Journals>Journals von StraightEdge89>Erfahrungen PearC

Erfahrungen PearC

Hi,
Vor einiger Zeit hab ich nach einem neuen Mac gesucht, ich wollte einen Desktop Rechner haben um ihn intern erweitern zu können also war meine suche auch recht schnell abgeschlossen, der Ma Pro kam als einziger in frage. Allerdings hielten die nicht gerade niedrigen Anschaffungskosten mich ab.
Also der iMac kam nicht in frage, spiegelnden Display und nur eine Festplatte, der Mac mini Mit 2 Festplatten kam schon eher in betracht allerdings bietet er nur eine Schwachbrüstige CPU und keine extra Grafikkarte.

Aber irgendwann hatte ich von einer Firma gehört die in Deutschland PC´s mit vorinstalliertem OSX verkauft und nach kurzer Überlegung habe ich mich für einen PearC Advanced mit i5 CPU, 4 GB, Ram und 3 Festplatten entschieden.

Leider hatte ich mit meinem Rechner kein glück gehabt, Bestellung und Lieferung klappten zwar einwandfrei allerdings konnte ich mit dem Rechner nicht arbeiten. Er stürzte alle paar Minuten ab und quittierte seinen Dienst regelmäßig mit Kernal Panics. Einige wenige Mails und einen Anruf später habe ich den PC kostenlos zurückgeschickt und eine Woche später wiedererhalten. Was allerdings nicht in Ordnung war, haben sie mir nicht beantwortet.
Egal seit dem arbeitet der Rechner einwandfrei. Ich hatte anschließend noch ein Problem mit dem Update auf 10.6.4 und dem folgendem Grafikupdate aber beide Probleme konnte ich schnell dank der Hilfe via Mail beheben.

Den Rechner benutze ich hauptsächlich für Bildbearbeitung, mittlerweile mit Photoshop CS5 und für den HD Videoschnitt und kann mich nicht beschweren. Den Rechner betreibe ich mit zwei Monitoren, natürlich matte Displays, einfach genial.
Windows 7 hatte ich auch einige Zeit im Betrieb allerdings nervt es mich entweder da eine oder das andere System zu starten also habe ich Windows von seiner eigenen Festblatte in die virtuelle Maschine verband, für meine Zecke und vor allem für die paar Programme mehr als ausreichend.
Von der Lautstärke ist das System in Ordnung. Ich habe nur den vergleich mit einem alten G5 Mac Pro in einem Büro und dieser brüllte um einiges lauter als der PearC, er steht bei mir unterm Schreibtisch und wenn ich gerade Bilde bearbeite nehme ich ihn nicht wahr.
Den kauf allerdings kann ich nicht vollständig empfehlen. Man kann mit dem System einwandfrei arbeiten allerdings sollte man wenn man ihn unbedingt gerade jetzt braucht von Systemupdates absehen. Für mich fehlt bei Apple einfach ein Mac, also ein Rechner wie der iMac ohne Display, den man erweitern und intern um Festplatten ausbauen kann und der auch eine Austauschbare Grafikkarte mitbringt. Die im Mac Pro verbauten Serverprozessoren sind für mich und auch die meisten Privatanwender einfach zu teuer und mit dem Spiegeldisplay vom iMac kann ich mich einfach nicht anfreunden, keine Ahnung was das soll da geht Optik einfach vor Funktionalität und das sollte bei derartig hochpreisigen Produkten nicht der Fall sein. Wenn ich allerdings das nötige Kleingeld habe werde auch ich mir einen MacPro kaufen aber bis es (jemals) soweit kommt beleibe ich glücklich bei meinem PearC.

Kommentare

pinguSTAR24.08.10 21:26
wie lange betreibst du den jetzt schon?

mich würde es freuen, wenn du in 6 oder 12 monaten nochmal erfahrungswerte scheibst.

die dauer der nutzung würde mich sehr interessieren!
StraightEdge89
StraightEdge8924.08.10 21:32
produktiv seit ca 3 Monaten
rondinax24.08.10 22:47
StraightEdge89
Man kann mit dem System einwandfrei arbeiten allerdings sollte man wenn man ihn unbedingt gerade jetzt braucht von Systemupdates absehen.
IMO ist das bei Systemupdates IMMER so zu handhaben. Wenngleich ich zugestehe, dass das potentielle Problemrisiko beim PearC sicherlich als etwas höher einzuschätzen ist.
Weiterhin alles Gute für deinen PC-Mac!
doggda
doggda25.08.10 08:40
genau so eine Konfiguration fehlt bei apple.... und die sind zu blöd, sowas auf den Markt zu bringen....
DeltaLima25.08.10 12:28
@doggda

Zu blöd denke ich mal nicht, aber vlt zu ignorant oder whatever. Die Marketinggründe von Apple wird wohl kaum jemand verstehen
Ich find's aber auch blöd. Ein Desktop-Mac würde ich mir wünschen, MacPro zu teuer, Mac Mini zu schwach, iMac doof, da spiegelndes Display Da muss mein AMD-System mit Debian ersteinmal weiter den Dienst verrichten
Das mit den spiegelnden Displays ist imho generell blöd. Bei den MBPs 15 und 17 kann man es sich aussuchen - aber mein 13" Alu MB hatte die Option nicht (und aktuell ja auch nicht) und von solchen Anti-Spiegel-Folien kann ich nur abraten!
cosaic25.08.10 12:32
Danke für den Erfahrungsbericht.

Kleiner Tipp: Um die Lesbarkeit zu erhöhen, solltest du in Zukunft mehr über Kommasetzung und Groß-/Kleinschreibung nachdenken und nicht nur deine Gedanken unbearbeitet niederschreiben.
StraightEdge89
StraightEdge8925.08.10 12:53
Sorry aber Linksschriebung war noch nie meine stärke, das haben mir meine Deutschlehrer auch immer gut zu verstehen gegeben…
ts
ts25.08.10 13:15
Mit einem „Mac” würden sich überteuerte Produkte wie der kleine MP und Mac Mini kaum noch verkaufen. Imacs hätten das Problem, dass die Benutzer meist schon einen Bildschirm haben…Eventuell wird die andere Bauform auch gezielt zur Abgrenzung gegen andere Hersteller verwendet.

Ich denke Steve Jobs will das einfach nicht.
tofugula25.08.10 15:15
Also mein Display spiegelt nur, solange es aus ist und ob der I5 mit dem PearC dem MacMini mit 2,66 Duo Core überlegen ist, bezweifele ich auch.
photek25.08.10 17:58
Ich arbeite schon seit 1,5 Jahren an einem Hackintosh, (QuadCore mit 3,4 GHz, Raid) und mir fehlte auch ein "ZwischenMac". Ich musste anfänglich viel Arbeit in die Installation und Konfiguration stecken, inzwischen wird es wohl einfacher gehen. Zuerst arbeitete ich hauptsächlich am MBP und iMac, dann ist die Apfeldose aber mein Hauptrechner geworden, da er nach anfänglicher Skepsis doch sehr schnell und zuverlässig läuft.
Schwerpunkt Grafik mit Photoshop und Indesign und Webentwicklung, der Bildschirm ist kalibriert und matt.
exAgrajag25.08.10 19:23
tofugula: Hast du eine Spezialversion vom iMac? Also bislang haben ausnahmslos ALLE gespiegelt, die ich gesehen habe. Und das sogar recht heftig. Auch bei hoher Helligkeit. Und nur mit hellem Bildschirminhalt arbeite selbst ich nicht (ich arbeite viel mit einem Text/Programmiereditor).
Mr. Krabs
Mr. Krabs25.08.10 21:39
StraightEdge89:
Dann solltest du vllt. mal schauen ob die Rechtschreibkorrektur bei deinem PearPC versagt
Deux Strudel!
Thomas Fricke
Thomas Fricke25.08.10 23:17
Ich stand im letzten Jahr auch vor der Entscheidung:
Pro oder PearC.

Nachdem ich aber ausdrücklich nicht vorbeikommen durfte, um mir den Rechner einfach abzuholen,
hatte sich das Thema PearC für mich erledigt.

Die sind in Wolfsburg ansässig,
ich wohne in Wolfsburg.
Wo wäre da das Problem gewesen?

Da war bei mir dann das Vertrauen hinfällig...
janos_ad
janos_ad25.08.10 23:20
Mr. Krabs
Ich habe auch ein Rechtschreib-Problem und die Rechtschreibkorrektur von SL ist ein Witz
Ich habe ja nen iMac und mich stört das Display kaum. Ich denke für Consumer reit der iMac auch wenn eine Variante zwischen iMac und MacPro schon sinnvoll wäre. Viel Spaß mit deinem PearPC und ich würde mich ebenfalls auch ein kleines Review in einem halben Jahr oder so freuen.
MarkoS.25.08.10 23:28
Wurden die nicht vor kurzem bei eBay verscheuert? PearC, gruselig.
tofugula26.08.10 05:15
@ exAgrajag
OK OK, ist wohl alles *ne Frage der Wahrnehmung. Ich habe das "Spiegeln" nach kurzer Eingewöhnung nicht mehr registriert. Die Kompromisse bei einem matten (das ist übrigens der richtige Ausdruck) Display sind meiner Meinung nach einfach zu groß. Ich gebe zu, ich bin anfangs sogar dazu "überredet" worden und ich bin ziemlich froh deswegen.
Stefab
Stefab28.08.10 14:16
Also ich finde den iMac ziemlich optimal. Es wäre nur schön, wenn man wie damals beim iMac G5 den selbst öffnen könnte, ohne Garantieverlust und zB. HD tauschen, oder eine SSD zur 3,5" HD nachrüsten, im Moment geht das ja nur, wenn man die gleich mit bestellt. Dazu kommt noch der schlechte Wechselkurs, ansonsten würde man wohl den 27" i7 um 1.990,- bekommen.
Die 5750 GPU dürfte wohl auch ganz i.O. sein, wobei 5770 könnte es auch sein, ist jetzt aber nicht soo wichtig. Ich glaube so ziemlich jedes Mac-Spiel läuft damit wunderbar, Apps sowieso, fast alle PC-Spiele unter Win auch, daneben habe ich ja die PS3 zum zocken, also ich bin sogar noch mit meinem iMac C2D 20" 2,4 Ghz - 2 GB RAM - late 2007 zufrieden.
Und was besseres als glossy Displays gibt es für den Innenbereich sowieso nicht. Das Bild ist in etwa um so viel schöner, wie ein Hochglanzfoto schöner ist, als ein mattes Foto.
Stefab
Stefab28.08.10 14:24
DeltaLima: Habe mit zusätzlich letzten Sommer auch das 13" MBP geholt, und es stimmt: Dabei stört ein so stark spigelndes Display schon in manchen Situationen, im Gegensatz zum iMac. Da haben es die Macbook (ohne Pro) User besser, das weiße von einem Freund spiegelt kaum, wirkt allerdings auch billiger, dank der Plastik-Oberfläche. Entspiegeltes Glas wäre hier optimal. Denn bei direkter Sonneneinstrahlung geht's mit dem MBP kaum noch, mit dem normalen MB schon, was ich ein wenig unfair finde.

Drinnen ist aber BEI WEITEM nicht so hell, nichtmal annähernd und darum gibt es auch nur so minimale Spiegelungen, dass es vollkommen wurst ist, bzw. sogar besser, weil das Bild kontrastreicher und farbenfroher ist, da die diffuse Spiegelung wegfällt, welche bei matten Bildschirmen das Bild trübt.
Bodo_von_Greif01.09.10 13:28
exAgrajag
Die weissen imac24 waren matt.

Stefab

Habe meinen weissen iMac24 mit 1,5 TB Seagate nachgerüstet. Siehe:
Temperatursensor muss man wieder ankleben.
Händler hat Garantie (Grafikkarte war defekt ) nicht verweigert.
[x] nail here for new monitor
don.redhorse01.09.10 22:56
ts
Ich denke Steve Jobs will das einfach nicht.

Das wird der Punkt sein. Aber wenn man es nüchtern betrachtet reichen iMacs für die meisten User, einzige Argument wäre das man alle drei Jahre das Display mit verkauft, aber ich denke mal das das gar nicht so schwer wiegt.

Wir, die Platten und Graka wechseln wollen sind definitiv nicht Apples Zielgruppe und wir werden auch definitiv immer weniger, nicht nur bei den Macs, auch bei den DOSen. Die meisten Kisten werden jetzt out of the Box verkauft und jene die erweiterbar sind, werden trotzdem nicht aufgerüstet. Die Aldi Kiste hält 5 Jahre, dann gibts nen neuen. Wenn man es realistisch betrachtet ist ein Aufrüsten nach 3 Jahren nur in den seltensten Fällen wirklich sinnvoll. Gerade wenn man guckt wie lange die Sockel genutzt werden. C2D läuft auf Sockel 775, ok, gibt es lange, aber nicht auf allen 3 Jahre alten Boards laufen die neuesten CPUs. Sockel 1156 Ci3, Ci5 und die kleinen Ci7 wird nächstes Jahr gegen Sockel 1155 ausgetauscht. Ob die alten CPUs in den neuen Sockeln laufen werden, glaube ich nicht. Die neuen CPUs werden aber wohl in den alten Sockeln laufen, aber sicherlich nicht alles unterstützen (siehe AMD AM2, AM2+ und AM3 Sockel). Der Sockel 1366 fliegt nächstes Jahr ebenfalls... Zwei Jahre Laufzeit für beide Sockel.

Zum Thema Hackintosh. Nimmt man ein Gigabyte Board mit einem ModBIOS muss man nicht mehr wirklich viel wissen um so eine Kiste zum rennen zu bekommen. Man braucht dann nur noch die passende WLAN Karte und eine FW Karte. Ein Hackintosh in der Leistung eines kleinen Mac Pro ist auf jeden Fall für unter 1000€ zusammenstellbar. Die PearCs sind eigentlich zu teuer, gar nicht gehen deren Zusatzausstattung, 2TB Platte für XXX€, da weiss man nicht man welche man bekommt.
Wenn man sich so nen Ding kauft muss man sich im Klaren darüber sein das man hier und da mal Hand anlegen muss. Für jene die nicht gerne in den Tiefen des System rumspielen wollen, also User die einschalten und loslegen wollen ist das nix. Da würde ich eher einen MacPro in der Bucht schießen...
StraightEdge89
StraightEdge8902.09.10 15:58
Ja der neue iMac mit 2 Festplatte (SSD) finde ich soweit auch gut wen da nicht der glänzende Monitor wäre.
Wenn ich mich zurücklehne oder auch beim arbeiten spiegelt sich z.B. das Fenster im Bildschirm, wie bei meinem MacBook.
Außerdem ist es Geschmacksache ob glänzend oder matt aber man sollte doch bei einem so hochpreisigen Gerät zumindest die Möglichkeit haben zu wählen ob matt oder glänzend.
don.redhorse02.09.10 16:53
StraightEdge89

Wenn man bei Toshiba in den "Busniness" Notebook Bereich guckt findet man diverse matte Displays. Preislich liegen die Kisten zwar auch in der Größenordnung der MBP, aber man hat echt Auswahl an matten Displays, wobei deren Gros immer noch Glossys sind. Ich finde das die Glossys bei Apple noch nicht einmal soooooooo schlimm sind, zumindest nicht im Vergleich zu einigen anderen Herstellern.

Zum iMac und SSD.

Wieder muss man eine Apple "SSD" kaufen. Apple wird den Preis der SSD sicherlich erst in einem halben Jahr wieder anpassen, bis dahin bekommt man fürs gleiche Geld doppelt so große SSDs. Ausserdem weiss man nicht welche SSD man bekommt. Ist es ein Indilix oder ein Sandforce? Ersteren will ich nicht..
lenn1
lenn106.09.10 00:29
Den Rechner benutze ich hauptsächlich für Bildbearbeitung, mittlerweile mit Photoshop CS5 und für den HD Videoschnitt und kann mich nicht beschweren. Den Rechner betreibe ich mit zwei Monitoren, natürlich matte Displays, einfach genial.

