Donnerstag, 13. Dezember 2012

Wie Google in seinem Blog bekannt gegeben hat, ist seit Kurzem Google Maps als iOS-App im App Store von Apple erhältlich. Die von Grund auf neu entwickelte App ist für den Einsatz auf dem iPhone konzipiert, kann aber grundsätzlich auch auf den iPads und dem iPod touch verwendet werden, wobei nur Geräte mit Mobilfunk-Unterstützung eine genaue Ortsbestimmung erlaubt. Bereits für die neuen 4-Zoll-Displays optimiert, umfasst der Funktionsumfang von Google Maps unter anderem eine Suchfunktion für Adressen, Geschäfte und Favoriten. Letzteres kann nach der Anmeldung über Google auch über mehrere Geräte synchronisiert werden. Ebenfalls ist eine Navigation enthalten, die neben dem Auto auch öffentliche Verkehrsmittel sowie Fußwege unterstützt. In diesem Zusammenhang stehen auch Verkehrsinformationen für verschiedene Städte weltweit zur Verfügung. Darüber hinaus können auch Street-View-Ansichten mit Panorama-Fotos von Straßenzügen aufgerufen werden. Google Maps setzt mindestens iOS 5.1 voraus und ist als kostenloser Download rund 7 MB groß.
0
0
58

Kommentare

valcoholic
valcoholic13.12.12 08:15
uuuuh, is denn heut schon weihnachten????
derholländer13.12.12 08:21
ich finde im app store nix aufm iphone
Amfortas13.12.12 08:21
Dem ersten Anschein nach eine ausgezeichnete App! Mehr Wettbewerb um die beste Maps-App unter iOS lässt hoffentlich auch Apple ein paar Deals ein gutes Stück schneller abschließen – sonst haben sie's (wie Herr Kubicki sagen würde) mit ihren Karten verschissen.
Eine gute Grundlage ist das Fundament für eine solide Basis.
valcoholic
valcoholic13.12.12 08:23
derholländer

wenn ich google maps eingebe, dann ist es nicht das erste suchergebnis, sondern erst das 3. oder 4. gewesen. Davor kam noch Google Earth. Kann aber auch sein, dass es in deiner Region noch kommt, sowas läuft meist nicht ganz synchron, im österreichischen Store ist es jedenfalls da!
Tic13.12.12 08:29
Ob es in Australien nun wieder weniger "Unfälle" und "vermisste Leute" gibt?
valcoholic
valcoholic13.12.12 08:30
Schnell durchgetestet und es ist genau um das besser, das auch die neue Youtube App gegenüber der alten verbessert wurde. Hübsch, funktionell und gut umgesetzt. Bye bye, Apple Maps.
Bigeye
Bigeye13.12.12 08:31
Einfach auf den Link in der News klicken.
Was mich nicht umbringt macht mich nur härter
derholländer13.12.12 08:31
valcoholic
derholländer

wenn ich google maps eingebe, dann ist es nicht das erste suchergebnis, sondern erst das 3. oder 4. gewesen. Davor kam noch Google Earth. Kann aber auch sein, dass es in deiner Region noch kommt, sowas läuft meist nicht ganz synchron, im österreichischen Store ist es jedenfalls da!

yep, gefunden DANKE!
valcoholic
valcoholic13.12.12 08:32
Tic
Ob es in Australien nun wieder weniger "Unfälle" und "vermisste Leute" gibt?

Zumindest kommt bei Googlemaps bei der Navigation gleich eine Warnung, dass die Software Beta ist und man sie mit Vorsicht geniessen soll. Allein diese Meldung hätte bei AMaps viel Wind gelegt.
Tom
Tom13.12.12 08:39
Bei Siri wurde das gemacht und trotzdem haben alle gemeckert
macguerilla13.12.12 08:40
Aber nicht für iPad gemacht,was ist das denn?
chill
chill13.12.12 08:44
Aber nicht für iPad gemacht,was ist das denn?

weil das ipad eben nicht der nabel der welt ist.
"¿ssıəɥɔs ɹəp llos sɐʍ" :ʇƃɐs əsıəʍ ɹəp 'ßıəʍ sɐʍ ɹə sɐp ßıəʍ əƃnlʞ ɹəp
jensche13.12.12 08:56
Super App. ÖV Anbindung perfekt.

Maps könnte Apple eigentlich löschen.
Allein wegen dem uralten Kartenmaterial.
Ikso
Ikso13.12.12 09:01
echt klasse app

das flüssige zoomen ist genial...

und endlich kene wolken mehr...
Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom!
Gerhard Uhlhorn13.12.12 09:02
Mir gefällt die App nach ein einem kurzen Test. Man kann zoomen, drehen und verschieben gleichzeitig, das bekommen die meisten Karten-Apps nicht gebacken. Selbst bei Apple klappt das im Moment nicht richtig mit dem drehen. Sie gefällt mir erheblich besser als der Müll von Nokia, der neulich kam, die Here-Maps. Die Sprachausgabe scheint mir auch besser zu sein als bei Apple.

Was mir allerdings nicht gefällt, ist, dass die Bewegung der Karten gewaltig ruckelt, das wiederum bekommt Apple besser hin.

Und mir fällt seit einiger Zeit etwas ganz neues bei Google auf: die können neuerdings auch ihre Apps und Webseiten optisch ganz ansehnlich gestalten, das war früher nämlich ein Problem.

Ich werde sie ausführlich testen, und dann mal sehen ob ich bei Apple bleibe.
valcoholic
valcoholic13.12.12 09:05
jensche
Super App. ÖV Anbindung perfekt.

Maps könnte Apple eigentlich löschen.
Allein wegen dem uralten Kartenmaterial.

Bist du in Österreich zu Hause? Wenn nicht, dann hab ich keine Ahnung wie das bei euch (woauchimmer das ist ) gehandhabt wird, aber in Österreich hat die Österreichische Bahn Google nicht erlaubt, deren Daten zu nutzen (vermutlich damit die User gezwungen sind, deren eigene Apps zu nutzen) das ging bei uns auch mit dem alten GMaps nur eine Zeit lang, ist schon lange her.
Google sollte in dem Fall einfach die Option, nach einer Verkehrsroute zu suchen, wegnehmen, statt eine inaktive Funktion drin zu lassen, aber gut, solange das die einzige Macke der App ist, kann ich damit leben.
Gerhard Uhlhorn13.12.12 09:06
Ach ja, und schade, dass es keine universelle App für iPad und iPhone gibt. Oder wenigstens eine dedizierte App fürs iPad.
Gerhard Uhlhorn13.12.12 09:08
In Hamburg funktioniert die ÖPVN-Führung nicht. Schade.
valcoholic
valcoholic13.12.12 09:19
Gerhard Uhlhorn
Und mir fällt seit einiger Zeit etwas ganz neues bei Google auf: die können neuerdings auch ihre Apps und Webseiten optisch ganz ansehnlich gestalten, das war früher nämlich ein Problem.

Ich werde sie ausführlich testen, und dann mal sehen ob ich bei Apple bleibe.

Seit dem dieser Matias Duarte bei Google den Designposten eingenommen hat, hat sich da designtechnisch einiges getan. Habe mich etwas mit Android UI befasst und die Evolution, die deren Design qualitativ die letzten Jahre gemacht hat ist wirklich bemerkenswert und hat in den aktuellen Punkten nur noch wenig mit dem iOS-Klon von einst zu tun. Womit ich Android nicht hypen will, denn intuitiv finde ich es nicht, aber man merkt, dass es für die Ziegruppe sicher einiges an durchaus nettem Flow bringt, wenn man sich drauf einlässt.
Zur App sei noch hinzuzufügen, dass man die Karte auch manuell kippen kann, wenn man 3 Finger nimmt. bei Apple Maps habe ich das irgendwie immer nur zufällig geschafft, weil die da irgendwie alles mit 2 Fingern unterbringen wollten.
JohnnyEnglish13.12.12 09:27
Google Maps einfach grandios: keine Fehler in meiner Umgebung, Äppel dagegen mehr als 15 (seit langem gemeldete) Fehler. Nun müsste man die Äppel-Karten-App noch entfernen können - bei mir ist sie jetzt auf der letzten Seite mit dem ganzen unlöschbaren Äppel-Schrott gelandet: Game Center, ÄppelMaps, Zeitungskiosk, PassBook! Lasst euch nicht veräppeln
valcoholic
valcoholic13.12.12 09:37
JohnnyEnglish Ich denke, dass es einen nicht ganz zu unterschätzenden Vorteil bedeutet, wenn zwei große Kunkurrenzprodukte auf einer plattform vorhanden sind (Here seh ich da jetzt mal nicht als Konkurrenz auf iOS). Ich denke auch, dass Apple gut beraten wäre, ihr Maps innerhalb des kommenden Jahres auf einen absolut nutzbaren Status zu bringen. Nachdem Apple Maps immernoch die bessere und hübschere Performance mitbringt, wäre es immernoch eine Alternative, wenn es denn auch machen würde, was man davon erwartet, daher ist ein großer Vorteil dieser Google Maps Publikation auch der, dass Apple damit einen verdienten Tritt in den Hintern bekommen hat, der ihnen hoffentlich erneut die Sporen geben wird, denn an den Userzahlen werden sie wohl erkennen können, wie viele User nun zu GMaps abwandern. Apple Maps hat grundsätzlich keine Fehler, die nicht zu beheben wären, es ist halt einfach schwerste Beta Ware.
Gerhard Uhlhorn13.12.12 10:16
JohnnyEnglish: Google Maps hat auch Fehler in meiner Umgebung. Darin sind sie nicht viel besser als Apple.

