Forum>Software>Catalina - Umgang mit Mediatheken (Podcasts, Bücher, Music, TV)?

Catalina - Umgang mit Mediatheken (Podcasts, Bücher, Music, TV)?

eMac Extreme08.10.1918:38
Hallo,

ich habe eine Verständnisfrage zum Umgang mit Mediatheken der Programme Bücher, Podcasts, Musik und TV.

Unter macOS High Sierra gab es eine iTunes-Mediathek im Benutzerordner "Musik", welche sowohl Musik als auch Filme, TV-Serien, Podcasts und Hörbücher enthielt.

Nach dem Upgrade auf macOS Catalina sind es ja nun bekanntlich 4 Programme (TV, Podcasts, Bücher und Musik), welche iTunes ersetzen.

Sowohl für "TV" als auch "Musik" wurde von macOS Catalina eine neue Library-Datei angelegt - beide scheinen aber weiterhin auf die vorherige iTunes-Mediathek zuzugreifen.

Könnt ihr mir sagen, ob die beiden Programme weiterhin eine Library teilen nur eine getrennte Oberfläche bieten? Und kann ich die alte iTunes-Mediathek einfach umbenennt, wenn diese jetzt von beiden Programmen verwendet wird?

Zudem frage ich mich, wo die Library für "Podcasts" und "Bücher" versteckt ist, denn meine Hörbücher wurden scheinbar in die "Bücher-Library" verschoben. Finde den Speicherort nicht.

Danke schon vorab für klärenden Input!
0

Kommentare

Walker09.10.1910:50
Hallo,
Die Podcast habe ich hier gefunden.

/Library/Group Containers

sind jetzt unsichtbar
+2
rene204
rene20409.10.1916:58
Deine Audiobooks liegen hier...
/Users/"Dein Username"/Library/Containers/com.apple.BKAgentService/Data/D ocuments/iBooks/Books/Audiobooks/...
„Gelassenheit und Gesundheit.. ist das wichtigste...“
+1
tbaer
tbaer09.10.1917:14
So ein Mist, also noch immer der gleiche Unsinn wie in den Beta-Versionen, die ich getestet habe. Damit sind die Mediatheken nicht auf externe Medien auszulagern und für "Vielhörer" mit eigenen (lokalen) Daten nicht zu gebrauchen. Nach Problemen beim Update bin ich seit 4 Wochen glücklich mit iTunes unter OS 10.14.

Siehe auch hier:
+2
der Wolfi
der Wolfi09.10.1918:29
tbaer
Nach Problemen beim Update bin ich seit 4 Wochen glücklich mit iTunes unter OS 10.14.
Also ich werd auch bei 10.14 bleiben.
Hatte gelesen das bei auf externen Medien liegenden Mediatheken ein leerer Ordner auf dem Startvolume angelegt werden sollte. Das soll verhindern das die externen Mediatheken auf das Startvolume migriert werden. Bei großen Mediatheken ist das Startvolumen dann zu klein. Wie dann anschließend mit den Mediatheken zu verfahren ist stand da leider nicht.
Ich empfinde die Auflösung von iTunes als Katastrophe.
Das der iOS Store raus ist war schon schlimm.
Da wird eine gut funktionierende Medien- und iOS-Devicesverwaltung zerschlagen.
Angeblich eine überfrachtete Software, die zu "mächtig" ist.
Ich werd 'nen Teufel tun und meine sorgfältig gepflegte Film und Musiksammlung iOSierten Tools überlassen, bei denen ich nicht mal mehr Einfluss auf den Speicherort habe.
Aber für apple macht das Sinn.
Die wollen keine Nutzer die eigene Mediatheken pflegen.
Die wollen Knöpfendrücker die brav ihren monatlichen Obolus entrichten.
Und wenn sie was speichern wollen dann bitte schön bei iCloud.
„Normal is für die Andern“
+2
tbaer
tbaer10.10.1912:38
der Wolfi
Hatte gelesen das bei auf externen Medien liegenden Mediatheken ein leerer Ordner auf dem Startvolume angelegt werden sollte. Das soll verhindern das die externen Mediatheken auf das Startvolume migriert werden. Bei großen Mediatheken ist das Startvolumen dann zu klein. Wie dann anschließend mit den Mediatheken zu verfahren ist stand da leider nicht.

Der unterschiedliche Ansatz im Umgang mit den vorhandenen Mediatheken in den neuen Apps ist nicht nachvollziehbar. Warum geht das mit Musik, aber nicht mit Podcast und Bücher? Sind die Entwickler tatsächlich so unbedarft?
der Wolfi
Aber für apple macht das Sinn.
Die wollen keine Nutzer die eigene Mediatheken pflegen.
Die wollen Knöpfendrücker die brav ihren monatlichen Obolus entrichten.
Und wenn sie was speichern wollen dann bitte schön bei iCloud.

Leider manifestiert sich dieser Eindruck immer mehr. Ich werde mich langsam nach Alternativen umsehen. Für mich als Heimanwender zur Medienverwaltung und mal ein bischen surfen, wäre eine Umstellung auf Windows keine Hürde, zumal ich im Betrieb damit ebenfalls arbeiten muss.

Unter Catalina wäre Musik ja noch eine brauchbare Anwendung.
Für eBooks bietet sich Calibre an, die eBooks könnten darüber sogar auf den Kindle-Reader.
Für meine Hörbücher auf dem iPhone ist "CloudBeats" super, kann sogar die im Songtext hinterlegte Inhaltsbeschreibung anzeigen. Leider schafft das ja die "Bücher" App von Apple nicht mehr, seit dem von Apple vor Jahren die alte Musik-App durch 2 verschiedene Apps verschlimmbessert wurde. Leider zeichnet sich keine Medienverwaltung für Hörbücher auf dem Mac unter Catalina ab, die den Funktionsumfang von iTunes bietet.
Ich möchte iTunes zurück.
+2
eMac Extreme10.10.1918:38
Bitte entschuldigt die verzögerte Rückmeldung.

Wie es scheint nutzen die TV-App und die Music-App nach dem Upgrade auf macOS Catalina weiterhin die alte iTunes-Mediathek als "geteilte" Mediathek - jedoch werden neue getrennte Library-Files für die beiden Programme angelegt. Podcasts und Hörbücher werden jedoch entfernt und sind nun in der jeweiligen Podcasts-Mediathek und Bücher-Mediathek zu "finden" (eher sehr versteckt in der Library abgelegt).

Ich habe mich nun entschlossen die beiden Mediatheken von der TV-App und Music-App klar zu trennen, da ich kein Durcheinander haben möchte. Folgende Schritte habe ich unternommen:

#1 Zwei neue Ordner "Media" erstellt (je einen für TV und einen für Musik)
#2 In den beiden Programmen unter Einstellungen "Dateien" den neuen Speicherort "Media" der Mediathek ausgewählt.
#3 Die Einstellung kontrolliert, dass der Medienordner automatisch verwaltet wird und beim Hinzufügen von Dateien diese in die Mediathek kopiert werden.
#4 Unter "Ablage" "Mediathek" "Mediathek organisieren..." "Dateien zusammenlegen" ausgewählt und mit "OK" bestätigt.
#5 Die beiden Apps haben dann automatisch alle Inhalte aus der alten iTunes-Mediathek in die neu angelegte Mediathek kopiert, wodurch nun die Daten (Musik und TV-Serien/Filme) getrennt sind.

Läuft soweit.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.