Dienstag, 5. März 2013

Apple hat heute für iPad, iPhone und iPod touch eine aktualisierte Version von iBooks veröffentlicht, mit der Apple eine bessere Unterstützung für asiatische Werke mitbringt. In diesem Zusammenhang hat Apple in Japan auch das Angebot im iBookstore erweitert. In Japan können Nutzer damit ab sofort Tausende bekannte Bücher, Mangas und Romane in japanischer Sprache erwerben. Damit bestätigen sich Gerüchte vom Januar, wonach Apple den Einstieg in den japanischen E-Book-Markt plant und entsprechend Verhandlungen mit japanischen Verlagen aufgenommen hat. Ob japanische Verlage mit dem Eintritt in den iBookstore die Gelegenheit nutzen werden, ihre Werke auch in den iBookstores anderer Ländern anzubieten, bleibt abzuwarten. Die iBooks-App benötigt in Version 3.1 mindestens iOS 5.0 und ist als kostenloser Download 43 MB groß.
0
0
5

Apple Music ist da - Ihre ersten Erfahrungen?

  • Perfekt! Darauf habe ich lange gewartet!10,8%
  • Macht einen ziemlich guten Eindruck, das werde ich sicher abonnieren16,7%
  • Ist in Ordnung, werde ich vermutlich abonieren12,8%
  • Ist in Ordnung, aber werde es wohl nicht abonnieren18,0%
  • Geht so, bin noch nicht überzeugt9,5%
  • Gefällt mir nicht - will keine Streaming-Plattform nutzen22,5%
  • Gefällt mir nicht - Apples Umsetzung ist schlechter als bei anderen Streaming-Angeboten5,8%
  • Gefällt mir nicht - sonstiger Grund3,9%
538 Stimmen01.07.15 - 06.07.15
12840