Deutsche Bahn: Bald auch kostenloses WLAN im Nahverkehr

Vor einigen Jahren mussten Anwender nahezu auf jedes MB mobiles Datenvolumen achten, um nicht stark gedrosselt zu werden. Abhilfe schafften da diverse Hotspots an Flughäfen, in Kaffees oder Einkaufszentren. Durch unlimitierte LTE-Verträge oder ausreichende Drosselgeschwindigkeiten flacht dieser Trend langsam ab. Trotzdem möchte die Deutsche Bahn weiter Abhilfe schaffen und hatte deswegen zunächst in ICEs ein kostenloses WLAN-Angebot installiert. Nun will sich die Deutsche Bahn an die nächste Ausbaustufe der Hotspots. Wie die DB Regio ankündigt, läuft seit dem 13. März in zwei Zügen der Linie RE 42 (zwischen Mönchengladbach und Münster) ein Pilotprojekt, mit dem festgestellt werden soll, welche Hardware man für die Bereitstellung benötigt und wie hoch die Kosten liegen werden.

Nach einer längeren Testphase der Internet-Hotspots in den ICEs im Jahr 2016, ist das Angebot seit Anfang 2017 flächendeckend verfügbar. Das Projekt in Zusammenarbeit mit dem Hauptpartner Deutsche Telekom dürfte somit als abgeschlossen gelten. Deutlich schwieriger könnte sich die technische Realisierung in den Regionalzügen gestalten.


Um das kostenlose WLAN in den Zügen zu realisieren, mussten diese zuvor mehrere Tage umgebaut werden. Unter anderem hat die Bahn Kabel aufwendig hinter Verkleidungen verlegen müssen. Zudem wurde eine spezielle Hochleistungsantenne auf dem Dach des Zuges verbaut. Mit der speziellen Hardware werden insgesamt drei Mobilfunkanbieter (Telekom, Vodafone und O2) und die beiden Mobilfunktechniken 3G und LTE kombiniert. Alle Techniken sollen parallel arbeiten können und somit möglichst viel Bandbreite ermöglichen.

Wie hoch die Leistung, welche den Endanwender erreicht, ist, lässt sich pauschal nicht beurteilen. In einem wenig ausgelasteten Zug wird die Geschwindigkeit sicher auf dem Niveau von 3G oder LTE liegen. Problematisch wird es eher in vollen Zügen, bei denen theoretisch weit über 1000 Menschen auf den Hotspot zugreifen könnten. Um diese Situationen ausgiebig testen zu können, hat die Bahn das Pilotprojekt auf einen Zeitraum von etwa einem Jahr verlängert. Auch in Regionalbussen in Bayern testet die Deutsche Bahn aktuell Internet-Hotspots.

Weiterführende Links:

Kommentare

tech_markfried
tech_markfried20.03.17 11:10
WLAN in IC-Zügen kommt wohl gar nicht mehr...
+1
nopeecee
nopeecee20.03.17 11:14
Endlich jetzt kann man 2 mal warten, erst auf den Zug dann auf die Daten.
Auch in Foren kann man höflich miteinander umgehen
+2
re-pahi
re-pahi20.03.17 11:18
Und ab 30°C Außentemperatur fällt alles auf Edge zurück.
Klick. Bumm. Fantastisch!
+2
johnnybpunktone20.03.17 11:34
Vor allem ist es ja Hohn davon zu sprechen, dass es funktioniert. Mit meinem Mac konnte ich mich genau einmal verbinden (auf ca. 20 Fahrten), mit dem iPhone geht es besser aber auch nicht zuverlässig (und auch hier meine ich die Verbindung mit dem Dienst, nicht die Geschwindigkeit).
Jo und bis dann dann in Regionalzügen *funktioniert* haben wir 2022, in DB-speak auch „bald™“ genannt
+1
Holly
Holly20.03.17 12:12
300 MB, 400 MB oder gar 500 MB?
0
marxist
marxist20.03.17 12:27
Deutschland Deine Meckerer... wenn die DB nichts macht ist es schlimm, wenn sie etwas macht, kann es nur Mist sein... Vielleicht einfach einmal abwarten und dann prüfen?
Und @jonny... Ich habe sehr gute Erfahrungen mit dem neuen WLAN im ICE gemacht. Streaming kann darüber natürlich vergessen. Aber normales surfen geht ohne Probleme und deutlich besser als mit der eigenen Handyverbindung.
+9
Spieluhr20.03.17 12:48
marxist

Ich kann das ständige Gejaule auch nicht verstehen. Ich reise auch beruflich häufig mit der Bahn und kann mich nur selten beklagen. Die FAZ berichtete neulich, dass im Februar knapp 90% der Züge im Fernverkehr pünktlich gewesen seien.
+6
marxist
marxist20.03.17 12:53
An der Pünktlichkeit können die allerdings schon noch etwas arbeiten
0
Legoman
Legoman20.03.17 12:54
Ich will es gratis, ich will es sofort, ich will es in Superduperspeed, ich will es ohne Volumenbegrenzung, ich will billigere Tickets! Und wenn die das nicht machen, dann schwöre ich, dass ich nie wieder mit der Bahn fahren werde!

Hab ich das so richtig zusammengefasst?
+7
johnnybpunktone20.03.17 14:44
Spieluhr
Die FAZ berichtete neulich, dass im Februar knapp 90% der Züge im Fernverkehr pünktlich gewesen seien.

Weil pünktlich „bis zu 5 Minuten zu spät“ heißt...

marxist
Vielleicht einfach einmal abwarten und dann prüfen?
Ich habe sehr gute Erfahrungen mit dem neuen WLAN im ICE gemacht. Streaming kann darüber natürlich vergessen. Aber normales surfen geht ohne Probleme und deutlich besser als mit der eigenen Handyverbindung.

Jo das habe ich ja schon häufig gemacht, aber noch keine positiven Erfahrungen damit. Das hat überhaupt nichts mit Gemecker zu tun. Ich fahre wöchentlich die Strecke München-Düsseldorf und da fällt ihnen reihum bei fast jeder Fahrt irgendwas aus (über Gastro, Toiletten, Zugbegleiter, Internet bis hin zum komplettem Zug bei wechselnder Verspätungslage). Mir kommt es so vor, als würde die Bahn überhaupt nicht mehr beabsichtigen, alle angepriesenen Angebote überhaupt in einem einzigen Zug zur Verfügung zu stellen.
Und ja, das Internet funktioniert auf dem Telefon (wenn verfügbar) ganz gut, allerdings konnte mir auf sämtlichen Fahrten seit Einführung noch niemand erklären wie man das auf dem Laptop zum Laufen bekommt.
+1
Marky20.03.17 15:39
Ich fahre jede Woche 2x mit dem ICE, jedes Mal knappe 3 Std. Bisher hatte ich nie ein Problem mit dem WLAN und unterstützend zum LTE meines Handys kann man das durchaus nutzen, auch wenn es nur 200mb sind. Kann das Meckern also auch nicht nachvollziehen und bei 5min Verspätung mache ich mich auch keine Welle.
-1
johnnybpunktone20.03.17 18:01
Marky
Ich fahre jede Woche 2x mit dem ICE, jedes Mal knappe 3 Std. Bisher hatte ich nie ein Problem mit dem WLAN und unterstützend zum LTE meines Handys kann man das durchaus nutzen, auch wenn es nur 200mb sind. Kann das Meckern also auch nicht nachvollziehen und bei 5min Verspätung mache ich mich auch keine Welle.

Du bist echt super!
-1
X-Jo20.03.17 18:01
Bin in Schweden (die sind ja technisch viel weiter ) mit einem Nahverkehrszug gefahren, mit kostenlosem WLAN — da ging während der ganzen Fahrt so gut wie gar nichts.
0
PPC20.03.17 18:18
Jetzt, wo das Internetvolumen langsam erschwinglich wird, braucht es im Nahverkehr auch niemand mehr wirklich. Die Investitionen hätte man sich sparen und stattdessen die Fahrkarten billiger machen sollen!
0
johnnybpunktone20.03.17 20:14
PPC
Jetzt, wo das Internetvolumen langsam erschwinglich wird, braucht es im Nahverkehr auch niemand mehr wirklich. Die Investitionen hätte man sich sparen und stattdessen die Fahrkarten billiger machen sollen!

Ich denke auch, vor allem wenn das im Nahverkehr so ne „eine Antenne auf’s Dach“-Lösung wird wie in den Fernbussen.
Übrigens eine weitere Sache die mich stört: Alle möglichen Angebote und Einrichtungen werden als große Vorteile beworben, wenn diese aber nicht zur Verfügung stehen, gibt’s keine Erstattungen (obwohl das, angesichts der Bewerbung dieser Einrichtungen, eigentlich einem Entzug der Vertragsgrundlage, gleichkommt).
Als würden diese Leistungen nicht aus den Ticketgebühren bezahlt...
+1
ibookar
ibookar20.03.17 21:02
Modernisierung (oder Instandsetzung) der ICs auf allen Strecken wäre mir lieber, aber die Klasse scheint irgendwie langsam hinten runter zu fallen.
+3
X-Jo20.03.17 22:46
johnnybpunktone
[…]
Ich denke auch, vor allem wenn das im Nahverkehr so ne „eine Antenne auf’s Dach“-Lösung wird wie in den Fernbussen.
[…]
„Durchschlagende“ Empfangsqualität, wenn die Antenne dann noch hin und wieder den 15 kV Fahrdraht streift.
0
SebaX20.03.17 22:48
Dass es der Bahn nicht peinlich ist, für ihr WLAN-Netz zu werben. Es hat noch nie im ICE funktioniert - noch NIE! Und das all die Male, die ich im ICE gefahren bin. Ich war mehr offline als online. Und das wird auch immer so bleiben!

Je mehr Werbung die machen, desto größer sind die Erwartungen der Kunden. Und Die Bahn wird sie alle enttäuschen.
+1
PPC21.03.17 09:20
johnnybpunktone
marxist
Vielleicht einfach einmal abwarten und dann prüfen?
Ich habe sehr gute Erfahrungen mit dem neuen WLAN im ICE gemacht. Streaming kann darüber natürlich vergessen. Aber normales surfen geht ohne Probleme und deutlich besser als mit der eigenen Handyverbindung.

Jo das habe ich ja schon häufig gemacht, aber noch keine positiven Erfahrungen damit. Das hat überhaupt nichts mit Gemecker zu tun. Ich fahre wöchentlich die Strecke München-Düsseldorf und da fällt ihnen reihum bei fast jeder Fahrt irgendwas aus (über Gastro, Toiletten, Zugbegleiter, Internet bis hin zum komplettem Zug bei wechselnder Verspätungslage). Mir kommt es so vor, als würde die Bahn überhaupt nicht mehr beabsichtigen, alle angepriesenen Angebote überhaupt in einem einzigen Zug zur Verfügung zu stellen.
Und ja, das Internet funktioniert auf dem Telefon (wenn verfügbar) ganz gut, allerdings konnte mir auf sämtlichen Fahrten seit Einführung noch niemand erklären wie man das auf dem Laptop zum Laufen bekommt.

Das kann ich für die Strecke DUS-MUC genauso bestätigen, die ich auch beruflich in regelmäßigen Abständen beruflich pendele.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen