Besser aufwachen mit dem iPhone: Wecker-Apps für iOS im Vergleich

Der Wecker gehört zu den elementarsten Smartphone-Features. Viele Nutzer legen ihr iPhone abends während des Aufladens auf den Nachttisch, um sich morgens vom iOS-Wecker aus dem Schlaf klingeln zu lassen. Drittanbieter-Apps bieten darüber hinaus innovative Weckmethoden wie Rechenaufgaben, Fotoaufnahme und Schlafphasenbeobachtung.

MacTechNews testet Apples hauseigenen Wecker sowie die vier Drittanbieter-Alternativen Sleep Cycle, Mathe Wecker, Alarmy und Barcode Wecker hinsichtlich des Funktionsumfangs und der Weckeffizienz. Wir zeigen Ihnen die einzelnen Weckvarianten im Detail und verraten die Vor- und Nachteile jeder App.


Sleep Cycle

Die Idee klingt vielversprechend. Statt den Nutzer aus allen Träumen zu reißen, weckt Sleep Cycle (Store: ) Sie nur in Ihrer leichtesten Schlafphase. Der intelligente Wecker analysiert Ihren Schlaf und klingelt erst, wenn Sie ohnehin schon fast wach sind.


Funktionen

Sleep Cycle studiert Ihre Schlafbewegungen entweder per Bewegungssensor oder Mikrofon des iPhones. Praktischer ist die Mikrofonvariante, da Sie Ihr Smartphone dazu nur auf den Nachtisch zu legen brauchen. Wenn Sie den Sensor verwenden, müssen Sie das iPhone mit zu sich ins Bett nehmen (zum Beispiel unter das Kopfkissen), was eine potenzielle Gefahr für Ihr Gerät bedeuten kann.


Die App weckt Sie nicht auf die Minute genau zu einer bestimmten Uhrzeit, sondern innerhalb eines von Ihnen festgelegten Zeitraums. Zunächst bestimmen Sie den Aufwachzeitpunkt wie bei jeder anderen Wecker-App auch, also beispielsweise 7:30 Uhr. Den Unterschied zu konventionellen Weckern sehen Sie an der Anzeige unter Ihrer eingestellten Zeit. Dort steht Aufwachen zwischen 7:00 und 7:30.

Sleep Cycle überwacht Ihre Schlafphasen und erkennt dadurch, wann Sie sich in Ihrer leichtesten Schlafphase befinden. Sollten Sie sich etwa um 7:18 Uhr im Bett hin- und herbewegen und schon fast wach sein, merkt Sleep Cycle das und weckt Sie. Das führt laut Hersteller zur einem ausgeruhteren und entspannteren Aufwachen als während einer Tiefschlafphase.

Sie können die Standardlänge der Aufwachphase (30 Minuten) in den Einstellungen ändern. Sleep Cycle bietet Ihnen die Wahl zwischen 10 und 90 Minuten. Die Aufwachphase lässt sich auch deaktivieren, sodass Sie Sleep Cycle exakt zur festgelegten Uhrzeit weckt. Allerdings verliert die Anwendung dadurch ihr Alleinstellungsmerkmal.



An Wecktönen bietet Ihnen Sleep Cycle angenehme Geräusche und Klänge, wahlweise mit Vibrationsalarm. Alternativ können Sie einen konventionellen Weckton oder ein Lied aus Ihrer Musik-App verwenden. Die intelligente Schlummerfunktion lässt Sie auf Wunsch bis zum Ende der Weckphase dösen.

Ein weiteres Feature von Sleep Cycle sind die optisch ansprechend aufbereiteten Statistiken. Sie sehen die exakte Länge Ihres Schlafes, die Schlafqualität und welche Schlafphasen Sie durchlaufen haben. Der Bereich Trends veranschaulicht Ihnen, wie sich die Werte zu Ihrer Schlafqualität und der Schlafzeit innerhalb von Wochen, Monaten und Jahren verändern. Die Daten können Sie an Apples Health-App zur Schlafanalyse weiterreichen.



Preis

Die Basisversion von Sleep Cycle ist gratis erhältlich. Darin integriert sind die wichtigsten Features wie die Schlafanalyse und dazugehörigen Statistiken.

Zusätzliche Premium-Funktionen bekommen Sie per In-App-Kauf. Dazu gehören Langzeittrends, Einschlafhilfen, persönliche Schlafanmerkungen und eine Wetteranzeige. Auch ein Online-Backup aller Analysedaten ist verfügbar. Je nach Umfang der Premiumfunktionen zahlen Sie zwischen 1,99 Euro als Einmalpreis und 29,99 Euro pro Jahr.


Vor-/Nachteile

Vorteile
  • Weckt Sie in der leichtesten Schlafphase
  • Diverse Statistiken und Trends zum persönlichen Schlafverhalten
  • Optisch ansprechende Benutzeroberfläche


Nachteile
  • Einige Funktionen nur gegen Aufpreis
  • iPhone muss während Ihrer Schlafphase am Ladekabel hängen



Fazit

Sleep Cycle überzeugt mit einer intuitiven Benutzeroberfläche und umfangreichen Schlafstatistiken. Die App erkennt erstaunlich zuverlässig, wann Sie eine leichte Schlafphase durchlaufen. Ob Ihnen die Weckmethode mehr zusagt als die Standardvariante des iOS-Weckers, probieren Sie am besten mit der Gratisversion von Sleep Cycle aus. Wenn Sie Zusatzfunktionen wie die aus Ihren Statistiken berechneten Schlaftrends nutzen möchten, müssen Sie die entsprechenden Features per In-App-Kauf erwerben.

Übrigens verlangt Sleep Cycle von Ihnen, das iPhone während der Schlafphase mit dem Ladekabel zu verbinden, da die App den Akku beansprucht. Wenn Sie Ihr iPhone auf dem Nachttisch aber ohnehin aufladen, zieht die geforderte Stromverbindung keinen Mehraufwand nach sich.

Sleep Cycle im App Store:

Kommentare

ts-e
ts-e16.02.17 20:16
Da fehlt wohl Beddit?
Ist doch auch ein Wecker!
Wenn deine Bilder nicht gut genug sind, warst du nicht nah genug dran. Robert Capa
0
m.riemann16.02.17 20:22
Ich verwende Sleep Cycle seit einigen Monaten und bin voll zufrieden, das iPhone muss allerdings anders als angegeben NICHT am Netz hängen! Akkuverbrauch über Nacht bei mir etwa 10%
Unix for stability, Apple for creativity and Windows for solitaire
+2
Dom Juan
Dom Juan16.02.17 20:53
Habe SleepCycle fast ein Jahr lang verwendet. Allerdings behauptete die App auch nach Nächten, in denen ich dank heftigster Migräneattaken keine Stunde geschlafen habe, ich hätte fast 6h Schlaf bei 98 % Schlafqualität hinter mir… Nicht gerade ein Erfolgserlebnis…
Aktuell bin ich mit dem Standartwecker glücklich.
Mais lorsqu'on en est maître une fois, il n'y a plus rien à dire ni rien à souhaiter.
0
zacwinter16.02.17 21:12
ts-e
Da fehlt wohl Beddit?
Ist doch auch ein Wecker!
da wurden so einige Wecker bei diesen Test ausgelassen.
---------------

Die ganze Wecker- Thematik finde ich sehr interessant. Ich denke, da kann in Zukunft noch viel gehen.
0
Dom Juan
Dom Juan16.02.17 21:36
Ich habe jetzt übrigens umgesattelt. Meine Kaffeemaschine steht jetzt im Schlafzimmer neben dem Bett, und die Zeitschlatung bereitet mir morgens meinen Kaffee zu. 😎 So werde ich vom Kaffeekockgeräusch geweckt, und der Duft treibt mich aus dem Bett.
Mais lorsqu'on en est maître une fois, il n'y a plus rien à dire ni rien à souhaiter.
+2
joschbah
joschbah16.02.17 21:37
Wer einfach nur einen einfachen Wecker auf'm iFon haben möchte >
Meine Probleme möchte ich haben!
0
iGod
iGod16.02.17 21:56
Sleep Cycle habe ich auch mal verwendet. Mittlerweile verwende ich einen Siemens Lichtwecker. Für mich gibt es nichts besseres.
Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung!
+1
aMacUser
aMacUser16.02.17 22:28
So als Tipp: Man sollte nicht unbedingt ein Lied aus der Musik-Mediathek als Weckton nehmen. Ich hatte das jahrelang und kann dieses Lied mittlerweile nicht mehr hören (wenn es so in der Playlist dran kommt)
+1
Lefteous16.02.17 22:48
Gibt es denn keinen Radiowecker, der im Hintergrund funktioniert?
+1
Memmnarch17.02.17 00:11
Ich hab Sleep Cycle 1443 Nächte benutzt bis jetzt. Dementsprechend bin ich sehr zufrieden damit.
+1
Ythcal17.02.17 01:59
iGod
Sleep Cycle habe ich auch mal verwendet. Mittlerweile verwende ich einen Siemens Lichtwecker. Für mich gibt es nichts besseres.

Sleep Cycle arbeitet auch mit Philips Hue zusammen, also ergänzend auch mit Lichtwecker, allerdings nur als kostenpflichtige Premiumfunktion. Glücklicherweise hatte ich das Programm vor der Umstellung auf Freemium gekauft, sodaß bei mir unter anderem diese Funktion dauerhaft freigeschaltet ist.
+2
MikaMacPower
MikaMacPower17.02.17 05:31
Ich schlafe einfach aus, das spare ich mir diesen ganzen Blödsinn
+2
HJALDI
HJALDI17.02.17 08:00
Lefteous
Gibt es denn keinen Radiowecker, der im Hintergrund funktioniert?

Ja
- bedr radio (mein derzeitiger Standardwecker)
- TuneIn Radio
0
LoCal
LoCal17.02.17 08:52
MikaMacPower

Du hast keine Kinder, die in den Kindergarten oder in die Schule müssen.
0
MKL17.02.17 09:02
Dom Juan
Ich habe jetzt übrigens umgesattelt. Meine Kaffeemaschine steht jetzt im Schlafzimmer neben dem Bett, und die Zeitschlatung bereitet mir morgens meinen Kaffee zu. 😎 So werde ich vom Kaffeekockgeräusch geweckt, und der Duft treibt mich aus dem Bett.

👍
+1
MetallSnake
MetallSnake17.02.17 09:58
Bei den Weckern mit BarCode Scannen oder Mathe Aufgaben lösen etc. hat das eigentlich nur den Effekt, dass man nach 2 Tagen die App morgens einfach abschießt statt sich länger davon quälen zu lassen. Zumindest geht mir das so.
the Finder icon appears to be about 20% happier than before
0
nacho
nacho17.02.17 10:17
Was spricht eigentlich gegen den Standard Wecker?
+1
matt.ludwig17.02.17 11:18
Ythcal
iGod
Sleep Cycle habe ich auch mal verwendet. Mittlerweile verwende ich einen Siemens Lichtwecker. Für mich gibt es nichts besseres.

Sleep Cycle arbeitet auch mit Philips Hue zusammen, also ergänzend auch mit Lichtwecker, allerdings nur als kostenpflichtige Premiumfunktion. Glücklicherweise hatte ich das Programm vor der Umstellung auf Freemium gekauft, sodaß bei mir unter anderem diese Funktion dauerhaft freigeschaltet ist.
Klappt das gut?
Hab SleepCycle auch schon seit ein paar Jahren, jetzt aber überlegt mir einen Lichtwecker anzuschaffen. So könnte ich auch Hue nehmen - stand sowieso auf der Agenda.
0
mactie17.02.17 14:10
matt.ludwig

SleepCycle funktioniert prima mit Hue. Die Einstellungsmöglichkeiten sind zwar eher dürftig, aber ist (für mich) trotzdem total ok. Ich habe angegeben, dass zwei Lampen (Schlafzimmer und Flur zum Schlafzimmer) morgens angeschaltet werden. Die Lichtfarbe oder Helligkeit kann man anscheinend nicht einstellen, die Lampen gehen also morgens immer in einem netten hellen (die Max.-Helligkeit kann man einstellen!) Gelbton an.
0
matt.ludwig17.02.17 14:22
mactie
matt.ludwig

SleepCycle funktioniert prima mit Hue. Die Einstellungsmöglichkeiten sind zwar eher dürftig, aber ist (für mich) trotzdem total ok. Ich habe angegeben, dass zwei Lampen (Schlafzimmer und Flur zum Schlafzimmer) morgens angeschaltet werden. Die Lichtfarbe oder Helligkeit kann man anscheinend nicht einstellen, die Lampen gehen also morgens immer in einem netten hellen (die Max.-Helligkeit kann man einstellen!) Gelbton an.
Super, danke! Dann werd ich mich mal in die Hue-Welt begeben
0
ctd17.02.17 15:24
mactie
matt.ludwig

Die Lichtfarbe oder Helligkeit kann man anscheinend nicht einstellen, die Lampen gehen also morgens immer in einem netten hellen (die Max.-Helligkeit kann man einstellen!) Gelbton an.

Bei mir kommt es darauf an, welche Farbe die Lampe beim letzten Ausschalten hatte. War die rot, dann werde ich auch mit dem Farbton geweckt. Außerdem kann man einstellen, ob die Lampe (langsam) hochgedimmt wird.
0
Kirschholz
Kirschholz17.02.17 19:41
nacho
Was spricht eigentlich gegen den Standard Wecker?
Wenn du dich in der dunklen Jahreszeit z.B. von einem Lichtwecker von Avea über eine (leider weder ausgereifte, noch gepflegte) App mit einem simulierten Sonnenaufgang wecken lässt, nimmt man den normalen Wecker im iPhone nur noch als zusätzliche Sicherheit. Ist einfach ein schönes Gefühl, sich sanft von einer virtuell aufgehenden Sonne und Vogelgezwitscher wecken zu lassen!
+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen