Forum>Software>Arbeitsspeicher-Bedarf nach OS-Update

Arbeitsspeicher-Bedarf nach OS-Update

Summerhill22.07.1811:35
Hallo alle,
mein Arbeitsspeicher spielt verrückt. Oder besser: Der Arbeitsspeicher-Bedarf.

Seit ich das jüngste Update auf High Sierra 10.13.6 und auf iTunes 12.8 gemacht habe.

Das Foto zeigt, was ich meine. Unmittelbar nach einem Neustart ist von meinen insgesamt 16 GB nicht mehr viel übrig. Und wenn ich dann mit der Arbeit beginne, wird es schnell wirklich eng.

Woran könnte das liegen ?
An dem "AirPlay 2" von iTunes vielleicht ?
Das benutze ich überhaupt nicht. Ich weiß weder, wo ich das finde, noch wie ich es eventuell abstellen oder gar löschen kann.

Habt Ihr nach dem Update Ähnliches festgestellt ?
Habt Ihr eventuell einen Tipp ?

Lieben Dank und schöne Grüße !

-4

Kommentare

tomtom00700
tomtom0070022.07.1811:42
Ignorieren und einfach mit dem Gerät arbeiten
+8
Summerhill22.07.1811:46
Ignorieren ???

Ich weiß nicht, ob das wirklich ein weiser Ratschlag ist...

Wie ich gesagt habe: Der freie und verfügbare Arbeitsspeicher schwindet, sobald ich mit der Arbeit begonnen habe.

Jetzt - aktuell - sind es nur noch 57 MB.
-7
mac_heibu22.07.1811:54
Google mal nach „Timemachine Snapshots“ oder lies das:
-4
Summerhill22.07.1812:07
Danke mac_heibu.

Es geht mir aber nicht um den "normalen" Speicherplatz. Davon ist genug verhanden.

Es geht allein um den Arbeitsspeicher. Der spielt verrückt.

Vor 10 Minuten gab's nur noch 57 MB.
Jetzt gerade sind es immerhin wieder 1,2 GB.

Auch die sind wenig...
-6
Igor Detlev22.07.1812:12
und ewig grüßt das Murmeltier
+6
Summerhill22.07.1812:14
Igor Detlev,
das hat geholfen. Super...

Schönen Sonntag !
-7
john
john22.07.1812:15
Wie ich gesagt habe: Der freie und verfügbare Arbeitsspeicher schwindet, sobald ich mit der Arbeit begonnen habe.
na ist doch super.
wenn du nicht willst, dass er genutzt wird, dann bau ihn aus und leg ihn in die vitrine.
„biete support. kostenlos, kompetent und freundlich. wähle zwei.“
+8
tomtom00700
tomtom0070022.07.1812:15
OSX hat doch ein Speichermanagement was funktioniert. Hast du jemals bemerkt, dass dein Rechner langsam ist weil er keinen Speicher hat?

Hier schau mal meinen an...

+3
Summerhill22.07.1812:25
Ja, habe ich.

Wenn ich Safari intensiv genutzt habe (mehrere Fenster und jeweils viele Tabs dort) und außerdem dann noch weitere Programme. Da war das Ding dann wirklich langsam. Bis hin zum Stillstand.

Deshalb habe ich auf 16 GB erweitert. Das war lange Zeit prima. Jetzt seit dem Update schrumpfen diese 16 GB aber.

Wenn ich - wie vorhin - nur 57 MB freien Arbeitsspeicher habe, ist das ziemlich sehr wenig, denke ich...
-3
john
john22.07.1812:42
ich fasse zusammen:
du hast mehr arbeitsspeicher eingebaut damit der leer bleibt.
ähm..
„biete support. kostenlos, kompetent und freundlich. wähle zwei.“
+9
Summerhill22.07.1813:05
John, was soll der Scheiß ?

Lies, was ich geschrieben habe.
Versuche, es auch zu verstehen.
Schreib was Vernünftiges. Oder lass es.
-11
mk27ja95
mk27ja9522.07.1813:13
Ja, ick kann das bestätigen. Der iMac geht nicht nur in die Knie, sondern macht einfach einen Neustart. Er klebt regelrecht.
-1
Wurzenberger
Wurzenberger22.07.1813:17
Freier Arbeitsspeicher ist ungenutzter Arbeitsspeicher. Wie ist denn der Speicherdruck in der Aktivitätsanzeige? Alles im grünen Bereich?
+4
Macdoor22.07.1813:18
Summerhill
Ja, habe ich.

Wenn ich Safari intensiv genutzt habe (mehrere Fenster und jeweils viele Tabs dort) und außerdem dann noch weitere Programme. Da war das Ding dann wirklich langsam. Bis hin zum Stillstand.

Deshalb habe ich auf 16 GB erweitert. Das war lange Zeit prima. Jetzt seit dem Update schrumpfen diese 16 GB aber.

Wenn ich - wie vorhin - nur 57 MB freien Arbeitsspeicher habe, ist das ziemlich sehr wenig, denke ich...

Aber hast du jetzt wirklich ein Problem ? Oder macht dir nur die Zahl Angst ?
„Jeder hat das Recht auf seine eigene falsche Meinung“
+1
Oliver Ramroth22.07.1813:20
macOS ist dahingehend optimiert, den Speicher auch auszunutzen. Daher bleiben inaktive Seiten belegt - es könnte ja sein, dass sie wieder gebraucht werden - und erst bei Bedarf wird Platz freigegeben.

Wenn Dir dieses Verhalten nicht passt, musst Du auf eine ältere Version ausweichen oder wie john schrieb, den Speicher ausbauen und anschauen, dann ist er sicher ungenutzt - außer als Eye-candy.
+7
nane
nane22.07.1813:27
Summerhill
Du benutzt ja eine App um Deine Speicherauslastung anzusehen. Bist Du sicher, dass diese auch "richtige" Daten ausgibt?
Hast Du es mal parallel dazu mit der "Aktivitätsanzeige" (Programme/Dienstprogramme/Aktivitätsanzeige) und dort die Auswahl "Speicher" probiert? Hier kannst Du genau sehen, welche Prozesse/Apps aktuell wie viel Speicher "nutzen" bzw. sich (für eventuell kommende Aufgaben) reserviert haben.

Unabhängig davon, die Speicherverwaltung des aktuellsten MacOS mit aktuellstem iTunes funktioniert hier auf sämtlichen Rechnern einwandfrei. Ganz egal, ob man einen Blick darauf wirft oder nicht. Vielleicht indexiert Spotlight gerade die Platte/SSD? (mal auf die Lupe tippen, einen Buchstaben eingeben, dann erscheint der Indexierungs-Fortschritt)

Bei mir sieht das in der Aktivitätsanzeige z.B. so aus: (wobei ich mich jedes Mal über das schöne Wort "SPEICHERDRUCK" abkekse)
„Das Leben ist ein langer Traum an dessen Ende kein Wecker klingelt.“
+4
Summerhill22.07.1813:36
Oliver Ramroth,
schau doch bitte nochmal auf das Bild, das ich mit hochgeladen habe.
Das war unmittelbar nach einem Neustart.

Zu dem Zeitpunkt gab es also keine ungenutzten Seiten, die vielleicht wieder gebraucht werden.

Der Speicherdruck (was immer das ist...) ist grün.
Im Moment habe ich ja auch noch 1 GB freien Speicher.
Außer Firefox und Mail nutze ich ja derzeit auch kein weiteres Programm.
-5
spheric22.07.1813:37
Dass der Speicher komplett genutzt wird, ist ein gutes Zeichen. Freier Speicher ist verschwendeter Speicher. Das System ist darauf ausgelegt, möglichst effektiv die vorhandenen Ressourcen zu nutzen. Dazu gehört, regelmäßig benötigte Systemteile und Programmroutinen in den Arbeitsspeicher zu laden, damit sie nicht erst von der (viel, viel langsameren) Festplatte gelesen werden müssen, wenn Du sie brauchst.

Da das System dies teilweise nach Deiner Nutzung und teilweise nach der zu erwartenden Nutzung entscheidet, werden immer wieder Sachen rausgeworfen und nachgeladen, je nachdem, was Du gerade machst. Dies geschieht im Hintergrund, wenn der Rechner eh grad Zeit hat.

Ob Du zuwenig Speicher hast oder irgendetwas schiefläuft, merkt man erst daran, wie sehr aus dem Arbeitsspeicher auf den Festspeicher aus- und eingelagert wird.

In dem Bildschirmfoto, das Du gepostet hast, ist die Auslagerungsdatei 0MB groß: das heißt, das System ist einfach nur dabei, den Arbeitsspeicher effektiv zu nutzen, um den Rechner zu beschleunigen.

Ignorieren, solange Du keine heftigen Aus-/Einlagerungsaktivitäten hast.
„Früher war auch schon früher alles besser!“
+8
Apple@Freiburg
Apple@Freiburg22.07.1813:45
Das was du im Foto zeigst sieht aber alles ganz normal aus?!

Das ist bei macOS schon seid einiger Zeit so.
Wir haben 64 GB in unserem iMac und 58 GB werden „genutzt“.

macOS legt sich quasi Speicher auf die Seite, um so schneller was bereit zu Stellen für Apps.

Ist übrigens nicht nur bei macOS so, sondern alle UNIX Systeme verfahren in der Regel so und das ist auch gut so.

Wozu sollen die Speicher Riegel ungenutzt bleiben? Dann kann man sie ja gleich weg lassen.

Macht also alles Sinn und nochmal, das was man auf dem Foto sieht, besagt das alles bestens ist.
+6
Summerhill22.07.1813:57
Danke spheric.

Die Page Ins waren - vor dem Update - stets im Bereich zwischen 300.000 und 500.000 . Selten höher.

Jetzt - nach dem Update - werden regelsmäßig mehrere Millionen Page-Ins angezeigt. Auch direkt nach einem Neustart.

Ich versteh's nicht...
-3
Summerhill22.07.1814:03
Danke, Apple@Freiburg.

Es ist nur so, dass sich das Verhalten des Mac geändert hat. Mit dem und seit dem Update.

Und das eben auch direkt nach dem Neustart.

Das hat mich gewundert, und deshalb habe ich hier gefragt.

Die Zeiten, in denen ich zu wenig RAM hatte (4 GB damals), waren schrecklich. Das möcht' ich nicht nochmal erleben...
-4
spheric22.07.1814:06
Summerhill
Danke spheric.

Die Page Ins waren - vor dem Update - stets im Bereich zwischen 300.000 und 500.000 . Selten höher.

Jetzt - nach dem Update - werden regelsmäßig mehrere Millionen Page-Ins angezeigt. Auch direkt nach einem Neustart.

Ich versteh's nicht...
Es wird noch aggressiver in den Arbeitsspeicher geladen, also noch effektiver genutzt. Deine Auslagerungsdatei ist bei NULL. Du hast keine Speicherprobleme.
„Früher war auch schon früher alles besser!“
+6
john
john22.07.1814:54
na super. jetzt muss man sich schon anpampen lassen, nur weil jemand zu dämlich ist zu verstehen wozu arbeitssspeicher da ist.
„biete support. kostenlos, kompetent und freundlich. wähle zwei.“
+2
Summerhill22.07.1814:57
john
na super. jetzt muss man sich schon anpampen lassen, nur weil jemand zu dämlich ist zu verstehen wozu arbeitssspeicher da ist.

Ich finde auch, dass Du ein toller Typ bist.
Und Du hast auch bestimmt viel Erfolg nicht nur im Leben, sondern auch bei den Frauen.
-10
Foti
Foti22.07.1816:21
Ich weiß nicht, warum es für viele Menschen so schwierig ist einfach einen nicht wissenden Menschen verständlich aufzuklären.
Hätten die hier antwortenden User einfach mal aufgeklärt, dass das neue OS jetzt den gesamten Speicher immer maximal zu nutzen versucht, so dass in der Regel kein oder kaum freier Speicher angezeigt wird, da das Betriebssystem so viel wie möglich in Diesen verschiebt, um die Arbeitsabläufe effektiver zu gestalten, dann hätte es diese Diskussion hier so nicht gegeben. Aber offensichtlich ist es für viele User hier nicht möglich nicht kryptisch und dafür erklärend zu antworten.
-1
Foti
Foti22.07.1816:27
john
na super. jetzt muss man sich schon anpampen lassen, nur weil jemand zu dämlich ist zu verstehen wozu arbeitssspeicher da ist.
Wenn Du es vernünftig erklärt hättest, dann hätte es der Theadersteller mit Sicherheit auch verstanden. Statt dessen hast Du kryptisch etwas in den Raum gestellt, welches man ohne Hintergrundwissen so gar nicht verstehen konnte.
Falls Du nicht mehr in dieser Form angemacht werden möchtest, dann könntest Du dir ja mal überlegen, warum Deine Erklärung einem Unwissenden wie eine Verarschung vorkommen kann.
Unwissenheit eines anderen Menschen gilt es emotional (in der eigenen Person) auszuhalten. Wie ich hier deutlich sehen kann, haben so einige User hier große Schwierigkeiten damit. Zeigt das doch offensichtlich eine nicht vorhanden emotionale Reife, die man leider auch nicht mit Fachwissen ausgleichen kann!
-5
spheric22.07.1818:16
Foti
Ich weiß nicht, warum es für viele Menschen so schwierig ist einfach einen nicht wissenden Menschen verständlich aufzuklären.
Hätten die hier antwortenden User einfach mal aufgeklärt, dass das neue OS jetzt den gesamten Speicher immer maximal zu nutzen versucht, so dass in der Regel kein oder kaum freier Speicher angezeigt wird, da das Betriebssystem so viel wie möglich in Diesen verschiebt, um die Arbeitsabläufe effektiver zu gestalten, dann hätte es diese Diskussion hier so nicht gegeben. Aber offensichtlich ist es für viele User hier nicht möglich nicht kryptisch und dafür erklärend zu antworten.
Ich dachte eigentlich, genau das hatte ich getan...
„Früher war auch schon früher alles besser!“
+5
MikeMuc22.07.1819:28
Man hätte auch erstmal de Forensische nutzen können. Das Thema taucht ja regelmäßig auf. Daher auch der Verweis auf das berüchtigte Murmeltier. Dann hätte man ich die "etwas kurz angebundenen" Antworten verstanden und alles auf sich beruhen lassen
Solange es keine (nennenswerte) Auslagerungsdatei gibt ist eben alles im grünen Bereich.
+7
coffee
coffee22.07.1820:28
MikeMuc
Man hätte auch erstmal de Forensische nutzen können. Das Thema taucht ja regelmäßig auf. Daher auch der Verweis auf das berüchtigte Murmeltier. Dann hätte man ich die "etwas kurz angebundenen" Antworten verstanden und alles auf sich beruhen lassen
Ganz meine Meinung, abgesehen von der Forensische. 😉
Und: Ich habe den Thread von Anfang an verfolgt und mich gewundert, dass der TE, statt die vielen zielgerichteten Hinweise aufzugreifen, nur verbissen auf seine wenig relevanten RAMzahlen geschaut hat.
„Simplicity is the ultimate Sophistication (Steve Jobs)“
+6
Foti
Foti22.07.1820:33
Warum verweisen die "Wissenden" ständig auf die Forensuche? Ist es so schwer auszuhalten, dass ein Mensch eine Frage stellt die hier schon oft besprochen wurde? Warum kann man nicht einfach so antworten, dass dieser Mensch eine Information erhält?
+1
Oliver Ramroth22.07.1820:53
Foti
Warum kann man nicht einfach so antworten, dass dieser Mensch eine Information erhält?
Es wurde mehrfach in diesem Thread darauf hingewiesen, dass verbauter Speicher vom System genutzt wird. Und zwar so viel wie möglich davon. Der zynische Kommentar, den Speicher in die Vitrine zu legen war nur die Konsequenz auf die Meinung des TO, Speicher wäre effizient genutzt, wenn er frei ist. Ich denke, es ist alles gesagt, zurück zum Tatort
+7
coffee
coffee22.07.1821:01
Foti
Warum verweisen die "Wissenden" ständig auf die Forensuche?

Womöglich, weil die gerade bei MTN sehr gut und oft auch ergiebig ist?

Und weil ein älterer Thread zum Thema den Fragesteller durchaus in eine bessere Startposition bringen kann, als wenn er völlig unbedarft seine Frage stellt?

Ist es zu viel verlangt, wenn sich ein Fragesteller - sofern er nicht gravierende und eiligst zu behandelnde Probleme hat - auf die Lösung seines Problems zumindest ein wenig vorbereitet?
„Simplicity is the ultimate Sophistication (Steve Jobs)“
+6
john
john22.07.1822:06
this!

zumal der threadersteller im zuge einer (echt kurzen und mit keiner mühe verbundenen) eigenrecherche festgestellt hätte, dass er gar kein problem hat und dieser thread evtl gar nicht erst entstanden wäre.
potenziert durch die tatsache, dass summerhill offenbar weder ein noob am mac noch bei mtn ist, da er nicht erst seit gestern hier angemeldet ist sondern seit über 11 jahren (!!) hier registriert ist.

stattdessen pampt er jeden mit persönlichen angriffen und klugscheisser-sprüchen an, der ihm erklären will, dass er kein problem hat. in der rolle des hilfesuchenden sehr sympathisch.
da hilft man gerne freundlich weiter. not.
„biete support. kostenlos, kompetent und freundlich. wähle zwei.“
+7
Summerhill23.07.1800:25
Hallo am Abend.

Denjenigen unter Euch, die mir geholfen haben (oder dies wenigstens echt versuchten), möchte ich gerne herzlich und ehrlich danken.

Die paar, die meinten, dieses Forum böte eine schöne Gelegenheit, hier arrogant den Zwerg Allwissend raushängen zu lassen, müssen das mit sich selbst ausmachen.
-4
Alebron
Alebron23.07.1804:06
Unter System 10.3.6 gibt es einen Prozess, der den Speicher absolut überstrapaziert, gerade nach einem Neustart oder nach dem Einschalten des Macs.
YaraScanService heißt der Prozess und gehört zum System, um nach Malware zu scannen. Der läuft so die ersten 3 min und mehr oder etwas weniger, je nach Datenvolumen und Geschwindigkeit des Macs.
Die CPU-Auslastung steigt dadurch auch, aber dieser Prozess nimmt sich erst mal Speicher ohne Ende, es wird sogar ein Swap angelegt.
In de US-Foren wurde auch schon darüber debattiert, ob es ein Bug ist oder so gewollt ist.
Bei mir ist es so, dass nach ein paar Minuten, manchmal erst nach 15 min, der Task automatisch beendet wird und dann der Speicher wieder freigegeben wird. Mein iMac hat während dieser Zeit auch nicht seine volle Leistung, welch Wunder, wenn sich dieser YaraScanService mal eben 58GB Arbeitsspeicher reserviert, wovon 90% komprimiert sein soll.

Aber nach dem automatischen Beenden wird der Speicher wieder frei und der Swap-Bereich wieder verkleinert, und das System läuft normal.
Ich starte daher nun selten den Mac neu, sondern nehme immer den Ruhezustand.

Beobachten kann man das in der Aktivitätsanzeige, wenn man da alle Prozesse sich anzeigen lässt.
Ich hoffe, dass dir das weiterhilft.
+11
matt.ludwig23.07.1808:20
Immer wenn ich denke lächerlicher geht nicht mehr kommt so ein Wicht und beweist mir das Gegenteil
Summerhill
Hallo am Abend.

Denjenigen unter Euch, die mir geholfen haben (oder dies wenigstens echt versuchten), möchte ich gerne herzlich und ehrlich danken.

Die paar, die meinten, dieses Forum böte eine schöne Gelegenheit, hier arrogant den Zwerg Allwissend raushängen zu lassen, müssen das mit sich selbst ausmachen.
+2
Hooby23.07.1810:03
john
stattdessen pampt er jeden mit persönlichen angriffen und klugscheisser-sprüchen an, der ihm erklären will, dass er kein problem hat.
Wieder mal echt zum KOTZEN hier.
John, warum erklärst du dem Fragesteller nicht, dass das was er schildert kein Problem darstellt, sondern normal ist?
War ja nicht immer so mit der RAM-Auslastung.
Summerhill hat keine vernünftige Antwort bekommen!
Nur Frohsinn wie:
< Ignorieren
< Googeln
< und ewig grüßt das Murmeltier.
Dann kommst du mit der Belehrungskeule.

Mein Gott, was ist hier los
+1
rene204
rene20423.07.1810:20
Hooby
... War ja nicht immer so mit der RAM-Auslastung.
Summerhill hat keine vernünftige Antwort bekommen!...

das stimmt SO ganz sicher nicht,
@Wurzenberger, @Oliver Ramroth, @name, @spheric und Apple@Freibung haben sinnvolle und erklärende Antworten gegeben.

Ich finde die gegenseitige "Anmache" hier auch nicht gut.
Ein wenig suchen hätte allerdings auch die Antworten gebracht, die der Threadstersteller gestellt hat.
Insofern, denke ich das Thema ist geklärt und wir alle sollten das schöne Wetter genießen und in die Sonne gehen..
+3
Alebron
Alebron23.07.1810:20
Oha, ich meinte natürlich macOS 10.13.6... Wenn man um 4 Uhr morgens noch was posten möchte, ist man wohl noch nicht ganz fit
+5
coffee
coffee23.07.1812:55
Alebron
Oha, ich meinte natürlich macOS 10.13.6... Wenn man um 4 Uhr morgens noch was posten möchte, ist man wohl noch nicht ganz fit

War schon klar.

Unklar ist mi jedoch, weshalb auf meinem 12“ MacBook 2015 unter macOS 10.13.6 nach dem Booten kein Prozess namens YaraScanService abläuft. Zudem werden von den 8 GB RAM nur wenig beansprucht.

Hast du dazu eine Vermutung?
„Simplicity is the ultimate Sophistication (Steve Jobs)“
0
Foti
Foti23.07.1813:31
Bei mir läuft auf zwei Rechnern unter 10.13.6 auch kein Prozess namens YaraScanService
0
matt.ludwig23.07.1813:35
coffee
Alebron
Oha, ich meinte natürlich macOS 10.13.6... Wenn man um 4 Uhr morgens noch was posten möchte, ist man wohl noch nicht ganz fit

War schon klar.

Unklar ist mi jedoch, weshalb auf meinem 12“ MacBook 2015 unter macOS 10.13.6 nach dem Booten kein Prozess namens YaraScanService abläuft. Zudem werden von den 8 GB RAM nur wenig beansprucht.

Hast du dazu eine Vermutung?
Foti
Bei mir läuft auf zwei Rechnern unter 10.13.6 auch kein Prozess namens YaraScanService
Vermutlich deswegen

Solltet ihr kein solches Tool installiert haben, habt ihr den Prozess nicht.
0
Alebron
Alebron23.07.1814:26
Ich habe keinerlei Virenscanner oder Malware-Entferner auf meinen Macs installiert. Auf meinem Macbook mit SSD und APFS als Dateisystem läuft dieser Prozess nur ganz kurz an, ein paar Sekunden lang und verschwindet, hat auch keinen Speicherhunger oder so, auf meinem iMac mit Fusiondrive und HFS (journaled) und vielen Daten drauf rastet der Prozess am Anfang total durch (Speicherhunger usw.), wird aber nach ein paar Minuten beendet und verschwindet dann ebenfalls.
Man sieht den Prozess nur nach einem Start, direkt danach, dauert manchmal, bis der Prozess startet.
Davon berichten einige Anwender... den meisten wird das wahrscheinlich gar nicht auffallen, weil für die ein langsames Reagieren des Rechners nach einem Neustart normal ist, oder bei reinen SSD-Rechnern fällt das sowieso nicht auf, denke ich .
0
sierkb23.07.1814:43
matt.ludwig
coffee
Unklar ist mi jedoch, weshalb auf meinem 12“ MacBook 2015 unter macOS 10.13.6 nach dem Booten kein Prozess namens YaraScanService abläuft.
Foti
Bei mir läuft auf zwei Rechnern unter 10.13.6 auch kein Prozess namens YaraScanService
Vermutlich deswegen

Solltet ihr kein solches Tool installiert haben, habt ihr den Prozess nicht.

Dieses Tool, das Du meinst, hat seit einigen Jahren jedes macOS systemseitig an Bord – es ist integraler Bestandteil des macOS-Betriebssystems, nennt sich MRT.app (MRT = Malware Removal Tool) und ist unter /System/Library/CoreServices/MRT.app zu finden und wird durch /System/Library/LaunchDaemons/com.apple.MRTd.plist als Hintergrundprozess bzw. -daemon getriggert.

Offenbar erweitert Apple mit dem kommenden Mojave dessen Fähigkeiten und bauen es im Zusammenspiel mit ihrer ebenfalls seit Jahren existierenden eingebauten und mit jeder Datei-Operation via Quarantine-Framework verbundenen AV-/Malware-Lösung XProtect (/System/Library/CoreServices/XProtect.bundle) und dessen AV-/Malware-Signaturliste XProtect.plist (/System/Library/CoreServices/XProtect.bundle/Contents/Resou rces/XProtect.plist) bzw. dessen seit El Capitan existierenden YARA-Äquivalent /System/Library/CoreServices/XProtect.bundle/Contents/Resour ces/XProtect.yara, indem sie die beiden mehr zusammenbringen und MRT.app YARA-befähigen, indem sie ihm einen YaraScanService spendieren, welcher wahrscheinlich bzw. naheliegenderweise XProtect.yara konsultiert (seit 2016, El Capitan, existiert XProtect.yara nebenher zu XProtect.plist , , wurde vom System aber wohl bislang nicht verwendet, mit YaraScanService würde es nun wohl eingebunden).

Bis einschließlich macOS High Sierra ist YaraScanService wohl kein Bestandteil von MRT.app, in den aktuellen Beta-Versionen des kommenden Mojave aber scheint MRT.app von Apple um diesen YaraScanService ergänzt worden zu sein.

Zu YARA:

YARA: The pattern matching swiss knife for malware researchers (and everyone else)
GitHub: VirusTotal (Google) YARA
Wikipedia (en): VirusTotal
GitHub: Yara Rules
Wikipedia (en): YARA
Infosec Institute: YARA: Simple and Effective Way of Dissecting Malware

Fast jeder AV-Hersteller/Forensiker von Rang und Namen kennt und nutzt YARA bzw. VirusTotal bzw. tauscht sich über deren Community mit den anderen des Genres aus, Apple stößt da wohl so langsam immer mehr dazu und integriert still und ohne groß drüber zu sprechen oder zu dokumentieren diese offenbar doch hilfreiche und offenbar doch sinnvolle Technologie zunehmend in seine Produkte bzw. baut sie von Mal zu Mal aus.



StackExchange SuperUser (09.07.2018): OS X Mojave: YaraScanService

Reddit (29.06.2018): Is YaraScanService eating up anyone else's RAM/CPU on the 10.14 beta?

Apple Developer Forums (25.06.2018): In 10.14 Beta 2 - what does YaraScanService do?
+5
matt.ludwig23.07.1814:55
Danke sierkb, du hast natürlich recht. Hatte nur noch dunkel was im Hinterkopf.
0
sierkb23.07.1815:16
Der YaraScanService scheint zudem Bestandteil des jüngsten macOS 10.13.6-Updates als Teil von MRT.app zu sein bzw. Teil des Mojave Beta2-Updates und dessen MRT.app: es läuft nach dem Update offenbar automatisch durch und löscht sich zumindest unter HighSierra (10.13.6) nach Beenden seines umfangreichen Scan-Vorgangs wieder (weshalb es dann wohl später im App-Bundle-Ordner von zumindest High Sierras MRT.app nicht wieder aufzufinden ist, wenn man danach sucht, verwischt also seine, wenn auch zumindest unter 10.13.6 vorübergehende, Existenz, als hätte es das nie gegeben und wäre das nie geschehen): , , .
+3

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen