Journals>Streetinsider>Mac mini Colo

Mac mini Colo

Hallo zusammen


Der Mac mini ist als kleiner Server fast wie gemacht. Ob zuhause oder im Datacenter spielt keine Rolle.
Mögliche Einsatzgebiete:
- File-Server (auch mit einer Time Capsule möglich)
- Time Machine-Server (auch mit einer Time Capsule möglich)
- Webserver
- Datenbank
- und vieles mehr.

Natürlich lässt sich ein Mac mini mit OS X Server, Linux und Windows betreiben. So sind keiner Server-Applikationen Grenzen gesetzt.

Würde ihr ein Angebot in dieser Richtung interessant finden?

- eigene IP
- Anbindung mit 1GB/s und 150 GB Traffic im Monat
- Remote Reboot

Für monatlich CHF 50.- ( EUR 30.- )? Das ganze wäre in einem sehr guten DataCenter in Zürich (CH) untergebracht. (super peerings-Anbindung)

In den USA kennt man da z.B.: http://www.macminicolo.net/

Kommentare

idolum@mac
idolum@mac05.03.09 17:38
Werbung?
Touni
Touni05.03.09 17:42
nee...werde das irgendwie auf einem Opensource-Verein aufbauen. Soll keine Gewinne abwerfen. Soll eher etwas für technisch interessierte werden.
"Die Betrachtung der Dinge, so wie sie sind, ohne Ersatz oder Betrug, ohne Irrtum oder Unklarheit, ist eine edlere Sache als eine Fülle von Erfindungen." Francis Bacon (1561-1626)
maybeapreacher
maybeapreacher05.03.09 18:28
für technisch Interessierte? Und dann auch noch in der Schweiz, wo man vor Deutschen Behörden sicher ist?

Da wär ich glatt dabei. Nicht dieses Jahr, aber so gegen Ende des Jahres ist es denkbar!

Gruß
Fenvarien
Fenvarien05.03.09 19:17
Das Bild kennt ihr ja, oder?


Ey up me duck!
Rantanplan
Rantanplan05.03.09 19:35
Da die Komponenten - HD zum Beispiel - nicht für 24/7-Betrieb ausgelegt sind, hätte ich kein gutes Gefühl mit so einer Sardinenbüchse als Server. RAID-1 sollte bei den Platten schon sein, und mangels Platz geht das mit dem Mm nicht. Also für mich wär's keine echte Alternative, obwohl ich nichts gegen einen günstigen Server habe.
Wenn ich nicht hier bin, bin ich auf dem Sonnendeck
idolum@mac
idolum@mac05.03.09 19:37
Also meine interne Platte läuft meist auch 24/7, auch wenn nicht immer unter vollast. Aber wegen Spiegelung gebe ich dir recht. Ohne ist es echt ein wenig Risikoreich.
@pplesticker05.03.09 20:09
fen
natürlich!

Wegen der HD:
Bei den neuen Minis ist das Superdrive ja über SATA angebunden, evtl. könnte man das ausbauen und eine 2. HD reinbauen wie es bei den MB(P)s möglich ist.
Sonst@@Time Machine auf einer externen HD.
Touni
Touni05.03.09 20:12
Wie wärs mit einem SW-Raid1 auf eine externe HD per FW800 (gibts da schon Erfahrungswerte??) oder einem zentralen Backup-Server?
"Die Betrachtung der Dinge, so wie sie sind, ohne Ersatz oder Betrug, ohne Irrtum oder Unklarheit, ist eine edlere Sache als eine Fülle von Erfindungen." Francis Bacon (1561-1626)
Touni
Touni05.03.09 20:31
vielleicht hat es ja Platz für eine 2. Festplatte, wenn man das Superdrive weglässt? Temperatur sollte kein grosses Problem sein. Im Serverraum herrschen immer frische 18° C mit super Durchlüftung.
"Die Betrachtung der Dinge, so wie sie sind, ohne Ersatz oder Betrug, ohne Irrtum oder Unklarheit, ist eine edlere Sache als eine Fülle von Erfindungen." Francis Bacon (1561-1626)
@pplesticker05.03.09 20:44
Das sollte zumindest laut dieser Seite funktionieren. Vielleicht dauert es noch ein paar Wochen, bis eine evtl. benötigte, speziell für den neuen Mini angepasste Version erhältlich ist.
Weis jemand, ob das OptiBay die exakt gleiche Größe wie das Superdrive hat? Dann würde es auf jeden Fall funktionieren...
Peco05.03.09 20:44
Also mal ehrlich: Wenn darauf nicht OSX Server läuft, sondern Linux, dann halte ich die etablierten Angebote (ob virtueller oder dedizierter Root-Server) für deutlich sinnvoller und ausgereifter/erprobter. Das beginnt bei vernünftiger Serverhardware (redundante Kühlung mit mehr als nur einem Lüfter, redundante Netzteile, performanter(er) HDD I/O, Servermonitoring und Management, dedizierter Management Access über extra Netz, KVM over IP usw. usw.) und endet nicht zuletzt bei der Energieeffizienz einer vernünftigen Virtualisierung.

Man muss sich fragen, was darauf denn eigentlich laufen soll? Als Ersatz für die Time Capsule im Keller ist es zu teuer und zu langsam (Time Machine over WAN? Das klappt schon über WLAN nicht...), als OSX Server im Web kein Vorteil. Dann schon eher OSX Server auf einem XServe x-fach virtualisieren...

Verstehe den Sinn eines hosted Mini einfach nicht.

Obwohl, "cool" mag es wohl sein, oder so.

P.
Peco05.03.09 20:52
Sehe gerade, das Bild ist ja ernst gemeint!!

Mann mann mann....

Domino day...

P.
Touni
Touni05.03.09 21:12
@pplesticker
Cool! So wie es aussieht passen die wirklich locker in den Mac mini!

Peco
Merci für deinen Beitrag.
Hier geht es sicher nicht um x-redundant gesicherte Server. Das ist in diesem Bereich auch gar nicht nötig. Für den Hobby- und Homebereich wäre ein dedizierter Root-Server auch viel zu teuer im Einkauf und Unterhalt. Wie man unter sieht ist dies für viele Leute eine gute Lösung.

Das Thema OS X auf XServe zu virtualisieren würde mich aber sehr interessieren. Gibt es da mehr Infos/Erfahrungen dazu?
"Die Betrachtung der Dinge, so wie sie sind, ohne Ersatz oder Betrug, ohne Irrtum oder Unklarheit, ist eine edlere Sache als eine Fülle von Erfindungen." Francis Bacon (1561-1626)
Peco05.03.09 21:17
Kein Problem:


Broad Operating System Support

VMware Fusion boasts the most complete OS support, supporting more than 60 operating systems in a virtual machine, including Windows XP, Windows Vista, and even Mac OS X Server.

Das ganze auf einem XServe würde die erwähnten Problem einer Desktop-Umgebung vermeiden.

Viele Grüße von der CeBIT...

P.
Touni
Touni05.03.09 21:25
@Peco

Wie viele virtualisierte Umgebungen würdest du auf einem Xserve laufen lassen? Leistung Mac Mini? 6 - 8? Interessant wird dann die Frage sein wie man dass mit den IP und Ports hinbekommt?
"Die Betrachtung der Dinge, so wie sie sind, ohne Ersatz oder Betrug, ohne Irrtum oder Unklarheit, ist eine edlere Sache als eine Fülle von Erfindungen." Francis Bacon (1561-1626)
rasmusonline05.03.09 21:34
Hmm der Mini hat zu wenig Power und kann nur eine 2,5" FP intern, außerdem ist würde ist Schweiz wie DE, ich würde China oder Afrika vorziehen...

Frankreich geht aber auch.
ScherzkeCks05.03.09 23:04
also ich sehe das ehr skeptisch, ich denke es hat einen Grund, dass viel Geld in vernünftige Server und Serverfarmen gesteckt wird mit aufwendigen Kühlanlagen und Sicherungsanlagen. Der Mac Mini ist und bleibt ein Heim PC und kein Server. Ich denke auch nicht, dass er in der Lage wäre die Userlasten zu tragen die so ein Server teilweise tragen muss.
Touni
Touni05.03.09 23:07
ScherzkeCks

Darauf soll ja auch nicht apple.com laufen! Die Aufwendigen Kühlanlagen und Sicherheitsanlagen wäre ja im Datacenter vorhanden!
"Die Betrachtung der Dinge, so wie sie sind, ohne Ersatz oder Betrug, ohne Irrtum oder Unklarheit, ist eine edlere Sache als eine Fülle von Erfindungen." Francis Bacon (1561-1626)
ExMacRabbitPro06.03.09 10:00
Rootserver gibt es mittlerweile für 30.- EUR im Monat - und die sind, wie oben bereits geschrieben - erprobt, mit entsprechender Software ausgestattet und perfekt abgesichert und remote administrierbar. Das geht software-technisch natürlich auch mit dem Mini aber nunmal mit Installationsaufwand, den man nicht hat, wenn man auf eines der fertigen Rootserver Angebote zurückgreift.
Und außerdem, was die kosten angeht - der Mini muss ja auch noch bezahlt werden.

Mein Fazit: Dass lohnt sich nicht.
riessi06.03.09 11:09
Hab in diesem Zusammenhang einen interessanten Link gefunden, mit OSX (Client-Version) einen kleinen Server laufen zu lassen.

konfortabler gehts natürlich mit OSX server (hab ich mir sagen lassen ), kostet aber...

Zurück zum Thema...
Mac Mini im Datencenter wüsste ich nicht was ich damit anfangen soll.. als Heimserver finde ich den Mini toll - zumindest überleg ich mir sowas in die Richtung.
Interessant wäre in diesem Zusammenhang, wenn man MobileMe und iWork.com auf dem eigenen Server laufen lassen könnte
sonorman
sonorman06.03.09 19:00
Bei dem Preis des Mac mini wäre für die genannten Aufgaben ein simples NAS sicher die bessere Wahl.
TheDamage07.03.09 13:07
Fenvarien

Das sind doch die Server von appleinsider wenn mich nicht alles täuscht
Touni
Touni07.03.09 14:39
TheDamage

Wie kommst du drauf? Meinst du für diese poplige Plattform braucht es so extrem viele Rechenleistung und Mac mini Cluster!?
"Die Betrachtung der Dinge, so wie sie sind, ohne Ersatz oder Betrug, ohne Irrtum oder Unklarheit, ist eine edlere Sache als eine Fülle von Erfindungen." Francis Bacon (1561-1626)
julesdiangelo
julesdiangelo03.04.09 14:27
Also vielleicht hab ich ja n knick in der Optik, aber das Bild oben ist doch montiert. Die xserves enden hinter ihrer Front. Eigentlich hängt da noch ein 1M Monster hinten dran. Da könnten unmöglich noch die minis stehen.
bin paranoid, wer noch?

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um diese Funktion nutzen zu können.