Mittwoch, 13. Februar 2013

Bild zur News "Preissenkungen bei allen Modellen von MacBook Pro, MacBook Pro Retina und MacBook Air"Neben den deutlichen Preissenkungen beim MacBook Pro 13" mit Retina Display hat Apple noch einige weitere Preise gesenkt. So verfügen mehrere Standardkonfigurationen von MacBook Air 11", MacBook Pro 13" und MacBook Pro 15" jetzt ebenfalls über einen niedrigeren Grundpreis. Im Einzelnen sind dies:

  • MacBook Pro 13": Ab 1199,- Euro (-50 Euro)
  • MacBook Pro 13" 2,9 GHz: Ab 1399 Euro (-50 Euro)
  • MacBook Pro 15": 1799 Euro (-80 Euro)

  • MacBook Pro 13" mit Retina Display: 1499 Euro (-250 Euro)
  • MacBook Pro 13" mit Retina Display, 2,6 GHz, 256 GB Flash: 1699 Euro (-350 Euro)

  • MacBook Pro 15" mit Retina Display: 2279 Euro (-80 Euro)
  • MacBook Pro 15" Mit Retina Display, 2,6 GH6, 512 GB Flash: 2899 Euro (-100 Euro)

  • MacBook Air 11" 64 GB: 999 Euro (-50 Euro)
  • MacBook Air 11" 128 GB: 1099 Euro (-50 Euro)
  • MacBook Air 13" 128 GB: 1199 Euro (-50 Euro)
  • MacBook Air 13" 256 GB: 1399 Euro (-150 Euro)
0
0
61

Kommentare

sponge12
hoffentlich werden diese Preisänderungen auch bei MACATSCHOOL angepasst
Flaming_Moe
die nachfolgermodelle dürften nicht mehr allzu lange auf sich warten lassen
„Nur der frühe Vogel hat Gold im Mund.“
Gammarus_Pulex
sponge: Mit etwas Verzögerung bestimmt; bei unimall das Gleiche
Wie sind die denn drauf? *freu*
hakken
Sind die Geräte nicht beim letzten Update erst teurer geworden?

Schön, das dieser Umstand teilweise wieder korrigiert wird.
DarkLord541
Hmmm... im Prinzip ist jetzt alles was ich bei meinem MBP Retina 15" noch als extra hatte in der Standardkonfig

Egal, ich wollte und brauchte den Rechner.
„Nimm das Leben nicht zu ernst, du kommst da eh nicht lebend raus...“
iGod
MacBook Pro 15" Mit Retina Display, 2,6 GH6, 512 MB Flash: 2899 Euro (-100 Euro)

Richtiges Schnäppchen für 512MB
„Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung! “
MagicMac86
Das warten hat sich definitiv gelohnt Vor allem für das 15" MBP Retina.
„Mac(e) your day“
morpheus
Jetzt sind die Sonderangebote von Saturn letzter Woche au h nachvollziehbar!
„carpe diem“
ndl
Nur gibt es dir 13" MBr nicht mehr mit 16GB Ram...
Die Zusatzoptionen sind auch teilweise günstiger geworden oder irre ich mich da? zb die 256er ssd im 13" mbp
Prozessoren sind auch schneller geworden
Tzunami
Wäre das MBr 13" vernünftig erweiterbar, würde ich mir sofort eins kaufen. aber fester RAM ist für mich ein NO GO.
Hoffentlich sterben die mittelfristig die nicht-Retina-Modelle aus und die Retina-Modelle übernehmen deren Preise. Vielleicht gibt es dann auch wieder ein 17er MBP mit einem 4K-Display.
morpheus
Jetzt sind die Sonderangebote von Saturn letzter Woche au h nachvollziehbar!

Ähm, du glaubst nicht wirklich, dass Apple es dieser Discount-Klitsche Wochen vorher verrät, oder?!
So ein Mist.
Da habe ich wohl vor ein paar Tagen 1740€ zum Fenster hinaus geworfen, als ich mir das damals aktuelle 15" MBPr gekauft habe. Das ist ja jetzt viel zu langsam und Nichts mehr wert, weil es doch das neue gibt...
stefan
So ein Mist.
Da habe ich wohl vor ein paar Tagen 1740€ zum Fenster hinaus geworfen, als ich mir das damals aktuelle 15" MBPr gekauft habe. Das ist ja jetzt viel zu langsam und Nichts mehr wert, weil es doch das neue gibt...

Ach das problem können wir lösen, schenks einfach mir
Seit wann macht Apple sowas? Normalerweise gibts nur spec-bumps oder geringfügige Preisanpassungen. Aber -350€?
Anders gesagt: Ich will mein Geld zurück!
cubecube
Seit wann macht Apple sowas? Normalerweise gibts nur spec-bumps oder geringfügige Preisanpassungen.

Vermutlich sind die Lager voll. Anscheinend haben einige Leute die immense Preiserhöhung nicht mitgemacht, oder Apple gibt günstigere Produktionskosten weiter, zudem haben sie evtl. den Euro wieder angepasst.
zwobot
...zudem haben sie evtl. den Euro wieder angepasst.

In den USA sind die Preise doch genauso gefallen.
Ein Retina Mac Book Pro ist zu geil. Ich glaiuche ich leiste mir so eines. Endlich.
Das große 15er MBP Retina hat jetzt als Standard Prozessor den 2,7er i7 mit Option 2,8 und 16 GB Ram anstatt 8. Dazu -100€. Habs grad bestellt
Fox 69
zwobot
cubecube
Seit wann macht Apple sowas? Normalerweise gibts nur spec-bumps oder geringfügige Preisanpassungen.

Vermutlich sind die Lager voll. Anscheinend haben einige Leute die immense Preiserhöhung nicht mitgemacht, oder Apple gibt günstigere Produktionskosten weiter, zudem haben sie evtl. den Euro wieder angepasst.

Auch Apple will / muß verkaufen. Die Absatzzahlen stagnieren zur Zeit in Germany. Und nebenbei erwähnt, für 2800€ kauft manch einer sich das erste Auto, bevor er / sie das für einen Rechner ausgibt. Apple hätte ruhig die 350€ beim Air abziehen können. Sie würden trotzdem noch ne satte Marge haben. Oder was meint ihr denn, wie Apple an 150 Milliarden Bargeld aufem Sparbuch kommt ?!?
laut heise: Wer gerade ein MacBook Pro Retina zum alten Preis erworben hat, kann seine 14-tägige Rückgabefrist nutzen, betont Apple.
Preissenkungen sind eine sehr geile Sache.
...aber in der Tat für Apple ungewöhnlich. Apples Hochpreisstrategie haben die jahrelang bis zur Schmerzgrenze durchgezogen, nicht mal während der Weltwirtschaftskrise haben die die Preise so stark gesenkt. Interessant dürften die Beweggründe sein.

a) Die Retina-Macbooks verkaufen sich nicht wie erwartet. Vielleicht war das mit dem Akku + Ram verkleben doch ein Griff ins Klo, die Kunden haben das nicht mitgemacht. Retinadisplays sind zudem Recht nutzlos, ein wenig mehr Schärfe für eine 4fache Belastung der Grafikkarte und weniger Akkulaufzeit - wer, der Ahnung hat, will sowas?

b) Einhorn sagt Apple hortet soviel Bargeld und soll es an Hedgefonds auszahlen? Kein Problem! Wir senken die Preise, dann sammelt sich zukünftig nicht soviel Bargeld an. Fuck you Hedgefond.

c) Macs machen kaum nur noch einen kleinen Teil des Quartals-Gewinns aus. Apple hat daher keine Lust mehr Energie in die Computersparte zu stecken, wird OS X längerfristig wie iWork und iLife nicht mehr weiterentwickeln und nur noch speed bumps raushauen. Daher wurden die Preise schonmal angepasst, und Apple konzentriert sich vollkommen auf die neue coole iWatch und den Apple Fernseher. Boom!

Ich tippe auf eine Mischung zwischen a) und c).
claudiusw
Wäre auch mal schön, wenn der 27" iMac wieder im Bereich 1600-1700 Euro starten würde. Die 1880 als Startpreis sind schon mal heftig. Mit Fusion drive ist die 2200 Marke schnell geknackt.

Diese Preisanpasungen, die einige als Absatzprobleme werten, gab es z.B. auch beim ersten MacBook Air usw.
„You can­not cre­ate good ty­pog­ra­phy with Arial.“
Toll! Jetzt noch den Schwung ausnutzen und die iMac-Preise wieder auf ein vernünftiges Niveau bringen und man könnte einen könnte über ein Upgrade nachdenken
Werner
laut heise: Wer gerade ein MacBook Pro Retina zum alten Preis erworben hat, kann seine 14-tägige Rückgabefrist nutzen, betont Apple.
Und wer es nicht zum alten Preis gekauft hat, kann das auch.
Thomas Schulz
Bei Cyberport kostet es 2.549,00
wo ist da der Vorteil, wenn ich bei Apple für 2.899,00 kaufe?
Oder versteh ich da was nicht?

http://www.cyberport.de/apple-macbook-pro-15-4-retina-2-6-ghz-i7-8-gb-512-gb- ssd-mc976d-a--1A07-086_2085.html
„Keep it quick and simpel
Apple senkt die Preise ohne Not? Warum denn das?
Na, toll, ich will gerade mein MacBook Air Late 2010 verkaufen. Jetzt ist der Wert mit einem Schlag um 150 Euro gesunken. Langsam macht es gar keinen Sinn mehr, es zu verkaufen – und das nach nur 2,5 Jahren. Das war früher mit Apple-Geräten auch mal anders ...
Apple senkt die Preise, und die Leute jammern rum?!?
iMäck
zwobot
Vermutlich sind die Lager voll. Anscheinend haben einige Leute die immense Preiserhöhung nicht mitgemacht, oder Apple gibt günstigere Produktionskosten weiter, zudem haben sie evtl. den Euro wieder angepasst.

so sieht es aus.
apple hat sich verrechnet und seine Fanboys für noch dümmer gehalten,
als sie schon sind

Freut mich....es scheint noch hoffnung für einige von euch zu geben

Gerhard Uhlhorn
Apple senkt die Preise ohne Not? Warum denn das?

weil sich die dinger einfach nicht gut verkauft haben = Not


Die sinkenden Mac verkaufszahlen haben nicht nur mit den fehlenden iMacs zu tun
wie einige hier gerne erzählen!


Und viele studenten sehen es mittlerweile so,
mit solchen Geräten sticht man aus der masse mehr heraus als mit dem Golf "macbook":

Bild von www.emendo.de
Bild von www.ultrabook-info.de
Dazu noch 400 Euro günstiger zum Apple Macbook Air 13"

Gerhard Uhlhorn
Apple senkt die Preise, und die Leute jammern rum?!?

Du wirst auch noch darüber jammern, wenn du irgendwann verstehst, was hier vor sich geht.
erko: Für mich sind Macs keine Geldanlage und keine Prestige-Objekte, für mich sind Macs vor allem Werkzeuge! Mir ist es egal was sie kosten, solange sie nur weniger kosten als man mehr mit ihnen verdienen kann. Und ob ich aus einer Menge heraussteche, wie iMäck schreibt, ist mir auch völlig egal. Ich kann mit meiner Person herausstechen, ich brauche keinen Schwanzersatz dafür.
Na, toll, ich will gerade mein MacBook Air Late 2010 verkaufen. Jetzt ist der Wert mit einem Schlag um 150 Euro gesunken. Langsam macht es gar keinen Sinn mehr, es zu verkaufen – und das nach nur 2,5 Jahren. Das war früher mit Apple-Geräten auch mal anders ...

Ja die Preise Purzeln recht ordentlich das MacBook Air 2011 64gb ist in den letzten Wochen für 640 raus in nichtmal einem Jahr 400 Euro Verlust ist doch recht viel für Apple Geräte.
BudSpencer
Kein Problem für Apple.
Die nächsten iPhone werden es schon richten, einfach wieder 50 Euro drauf schlagen
o.wunder
Nun ja für ein 15" MacBook immer noch weit über 2000€ und das 13" knapp 1200€, unter dem Preis nix zu haben. Nun ja.

Also dann werden wohl schon bald die neuen Modelle erscheinen. Fein. Mal sehen ob sich da preislich was tut. Vor allem die SSDs müssen wesentlich preiswerter werden.
macbia
erko
Na, toll, ich will gerade mein MacBook Air Late 2010 verkaufen. Jetzt ist der Wert mit einem Schlag um 150 Euro gesunken. Langsam macht es gar keinen Sinn mehr, es zu verkaufen – und das nach nur 2,5 Jahren. Das war früher mit Apple-Geräten auch mal anders ...

„i heart my 997“
o.wunder
TurboX
Das große 15er MBP Retina hat jetzt als Standard Prozessor den 2,7er i7 mit Option 2,8 und 16 GB Ram anstatt 8. Dazu -100€. Habs grad bestellt
Gratulation! 2800€ sind schon verdammt viel Geld für einen Rechner mit kleiner 512GB Platte.

Ich bin gespannt was wir in diesem Jahr bei anderen Herstellern für Laptops mit Retina Displays sehen werden. Ich vermute das andere nachziehen aber preiswerter sein werden.
o.wunder
Gerhard Uhlhorn
Apple senkt die Preise ohne Not? Warum denn das?
Um die Lager zu räumen für Neuware?
Quickmix
stefan
So ein Mist.
Da habe ich wohl vor ein paar Tagen 1740€ zum Fenster hinaus geworfen, als ich mir das damals aktuelle 15" MBPr gekauft habe. Das ist ja jetzt viel zu langsam und Nichts mehr wert, weil es doch das neue gibt...

14 Tägiges Rückgaberecht. Geld auszahlen lassen. Neues Book zum günstigeren Preis kaufen
Quickmix
erko
Na, toll, ich will gerade mein MacBook Air Late 2010 verkaufen. Jetzt ist der Wert mit einem Schlag um 150 Euro gesunken. Langsam macht es gar keinen Sinn mehr, es zu verkaufen – und das nach nur 2,5 Jahren. Das war früher mit Apple-Geräten auch mal anders ...

Sei froh das du keinen PC hast. Da geht der Wert nach Monaten schon runter.
BudSpencer
o.wunder
Gerhard Uhlhorn
Apple senkt die Preise ohne Not? Warum denn das?
Um die Lager zu räumen für Neuware?

Welche Neuware?
Intel liefert die neuen Prozessoren (Haswell) erst ab Juni aus.
Somit ist erst ab Juni / juli mit neuen MBPs zu rechnen.
Quickmix
iMäck
zwobot
Vermutlich sind die Lager voll. Anscheinend haben einige Leute die immense Preiserhöhung nicht mitgemacht, oder Apple gibt günstigere Produktionskosten weiter, zudem haben sie evtl. den Euro wieder angepasst.

so sieht es aus.
apple hat sich verrechnet und seine Fanboys für noch dümmer gehalten,
als sie schon sind

Freut mich....es scheint noch hoffnung für einige von euch zu geben

Gerhard Uhlhorn
Apple senkt die Preise ohne Not? Warum denn das?

weil sich die dinger einfach nicht gut verkauft haben = Not


Die sinkenden Mac verkaufszahlen haben nicht nur mit den fehlenden iMacs zu tun
wie einige hier gerne erzählen!


Und viele studenten sehen es mittlerweile so,
mit solchen Geräten sticht man aus der masse mehr heraus als mit dem Golf "macbook":

Bild von www.emendo.de
Bild von www.ultrabook-info.de
Dazu noch 400 Euro günstiger zum Apple Macbook Air 13"


Stark
Quickmix
o.wunder
TurboX
Das große 15er MBP Retina hat jetzt als Standard Prozessor den 2,7er i7 mit Option 2,8 und 16 GB Ram anstatt 8. Dazu -100€. Habs grad bestellt
Gratulation! 2800€ sind schon verdammt viel Geld für einen Rechner mit kleiner 512GB Platte.

Ich bin gespannt was wir in diesem Jahr bei anderen Herstellern für Laptops mit Retina Displays sehen werden. Ich vermute das andere nachziehen aber preiswerter sein werden.

Möglich, aber ohne OSX.
Quickmix: Müssen den solche völlig unnötigen Vollzitate sein?
iMäck
zwobot
Vermutlich sind die Lager voll. Anscheinend haben einige Leute die immense Preiserhöhung nicht mitgemacht, oder Apple gibt günstigere Produktionskosten weiter, zudem haben sie evtl. den Euro wieder angepasst.

so sieht es aus.
apple hat sich verrechnet und seine Fanboys für noch dümmer gehalten,
als sie schon sind

Freut mich....es scheint noch hoffnung für einige von euch zu geben

Gerhard Uhlhorn
Apple senkt die Preise ohne Not? Warum denn das?

weil sich die dinger einfach nicht gut verkauft haben = Not


Die sinkenden Mac verkaufszahlen haben nicht nur mit den fehlenden iMacs zu tun
wie einige hier gerne erzählen!


Und viele studenten sehen es mittlerweile so,
mit solchen Geräten sticht man aus der masse mehr heraus als mit dem Golf "macbook":



Dazu noch 400 Euro günstiger zum Apple Macbook Air 13"


Es gibt nur einen kleinen aber feinen Unterschied:

Die Dosen schauen zwar auf dem Prospekt wunderbar aus, in Wirklichkeit aber sind sie nicht halb so schön.

Die MacBooks sehen schon in der Werbung gut aus, aber in Natura noch viel besser.

Zu den Preisen, ein Mac zu haben war schon immer etwas teurer - vor allem im Apple Entwicklungsland Deutschland. In der Schweiz zahlt man doch immer noch einiges weniger.
boulevard69
Ich glaube die Preisanpassungen in Richtung MacBook Pro (ohne Retina) sind nur der nächste Schritt in Richtung Retina-only. Das große MacBook Pro 15" ist schon komplett aus dem Sortiment verschwunden, es wird also bald keine neuen MacBook Pro ohne Retina mehr geben.
Gerhard Uhlhorn
erko: Für mich sind Macs keine Geldanlage und keine Prestige-Objekte, für mich sind Macs vor allem Werkzeuge! Mir ist es egal was sie kosten, solange sie nur weniger kosten als man mehr mit ihnen verdienen kann. Und ob ich aus einer Menge heraussteche, wie iMäck schreibt, ist mir auch völlig egal. Ich kann mit meiner Person herausstechen, ich brauche keinen Schwanzersatz dafür.

Sähe auch komisch aus

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

Sind Sie mit iTunes für OS X zufrieden?

  • Ja, iTunes ist ein spitzenmäßiges Programm8,0%
  • Ja, iTunes ist ein gutes Programm27,8%
  • Ja, tendenziell zufrieden20,8%
  • Eher mittelmäßig13,6%
  • Nein, bin tendenziell unzufrieden7,5%
  • Nein, iTunes ist kein gutes Programm (mehr)17,7%
  • Nein, iTunes ist ein ganz fürchterliches Programm4,7%
751 Stimmen24.11.14 - 27.11.14
9296