Dabei hieß es doch immer, dass Apples Karten auf Open Street Map basieren. Dort allerdings sind die Fehler nicht drin.
o.wunder
o.wunder13.12.12 10:17
Grad mal getestet. Begeistern tut mich das nicht. Karten laden sehr langsam und Adressbuch ist nicht direkt nutzbar, nur über den Umweg der Apple Karten App und anklicken des Bus Symbols und Übergabe der Route an Google Maps. Na ja. Bisher gefällt mir für das Routing die Apple Karten Lösung wesentlich besser.
Gerhard Uhlhorn13.12.12 10:19
o.wunder: Also ich kann eine Route zu einem Adressbuchkontakt wählen. Du kannst den Kontakt direkt in das Ziel eingeben. Google Maps greift dann auf das Adressbuch zurück (wenn Du es erlaubst).
truth
truth13.12.12 10:41
Sieht schick aus, aber die vorgeschlagenen Navigationen sind alles andere als gut.
Aber das Kartenmaterial ist Apples Kartenmaterial deutlich überlegen.
Dann strengt euch mal an liebe Apple Guys!
zod198813.12.12 10:55
JohnnyEnglish
Google Maps einfach grandios: keine Fehler in meiner Umgebung, Äppel dagegen mehr als 15 (seit langem gemeldete) Fehler. Nun müsste man die Äppel-Karten-App noch entfernen können - bei mir ist sie jetzt auf der letzten Seite mit dem ganzen unlöschbaren Äppel-Schrott gelandet: Game Center, ÄppelMaps, Zeitungskiosk, PassBook! Lasst euch nicht veräppeln


Du sagst auch "Micro$oft" und "Windoof", oder?
itsnogood7113.12.12 10:58
Bei uns hier ist das Kartenmaterial von Apple Maps aktueller...
Ties-Malte
Ties-Malte13.12.12 10:59
Ich finde das Handling nicht ganz so angenehm wie bei Apple (oder auch dem alten Google Maps), ansonsten kann sich Apple sehr warm anziehen. Navi auch auf iPhone 4, Steetview, das funktioniert ziemlich gut (sogar mit Gyro). Okay, die Karten/Streetview sind auch nicht top-aktuell (nein, die Großbaustelle gibt es so schon über ein Jahr nicht mehr), aber deutlich aktueller als Apples veraltetes Zeug, die POI sowieso.
Gerhard Uhlhorn
In Hamburg funktioniert die ÖPVN-Führung nicht. Schade.

Doch. Wenn du dich auf die S-Bahn beschränkst und vom Bahnhof 'ne halbe Stunde zu Fuß in Kauf nimmst (gut, andere Leute nehmen den Bus, aber Bewegung ist ja gesund).
The early bird catches the worm, but the second mouse gets the cheese.
PaulMuadDib13.12.12 11:04
Gerhard
Das mit dem Adressbuch klappt bei mir nicht. Wo ließe sich das denn aktivieren, oder muß ich erst dieses komische Login machen. Da hätte ich keinen Bock druaf.
Ties-Malte
Ties-Malte13.12.12 11:12
Ich vermute auch, dass man angemeldet sein muss, bei mir funktioniert die Adressbuch-Integration / Namenssuche nämlich auch nicht.
The early bird catches the worm, but the second mouse gets the cheese.
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

Mein erstes Apple Produkt war ein...

  • Desktop-Mac (PPC oder Intel)29,6%
  • Apple-Notebook (PPC oder Intel)18,6%
  • Klassischer Macintosh (68k)23,9%
  • Apple-Notebook/Portable (68k)2,7%
  • iPod14,5%
  • iPhone4,3%
  • iPad0,2%
  • Apple Watch0,0%
  • Andere Apple-Peripherie (Drucker, Webcam, Maus, Tastatur etc.)0,2%
  • Apple I/II, Lisa5,0%
  • Sonstiges1,1%
1238 Stimmen17.08.15 - 03.09.15
0