Mittwoch, 19. Dezember 2012

Nachdem mittlerweile die ersten neuen iMac mit 27-Zoll-Display bei ihren Besitzern eingetroffen sind und für verschiedene Aufgaben Verwendung finden, kann sich unter Umständen ein bekanntes Kompatibilitätsproblem bemerkbar machen. Bislang sind nämlich die 27-Zoll-iMacs mit dem Fusion Drive mit herkömmlicher 3-TB-Festplatte nicht zum Boot Camp Assistenten kompatibel, womit sich also alternative Betriebssysteme nicht parallel zu OS X installieren lassen. Ob dies dauerhaft der Fall sein wird oder Apple bereits an einer Lösung arbeitet, ist unklar. In einem Support-Dokument über Fusion Drive erklärt Apple lediglich, dass der Boot Camp Assistent zurzeit nicht bei der Fusion-Drive-Konfiguration mit 3-TB-Festplatte unterstützt wird. Für betroffene Besitzer stehen als Alternative aber Virtualisierungslösungen wie Oracles VirtualBox, Parallels Desktop und VMware Fusion zur Auswahl. Das Fusion Drive des kleinen iMac mit 1-TB-Festplatte ist von dem Problem nicht betroffen.

Aktualisierung:
Die SSD mit 768 GB Kapazität ist von dem Problem nicht betroffen.
0
0
42

Immer leichter, immer dünner - ist das der richtige Weg für MacBook, iPhone, iPad und Co.?

  • Auf jeden Fall, Apple schlägt exakt den richtigen Weg ein13,1%
  • Tendenziell ja, die Geräte werden dadurch etwas angenehmer zu nutzen27,3%
  • Unsicher, mich stört es nicht, sehe aber keine Vorteile7,5%
  • Eher nein, die notwendigen Kompromisse wiegen die Vorteile nicht auf33,3%
  • Auf keinen Fall, die Geräte verlieren dadurch unnötig an Möglichkeiten und werden uninteressanter18,8%
835 Stimmen19.03.15 - 28.03.15
11452