Plant Apple eine eigene Chipfabrik in den USA?

Die Unternehmensberater- und Wirtschaftsprüfungsfirma Deloitte soll für einen anonymen Auftraggeber einen Bauplatz suchen, auf dem eine Produktionsstätte für Prozessoren entstehen soll. Medienberichten nach soll es sich bei dem anonymen Auftragsgeber um Apple handeln. Das unter dem Arbeitstitel "Project Azalea" stehende Bauprojekt soll etwa 10 Milliarden US-Dollar kosten.

Apple soll derzeitig zwei mögliche Bauplätze im Bundesstaat New York prüfen und verhandelt derzeitig mit den Wirtschaftsentwicklungsbeauftragten von New York. Unklar ist, welche Prozessoren Apple in dieser Fabrik fertigen will.

Derzeitig werden alle Prozessoren für Apples iOS-Geräte von Samsung hergestellt. Da Samsung aber ein starker Konkurrent von Apple im umkämpften Smartphone-Markt ist und sich die Unternehmen schon seit einiger Zeit Patentstreitigkeiten vor Gericht liefern ist das Verhältnis der beiden Unternehmen nicht das Beste. Daher sucht Apple derzeitig einen anderen Lieferanten für die A5- und A6-Prozessoren für die iOS-Geräte und steht Gerüchten nach bereits in fortgeschrittenen Verhandlungen mit Taiwan Semiconductor Manufacturing Co. (TSMC). Erst kürzlich kamen Gerüchte auf, dass TSMC schon im zweiten Quartal 2013 die Produktion übernehmen soll.

Weiterführende Links:

Kommentare

macmuckel
macmuckel13.12.12 09:21
Ab nach Dresden damit!
jensche13.12.12 09:22
Ist AMD keine Alternative?

Aufkaufen und nur noch Apple Chips machen.
--Q--13.12.12 09:25
Damit Intel in Zukunft jeden Preis verlangen kann, ja danke!
o.wunder
o.wunder13.12.12 10:03
Uih, das wäre ja der Hammer. Ich muss mich doch sehr wundern
olemax13.12.12 11:06
Boah, die lassen es aber krachen...
Eventus
Eventus13.12.12 12:03
macmuckel
Ab nach Dresden damit!
Wenn Europa, dann die Schweiz (oder allenfalls Österreich). Vernünftige Arbeitsrechte, kein gieriger Staatsmachtapparat, vernünftige Löhne für beste Arbeitsqualität. Und die besten Deutschen sind auch hier…
Aber für Apple sind die USA sicher die beste Wahl, allenfalls noch Mexico.
Live long and prosper! 🖖
Alex.S
Alex.S13.12.12 13:04
Ja ich hoffe. Wird Zeit das die mal alle von die Chinesen weg gehen. Wenn die mit unseren Geld nix gescheites machen sollen die anderen es bekommen.
Not so good in German but I do know English and Spanish fluently. Warum ich es mit dem Deutsch überhaupt versuche? Weil ich in Deutschland arbeite! Lechón >:-]
Eventus
Eventus13.12.12 13:32
Alex.S
Ja ich hoffe. Wird Zeit das die mal alle von die Chinesen weg gehen. Wenn die mit unseren Geld nix gescheites machen sollen die anderen es bekommen.
Chinesen stellen durchaus Nützliches mit dem Geld an: sie finanzieren die USA. Und nebenbei sind Chinesen die einzigen nennenswerten Investoren in Afrika; die westliche Welt schickt ja nur Spenden, welche das dortige Leiden nur erträglich machen, statt es zu lösen.
Live long and prosper! 🖖
drycen
drycen13.12.12 18:20
Blick in die Kristallkugel: Apple produziert in den USA eigene Chips, gleichzeitg lässt sich Foxconn in den USA nieder , um den iMac (oder das iTV ?) für Apple zu produzieren.

Alles wird gut.

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen