Montag, 24. Juni 2013

Avid hat mit der Auslieferung der Musik-Software Pro Tools 11 begonnen. Mit der neuen Version wurde die grundlegende Audio-Engine überarbeitet, um auch die Leistung aktueller Macs mit 64-Bit-Prozessoren sowie mehr als 4 GB RAM vollständig nutzen zu können. In diesem Zusammenhang hat man auch den Export großer Audio-Projekte beschleunigt. Zudem können nun direkt in der Pro Tools 11 Timeline HD-Videos in Formaten wie MXF HD und DNxHD zur Vertonung eingebunden werden, wobei hier die gleiche Video-Engine wie bei Media Composer 7 zum Einsatz kommt. Ausschließlich in Pro Tools HD 11 stehen die erweiterten Metering-Funktionen zur Verfügung. Pro Tools 11 benötigt mindestens OS X 10.8.3 und kostet als Vollversion 677 Euro. Die HD-Version ist nur als Upgrade von älteren Versionen erhältlich und schlägt mit 570 bis 963 Euro zu Buche.

0
0
23

Jedes Jahr ein neues OS-X-Update - ist das sinnvoll?

  • Ja, auf jeden Fall. OS X profitiert enorm davon und entwickelt sich sehr schnell weiter11,3%
  • Tendenziell ja, Apple kann etwas schneller neue Funktionen bieten13,8%
  • Unentschlossen - es hat Vor- und Nachteile16,3%
  • Tendenziell nein, der Zeitplan ist zu starr14,0%
  • Nein, der Jahrestakt ist Mist und die Qualität leidet enorm darunter44,6%
848 Stimmen13.05.15 - 29.05.15
12206