Journals>Review Journal>OCZ Vertex 3 SSD in Macbook Pro 15" (2011)

OCZ Vertex 3 SSD in Macbook Pro 15" (2011)

Hallo liebe Community!
Als begeisterter Journal-Leser möchte ich nun meinen zweiten Bericht hier auf Mactechnews verfassen. Kurz nach dem Release der neuen Macbook Pro Serie habe ich mir ein neues gegönnt. Das alte hatte nun schon über vier Jahre auf den Buckel und war nicht mehr so ganz fit.

Folgendes Modell ist es geworden:
  • 2,0 GHz Quad-Core, Intel Core i7
  • 4 GB Arbeitsspeicher mit 1333 MHz
  • Festplatte mit 500 GB und 5400 U/Min.1
  • Intel HD Graphics 3000 Grafikprozessor
  • AMD Radeon HD 6490M mit 256 MB GDDR5 Grafikprozessor
  • HiRes Anti-Glossy Display

Nachdem ich viel im Internet über SSDs gelesen habe und ich vor allem durch die Geschwindigkeit beeindruckt war, sollte mein neues Gerät auf jeden Fall auch mit einer SSD ausgestattet werden, aber nicht die teuren von Apple. Ich war schon kurz davor mir eine OCZ Vertex 2 zu kaufen, bis ich von den Problemen mit dieser Serie in Bezug auf Macs gelesen habe. Doch zum Glück stand die Auslieferung der Vertex 3 kurz bevor, die Mac Kompatibel sein sollen. Also hieß es nur: warten. Heute war es endlich soweit, ich konnte die neue SSD von OCZ bei Cyberport abholen. Es ist die 120 GB Version für 253 Euro geworden. Mir reichen beim Notebook 120GB vollkommen aus, da ich Daten wie Musik, Bilder sowieso extern ablege. Alternativ steht mir ja noch die Möglichkeit offen eine HDD einzusetzen, statt des DVD Laufwerks.

OCZ Vertex 3 im Detail
Hier eine kleine Beschreibung zur neuen SSD. Das Besondere an dieser SSD ist der neue SandForce SF-2000 Controller, der die Features des alten SF-1200 besitzt und einige Neuerungen aufweist. Unter anderem ist es der SATA III Standard, der nun unterstützt wird. Was bei normalen HDDs eher unwichtiger erscheint, macht bei den SSDs einiges aus - so reizen die neuen Speichermedien erstmals die Bandbreite von SATA aus, was die alten Platten im normalen Betrieb nicht geschafft haben. Die 6Gb/s Schnittstelle sollte daher Geschwindigkeitsvorteile gegenüber SATA II vorweisen (und das nicht nur auf dem Papier).
Weitere Besonderheit ist, dass der Controller die zu schreibenden Daten vorher komprimiert. Dadurch muss weniger in den Flashspeicher geschrieben werden, wodurch es weniger Schreibzyklen gibt.
Außerdem bietet die Vertex 3 einen nativen TRIM Support wodurch die Fragmentierung verhindert werden soll.


Bei den Speicherchips handelt es sich um die günstigen MLC-NANDs mit 2x nm Fertigung. Nach Herstellerangaben soll die SSD mit 550MB/s lesen und mit rund 500 MB/s Daten schreiben können. Die Herstellergarantie beträgt 3 Jahre.


Im Lieferumfang befinden sich Schrauben, ein netter Aufkleber und eine Halterung für den Einbau in Desktop-PCs mit 3,5" Schacht.

Die Vertex 3 gibt es mit verschiedenen Kapazitäten von 120GB und 240GB. Die Pro Serie verfügt über maximal 400GB.

Der Einbau
Dieser lässt sich kinderleicht bewerkstelligen. Zunächst sollte man sich das passende Werkzeug zurecht legen. Dazu gehören ein kleiner Kreuz-, ein Schlitz- und ein Torxschraubenzieher. Mit dem Kreuzer wird die Unterbodenplatte entfernt. Dazu müssen lediglich alle 10 Schrauben entfernt und mit dem Schlitzschraubenzieher die Bodenplatte angehoben werden.



Ist das Macbook erstmal nackig kann der Blick in die linke, untere Ecke gerichtet werden. Dort sitzt nämlich die 2,5" große Festplatte.


Die Platte wird an beiden Längsseiten durch je ein Kunststoffstreifen festgehalten. Es genügt, wenn man den oberen Streifen durch Lösen zweier Schrauben entfernt. Anschließend kann man die Platte vorsichtig herausnehmen. Vorsichtig deshalb, da das angebrachte Flachbandkabel doch etwas empfindlich ist. Der SATA-Strom Stecker lässt sich ohne viel Kraft mühelos abziehen und an die SSD stecken.


Bevor nun die SSD eingesetzt werden kann, müssen vier Torx-Schrauben an der alten HDD entfernt und an die SSD gesetzt werden. Diese dienen als Halterung für die Kunststoffstreifen.


So, nun noch die SSD einsetzen, das Plastikteil wieder dranschrauben und den die Bodenplatte fixieren.
Fertig! Wirklich kompliziert ist das ganze nicht wenn man behutsam vorgeht.


Anschließend habe ich MacOS X 10.6 installiert. Die Installation verläuft genauso wie bei einer normalen Festplatte auch.

Benchmarks
Natürlich habe ich auch gleich Benchmarks gemacht. Hier erstmal die Ergebnisse mit der alten 500GB HDD mit xBench und AJA:

Hier die Tests mit der OCZ Vertex 3 120GB SSD:

Die Ergebnisse können auf jeden Fall beeindrucken. Wie repräsentativ diese Ergebnisse nun sind weiß ich nicht. Auf jeden Fall fühlt sich das Arbeiten am Notebook wesentlich flüssiger an. Auch die Geräuschentwicklung ist zurück gegangen.

Das Notebook benötigt zum Starten (ab Powerknopf drücken bis Desktop mit Symbole und Dock sichtbar) rund 13,4 Sekunden. Leider habe ich vergessen das mit der alten HDD zu messen, aber ich glaube dort waren es über 20 bis 30 Sekunden.

Fazit
Soweit, wie ich bis jetzt die neue SSD testen konnte, ist der Geschwindigkeitsunterschied zur alten Festplatte enorm. Das öffnen von Programmen, das Speichern, Kopieren von Daten usw. geht rasentschnell. Es ist kein Vergleich zur alten Technik, einfach der Wahnsinn. Was ich bisher nicht testen konnte, ob die SDD sich schlafen legt bei Inaktivität oder wie die Vertex 2 den Ruhezustand verhindert.
Wenn da jemand einen Tipp hat, wie ich das testen kann, dann nur raus damit!

Die 250 Euro sind schon nicht ohne, aber dafür bekommt man eine sauschnelle SSD mit Mac Support und neuster Technik, die hoffentlich auch langlebig ist.

Bei Fragen, Korrekturen oder Anregungen, bitte melden

Grüße
Marcel

EDIT:
Hier noch die Ergebnisse mit 4 und 8GB große Dateien beim AJA Test:

Ich habe mal die Zeit gemessen, wie lange Photoshop zum Öffnen benötigt...es waren ca. 2,0 Sekunden Vorher hat das knapp 7 Sekunden gedauert.

Wirklich was geändert hat sich beim AJA Test nicht. Bei weiteren Testwünschen, einfach melden.

Kommentare

reaverle
reaverle12.04.11 20:15
Ähmmm - da ist dir wohl bei den Benchmarks zweimal der gleiche Screenshot reingeraten...
blubberblase12.04.11 20:21
Soorry, danke für den Hinweis! Ist korrigiert!
wingwing
wingwing12.04.11 20:51
Vor über einem Jahr habe ich eine Kingston SSD in mein MacBookPro 17 (late 2007 mit Core2Duo) anstelle der Original HDD eingesetzt: Die Sleep-Funktion funktioniert!

Das es ein Problem mit der Vertex2 dazu gibt/gab lese ich zum ersten mal - hattest du dieses?
... Nur wenn die SSD am zweiten Anschluß (Austausch des DVD-LW) war, lief diese Funktione nicht ordentlich.
mucke12.04.11 21:25
Soweit ich weiss gabs die Sleepprobleme nur mit dem eibau der vertex 2 ins Optibay. Ansonsten freue ich mich auch auf die Vertex 3. Hab mir die 240gb bestellt.
blubberblase12.04.11 21:47
Ah ok, ich selbst hatte diese Probleme nicht, habe nur davon gelesen...kann schon sein, dass es im Zusammenhang mit dem Optibay war.

@mucke: wow, die 240er ist schon nicht ohne, aber da war mir das Geld doch etwas zu viel
wingwing
wingwing12.04.11 21:56
... Ursache ist nicht ein Optibay (da wird nur das Signal durchgeschliffen und die Halterung für die Schreiben wird geboten).

Hintergrund ist viel mehr dass in der definierten Originalhardware am ersten SATA das Startlaufwerk ist. Wenn das System nach Umbau vom zweiten SATA startet, aber die Sleep-Funktion auf Hybernate des ersten Anschlusses zugreift, dann paßt es eben nicht mehr. Hat man auch beiden Datenspeicher ein eigenes System installiert (hatte ich), dann gibt es nur in der genannten Situation die Probleme - egal ob HDD oder SSD.
v3nom
v3nom13.04.11 14:30
Danke für das Journal
Schon echt beeindruckend was die neuen SSDs können
iDaniel
iDaniel13.04.11 15:49
Sehr ansprechend geschriebenes Journal und genau das was mich persönlich gerade interessiert.
Danke
blubberblase13.04.11 16:18
@wingwing: Danke für die Aufklärung Wieder etwas schlauer.

Gerne gerne! Freut mich, wenn das Anklang findet
wydi13.04.11 18:50
Also ich hatte mit der Vertex 2 im "alten" MBP keine Probleme. Im neuen hab ich die von Apple einbauen lassen, aufgrund der TRIM Funktion.

Aber ein tolles Journal hast du da geschrieben!
Rodknocker
Rodknocker13.04.11 19:53
Was ist mit der Crucial C300 128 GB?
Die kostet um die 200 € und ist vergleichbar schnell. Auch SATA III.
Freiheit ist die Macht, die wir über uns selber haben.
v3nom
v3nom13.04.11 21:06
@Rodknocker: Bei weitem nicht! Die C300 ist gerade einmal einen Hauch schneller als SATA II Geschw.
Ausserdem ist die 64/128GB Version schon recht gemütlich beim schreiben.

Hier wurden SATA III SSDs im neuen MBP getestet, u.a. die neue OWC *sabber*:

Zu beachten ist, dass es sich um die 256GB Version der C300 handelt die im schreiben doppelt so schnell ist wie seine 128GB Version.
Rodknocker
Rodknocker13.04.11 21:17
Okay
Ich gib mich geschlagen.

Was mir aber eher Sorgen bereitet, ist, dass SATA III SSD HDDs in den 2011er MBPs Probs machen sollen. Soweit ich das nachgelesen habe, traten die Probleme überwiegen bei den 13'' Modellen auf. Soll am HDD Kabel liegen.

Ich liebäugele derzeit auch mit dieser Vertex 3. Habe das gleiche MBP wie der Autor: i7 2.0 Ghz 15 ''
Freiheit ist die Macht, die wir über uns selber haben.
v3nom
v3nom13.04.11 22:25
Ja, das mit dem Kabel steht hier auch im 2. Artikel:
Rodknocker
Rodknocker13.04.11 23:46
Ja, ich habe etwas recherchiert. Die Fehler war vermehrt auf den 13'' und 17'' Modellen zu finden.
Gab aber auch 15'' User, die Probleme hatten.
- Kabelbug, vor allem beim 13" / 17" (Ersatzkabel bei Appel ordern und einbauen (lassen) - fraglich ob Ersatzkabel nicht auch fehlerhaft - es könnte an schlechten Spezifikationen des verwendeten Kabels liegen. Wer Erfahrung im Bereich HIFI und Heimkino hat, weiß was ein Kabel alles ausmachen kann.

Es ist definitiv das Kabel:

Zurück zum Topic. Wie bereits im Thread geschildert hatte ich Probleme mit der SSD. In der Firma haben hier noch drei andere Leute ein neues Macbook Pro. Also mit mir 2 x 13, 1 x 17 und 1 x 15. Ein 15 und einer 13 läuft mit einer Vertex 3 ohne Probleme. Meines und das 17er geht nicht. Wir haben dann mal gebastelt und bei mir und dem 17er temporär Kabel rein gebaut von einem der Books, die funktionieren. Fazit:
Keine Probleme mehr. Doppelfazit es liegt am Kabel.
Ich werde jetzt den Appelkundendienst bemühen.
Freiheit ist die Macht, die wir über uns selber haben.
WALL*E
WALL*E14.04.11 03:08
Eine SSD werde ich mir sicherlich auch noch zulegen. Schade, das mein 2010er MBP die neusten SSDs schon gar nicht mehr ausreizen kann. Ich werde wohl etwas warten, und mich dann nach einem älteren Modell mit mindestens 256GB umsehen.
Robby55514.04.11 11:55
blubberblase

Wäre es möglich mal den AJA Test mit einer 4 oder 8 GB grossen Testdatei zu machen um mal die Dauertransferrate zu testen.

Zwei solche SSDs könnten wahrscheinlich in einem passenden RAID 0 Gehäuse (wenn endlich verfügbar) fast die ganze Thunderbolt Schnittstelle ausreizen ! Optimal in Verbindung Aperture oder mit dem kommenden Final Cut Pro X.
mucke14.04.11 12:31
Naja, die neue Intel 320 ist auch sehr gut für eine Sata2 und holt teilweise das Maximum aus dem Sata2 port. Und vorallem läuft sie sehr stabil.
blubberblase14.04.11 15:06
@Robby555: Na klar, habe das Ergebnis oben gepostet. Wirklich was geändert hat sich allerdings nichts
Bei weiteren Wünschen, bitte melden

Mit Thunderbolt werden dei SSDs auf jeden Fall rocken.

@mucke: Ja, die 320er habe ich mir auch angesehen. Dagegen hat halt nur die Performance gesprochen, wenn man schon die Möglichkeiten von SATA III ausnutzen kann. Sonst sicherlich ein solides Produkt.
Robby55514.04.11 16:09
blubberblase

Die Ergebnisse überzeugen, vielen Dank !

Damit könnte man mit RAID 0 auf Werte von etwa 900 MB/s kommen - jetzt fehlt nur noch die nötige Peripherie dafür.
mucke14.04.11 16:46
Was ich jetzt so gelesen habe, scheint die Vertex 3 ganz schön einzubrechen nach einmaligen kompletten beschreiben.
Rodknocker
Rodknocker14.04.11 19:05
Ich habe seit deinem Journal einiges über OCZ gelesen. Teilweise sehr positiv, teilweise sehr negativ.
Inzwischen habe ich da eher gemischte Gefühle.

Die heimliche Umstellung der Produktion auf die 25nm Chips rundet das Ganze ab.

Der Tenor in einigen Foren war, dass Intel zwar nicht wirklich günstig ist, aber die stabilsten und ausgereiftesten SSDs anbietet.
Freiheit ist die Macht, die wir über uns selber haben.
blubberblase14.04.11 20:58
Also meine negativen Eindrücke gingen eher in Richtung Vertex2....zur 3er konnte ich sowas bislang noch nichts schlechtes lesen.
Rodknocker
Rodknocker15.04.11 09:56
Ich habe final nun die Intel 510 Serie Elm Crest SSD 120 GB bestellt.

Die mag vielleicht nicht exakt die Geschwindigkeit der Vertex 3 haben, aber zumindest setzt sie noch auf die bewährte Technologie.

Ergebnisse werde ich hier posten. Ggfs auch in Form eines Journals
Freiheit ist die Macht, die wir über uns selber haben.
blubberblase15.04.11 10:54
Na dann viel Spaß mit dem Teil Bin ja mal auf die Ergebnisse gespannt. Was hast du für die bezahlt?
mucke15.04.11 11:19
Ich bin gerade dabei die Intel510 250gb zu verbauen. Werde dann auch mal ein bisschen berichten. Obwohl mich ja die 320 300gb auch sehr reizt.
Rodknocker
Rodknocker15.04.11 12:48
blubberblase

Um den Dreh was du auch für deine Vertex 3 gezahlt hast.

Ich hoffe nur, dass mein MBP nicht einem dieser fehlerhaften Kabel bestückt wurde.
Aber es sollen vornehmlich die 13'' und 17'' MBPs Stress machen.
Freiheit ist die Macht, die wir über uns selber haben.
blubberblase15.04.11 12:53
@Rodknocker: Na dann drücke ich mal die Daumen!

Wie macht man eigentlich diese Pfeile mit den Namen hinter hier im Beitrag? Ist das ein Special-MTN Feature?
Rodknocker
Rodknocker15.04.11 13:49
Du meinst den Pfeil vor deinem Namen im vorherigen Post?

Ganz einfach.

2 mal ein at eintragen
Freiheit ist die Macht, die wir über uns selber haben.
mucke15.04.11 14:01
So -.- wollte mir heute die neue Intel 510 250gb in macbook pro 2011 !3" verbauen und siehe da -.- nichts geht. Ich kann weder frisch installieren noch klonen(das klonen ging zwar, aber er wollte nicht booten). Scheint so, als hätte ich auch eins von "defekten" Kabeln erwischt -.- echt ärgerlich.
Weitere Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um diese Funktion nutzen zu können.