iOS 12 weit verbreitet: 88 Prozent aller iDevices setzen auf die neueste iOS-Version

Apple hat bekanntgegeben, auf wie vielen iOS-Geräten die aktuelle Version des mobilen Betriebsystems installiert ist. 88 Prozent aller genutzten iPhones, iPads und iPod touch werden demnach mit iOS 12 betrieben. 7 Prozent der Anwender setzen auf iOS 11. Der Rest der Anwender hat eine noch ältere Version des Betriebssystems. Bei iDevices, die in den letzten vier Jahren veröffentlicht wurden, liegt der Wert von iOS 12 sogar bei 90 Prozent.


Es handelt sich voraussichtlich um die letzten Statistiken, die das Unternehmen bezüglich der Verteilungsrate von iOS 12 bekannt gibt, da im Laufe des Septembers höchstwahrscheinlich die finale Version von iOS 13 erscheint. Im Mai lag die Verteil-Quote von iOS 12 noch bei 85 Prozent (87 Prozent bei Geräten, die innerhalb der letzten vier Jahre auf den Markt kamen).

iOS 12 stärker im Umlauf als iOS 11 vor einem Jahr
Der Wert bedeutet einen leichten Anstieg gegenüber der Verteilung von iOS 11 zum gleichen Zeitpunkt im Vorjahr. Anfang August 2018 war iOS 11 auf 85 Prozent aller iPhones, iPads und iPod touch installiert. iOS 12 bietet zwar nicht besonders viele neue Features, verbessert dafür aber die Geschwindigkeit und Stabilität von iOS-Geräten – das könnte dazu beigetragen haben, dass die jetzige Verteilungsrate von iOS 12 höher ist als die von iOS 11 zum gleichen Vorjahreszeitpunkt.

Kommentare

andreas_g
andreas_g09.08.19 08:54
7 Prozent der Anwender setzen auf iOS 11 – dabei könnte es sich überwiegend um Nutzer handeln, die iDevices im Gebrauch haben, für die kein Update auf iOS 12 möglich ist.

Alle Geräte, die iOS 11 unterstützen, unterstützen auch iOS 12.
+8
Mendel Kucharzeck
Mendel Kucharzeck09.08.19 09:09
andreas_g
Du hast vollständig recht, ich habe es geändert. Vielen Dank für den Hinweis!
+2
Kovu
Kovu09.08.19 09:11
Einen logischen Grund, nicht zu aktualisieren, fällt mir auch nicht ein.

Vielleicht sind das Devices, die irgendwo inaktiv in der Schublade ihr tiefenentladenes Dasein fristen?
0
MikeMuc09.08.19 10:04
Kovu
Wohl eher nicht weil solche Angaben / Messungen ja immer nur irgendwie aktive Geräte messen können. Damit sind die Schubladenleichen raus.
+2
Walter Plinge
Walter Plinge09.08.19 10:13
Kovu
Einen logischen Grund, nicht zu aktualisieren, fällt mir auch nicht ein.
Logisch nicht, aber ich denke es ist eine Mischung aus zwei Gruppen:
1. (die vermutlich größere Gruppe): Update? Um Himmelswillen, mein Gerät fragt mich irgendwas. Am besten Augen zu und solange ignorieren bis es aufgibt.

2. (als Beispiel fällt mir hier mein Chef ein): Update? Um Himmelswillen, bloß keine Veränderung, es funktioniert doch gerade alles halbwegs.
0
macguy09.08.19 10:15
Kovu
Einen logischen Grund, nicht zu aktualisieren, fällt mir auch nicht ein.

Vielleicht sind das Devices, die irgendwo inaktiv in der Schublade ihr tiefenentladenes Dasein fristen?

Inkompatible Apps bzw. gibt ausreichend Leute, die es nicht können/wissen oder kein WLAN dafür haben.
0
MacSquint
MacSquint09.08.19 10:30
Also ich benutze noch mein iPad 3 und das kann nicht mehr als iOS 9.
Es gibt auch durchaus noch einige Leute, die ältere Geräte benutzen, die gar nicht upgraden können und dann noch welche, die aus Angst vor SlowDown älterer Geräte diese nicht upgraden.
Da kommen schnell 10% zusammen...
+1
Walter Plinge
Walter Plinge09.08.19 10:40
MacSquint

Kovu ging es um die 7% Anwender, die immer noch iOS 11 verwenden. Zumindest die Gerätekompatibilität zu iOS12 ist für diese Anwender ausnahmslos gegeben.
+3
mitzlaff09.08.19 11:06
Mac Squint

Die nur 5 % mit älteren iOS-Versionen scheinen mir auch fraglich. iPhone 5 endet bei iOS 10, die älteren iPads und das iPhone 4S bei iOS 9, sind das so wenige? Wer als "Anwender" gezählt wird, ist ja auch nicht klar.
-2
Jörg H.09.08.19 11:34
Diese Statistik wird immer wieder verkehrt zitiert.

Apple misst die Verteilung der Betriebssystem Versionen an Hand der Besucher des App-Stores zu einem bestimmten Stichtag.

Daraus kann man nicht ableiten oder hochrechnen wie die Verteilung der iOS-Versionen über alle Geräte ist.

Ich habe keine aktuelle Quelle, meine mich aber zu erinnern, dass nur etwa 20% aller Smartphone-Besitzer überhaupt App-Stores benutzen.
+1
marcel15109.08.19 12:14
Jörg H.

Das glaube ich nicht. Meinst Du die schreiben alle per iMessage oder SMS? Zumindest eine Message-App werden die sich ja wohl installieren. Und dafür benötigt man einen Appstore.
0
MikeMuc09.08.19 13:21
Ich behaupte mal: jeder der auch nur eine zusätzliche App geladen hat besucht durch die meist automatische Updatefunktion mehr oder wenig „heimlich“ den AppStore. Und ich bin mir recht sicher, das bei jeder Suche nach Updates auch geprüft wird welch IOS Version und welche Hardware da grad auf der Suche ist. Dann brauch Apple nur noch dieseDaten über einige Tage zu kumulieren und schon kann Apple recht genau sagen: von x Geräten haben y% diese Version un z% jene.
+2
iMackerer10.08.19 23:51
Jörg H.
Ich habe keine aktuelle Quelle, meine mich aber zu erinnern, dass nur etwa 20% aller Smartphone-Besitzer überhaupt App-Stores benutzen.

Selbst wenn. Bei der großen Population sind 20% Stichprobe schon Mega.
0
frodo200711.08.19 23:03
Hier der im Artikel fehlende Link zur Quelle
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen