Forum>iPhone>Apples Klinke Adapter ist Müll

Apples Klinke Adapter ist Müll

Kuziflu
Kuziflu14.09.1812:35
Ich habe gerade Apples "Lightning auf 3,5‑mm-Kopfhöreranschluss Adapter" auf meinem iP5 ausprobiert …
Verglichen mit der integrierten Buchse des iPhones is der Adapter zu vergessen. Speziell bei den Tiefen und den unteren Mitten. Hatte ich echt nicht erwartet. 10€ für einen mobilen DAC ist Firlefanz, aber trotzdem. Schlechter als die "kostenlose" und im Gerät integrierte Variante … WTF !?!

Hat jemand Erfahrungen bzw. Empfehlungen bei iPhone kompatiblen und sehr kompakten DACs?
+2

Kommentare

Aiyarree
Aiyarree14.09.1814:28
Na ja. Es gibt Semi-Professionelle Sound-Interfaces für Lightning.

Wir reden da aber schnell von anderen Physikalischen grössen und auch anderen Preisen.

Ist halt wenig Sinn behaftet nen hochwertigen Klinke-Adapter zu bauen, denn die meisten verwenden ja auch nur 5 € Headsets.
+1
stargator14.09.1814:41
Prinzipiell der gleiche Chip, kann also nur an der Stromversorgung liegen. Hat jemand einen Tip für was besseres in der gleichen Größe, ohne Adapter und unter 100 Euro?
Hoffentlich war es ein orginal Apple Adapter und nicht eine der vielen Fälschungen.
+1
MetallSnake
MetallSnake14.09.1815:03
stargator
Prinzipiell der gleiche Chip, kann also nur an der Stromversorgung liegen.

Nur mal aus interesse, ist der gleiche Chip dann auch in den AirPods eingebaut oder wie läuft das da?
„Erwachsensein ist halb gestorben --Relatives Menschsein“
0
xcomma14.09.1815:05
Kuziflu
sehr kompakten DACs?
vielleicht gibt's was interessantes in der "Portable AMP/DAC" Sektion:
0
Kuziflu
Kuziflu14.09.1818:47
stargator
Hoffentlich war es ein orginal Apple Adapter und nicht eine der vielen Fälschungen.

Meinst du die Nachbauten oder wirklich Fälschungen die sich als Apple ausgeben?
0
stargator14.09.1819:09
Hat jemand positive Erfahrungen mit FiiO i1?
0
Langer
Langer14.09.1819:21
Fast. FiiO Q1 Mark 2 kann ich empfehlen. Klingt gut - ich benutze das am Mac für etwas bessere InEars.

Die Apple Beilage "Lightning auf 3,6mm" Adapter liegt (glaub ich) nur drin, damit man sagen kann, dass bei einem neuen iPhone Töne aus den KH kommen...

stargator
Hat jemand positive Erfahrungen mit FiiO i1?
+1
Langer
Langer14.09.1819:28
Telefonieren und Hörbücher (also Sprache) geht mit den AirPods sehr gut. Für Musik geniessen: Daumen runter. Liegt sicherlich am BT, da das bessere Bluetooth-Protokoll apt-x nicht unterstützt wird.
MetallSnake
stargator
Prinzipiell der gleiche Chip, kann also nur an der Stromversorgung liegen.

Nur mal aus interesse, ist der gleiche Chip dann auch in den AirPods eingebaut oder wie läuft das da?
-4
MLOS14.09.1821:31
Folgende Erfahrungen habe ich mit dem "Adapter" (eigentlich Interface) gemacht:
Die Tiefen und unteren Mitten (wie hier bereits beschrieben) sind für meinen Geschmack deutlich abgeschnitten und die Dynamik fehlt einfach. Meiner Meinung nach war der Ausgang vom iPhone 6s zwar etwas besser, jedoch toppt er nie und nimmer den iPad-Ausgang (hier: ipad Pro 9,7"). Für mich klingt der iPad-Ausgang genial: Dynamisch, verleiht auch hochohmigeren Kopfhörern guten Klang
„"Es ist ein unerwarteter Fehler aufgetreten" - Welche Fehler wurden denn erwartet?“
0
Paddy2590
Paddy259026.09.1812:20
Ich habe mir auch den FiiO i1 für mein neues Xs bestellt. Müsste heute geliefert werden, bin gespannt.
Ich möchte ihn mit meinen Beyerdynamic iDX 200 iE nutzen.

Das schöne an der Kombination: Die In-Ears haben ein recht kurzes Kabel mit Klinkenstecker (nur die Y-Kabel, die dann direkt in den Stecker münden) und können mit dem beigelegten Verlängerungskabel verlängert werden. Ich habe die Hoffnung, dass ich das Verlängerungskabel einfach durch den FiiO i1 ersetzen kann, damit spare ich mir das sonst extrem lange Kabel und habe einen hoffentlich besseren DAC, als in den iPhones mit Klinkenbuchse verbaut ist, und damit einen besseren Klang. Das ganze aber so, als wäre es von Anfang an so gewollt.

Leider ist mein Xs immer noch nicht da Werde den i1 daher heute an meinem iPhone 6 testen...
0
Paddy2590
Paddy259026.09.1816:02
Vielleicht gibt es ja Leute, die diesen Thread noch lesen, daher von mir ein kurzer Bericht zum FiiO i1.

Zunächst einmal macht der kleine Adapter einen hochwertigen und gut verarbeiten Eindruck. Der DAC samt der Klinkenbuchse steckt in einem kleinen Aluminiumröhrchen, auch der Lightning-Stecker ist aus Aluminium. Alles ist sauber verarbeitet. Es gibt eine App der Firma, mit der neue Firmware-Versionen auf den i1 aufgespielt werden können.

Von der Handhabung keinerlei Probleme, Kopfhörer an die Buchse des DAC anschließen, Lightning-Stecker ins Gerät und die Wiedergabe starten, schon läuft alles wie erwartet.

Der Klang ist nach meinem ersten Eindruck gut, im Vergleich zum Klinkenausgang meines iPhone 6 klarer, die Höhen feiner aufgelöst, insgesamt wirkt das Klangbild dynamischer. Zudem bietet der i1 im Vergleich zum Klinkenausgang des iPhones etwas höhere Pegelreserven.

Die Fernbedienung des i1 funktioniert problemlos, auch den Druckpunkt der einzelnen Tasten finde ich persönlich sehr angenehm. Einzig das Mikro habe ich noch nicht testen können.

Insgesamt also ein guter Eindruck und eine gute Alternative zum Klinkenadapter von Apple, mit dem ich aber keinen Vergleich anstellen konnte, da ich diesen nicht besitze.

Schön ist, dass es genau so klappt, wie ich es in meinem vorherigen Kommentar beschrieben habe, ich also das Verlängerungskabel der Kopfhörer weglassen und die Ohrhörer mit dem kurzen Y-Kabel direkt an den i1 anschließen kann. So habe ich eine Kabellänge von etwa 120 cm (80 cm i1 + 40 cm Y-Kabel der Ohrhörer), was dicke ausreicht, um das Abspielgerät bequem in der Hosentasche tragen zu können.

Für den Preis des i1 also definitiv nichts zu meckern. Dass teurere Adapter evtl. bessere DACs verbaut haben und dementsprechend besser klingen ist denke ich klar, aber der i1 macht seine Arbeit gut und bietet einen guten Kompromiss zwischen einer praktischen Größe, gutem Klang und einem angemessenen Preis.
+4
Paddy2590
Paddy259026.09.1816:39
Hier noch 2 Bilder:

+1
MLOS26.09.1816:50
Ist der Klang mit dem iPad-Ausgang zu vergleichen? Das ist immer noch mein Lieblings-DAC in mobilen Geräten und er klingt für mich einfach super angenehm. Genau aus diesem Grund hoffe ich auch, dass Apple am iPad den Klinkenanschluss beibehält.
„"Es ist ein unerwarteter Fehler aufgetreten" - Welche Fehler wurden denn erwartet?“
0
Paddy2590
Paddy259026.09.1817:32
@MLOS: Ich habe nur ein altes iPad 3 hier liegen, mit den aktuellen Modellen kann ich es also leider nicht vergleichen.

Wenn du für dein iPhone allerdings einen guten DAC suchst solltest du dir den i1 mal anschauen. Wenn er dir nicht zusagt kannst du ihn ja problemlos zurück geben, wenn du ihn online kaufst. Dann kannst du auch einen direkten Vergleichstest des iPad-Ausgangs und des i1 mit dem gleichen Kopfhörer vornehmen.

Solltest du das testen, fand ich einen Erfahrungsbericht sehr interessant. Gerne auch als persönliche Nachricht (wegen der Benachrichtigung).
+1
atomboy10.10.1807:47
Bin jetzt auch über den Threat gestolpert und mal gucken, ob ich den i1 auch mal anteste.

Der MMX62ZM/A ist wirklich Schrott, sowohl vom Klang, als auch von der Haltbarkeit. Hatte mir direkt mit Erscheinen das Teil im Apple Store geholt und es am 5s getestet. Da lagen Klangwelten zwischen Klinke und dem Adapter. Die ersten Adapter die ich dann am 7er benutzt habe, hatten auch eine überschaubar lange Lebensdauer, zum Teil nur 4-6 Wochen, ohne dass ich den Adapter größere Belastungen ausgesetzt hätte. Bin dann jedes mal in den Apple Store und hab denen das Ding mit Rechnung auf den Tisch gelegt, mit der Bitte um Umtausch. Irgendwie rechnet sich das Gerenne aber auf Dauer nicht.
Lustiger Weise wurde im Apple Store immer bestritten, dass der Klang mit Adapter schlechter ist und tat ganz erstaunt .... ja genau!
+1
MLOS10.10.1809:30
Oder der hier:
„"Es ist ein unerwarteter Fehler aufgetreten" - Welche Fehler wurden denn erwartet?“
0
Phil Philipp
Phil Philipp10.10.1810:50
MLOS
Hört sich super an, allerdings funktionieren dann laut Test von Sonorman angeblich die Bedien-Knöpfe (Laut/Leise/Micro) an den Kopfhörern nicht mehr.
Immer wieder komme ich an den Punkt: dass die iPhones keine Kopfhörerbuchse mehr haben, ist einfach Mist. Klar gibt es alle möglichen Alternativen: Bluetooth-Kopfhörer, externe DACs aller möglicher Bauart, usw.. Aber alle haben immer irgendeinen spezifischen Nachteil, brauchen extra-Strom oder kosten viel Geld. grrrrr.....
Bei einem iPhone oberhalb 1.000,- Euro wäre ein integrierter hochwertiger DAC mit Klinke schon irgendwie nicht zu viel verlangt. Bekommt man bestimmt auch spritzwassergeschützt hin.
+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen