Mittwoch, 2. Januar 2013

Schon im letzten Jahr kursierten Gerüchte, Apple wolle auf den neuen 802.11ac-Standard umstellen und somit drahtlose Übertragungsraten von bis zu 1,3 GBit/s ermöglichen. Während der momentan branchenweit eingesetzte 802.11n-Standard bei der Verwendung von drei Antennen bis zu 450 MBit/s ermöglicht, so sind es bei 802.11ac bereits 450 MBit/s mit nur einer Antenne - bei drei Antennen dann besagte 1,3 GBit/s.

Einem Bericht zufolge hat Apple ein Abkommen mit dem Chip-Hersteller Broadcom geschlossen, um die kommenden Macs mit den neuen WiFi-Chips auszustatten. Neben höherer Geschwindigkeit bietet 802.11ac auch größere Reichweite sowie geringeren Stromverbrauch. Bis marktreife Chips zur Verfügung stehen wird aber noch etwas Zeit vergehen, momentan befinden sich die Lösungen noch immer in Entwicklung.
0
0
33

Halten Sie ein Apple-Auto für denkbar?

  • Ja, das ist der nächste logische Schritt15,7%
  • Ja, obwohl ich die Idee seltsam finde34,0%
  • Nein, das passt nicht zu Apple11,8%
  • Nein, es gibt schon genügend Autohersteller6,6%
  • Nein, Apple erforscht bestimmt nur Software, aber nicht Fahrzeugbau27,1%
  • Nein, sonstiger Grund4,9%
883 Stimmen16.02.15 - 05.03.15
0