Dienstag, 2. Oktober 2012

Mit dem neuen volldigitalen Lightning-Adapter für iPad, iPhone und iPod touch könnte Apple auch bald kabellose Zubehör-Adapter vorstellen. Wie aus einem Apple zugesprochenen Patent hervorgeht, würde sowohl beim Zubehör als auch beim Gerät jeweils ein Adapter zum Einsatz kommen, welche anschließend kabellos die Kommunikation zwischen den beiden Geräten realisieren. Die Adapter könnten dabei auf verschiedene Funktechnologien wie Bluetooth oder WiFi zurückgreifen, um auch eigentlich inkompatible Geräte nutzbar zu machen. Ursprünglich war das Patent dafür gedacht, die Kompatibilität zu Lautsprechern und Docks für andere Geräte herzustellen. Allerdings erscheint das Patent mit der Einführung des Lightning-Adapters auch dafür geeignet, Zubehör für den älteren Dock-Connector-Anschluss kabellos mit den neuen Lightning-Anschlüssen zu verbinden. Apple hatte das Patent im September 2011 eingereicht.
0
0
18

Kommentare

GrandMasterJ
GrandMasterJ02.10.12 18:44
Geilo
o.wunder
o.wunder02.10.12 19:46
Gibt's bei Mäusen schon lange. Warum nicht einfach Datenkopplung per WLAN, Bluetooth oder Infrarot?

Schon wieder so ein Schwachsinnspatent. Nun ja.
cubecube02.10.12 20:46
So sichert man sich die Einnahmen mit Adaptern, auch wenn im 21. Jdh. alles kabellos wird
Ikso
Ikso02.10.12 21:45
Als ob man nicht genug wireless technologien an board hat..
Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom!
MW_Mactechnews
MW_Mactechnews02.10.12 22:25
Lese ich da wieder das Wort "Adapter"?
Langsam langts!
Jordon
Jordon02.10.12 23:36
Ja, "Funk" Adapter, die weder mit den gängigen Standards noch mit den Hauseigenen vorjahrs Geräten kompatibel sein werden und man sich dann jedes Jahr über neue "Funk" Adapter ärgern muss.

GEILO!!!?
Ikso
Ikso02.10.12 23:49
die adapter haben wohl die prozentual höchste gewinnmarge, so um die 1000% bis 2000%
Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom!
kijuba
kijuba03.10.12 08:39
Ich weiß nicht so richtig, ob das alles richtig interpretiert wurde. Meines Erachtens beschreibt die erste Skizze einen KABELlosen (Stecker direkt auf Buchse) Adapter um Geräte mit Dock-Connector an Lightning-Anschluss anzuschließen. Die zweite Skizze stellt einen Adapter für Lightning-Zubehör dar, womit interne Wirelesstechnologien auch an Geräten genutzt werden kann, die z.B. Airplay nicht unterstützen.

Also wenn es dann so ist ... Dann ist doch alles OK
"Das unsichtbare Zebra" - mein neuestes Werk
Gerhard Uhlhorn03.10.12 08:42
Na, ein Universal-Anschluss mit Adapter auf alle denkbaren Anschlüsse ist doch viel besser als ein Computer, der jeden Anschluss nativ hat! Würde Apple das alle Anschlüsse nativ machen, würden die Apple-Laptops aussehen wie Windows-Laptops und auch genau so wenig können. Und sie müssten viel dicker werden als jetzt.

Ich bin froh, dass Apple das so löst!
Cliff the DAU
Cliff the DAU03.10.12 11:06
. . . prima, das erste W-LAN Kabel, oder so was ähnliches
"Viele junge Leute ereifern sich über Anschauungen, die sie in 20 Jahren haben werden." (Jean Paul Sartre)
nane
nane03.10.12 13:11
Das macht ja ganz und gar keinen Sinn. Die iOS Synchronisierung funktioniert ja schon über WLan und Geräte (Tastatur usw.) kann man schon via Bluetooth mit iOS Geräten koppeln.

Ein Lightning Kabel durch zwei(!) Adapter zu ersetzen ist ja kompletter Blödsinn, sogar für Apple Verhältnisse.

Zubehörhersteller werden einfach (wenn sie lieb sind) einen Steckaufsatz für Ihr Zubehör herausbringen, ansonsten gibt es ein neues Zubehör mit neuer iOS (Lightning) Schnittstelle und der Kunde muss den Kram halt noch mal blechen und wenn es geht das Zubehör gleich mit dem alten iOS Gerät verkaufen oder an die Oma verschenken.

Es wird wohl Apples Geheimnis bleiben, warum man Geräte nicht mit USB3 Schnittstellen ausliefert. Wahrscheinlich ist der USB3 Standard zu weit verbreitet, zu billig oder Apple hat USB intern generell für tot erklärt Dabei kann USB3 (Micro-B) alles was der Mensch braucht.
Das Leben ist ein langer Traum an dessen Ende kein Wecker klingelt.
zesniert03.10.12 13:54
Gerhard

Ein Rechner mit vielen sinnlosen Schnittstellen, zu denen Apple beigetragen hat (firewire/thunderbold/mini-dvi)?!

Apple macht nichts anderes als zu jedem (potentiellen) Standard einen eigenen zu entwickeln und dann wiederum einen universellen Anschluss zu präsentieren, der wiederum nur mit Adaptern zu anderen Standards kompatibel ist. Sowas kannst natürlich nur du toll finden.
nopeecee
nopeecee03.10.12 15:25
ich würde auch gerne MIT Kabel eine Festplatte anschliessen
Auch in Foren kann man höflich miteinander umgehen
nopeecee
nopeecee03.10.12 15:27
zensiert

ein Grund warum Apple neue Schnittstellen Entwickelt, ist das die meisten Buchen zu groß sind für flache Gehäuse !! Toll nicht ?
Auch in Foren kann man höflich miteinander umgehen
zesniert03.10.12 16:31
nopeecee
zensiert

ein Grund warum Apple neue Schnittstellen Entwickelt, ist das die meisten Buchen zu groß sind für flache Gehäuse !! Toll nicht ?

Wie zB Apples Mini-DVI? Und was findet man heute in einem neuen MBP? Hdmi! Den gab es aber damals aber auch schon.

Apple brauch halt ein Alleinstellungsmerkmal, ob es den Leuten nun nützt ist denen relativ egal. Siehe Lightning- braucht kein Mensch- bringt aber gutes Geld,
Apfelbutz
Apfelbutz03.10.12 17:23
Ikso
die adapter haben wohl die prozentual höchste gewinnmarge, so um die 1000% bis 2000%

eher 5000%
Kriegsmüde – das ist das dümmste von allen Worten, die die Zeit hat. Kriegsmüde sein, das heißt müde sein des Mordes, müde des Raubes, müde der Lüge, müde d ...
o.wunder
o.wunder03.10.12 17:26
Andere Firmen verwenden die kleinen Mini USB Stecker, können damit Audio und Video übertragen und verstehen sich Wireless per DNLA mit vielen Standard Komponenten. Aber da kann man kein Geld mit verdienen.
re:com04.10.12 01:29
Gerhard Uhlhorn
Na, ein Universal-Anschluss mit Adapter auf alle denkbaren Anschlüsse ist doch viel besser als ein Computer, der jeden Anschluss nativ hat! Würde Apple das alle Anschlüsse nativ machen, würden die Apple-Laptops aussehen wie Windows-Laptops und auch genau so wenig können. Und sie müssten viel dicker werden als jetzt.

Ich bin froh, dass Apple das so löst!
Du hast dir letzten 5 Jahre wohl schon keine Windows Laptops angesehen. Der Ulhorn und seine Traumwelt ...

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

Mein erstes Apple Produkt war ein...

  • Desktop-Mac (PPC oder Intel)29,4%
  • Apple-Notebook (PPC oder Intel)18,8%
  • Klassischer Macintosh (68k)23,6%
  • Apple-Notebook/Portable (68k)2,8%
  • iPod14,6%
  • iPhone4,3%
  • iPad0,2%
  • Apple Watch0,0%
  • Andere Apple-Peripherie (Drucker, Webcam, Maus, Tastatur etc.)0,2%
  • Apple I/II, Lisa5,0%
  • Sonstiges1,1%
1265 Stimmen17.08.15 - 05.09.15
1724