Journals>Christoph's Journals>SSD Einbau im iMac 27"

SSD Einbau im iMac 27"

Moin,

als generell zufriedener Besitzer eines 27" i7 iMacs habe ich mich von Zeit zu Zeit über den Flaschenhals Festplattengeschwindigkeit geärgert. Besonders beim Start von Aperture muss man sich doch ein wenig gedulden. Und zum "mal kurz jemand einen Bild zeigen" ist es wirklich zu langsam. Dazu kommt, dass man den i7 sowieso nie ausgenutzt bekommt, u.a. weil die Festplatte manchmal einfach nicht hinterher kommt.

Angeregt durch den langsam fallenden € pro GB Quotienten musste ich mir zumindest mal Gedanken darüber machen, wie ich so eine SSD in den iMac reinbekomme. Erst recht nach solchen Videos wie oder ist mir dann das Wasser förmlich im Mund zusammengelaufen, es stand fest: Ich muss das auch haben.

Eine SSD in einen iMac einzubauen stellt einen vor 2 prinzipielle Probleme:
1) Man macht den Einbau selbst Garantieverlust und die Gefahr etwas kaputt zu machen, oder man lässt den Einbau machen. Letzteres hätte bei meinem AASP brutto 120€ gekostet.
2) Entweder die derzeit vorhandene Festplatte oder das SuperdDrive muss weichen, da keine weiteren SATA Anschlüsse vorhanden sind.

Ich hatte mich dazu entschieden den Einbau mit Hilfe dieser wirklich ausführlichen Anleitung () selbst zu machen und das SuperDrive für die SSD zu opfern.

Zu allererst musste also eingekauft werden:
- Die SSD: Intel X25-M 80GB
- 2 Saugheber zum entfernen der Glasscheibe (wobei die von mir gekaufte Variante ziemlich groß war, ich würde kleinere empfehlen)
- Ein SlimSATA auf SATA Adapter, da das SuperDrive einen SlimSATA Anschluss hat (Wichtig: Achtet auf die richtige Version. Es gibt den gleichen Adapter auch mit männlich/weiblich umgedreht!)
- Ein Druckluftspray um zu verhindern, dass Staub zwischen LCD und Glasscheibe kommt
- Einen externen DVD Brenner (sogar mit Lightscribe) (aber ziemlich große Ausmaße!)
- Fang den Hut (wer gefangen wird muss trinken!)

Für die Intel SSD habe ich mich auf Grund des guten Preisleistungsverhältnisses (wenn man das bei SSDs überhaupt so sagen kann...) und der vielen guten Test- und Erfahrungsberichte entschieden. Da das SuperDrive in meinem MBP Mid2007 auch schon das zweite Mal kaputt gegangen ist, hätte ich jetzt kein optisches Laufwerk mehr im Haus. Weil man das aber doch irgendwie alle 4 Monate einmal braucht, hab ich mich dazu entschieden ein günstiges externes Laufwerk zu kaufen.

Das nötige Equipment:

Nachdem fast alle Teile per Post gekommen sind und ich eine weitere Woche auf den SlimSATA Adapter gewartet habe (ehrlich? das kleinste Item braucht eine Woche zum versenden?? Dafür hab ichs jetzt 2mal..) konnte es endlich losgehn.
Schnell nochmal das TM Backup aktualisiert und die wichtigsten Daten (Dokumente und Bilder) manuell auf eine zweite Platte gesichert, denn sicher ist sicher. Auf dem MBP habe ich die o.g. Anleitung geöffnet und den Schreibtisch ein wenig aufgeräumt:


Im nächsten Schritt muss die Glasplatte (die eigentlich eine Kunststoffplatte ist) entfernt werden. Dazu die Glasheber an der Seite der iSight befestigen, das Glas leicht anheben und dann zu einem ziehen. Da die Platte nur durch ein paar Magnete gehalten wird ist sie relativ leicht entfernbar:

[u
Der Bildschirm ist auf der linken und rechten Seite jeweils mit 4 Schrauben befestigt, diese müssen gelöst werden um den schwierigsten Schritt einzuleiten:
Sind die Schrauben gelöst muss der Bildschirm aus dem Gehäuse gehoben werden. Die Anleitung sieht dafür die Verwendung einer Art Plastikspachtel vor. Da aber das von mir ausgewählte Plastikteil eine zu geringe Steifigkeit besaß musste der Schraubenzieher her. Dazu habe ich 2 Schraubenziehern als Hebel in die beiden dem Betrachter zugewandten Ecken eingeführt und den Bildschirm "rausgehebelt". Diesen Prozess würde ich so nicht empfehlen, da man erstens in die Gefahr läuft irgendwas zu verkratzen und zweitens der Bildschirm auch ziemlich schwer ist (ich habs unterschätzt). Wenn er abruscht kann finito sein. Abgerutscht ist er zum Glück nicht, aber als ich ihn angehoben hatte musste ich doch erstmal erleichtert verschnaufen.
Wichtig: Der Bildschirm ist mit 4 Kabelverbindungen mit dem Body verbunden, also nicht wie wild anfangen den Bildschirm rauszuheben. Nach ca. 6cm ist erstmal Schluss.


Für den nächsten Schritt würde ich ein weiteres Paar Hände empfehlen, die haben mir ziemlich gefehlt. Es gehtnämlich darum, die 4 Kabelverbindungen zu lösen.
Die erste befindet sich gleich vorne rechts. Das Kabel kann einfach aus dem entsprechenden Anschluss gezogen werden.
Die anderen drei befinden sich weiter hinten und sind Steckverbindungen. Hier hilft es, wenn einer den Bildschirm hält und der andere die Verbindungen löst. Alternativ könnte man (mit der richtigen Portion mut) auch ein paar Stifte benutzen um den Bildschirm oben zu halten (siehe dazu weiter unten).

Sind die Stecker gelöst, kann der Bildschirm rausgehoben werden. Nochmal: er ist schwerer als man denkt! Nicht das er jemanden aus der Hand fällt...


Das SuperDrive:

Auf dem SuperDrive befindet sich ein Temperatursensor. Da dieser nur geklebt ist, kann er leicht entfernt werden, um dann am Ende wieder auf die SSD aufgeklebt zu werden:

Das SuperDrive kann durch lösem SlimSATA Steckers entfernt werden. Auf dem Bild ist bereits der SlimSATA auf SATA Adapter angeschlossen:

Nun stellt sich die Frage, wie man die SSD am besten einbaut. Es gibt zwar extra passende Gehäuse, die kosten aber um die 100€. Was ist günstiger? Klebeband!! (und ja, es ist gefrickelt )
Wenn man auch grade am Klebebandfrickeln ist, dann bietet es sich auch an, den CD Einschub zu verschließen. So kommt schon weniger Staub ins Gehäuse.
Nicht vergessen den Temperatursensor wieder auf die SSD zu kleben.

Auch beim Einbau ist ein zweites paar Hände hilfreich, oder aber die oben erwähnten Stabilos:

Sind die Stecker wieder alles verbunden und der Bildschirm eingesetzt, muss er weider verschraubt werden. Das ist ein etwas größeres Unterfangen, dann an imho 3 Stellen befinden sich die Magnete die die Glasplatte halten, direkt neben den Schraublöchern. Ich hab dann irgendwann mit einer Pinzette in der einen Hand und dem Schraubenzieher in der anderen Hand die Schrauben reinbekommen. Angenehm wars aber nicht, weil die Schrauben immer zum Magneten abgehauen sind.
Am Ende muss noch die Glasplatte wieder aufgesetzt werden, davor muss allerdings der Bildschirm von Staub befreit werden. Dazu bietet sich ein Silikonroller oder ein Druckluftspray an. Bei letzterem darauf achten, dass der auf der Dose angegebene "Anwendungswinkel" eingehalten wird, sonst kommt Flüssigkeit mit raus. Ich hab erst den Bildschirm mit dem Spray entstaubt, dann die Glassschreibe. Dann diese eingesetzt aber noch einen Spalt offen gelassen um nochmal mit dem Luftspray durchzupusten. Das Resultat ist wunderbar, ich sehe keinen Staub hinter Scheibe.

Zu meinem Glück hat der iMac danach sofort normal funktioniert, hab also keine Steckverbindung nur helbherzig angeschlossen .
Auch die SSD wurde vom Festplattendienstprogramm sofort erkannt.
Im nächsten Schritt habe ich dann OSX auf der SSD neuinstalliert und die 2TB HDD formatiert.
Das Homeverzeichnis meines Benutzerkontos habe ich dann auf die HDD gelegt um so Daten und Programme zu trennen .
Auf der SSD läuft jetzt OSX 10.6.2 und alle Programme, während meine Bilder, Videos, Musik und Dokumente auf der HDD liegen.

Nun zu den Ergebnissen:
Hochfahren tut er in knapp über 20 Sekunden und alle Programme starten blitzschnell. Am meisten spürt man den Unterschied in Aperture 3, iTunes und Firefox.
Hier ein Bootup Videos von meinem iMac:
Und hier die XBench Werte für die HDD und danach für die SSD:
Results 58.32
System Info
Xbench Version 1.3
System Version 10.6.2 (10C2234)
Physical RAM 8192 MB
Model iMac11,1
Drive Type Hitachi HDS722020ALA330
Disk Test 58.32
Sequential 147.14
Uncached Write 210.89 129.49 MB/sec [4K blocks]
Uncached Write 211.37 119.59 MB/sec [256K blocks]
Uncached Read 74.90 21.92 MB/sec [4K blocks]
Uncached Read 229.22 115.20 MB/sec [256K blocks]
Random 36.37
Uncached Write 11.45 1.21 MB/sec [4K blocks]
Uncached Write 134.21 42.97 MB/sec [256K blocks]
Uncached Read 102.92 0.73 MB/sec [4K blocks]
Uncached Read 183.04 33.97 MB/sec [256K blocks]
Results 276.80
System Info
Xbench Version 1.3
System Version 10.6.2 (10C2234)
Physical RAM 8192 MB
Model iMac11,1
Drive Type INTEL SSDSA2M080G2GC
Disk Test 276.80
Sequential 183.51
Uncached Write 143.90 88.35 MB/sec [4K blocks]
Uncached Write 139.23 78.77 MB/sec [256K blocks]
Uncached Read 194.65 56.97 MB/sec [4K blocks]
Uncached Read 395.58 198.82 MB/sec [256K blocks]
Random 563.04
Uncached Write 579.75 61.37 MB/sec [4K blocks]
Uncached Write 256.09 81.98 MB/sec [256K blocks]
Uncached Read 2407.74 17.06 MB/sec [4K blocks]
Uncached Read 944.12 175.19 MB/sec [256K blocks]

Auf die Frage ob sich der Einbau denn gelohnt hat, kann ich nur mit JA antworten. Der Performance Boost ist tatsächlich fühlbar und bringt garantiert mehr als das Upgrade von i5 auf i7. Ob ich es aber nochmal selber machen würde weiß ich selbst nicht so genau. Es ist zwar kein besonders großer Act gewesen, der Garantie trauer ich aber doch ein wenig nach...

Ich hoffe euch hat mein erstes Journal gefallen,
über jede Art von Rückmeldungen bin ich dankbar!
viele Grüße
Christoph

P.S. Da ich kein Jurist bin, weiß ich nicht ob dieser Hinweis nötig ist, aber ich möchte darauf Hinweisen, dass die Garantie durch so ein Unterfangen verloren geht und man natürlich etwas kaputt machen kann. Ich bin nicht dafür verantwortlich, wenn jemand seinen iMac auf Grund dieses Erfahrungsberichtes aufmacht und dann etwas kaputt geht!

P.P.S. sollte jemand interesse an den Bildern in voller Auflösung oder als Nikon Raw (.nef) haben einfach in die Kommentare schreiben, dann lad ich sie hoch. Es gibt auch noch ne ganze Reihe weitere Bilder vom offenen Gehäuse. Die einzige Bedingung ist, dass ihr die Bilder in der MTN Galarie wieder hochladen müsst, falls ihr sie in irgendeiner Form bearbeitet habt.

Kommentare

sver
sver21.03.10 16:04
Vielen Dank für die tolle Anleitung. Ich selber habe in meinem MacBook ne Intel Postville G2 mit 160GB am laufen und gebe das Ding auch nicht mehr her.

Mir wäre das ganze aber einfach viel zu kompliziert beim iMac. Das würd ich lieber von einem Fachmann machen lassen...

Warum bietet denn Apple eigentlich keine SSD im iMac an? Könnten die a) wieder ordentliche Mond-Preise machen und b) würden es trotzdem bestimmt viele machen, da sie den Stress mit dem Umbau vermeiden wollen.

Gruß
Der Mensch hat zwei Beine und zwei Überzeugungen: eine, wenn's ihm gut geht und eine, wenn's ihm schlecht geht. Die letzte heißt Religion. (Kurt Tucholsky)
lenn1
lenn121.03.10 16:58
Die Bilderchen laden nicht
lenn1
lenn121.03.10 17:07
läuft wieder

Saubere Sache! Werd demnächst meinen Mini + macbook pro auch auf Intel-X25 SSD umrüsten. Denke ich fange mit dem MBP an
OhKenny
OhKenny21.03.10 20:25
und danach wurde Fang den Hut gespielt
kio
kio21.03.10 20:47
bist du sicher das die garantie dabei flöten geht?

beim alten mbp zB konnte man die Festplatte auch selber wechseln. Die Garantie ging nur dann flöten, wenn der defekt aus dem Umbau stammt bzw bei unsachgemäßer handhabung...
just do it....
Christoph_M
Christoph_M21.03.10 20:51
kio
sicher bin ich mir nicht, das haben aber einige Leute hier im Forum geschrieben.

Es könnte ja auch sein, dass Apple das zwar in die Bedingungen schreibt, das aber nach deutscher Rechtssprechung gar nicht gültig ist. Aber da müsste man einen Juristen fragen.

Grüße
Request
Request21.03.10 21:17
Habe noch zwei Stück der ersten Intel X25 Generation im PC drin, da die Geschwindigkeit da schon echt nicht mehr normal ist und ich es auch nicht brauche wird wohl eine in mein Macbook wandern...ausgebaut habe ich sie schon mal...nur noch Zeit für den Einbau finden
1984 - Think different - Macintosh - iPhone / iPad - Think nothing - 2014
dom_beta21.03.10 23:03
klar, Garantie ist dann futsch. Am besten das Handbuch lesen, dort steht drin, was der Benutzer hardwaremäßig am Gerät verändern darf!!
...
Herr_Rossi
Herr_Rossi22.03.10 10:40
Kurze Frage,

weiß einer, wie es mit dem iMac 24" 2,8 Extreme aussieht? Ist da das SuperDrive auch per SATA angeschlossen? Dann würde mich das auch interessieren. Und ich hätte in den Osterferien mal wieder was zum Basteln...

Vielen Dank...

Herr_Rossi
Christoph_M
Christoph_M22.03.10 10:44
Herr Rossi
Das kannst du im Systemprofiler nachlesen. Klick da einfach auf dein SuperDrive.
Dort steht dann ob es SATA 3gbit oder SATA 1,5gbit ist. Ob allerdings ein normaler SATA Anschluss oder ein SLIM SATA Anschluss verwendet wird kann ich dir nicht sagen. Das müsste aber über google oder bei ifixit rausfindbar sein.

Grüße
Christoph
clemensk22.03.10 10:57
Also meiner Meinung nach sollte es mit der Garantie keine Probleme geben. Im Falle des Falles würde ich einfach das SD wieder zurückbauen und fertig ist die Laube.
Esäk
Esäk22.03.10 12:14
Ich habe bei mir eine Kingston V+ mit 128GB eingebaut, hier die Werte:
Results    375.28    
    System Info        
        Xbench Version        1.3
        System Version        10.6.2 (10C540)
        Physical RAM        8192 MB
        Model        MacPro2,1
        Drive Type        KINGSTON SNVP325S2128GB
    Disk Test    375.28    
        Sequential    256.47    
            Uncached Write    282.97    173.74 MB/sec [4K blocks]
            Uncached Write    311.93    176.49 MB/sec [256K blocks]
            Uncached Read    151.32    44.29 MB/sec [4K blocks]
            Uncached Read    444.78    223.54 MB/sec [256K blocks]
        Random    699.14    
            Uncached Write    538.05    56.96 MB/sec [4K blocks]
            Uncached Write    464.02    148.55 MB/sec [256K blocks]
            Uncached Read    2487.46    17.63 MB/sec [4K blocks]
            Uncached Read    765.90    142.12 MB/sec [256K blocks]
Die Todesstrafe gehört auch in Hessen abgeschafft!
thomas b.
thomas b.22.03.10 12:57
Was die Garantie betrifft: Wer hindert einen daran, im Fall des Falles die Original-HD wieder einzubauen und das Gerät erst dann wegzubringen?

Für die gesetzliche Gewährleistung im ersten Jahr ist das ohne Belang, wenn du beim Umbau nichts kaputt gemacht hast und im 2. Jahr hast du ohne Apple Care sowieso die goldene Ar***karte, wie ich aus leidvoller Erfahrung weiß.
flippidu22.03.10 13:02
Bei mir ist auch das Homeverzeichnis auf der SSD. Also auch die Mails und die iLife Daten. So geht auch das sehr schnell.
Nur Filme und Eye-TV-Aufnahmen und Time Machine Backups sind auf zwei TB-Platten. Meine 120er SSD ist zu 60% belegt.
emjaywap22.03.10 15:13
nur mal so als Gedankenspiel, es gibt ja SSDs in externen FW800-Gehäusen []... Hat jemand Erfahrung damit? Das System kann ja auf externe Disks installiert werden und FW800 dürfte bei der SSD zumindest mit der theoretischen Bandbreite von 800Mbit/s [100MB/s] immer noch einiges schneller als die intern verbaute Festplatte sein...
Das wäre nämlich meiner Ansicht nach eine viel attraktivere Methode, als den schönen iMac aufzuschrauben und die Garantie und das Superdrive zu opfern...
Esäk
Esäk22.03.10 17:03
Externe SSDs sind ein Witz in sich, außer bei E-SATA. FW und USB sind so langsam und nutzen einen großen Teil - die Transferrate - nicht aus. Nur die Zugriffszeit ist dann kürzer.
Ich würde schwer abraten. Auch FW800 kommt netto nicht über 80MB/s. Das schaffen normale 2,5" schon (mit 7200 U/min).

Ist also rausgeworfenes Geld sowas.
Die Todesstrafe gehört auch in Hessen abgeschafft!
emjaywap23.03.10 07:52
das stimmt auch wieder, obwohl, ne normale 2.5" 7200rpm auch schon schneller als die 3.5" 7200 sein dürfte, da die Datendichte höher ist

naja, dann werden wir wohl darauf warten müssen, dass Apple nen iMac mit SSD und HD und Superdrive Anbietet *träum und wieder in vergess*
tjost
tjost23.03.10 10:16
Wo ist eigentlich der Knopf "Finde ich scheiße!"?
Das ist so eine wackelige Sache bei diesem Mac und dann geht das geheule los wen man 700 Euro für Display bzw Board bezahlen muss weil man einen Stecker abgerissen hat. Erlebe ich nicht das erste mal.

Leute lasst die Finger davon die die es können und dürfen verdienen ihr Geld damit.
Wer meinen Humor nicht versteht darf ihn scheiße finden. Aber nicht kritisieren.
vieser
vieser02.04.10 19:01
An den Journal-Autor: Willst du die Bilder nicht bei MacTechNews hosten und hier nochmals verknüpfen?
...
Christoph_M
Christoph_M06.04.10 14:44
vieser
wenn ich nächste Woche wieder zu Hause bin, werd ich das mal in Angriff nehmen.
Irgendwie sind die beim Filehoster verschwunden
SipSen07.04.10 08:25
Guten Morgen,

habe mir das hier geraed mal genauer angeschaut, nur sind die Bilder verschwinden, wie von anderen ja schon erwähnt. Könntest du mir die Bilder zuschicken oder Sie nochmal uppen?
Wäre super. Vielen Dank.
deysen.deyda@gmail.com
greetz SipSen
LetsEatAniPod13.04.10 19:54
Hat jemand schon mehr am iMac aufgerüstet..?

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um diese Funktion nutzen zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen