Mittwoch, 14. November 2012

Gegenüber der koreanischen Nachrichtenagentur Yonhap machte Samsung deutlich, dass der Elektronikkonzern kein Interesse an einem außergerichtlichen Patentabkommen mit Apple hat. Das zwischen Apple und HTC getroffene Patentabkommen sieht Samsungs Smartphone-Chef Shin Jong-kyon nicht als eine mögliche Option für den koreanischen Konzern an. Die Einigung zwischen Apple und HTC umfasst alle aktuellen und kommenden Patente über den Zeitraum von 10 Jahren. Nach Einschätzung von Marktbeobachtern könnte Apple hierfür von HTC zwischen 6 und 8 US-Dollar pro Smartphone einnehmen. Samsung konnte zuletzt mit dem Galaxy S3 Absatzrekorde vermelden und im abgelaufenen Quartal mehr als 8,1 Billionen Won (5,8 Milliarden Euro) operativen Gewinn erzielen, wovon allein 70 Prozent auf Computer und Mobilgeräte zurückzuführen sind. Bei Smartphones hält Samsung mit einem Marktanteil von 31,3 Prozent den Spitzenplatz. Apple folgt dahinter mit einem Marktanteil von 15 Prozent auf dem zweiten Platz.
0
0
50

Kommentare

olemax14.11.12 14:56
Klar, wollen das Gesicht wahren!
Eventus
Eventus14.11.12 15:08
olemax
Ich denke, genau mit einer Einigung könnten viel eher beide das Gesicht wahren. Aber Samsung kopiert Apple auch bei der Selbsteinschätzung.
Live long and prosper! 🖖
o.wunder
o.wunder14.11.12 15:12
Samsung will Apple Platt machen, warum sollten sie sich da einigen wollen?
Eventus
Eventus14.11.12 15:17
o.wunder
Sogar Deutschland und Frankreich oder USA und Russland haben eingesehen, dass Frieden beiden mehr dient. Man muss sich ja nicht lieben, aber fair behandeln und respektieren.
Live long and prosper! 🖖
Jotti14.11.12 15:21
Dem Frieden ging doch jeweils ein Krieg voraus, richtig?
BIC14.11.12 15:23
Na ja, wie man aus der Elektronikbranche immer wieder hört ist das sehr typisches Vorgehen von Samsung. Viele sagen, dass Sie "Klauen wie die Raben". Na wer weiß!

Jedenfalls finde ich es gut, das Apple dem einen Riegel vorschiebt und es eben auch drauf ankommen lässt. Schließlich Knicken dabei kleinere Firmen wegen mangelnder Reserven viel schneller ein.
Jotti14.11.12 15:34
Stand es nicht irgendwo geschrieben, dass Samsung die am meisten verklagte Firma im Bereich Computer & Co. sei? Es gibt praktisch keine Firma, die aktuell KEINE Klage gegen Samsung laufen hat. Medial wird fast nur von "Apple gegen Samsung" geredet. Der Rest ist dann eher uninteressant.

Mit Microsoft hat sich Samsung seinerzeit geeinigt, wobei der Druck von Microsoft wohl so hoch war dass die Koreaner gar nicht anders konnten. Letztlich werden sie sich doch einigen, wie immer wenn ein Krieg zu Ende geht...
iEi
iEi14.11.12 15:37
@BIC: naja, aber ob die Strategie aufgeht? Samsung ist mit der Kopiererei Marktführer geworden, und es rennen da draußen genug Samsung-Fanboys rum die das Alles auch noch verteidigen, nicht (ein)sehen und das Zeugs kaufen.
Viele interessieren sich (zurecht) auch nicht für das ganze "wer-klaut-da-von-wem" und kaufen halt einfach ein Smartphone und gut ist.
Android holt auf und Samsung verkauft die Hardware (ist halt billiger aber trotzdem "trendy") ... ab und zu wird dann halt n bissel was vor Gericht gezahlt ... einen Riegel vorschieben sieht anders aus.
pudel6914.11.12 16:04
Stand es nicht irgendwo geschrieben, dass Samsung die am meisten verklagte Firma im Bereich Computer & Co. sei

das war doch apple? sogar die am meisten verklagte us firma in allen bereichen.
Es gibt praktisch keine Firma, die aktuell KEINE Klage gegen Samsung laufen hat.

kannst du hier einige firmen aufzählen? sagen wir 7-10? sollte ja leicht sein sollte das stimmen was du sagst
mucke14.11.12 16:14
Ich verweise immer wieder gern auf diesen Artikel:
http://www.manager-magazin.de/finanzen/artikel/0,2828,834337,00.html

Da ist es auch völlig klar, was Samsung erreichen will.
iGod
iGod14.11.12 16:23
Ich hoffe immer noch auf den Nuklearkrieg. Aber davon ist im Moment genauso wenig zu sehen wie von dem ominösen Fernseher, den SJ ja auch mehr oder weniger angekündigt hat.
Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung!
°o0o°
°o0o°14.11.12 16:30
iGod
Ich hoffe immer noch auf den Nuklearkrieg.

Ich glaube der vielbesagte Thermonuklear Krieg war Steve Jobs Idee. Da ja jetzt Tim Cook Apple führt wird es dazu vermutlich gar nicht kommen. Der Tim lässt sich nicht so schnell reizen Der ist seeeeehr geduldigt und hat vielleicht ganz andere Pläne für Samsung, man kann ja die Richtung bereits erkennen... Samsung soll wohl als Teile-Zulieferer irgendwann komplett nicht mehr benötigt werden. Noch verbaut Apple ja Samsung Teile, von daher....
Meine Favoriten: Gerhard Uhlhorn ++ Eventus ++ Bart S. ++ torfdin
music-anderson
music-anderson14.11.12 16:31
Jotti
Dem Frieden ging doch jeweils ein Krieg voraus, richtig?
Nein, dem Krieg ging ein Frieden voraus
Wenn Du nicht weisst was man Dir will, was willst n Du 8-D
vadderabraham14.11.12 16:34
Samsung hat ja derzeit auch Hochwasser und keinen Grund klein beizugeben. Die Galaxys und das für Google produizierte Nexus 10 sind sicherlich keine Ladenhüter. Apple hat die Büchse der Pandora geöffnet, nun müssen sie die Suppe gemeinsam auslöffeln. es wird Apple gut tun, auf dem Patentmarkt mal den einen oder anderen Dämpfer einzustecken.
arekhon
arekhon14.11.12 16:54
mucke: Da sollte man ruhig den Titel des Artikels direkt erwähnen, vielleicht interessiert es dann mehr Leute ohne dem Link erst einmal zu folgen.

Samsung - "Das aggressivste Unternehmen der Welt"
Tuco14.11.12 16:55
Warum sollte sich der Marktführer auch mit dem abgeschlagenen Verlierer von Platz 2 einigen wollen?
Eventus
Eventus14.11.12 17:01
Bei den klassischen Handys haben sich die angesagten Modelle regelmässig abgewechselt: Nokia, Motorola Razr, LG Chocolate usw. Samsungs Galaxy ist nichts Besonderes, sodass es durchaus Hoffnung gibt, dass bald ein anderer Kopierer auf Platz 1 ist.
Das iPhone hingegen ist eine Klasse für sich und wird dies auch bleiben. Apple kann als "Graue Eminenz" den Kampf um Platz 1 beobachten und zufrieden sein, bei Verkaufszahlen weiter hinten zu sein, beim Gewinn und dem Produktwert aber mit Abstand zu führen.
Live long and prosper! 🖖
HR14.11.12 17:16
Das ganze passt zu Samsung. Klauen klauen klauen. Warum zahlen, wenn man es auch klauen kann und dann noch solche Urteile wie in England gefällt werden.
Samsung fährt doch damit ganz gut. Und wie arekhon schon sagt, nicht nur mit Apple.

Ich kenne das ganze auf kleinen Niveau. Man investiert viel Zeit in die Entwicklung von Ideen und dann läuft es gerade mal an und man wird mit der gleichen Idee im Netz kopiert. Die ganz dreisten kopieren auch noch das Produkt.

So wie man sieht kommt man damit ja durch. Ich überlege mir die gleiche Strategie anzuwenden.
Ich schaue mir an, was gut läuft und ich baue das nach und verkaufe es etwas günstiger (ich habe ja auch keine Entwicklungskosten). Eigene Ideen zu entwickeln lohnt sich nicht so sehr. Die Gefahr, dass es kopiert wird ist viel zu groß und die anderen sind dann eventuell viel schneller.
pudel6914.11.12 17:28
mucke..
Lustigerweise liest sich der Bericht an einigen Stellen wie eine Apple beschreibung. ob samsung hier kopiert hat?

und frage: seid ihr Appleangestellte? Oder eher Kunde? Dann gilt doch dies aus dem Artikel:
Die Kunden profitieren von dem bedingungslosen Einsatz
"Wir sind immer wieder überrascht, mit welcher Schnelligkeit und Innovationskraft Samsung auf Kundenbedürfnisse reagieren kann"

aus dem artikel geht auch klar hervor. dass samsung extrem agressiv in entwicklung investiert. riesige summen. und dabei auch viel riskiert.
und investiert spektakulär in Produktionsanlagen. Topingenieuren bietet der Konzern das vier- bis fünffache Gehalt des damaligen Konzernpräsidenten, auch wenn das Eigenkapital durch die riskante Strategie bereits bedrohlich schrumpft.
ging Samsung noch stärker ins Risiko, eröffnete immer weitere Produktionslinien. "Über seine Investitionen hat Samsung die Konkurrenten einfach mürbe gemacht"
Seither bearbeitet Samsung so gut wie jeden neuen Markt nach demselben Muster: schneller sein, hoch investieren, schließlich den Markt mit Samsung-Produkten fluten.


aber applekunden sind teils eh merkwürdig. da freut man sich über die hohen gewinne und margen...
juggly14.11.12 17:42
Für den Kunden mag die Streiterei nicht das Beste sein aber es braucht jemand wie Apple mit Macht und viel, viel Geld um den Heuschrecken (Samsung) Einhalt gebieten zu können. Samsung hat keine Skrupel vor unlauteren Methoden und setzt diese bewusst ein. Dazu gesellt sich ein schier unerschöpflicher Pott an Geld, dagegen sind die Barreserven von Apple ein Witz. Schon etliche Firmen wurden von Samsung platt gemacht, wie sie das mit Apple versuchen.
Also immer schön dagegen halten und nicht klein beigeben und probieren sich so schnell wie möglich aus der Zulieferabhängigkeit zu befreien.
ilig
ilig14.11.12 17:49
pudel69
in entwicklung investiert
In deinen Zitaten aus dem Artikel kommt der Begriff Entwicklung nicht vor. Die investieren in Produktionsanlagen, eröffnen immer weitere Produktionslinien um schließlich den Markt mit Samsung-Produkten zu fluten.
Kopiere, lerne, verbessere - so lautet die Grundrezeptur für Samsungs Erfolg. "Können wir das nicht nachmachen?", lautet eine der ersten Fragen, wenn Samsung darüber nachdenkt, einen Konkurrenten zu kaufen, berichtet etwa ein ehemaliger Topmanager. Erfolgreich wird die Strategie aber erst durch eine weitere Zutat: nahezu unbegrenztes Kapital.
Darüber verfügt Samsung, weil der Konzern über Jahrzehnte weitgehend unbehelligt gedeihen konnte, gestützt durch einen abgeschotteten Markt, aufgepäppelt mit staatlich garantierten Krediten und einer schwachen Währung (Won), die den Export erleichterte.
Doch Lee will um jeden Preis zum Exporteur aufsteigen. Er kauft Lizenzen für Grundlagentechnologien vom US-Konkurrenten Micron Chart zeigen und investiert spektakulär in Produktionsanlagen.
Na ja, jeder darf sich seine Zitate aussuchen.
aber applekunden sind teils eh merkwürdig. da freut man sich über die hohen gewinne und margen
Warum sollte mich das freuen? Ich freue mich lediglich über die Fähigkeiten und das Design des einzigen Apple-Gerätes, welches ich nach 26 Jahren positiver Appleerfahrung noch beruflich und privat nutze – ein MacBook Pro. Den Rest von Apple brauche ich zur Zeit nicht. Also komme mir nicht mit Applefanboy oder ähnliches. Und mein Fernseher ist von Samsung. Gutes Bild, schei… Ton und dümmliche Fernbedienung. Aber zum Fernsehen reicht er.
Grolox14.11.12 18:08
Samsung hat in Südkorea so eine hohe akzeptanz und
Stellung in der Gesellschaft , würde Samsung rufen
hätten sie sofort 100000 Leute die umsonst Smartphones
herstellen nur um dem Angreifer ( Apple ) den Markt
kaputt zu machen. Wenn Google nicht bald die Notbremse
zieht und Samsungs Geräte mit Lizenzen für Android belegt
haben wir ein 2. Microsoft im kommen.
Die greifen sich alles ab , da hat auch Apple keine Chance.
Frankenfan14.11.12 18:10
Eigentlich warte ich noch auf die Trollkommentare von sierkb und aronnax. Schließlich geht es bei dem Thema ja um Samsung, weshalb der Samsung Fanboy Pudel offensichtlich die Fahne für alle Gesinnungsgenossen im Sinne eines PeteramMeter hoch halten muss.

Daher mal eine klare Frage an dich und deine Freunde. Was sucht ihr eigentlich in einem Forum, dass sich mit Apple Produkten beschäftigt, wenn ihr offensichtlich mit jeder Faser eures Körpers diese Firma so wenig mögt. Woher kommt euer Beißreflex der gegen alles gerichtet ist, was irgendwie mit dem der Firma Apple zu tun hat? Habt ihr oder hattet ihr jemals ein Apple Produkt und dieses wirklich genutzt? War vielleicht euer erstes Gerät mit dem angebissenen Apfel ein DOA und ihr fühlt euch gezwungen jetzt euer Leben lang einen Kreuzzug gegen diese Marke zu führen? Oder wurde euch in eurer Jugend mal das Quietschentchen weggenommen? Ist es euch nicht zuviel sich mit diesen "merkwürdigen" Applekunden zu beschäftigen, oder hat man euch schon aus dem Heisse oder den Samsung Foren herausgeschmissen?
Speziell noch eine Botschaft an den Pudel. Ich habe schon einige Beiträge von dir gelesen. Dein zusammen gegoogletes Halbwissen ist noch erbärmlicher als das vom seligen PeteramMeter. Der Bericht im Managermagazin über Samsung ist eigentlich klar und deutlich. Man müsste ihn halt lesen und verstehen können. Übrigens ganz aktuell verklagen derzeit Siemens/Osram und LG Samsung.
Ach ja, das ärmliche Pseudoargument, man wird ja wohl noch kritischer Nutzer sein können, kannst du dir sparen. Kritische Nutzer sind grundsätzlich mit ihrem Produkt zufrieden und diskutieren dann offen über die fehlerhafte Kartenapp, oder Risse in den ersten MacBooks usw. Was du und deine o.g. Gesinnungsgenossen jedoch hier im Forum ständig schreiben ist nur negativer Müll.
°o0o°
°o0o°14.11.12 18:51
Frankenfan
Eigentlich warte ich noch auf die Trollkommentare von sierkb und aronnax.
aronnax ist seit gestern gesperrt auf seine troll kommentare musst du leider in zukunft verzichten wenn du wissen willst warum, lese die letzen 20 kommentare aus diesem thread
Meine Favoriten: Gerhard Uhlhorn ++ Eventus ++ Bart S. ++ torfdin
°o0o°
°o0o°14.11.12 18:59
@Frankenfan
Nachtrag: Berichtigung, es sind die letzten 50 Kommentare
Meine Favoriten: Gerhard Uhlhorn ++ Eventus ++ Bart S. ++ torfdin
arekhon
arekhon14.11.12 19:04
pudel69
aber applekunden sind teils eh merkwürdig. da freut man sich über die hohen gewinne und margen...

Ein Punkt der bei Betrachtung der Historie vor 1997 oder dem Jahr 2000 gar nicht mal so merkwürdig ist. Schließlich ging es mit Apple zuvor jahrelang bergab und man musste lange um das Unternehmen fürchten. Damals war MS noch viel mächtiger und marktbeherrschender. Linux noch bei weitem keine so brauchbare Alternative. Commodore, Atari & Co schon erledigt. Es drohte zumindest im nicht-Server-Umfeld eine quasi Hardware- und OS-Monokultur wäre Apple auch noch untergegangen.

Also ja, viele Leute die Apple schon länger kennen haben guten Grund sich über hohe Gewinne und Margen zu freuen, da dies eben das Gegenteil von der Krisenzeit ist und zeigt dass es Apple gutgeht.
Möglicherweise nun zu gut, aber man darf eben die Historie dabei nicht vergessen.
pudel6914.11.12 19:12
In deinen Zitaten aus dem Artikel kommt der Begriff Entwicklung nicht vor. Die investieren in Produktionsanlagen, eröffnen immer weitere Produktionslinien um schließlich den Markt mit Samsung-Produkten zu fluten.
würdest du dich nur halbwes mit dem thema auseinander setzen. dann wüsstest du das samsun viel sehr viel gehld in die forschung steckt. schon viele jahre. und um ein vielfaches mehr als apple.

wieso ist samsung bei der fertigungstechnik und der struktur wohl der konkurrenz so weit voraus?

und wieso hat samsung wohl für so viel Geld top ingenieure geholt? den teil blendest du auch aus. und auch den teil was samsung für den konsumenten bedeutet.

samsung war eines der massgeblichen Unternehmen bezüglich umts, hsdpa, edge und gps usw usw. Etwas, was Typen wie du ignorieren. und wie kommt es, dass samsun bei der fertigungsbreite selbst intel um ein Jahr voraus ist?

frankenfan...
frankenmöchtegerninhaltschreiber. du lieferst hier doch nix ab. nur beissbeiss nix inhalt. trottel
°o0o°
°o0o°14.11.12 19:19
pudel69
trottel
Du weisst doch noch was gestern aronnax passiert ist. Möchtest du dass dir das gleiche Schicksal widerfährt? Beleidigungen sind in diesem Forum nicht erwünscht! Wie oft denn noch?
Meine Favoriten: Gerhard Uhlhorn ++ Eventus ++ Bart S. ++ torfdin
hmpffff14.11.12 20:04
°o0o°
Du weisst doch noch was gestern aronnax passiert ist. Möchtest du dass dir das gleiche Schicksal widerfährt? Beleidigungen sind in diesem Forum nicht erwünscht! Wie oft denn noch?
Sag mal, bis du im echten Leben auch so eine Petze?!?
Atelier 'et Lux'
Atelier 'et Lux'14.11.12 20:18
°o0o°
aronnax ist seit gestern gesperrt auf seine troll kommentare musst du leider in zukunft verzichten wenn du wissen willst warum, lese die letzen 20 kommentare aus diesem thread

Meine Güte, bist Du da auch noch stolz drauf?
Release the Aronnax!!!
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

Mein erstes Apple Produkt war ein...

  • Desktop-Mac (PPC oder Intel)29,2%
  • Apple-Notebook (PPC oder Intel)18,3%
  • Klassischer Macintosh (68k)24,4%
  • Apple-Notebook/Portable (68k)2,8%
  • iPod14,4%
  • iPhone4,3%
  • iPad0,2%
  • Apple Watch0,0%
  • Andere Apple-Peripherie (Drucker, Webcam, Maus, Tastatur etc.)0,2%
  • Apple I/II, Lisa5,1%
  • Sonstiges1,2%
1183 Stimmen17.08.15 - 30.08.15
1724