Journals>Diverse Projekte>Lenovo Ideapad 12 mit SL 10.6.2 (UPDATE)

Lenovo Ideapad 12 mit SL 10.6.2 (UPDATE)

DIESER BEITRAG WURDE AM 28. DEZ 2009 ÜBERARBEITET!
Der heisseste Mac, den Apple je gemacht hatte, war das Powerbook 12“. Abgelöst wurde es durch die 13.3“ MacBooks mit Intel Prozessoren. Der portabelste und leichteste Mac wurde das MacBook Air, dünn wie eine Flunder, 1.3 Kg leicht, mit einer!!! USB Schnittstelle bestückt, aber leider 13.3“ gross.

Der portabelste HackMac ist ein NetBook mit 10“ Display oder kleiner. Die Auflösung von max. 1024x600 verhindert leider eine effektive Darstellung von Inhalten und steht auch einigen fixen Panels von OS X im Wege, die eine Darstellung von mindestens 800 Pixeln in der Höhe voraussetzen.

Nun bringt ausgerechnet Lenovo ein Teil auf den Markt, das Ideapad S12, welches die gleiche Auflösung hat wie ein MacBook 13.3“, aber mit folgenden Koordinaten:

12“ Bildschirm mit 1280x800 Pixeln Auflösung
3 USB Schnittstellen
Ethernetschnittstelle
VGA Out
SD-Karten Slot
PC Express Card Slot
Intel Atom Prozessor 1.6 GHz
Chipsatz Intel 945GSE
integrierte Grafik
2 GB RAM
160 GB Disk
Gewicht 1.5 KG
Preis: CHF 575, ca. EUR 400

Meine Frage war nur die: Kann auf dem Teil OS X Snow Leopard installiert werden und funktioniert es genug stabil, um im Alltag zu bestehen?

Die Antwort lautet JEIN.

JA:
Ausser Ethernet funktionieren alle Schnittstellen (Ethernet braucht es eigentlich nicht, denn das MBA hat ja auch keine Ethernet-Schnittstelle und der USB-Adapter funktioniert auch bei den Lenovos (S10 und S12)
Das System (SL 10.6.2) läuft stabil und in ATOM Geschwindigkeit, also nicht nutzbar für aufwändige Grafikarbeiten oder das Abspielen von High Definition Filmen etc.

NEIN:
Dank einem optimierten DSDT (Hardware-Erweiterungs-Definition) funktioniert zwar der Sleep-Modus via Einschalttaste (kein Clamshell), aber dann funktioniert die Batterieanzeige nicht mehr. Je nachdem, was einem wichtiger ist, funktioniert entweder die Batterieanzeige oder Sleep!
Die Kernelerweiterung VoodooHDA 2.51 ermöglicht zwar die Funktion des Mikrofons, dieses ist aber immer eingeschaltet, also auch dann, wenn es gar nicht benötigt wird. Abhilfe bietet eigentlich nur die „Abschaltung“ resp. Löschung der Kernelerweiterung mit dem Effekt, dass via Hardware kein Ton mehr (weder Mic noch Lautsprecher) verwertbar ist. Dem kann begegnet werden mit einem USB Audio Gerät, was im Home Umfeld noch vertretbar wäre, aber nicht On the Go!

Die Installation
Die Installation mit Snow Leopard Enabler 1.1.11 funktioniert nur (aufgrund des „falschen DSDT-Files“), wenn der S12 an der Stromversorgung angeschlossen ist und die Batterie aus dem Gerät entfernt wird. Dasselbe gilt für das Upgrade von 10.6.0 auf 10.6.2. Nach der Installation von 10.6.0 wir zwar eine Fehlermeldung ausgegeben, die ist aber vernachlässigbar.

Fazit:
Aufgrund meines persönlichen Bedarfs, hätte der S12 den S10 als Mac OS X On-The-Go Gerät abgelöst. Nach längeren Tests komme ich jedoch zum folgenden Schluss: Der S12 ist eine billige Plastikkiste. Jörn von MAC-TV hat schon recht mit seiner Einschätzung, dass aufgrund der sich abwärts drehenden Preisspirale, die Hardware immer mehr zu Schrott tendiert. Mit dem S12 ist auch Lenovo (leider) dort angekommen.

Diese Frage sei erlaubt: Weshalb ich kein MacBook (Air) kaufe.

Ich hatte ein MacBook Pro 13.3“ gekauft und nach 14 Tagen wieder verkauft, weil das Teil nicht meinen Anforderungen entsprach. Es war mir zu schwer und zu gross!

Das Air ist zwar OK, aber es bietet mir (ausser der Geschwindigkeit) zu wenig Schnittstellen und ist mir auch zu wertvoll, um es einfach so überall hin mitzunehmen.

12“ wäre für On-The-Go eigentlich ideal, weil eine normale Tastatur verwendet werden kann und das Teil trotzdem noch klein genug für die Tasche ist.


Ratschlag für Newbies:

Der Lenovo S12 ist an und für sich ein beeindruckendes Netbook. Die Tastatur ist wirklich gut und selbst das Trackpad, wenn auch nicht mit einem Apple Trackpad vergleichbar, ist sehr gut einstellbar. Das Gewicht von ca. 1.5 kg und das 12“ Panel macht den Lenovo transportabler als jeden Mac-Laptop.

Trotzdem ist das Teil keine Konkurrenz zu den Produkten von Apple. Der Markt fordert günstige (besser billige) Produkte und das sieht man dem Teil leider an.

Wer sich auf den Lenovo S12 mit OS X 10.6.2 einlässt, sollte genau wissen wofür er (sie) das Gerät benötigt. Apple bietet mehr Performance und Usability, aber leider nicht im Sektor des Lenovo S12.

Da die Installation an sich etwas tricky ist und das Teil seinen Preis eigentlich nicht Wert ist, kann ich nicht mit gutem Gewissen den Kauf eines Lenovo S12 als On-The-Go-“Mac“ empfehlen.


Kommentare

Sebastian Harnau21.12.09 10:48
Magst du uns noch erzählen, welche Ideapad Variante es denn genau ist? Es gibt da ja derzeit zwei grundlegend unterschiedliche Varianten, einmal mit GMA450er Chipset, einmal (interessanter) mit NVidia ION...

(geschrieben auf einem Samsung NC10 Snowleopard )
alfrank21.12.09 11:03
VGA out ? Gerät schon gestorben... *sick*
maliker22.12.09 23:28
VGA out ? Gerät schon gestorben...

Denke ich mir auch , aber: Was will man bei dem Preis meckern. Das da MiniDVI oder MiniDisplayport nicht dran ist, ist wohl klar, oder?
nextmac23.12.09 08:51
Sebastian Harnau
Es handelt sich um die integrierte Grafik und nicht um den NVidia ION.
packetsight26.12.09 10:45
Hallo nextmac,

kannst du dir das HP Mini 5101 mal anschauen ???
kann ich dir irgendwie eine email senden ????

lg R.
nextmac26.12.09 12:14
packetsight
Bei einem Netbook muss nicht alles funktionieren, aber einiges schon. Das wichtigste Feature ist sicher WiFi. Und das läuft beim Mini 5101 (bis jetzt wenigstens) nun mal nicht. Einige Hacker sind zwar fleissig daran mit verschiedensten Methoden WiFi zum Laufen zu kriegen, aber bis jetzt: No Go!
Und selbst, wenn sie es zum Laufen bringen sollten, wird die Prozedur höchst kompliziert sein, so dass dieses Gerät als SL Netbook schon gestorben ist.
packetsight26.12.09 12:17
Danke für die Info, was empfiehlt der Profi ??? ich suche 10" wobei möglichst viel funktionieren sollte. eine höhere Auflösung als standard und dual boot da ich leider manchmal windoof brauche.

Vielen Dank
seek02.01.10 14:27
Hallo Nextmac

Du schreibst in Deinem Eingangsposting: "... einigen fixen Panels von OS X im Wege die eine Darstellung von mindestens 800 Pixeln in der Höhe voraussetzen."


Was genau meinst Du hiermit,setzt OSX mind. 800 Pixel in der Höhe vorraus, oder weisen die Panels aufgrund nativen Auflösung von 800 Pixeln negative Eigenschaften in Verbindung mit OSX auf?


Gruß und Danke für Deinen tollen Threat!
seek
Jaguar1
Jaguar102.01.10 21:17
Schade @@ nextmac, dass so gar nichts in deinem Profil steht! Ich hätte da ja noch eine eeePC der auch ein OS X vertragen könnte! Allerdings bin ich wohl zu doof dazu…
Die Menschen sind nicht immer was sie scheinen, aber selten etwas besseres.
nextmac02.01.10 23:41
seek
Beispiel: Photo Booth hat ein fixes Panel von 684 Pixeln Höhe. 84 Pixel + 20 Pixel vom Menübalken ergeben eine Mindesthöhe von 704 Pixeln. Die meisten NetBooks bieten nur 600 Pixel in der Höhe und damit kann Photo Booth nicht wirklich genutzt werden.

Jaguar1
eeePC? Schau mal hier nach () und hier ()

P.S.: Was willst du denn über mich wissen?
Jaguar1
Jaguar103.01.10 01:57
Danke schonmal!

Am ehesten ob du bereit wärst erweiterte Hilfe zu geben und wo du herkommst dass man vielleicht mal eine Vor-Ort-Session machen könnte

Hatte mich vor einiger Zeit schon mal mit dem Thema beschäftigt @@ leider ohne großen Erfolg
Die Menschen sind nicht immer was sie scheinen, aber selten etwas besseres.
Phoen
Phoen03.01.10 18:08
nextmac
Bekommst du das s12 nur mit Batterie (ohne Netzteil) zum Booten?
Niemand regiert die Welt.
Naturalbornking
Naturalbornking11.01.10 02:14
Bei mir ging’s schneller (und leichter): einfach die Mac-Partition meines Vorgänger-S10 klonen und...

Die fehlende bzw. inkorrekte Batteriedarstellung ist angesichts der größeren Display-Auflösung und der wesentlich besseren Tastatur absolut verschmerzbar. Und bei mir funktioniert sogar die QuickStart(QS)-Option mit dem Lenovo-Linux auf der zweiten Partition: das System ist in weniger als 5 Sekunden gebootet. Für mal eben eine Online-Recherche unterwegs einfach traumhaft!

Auch durch den ExpressCard-Slot war für mich das S12 langersehnte Ablösung für ein weiteres FSC Amilo-Mini, das ich bei Audio-Aufnahmen mit Hammerfall DSP-Karte unter SL 10.6.2 genutzt habe!

Schöne Grüße aus Bayern!
Honi soit qui mal y pense!

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um diese Funktion nutzen zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen