Montag, 15. April 2013

Aus anonymen Zulieferer-Quellen heißt es, dass auch Microsoft an einer Smartwatch arbeitet. Dem Bericht nach hat Microsoft bereits Zulieferer in Asien wegen der Produktion entsprechender Komponenten kontaktiert. Microsoft wäre damit möglicherweise schon weiter als andere Hersteller, die bisherigen Gerüchten zufolge ebenfalls Smartwatchs entwickeln. So heißt es, dass unter anderem Apple, Google und Samsung verschiedene Smartwatchs planen, mit denen sich die Funktionalität des Smartphones teilweise auf die Uhr am Handgelenk übertragen lässt. Für Microsoft und Samsung wären es nicht die ersten Versuche im Bereich der Smartwatchs.

So hatte Microsoft bereits 2004 mit SPOT (Smart Personal Object Technology) eine Lösung für die Übertragung von Aktieninformation, Chat-Nachrichten, Schlagzeilen und Wetterdaten auf den Markt gebracht, deren Produktion mangels Akzeptanz aber 2008 eingestellt. Samsung wiederum hatte bereits 1999 mit der SPH-WP10 und 2009 mit der S9110 verschiedene Smartwatchs vorgestellt, die unter anderem ein Telefon enthielten. Dennoch hatte auch Samsung mit den bisherigen Modellen bislang keinen Durchbruch erzielen können. Spannend dürfte daher werden, ob mit den neuen Smartwatch zumindest für einige Unternehmen der Durchbruch gelingt und das Marktsegment belebt.
0
0
23

Immer leichter, immer dünner - ist das der richtige Weg für MacBook, iPhone, iPad und Co.?

  • Auf jeden Fall, Apple schlägt exakt den richtigen Weg ein13,3%
  • Tendenziell ja, die Geräte werden dadurch etwas angenehmer zu nutzen27,4%
  • Unsicher, mich stört es nicht, sehe aber keine Vorteile7,8%
  • Eher nein, die notwendigen Kompromisse wiegen die Vorteile nicht auf33,1%
  • Auf keinen Fall, die Geräte verlieren dadurch unnötig an Möglichkeiten und werden uninteressanter18,4%
873 Stimmen19.03.15 - 31.03.15
11486