem ct Sonderheft versuchen, welches QXpress 2015 mitliefert...
Da die auch die alte Version 2015 sicherlich für dieses Buchprojekt ausreicht...
+2
lphilipp
lphilipp06.05.1801:57
AppleUser2013
Da gebe ich dir recht teorema67...
Ich muss gestehen... Ich habe bei dem CT Sonderheft zugeschlagen...mit Q Xpress 2015...
Die Version 2018 hat viele Neuerungen... auch den Import von ID Dokumenten...

Ich denke für den Thread Ersteller wären diese 2 Möglichkeiten gut...
Entweder für 1-2 Monate die CC mieten oder es mit dem ct Sonderheft versuchen, welches QXpress 2015 mitliefert...
Da die auch die alte Version 2015 sicherlich für dieses Buchprojekt ausreicht...
Allen nochmals vielen Dank für die Ratschläge.
... Mit Xpress hatte ich schon geliebäugelt und Calamus ist sicher auch eine gute Idee (war auf einer "alten" Plattform mal DAS DTP-Programm!). Aber ich bin zu lange aus dererlei Arbeitszusammenhängen heraus und ich müßte meine Zeit, die immer weniger wird, damit "verplempern", mich durch diese sehr mächtigen Programme zu fummeln. Mit InDesign habe ich auch lange nichts mehr gemacht, hatte es mir vor Jahren aber zusammen mit Photoshop nochmals auf den Rechner gespielt. Nun kommt das Ende dieser Programme (Adobe CS5): Photoshop wird launisch und InDesign verabschiedet sich permanent mit "wurde unerwartet beendet" nachdem der Startvorgang gelaufen zu sein scheint ... und bei der nächsten macOS-Version wird auch Photoshop CS5 eingehen. (Mein Mac: iMac 27" 5K ultimo 2014, macOS 10.13.4) -
Ich fummel das jetzt wohl mit Pages ...
„Man muß sich Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen! Albert Camus (Il faut imaginer Sisyphe heureux)“
+1
mac123franz
mac123franz06.05.1807:45
Hello,
es gibt seit langen Jahren für macOS das Programm "Create Booklet"; Du kannst In Pages Dein Buch erstellen, die Fummelei kannst Du Dir ersparen. "Create Booklet" gibt es im MacAppStore.
+1
Uwe_Sp
Uwe_Sp06.05.1810:10
Von Swift Publisher gibt es auch eine Demo-Version: (https://www.swiftpublisher.com)
Ob es für ein Fotobuch reicht, kannst Du dann ausprobieren. Ich nutze das Programm seit langem schon - aber nur für max. zweiseitige Projekte. Fotoalben klebe ich selber (altmodisch, ich weiß).
0
Michael Welker06.05.1812:06
Indesign CS6 läuft problemlos unter 10.13.4, Indesign CS5.5 ebenfalls, dies aber nur mit einer älteren Java-Runtime.
+2
teorema67
teorema6706.05.1814:15
trw
… Ein anderes Programm … Viva Designer ( )
Vielleicht nutze das ja aber andere hier und können dir dazu etwas sagen ...
Danke für den Tipp! Ich habe mir Viva angesehen, zum ersten Mal seit VivaPress (der direkte Vorgänger aus den 1990ern). Erscheint mir sehr leicht bedienbar, viel näher an ID als QXP.

BTW: Der Hersteller sitzt offenbar in Koblenz/RP
„Ich möchte nicht, dass jemand vor mir Katzenbilder ins Internet stellt (Glenn Quagmire)“
0
Iwo06.05.1816:34
Sieh dir mal iCalamus an
Wird in Zukunft von Lehmkesoft (GraphicConverter) weiter vertrieben.

Gibt es dazu bereits mehr Informationen? Ich habe auf die Schnelle nur einen Beitrag in einem französischen Forum gefunden. Bei Lemke Software und icalamus.net leider nicht. Ich vermute, das es wohl noch etwas dauern wird, bis das offiziell wird.
+1
lphilipp
lphilipp06.05.1816:52
Michael Welker
Indesign CS6 läuft problemlos unter 10.13.4, Indesign CS5.5 ebenfalls, dies aber nur mit einer älteren Java-Runtime.
Hallo! Bei mir eben nicht! (Siehe oben - lesen!). Auch nicht mit der älteren Java-Runtime. Photoshop ja, InDesign nein!
mac123franz
Hello,
es gibt seit langen Jahren für macOS das Programm "Create Booklet"; Du kannst In Pages Dein Buch erstellen, die Fummelei kannst Du Dir ersparen. "Create Booklet" gibt es im MacAppStore.
Ich mache das Buch jetzt mit Pages. Speicher es als PDF und lasse 6 Exemplare drucken und binden. Ich druck nicht selber! - Merci
„Man muß sich Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen! Albert Camus (Il faut imaginer Sisyphe heureux)“
0
X-Ray
X-Ray06.05.1817:10
Iwo

Ich denke, das wird noch ein Moment auf sich warten lassen. Die Information selber habe ich ebenfalls aus einem französischen Forum. Es wäre schade, wenn dieses an und für sich gute Programm einfach so verschwinden würde.
„Planung ersetzt den Zufall durch Irrtum ( Einstein )“
+1
lphilipp
lphilipp06.05.1823:16
X-Ray
Iwo

Ich denke, das wird noch ein Moment auf sich warten lassen. Die Information selber habe ich ebenfalls aus einem französischen Forum. Es wäre schade, wenn dieses an und für sich gute Programm einfach so verschwinden würde.
Calamus-Infos, Downloads:
„Man muß sich Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen! Albert Camus (Il faut imaginer Sisyphe heureux)“
0
trw
trw06.05.1823:47
teorema67
Danke für den Tipp! Ich habe mir Viva angesehen, ...

Gern geschehen.

Wie gesagt, ich kenn es nicht mal selber (vom Gebrauch) und hatte es immer nur in meinen Bookmarks.

Ich war/bin halt nur etwas "verwundert", dass es neben ID und Quark überhaupt noch andere anscheinend "professionelle" DTP-Software über Jahrzehnte in diesem bereich gab/gibt.

Dazu:
Ich kam durch Bekannte/Kunden früher auch mal mit ähnlichen Sachen wie "Ragtime" in Berührung ....
Aber neben den beiden o.g. Hauptakteuren ist es sicher für alle anderen schwierig zu bestehen.
+1
weasel07.05.1810:21
Hast du dir mal Scribus angeschaut?



Vielleicht ist das auch etwas für dich.
-1
rmayergfx
rmayergfx07.05.1810:34
weasel
Hast du dir mal Scribus angeschaut?



Vielleicht ist das auch etwas für dich.
Du hast anscheinend vergessen das Eingangsposting zu lesen:
Jetzt habe ich mir Scribus angesehen. Da bekomme ich Pickel;
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
+1
teorema67
teorema6707.05.1812:31
trw
Gern geschehen.

Wie gesagt, ich kenn es nicht mal selber (vom Gebrauch) und hatte es immer nur in meinen Bookmarks.

Ich war/bin halt nur etwas "verwundert", dass es neben ID und Quark überhaupt noch andere anscheinend "professionelle" DTP-Software über Jahrzehnte in diesem bereich gab/gibt.

Ja, Viva Designer ist typografisch sehr gut, vielleicht nicht so viele Funktionen wie ID oder QXP, aber von denen nutze ich ja eh nur 10 % des Verfügbaren. Bei Viva hat mir sofort gefallen, dass zwei einfache optische Randausgleiche angeboten werden (das ist bei QXP recht kompliziert, dafür super detailliert konfigurierbar) und dass man einzelne Chars im Fließtext ganz leicht beliebig versetzen kann

BTW: Ragtime erinnere ich ganz gut, ist mir aber ein wenig business-tabellen-lastig.
„Ich möchte nicht, dass jemand vor mir Katzenbilder ins Internet stellt (Glenn Quagmire)“
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.