Mittwoch, 13. März 2013

Schon seit einiger Zeit gibt es mit PPSSPP einen Emulator der PlayStation Portable für verschiedene Plattformen wie Android, BlackBerry 10 und Windows. In einem YouTube-Video wurde nun eine iOS-Version vorgestellt, die schon bald für iOS erhältlich sein soll. Da Apple unautorisierte Emulationen nicht im App Store zulässt, wird der Emulator voraussichtlich nur für iOS-Geräte mit Jailbreak verfügbar sein. In dem Demo-Video ist noch deutlich zu sehen, dass die Geschwindigkeit des Spiels nicht auf dem Niveau des Sony-Originals liegt. Dies hat verschiedene Gründe. Durch den frühen Entwicklungsstatus verfügt der Emulator beispielsweise noch nicht über einen optimierten JIT-Compiler (Just In Time), der die PSP-Spiele auf die iOS-Hardware abstimmt. Sobald JIT-Unterstützung implementiert ist, dürfte die Geschwindigkeit auf dem Niveau der PSP liegen. PPSSPP ist Open Source und kann damit auf weitere Plattformen portiert werden. So ist beispielsweise auch eine OS-X-Version angekündigt, die aber aktuell ebenfalls noch nicht heruntergeladen werden kann.


Aktualisierung:
Mittlerweile haben die Entwickler auch den JIT-Compiler auf iOS portiert, sodass Spiele nun mit 60 Bilder pro Sekunde wiedergegeben werden.
0
0
4

Jedes Jahr ein neues OS-X-Update - ist das sinnvoll?

  • Ja, auf jeden Fall. OS X profitiert enorm davon und entwickelt sich sehr schnell weiter11,3%
  • Tendenziell ja, Apple kann etwas schneller neue Funktionen bieten13,7%
  • Unentschlossen - es hat Vor- und Nachteile16,2%
  • Tendenziell nein, der Zeitplan ist zu starr14,1%
  • Nein, der Jahrestakt ist Mist und die Qualität leidet enorm darunter44,6%
856 Stimmen13.05.15 - 30.05.15
12217