Montag, 11. Februar 2013

Oracle hat für den 19. Februar eine weitere Sicherheitsaktualisierung angekündigt, da die Anfang des Monats veröffentlichte Aktualisierung nicht alle bekannten Lücken schließt, sondern überwiegend die von Angreifern bereits ausgenutzten Fehler behoben hatte. Notwendig wurde die frühzeitige Veröffentlichung auch, weil Apple und andere Browser-Hersteller die betroffenen Java-Versionen blockiert hatten, um eine Einschleusung schädlicher Programmanweisungen durch manipuliert Webseiten zu unterbinden. Ursprünglich waren die vorgezogenen Sicherheitsaktualisierungen von Java 6 und Java 7 für den 19. Februar geplant gewesen.

Die in einer Woche erscheinende Aktualisierung wird bestehen Sicherheitsverbesserungen beinhalten. Die Versionsnummer wird dabei voraussichtlich nicht angehoben werden. Für Java-Anwender kann die neue Version automatisch über das integrierte Aktualisierungssystem bezogen werden. Im Fall von OS X trifft dies allerdings nur auf Anwender mit Java 7 zu. Anwender von Java 6 müssen auf ein entsprechendes Update von Apple hoffen. Für Java 6 ist dies aber wahrscheinlich ohnehin die letzte Sicherheitsaktualisierung, da Oracle zum Ende des Monats voraussichtlich die reguläre Produktpflege für diese Version einstellen wird.
0
0
0

Immer leichter, immer dünner - ist das der richtige Weg für MacBook, iPhone, iPad und Co.?

  • Auf jeden Fall, Apple schlägt exakt den richtigen Weg ein13,1%
  • Tendenziell ja, die Geräte werden dadurch etwas angenehmer zu nutzen27,4%
  • Unsicher, mich stört es nicht, sehe aber keine Vorteile7,8%
  • Eher nein, die notwendigen Kompromisse wiegen die Vorteile nicht auf33,2%
  • Auf keinen Fall, die Geräte verlieren dadurch unnötig an Möglichkeiten und werden uninteressanter18,5%
864 Stimmen19.03.15 - 30.03.15
0