Für diese Dinge braucht man keinen nagelneuen Mac Pro und fürs Geld hättst auch einen gebrauchten bekommen. Und auch die älteren CPUs die in den Mac Pros sind können noch gut gegen die i5 anstinken, wenn ich mich nicht irre.
Schens
Schens12.09.10 12:46
Täuscht mich das, oder sind die PearC auch nicht so RICHTIG günstig....?
pummelfee13.09.10 15:07
PearC ist doch wirklick Firlefanz. Jeder, der mit Computerarbeit sein Geld verdient und eine Plastikgabel halten kann ist heute in der Lage, OS X auf einen beliebigen PC von der Stange zu installieren. Im Internet wimmelt es vor teilweise erschreckend idiotensicheren Anleitungen.
cr4nky15.09.10 10:22
Mir geht es ähnlich, als Azubi hat mich nicht so viel Geld! Deswegen habe auch ich mir einen weiteren Hackintosh bestellt, ich bastel diese aber selbst zusammen und spare dadurch nochmal etwas:

Intel Core i5 750
4 GB DDR3 1600 RAM
500 GB Festplatte
NVIDIA GTX 260+

Alles in allem um die 600 €. Dazu einen Bildschirm meiner Wahl und fertig ist das ganze.

Es gibt eine echt tolle Community auf tonymacx86.com. Dort werden auch z.B. ein CustomMacPro zusammengestellt und eine vollständige Installationsanleitung veröffentlich. Ausserdem gibt es dort das Programm MultiBeast mit dem man alle verschiedenen Dinge bekommt die man für einen Hackintosh benötigt

cr4nky
Stefab
Stefab03.10.10 15:44
So ein Blödsinn, dass ein Glossy-Display im Innenbereich stören würde. Ich habe meinen iMac Alu aus dem Jahre 2007 absolut IMMER auf der niedrigsten Helligkeitsstufe und störende Spiegelungen gibt es nicht.
Beim MBP 13" ist das schon etwas anders - bei Sonnelicht im Freien muss man schon schauen, dass man eine gute Sitzposition im Schatten findet, aber drinnen, lächerlich!
Vielleicht fehlt vielen Leuten ja auch das 3D-Sehen, um die minimalen Spiegelungen in dunklen Bildbereichen vom Bild zu trennen.
Hatte vor dem iMac-Kauf auch komplett überflüssige Panik, nur wegen dem Unsinn, der hier im Forum verzapft wird.
Sonst müsste man ja auch konsequent sein und sagen: Keine Hochglanz-Plakate oder Fotos mehr, alles Mist, mir wird schlecht, wenn ich sowas sehe. Fernseher halte ich auch nicht aus (spiegeln auch die meisten, auf jeden Fall aber die alten Röhren), usw. usf.
StraightEdge89
StraightEdge8907.10.10 14:49
Nun ja, es gibt halt jetzt die Möglichkeit zu wählen und jeder hat halt andere Vorlieben, das beide Seiten, matt & glanz vor und Nachteile haben ist ganz klar aber mann kann nicht sagen es muss so oder so sein und da Apple Produkte nun mal sehr teuer aber auch gut sind, würde eine Option, die Display Oberfläche auswählen zu können, ihnen nicht schlecht tuen.
appleguru
appleguru13.10.10 11:59
Stefab:
Entweder blendet mich der Glossy bei der Programmierung (wenn der ganze Schirm weiß ist) oder ich spiegel mich bei Spielen selbst bei höchster Helligkeit.

Ich überlege mir gerade selbst, ob ich mir nicht ein 6-Kern PC (für knapp 400€) zulegen soll, weil mir für einen 2-Kerne iMac das Geld fehlt. Hat jemand Erfahrungen mit einem Hackintosh, wie einfach man ihn auf einem AMD auf setzen kann?
cr4nky19.10.10 11:27
@appleguru:

Ja das geht schon, ist aber mit sehr viel gefummel verbunden, da du immer einen speziellen Kernel brauchst. Hol dir doch so ein ähnliches Setup wie ich Habs auf cr4nky.com gestellt. Noch mehr Infos gibts auf tonymacx86.com, der wohl besten Hackintosh Seite im Netz grad
Weitere Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um diese Funktion nutzen zu können.