Journals>BlueVaraMike's Journal>Elgato Turbo.264 HD Speed auf Mac Pro

Elgato Turbo.264 HD Speed auf Mac Pro

Hallo Leute!

Habe mich, nach lagem Hin und Her, jetzt doch dazu entschlossen, den neuen Turbo HD Stick von Elgato zu kaufen.
Da ich eh gerade angefangen habe, meine alten VHS Kassetten zu digitalisieren, ein perfekter Zeitpunkt von Elgato, den neuen Stick gerade jetzt zu veröffentlichen.


Im Netz gibt's noch keine Speedperformanceangaben auf einem Mac Pro.
Eines vorweg, DAS DING IST PFEILSCHNELL!




Ich möchte euch meine Erfahrungen nicht vorenthalten!
Mein System:
Mac Pro 2 x 2,66 GHz Dual Intel Xeon
8 GB 667 MHz Ram
4 TB an Festplatten
EyeTV, neueste Version

VHS: Queen - Rare Live von 1989
Spieldauer: 01.00.40 Std.
Enkodiert vom EyeTV - Format ins h.264 - Format

Kodierungsdauer:
Mit der EyeTV Software:
Einstellungen: 1-Pass, 320 kbps AAC, sonst alles auf Standard
Dauer: 46 Minuten
Prozessor(en)last: knapp 70% - 75%

Und jetzt kommt's:
Selbes Queen VHS Band, im EyeTV - Format
Einstellungen der Turbo.264 HD Software sind die Selben!
Dauer: 15 Minuten
Prozessor(en)last: knapp 30% - 40%, wegen Daten nachschaufeln für den Stick!
Stromverbrauch: Genau der Selbe!
Filegrösse: auch die Selbe, knapp 1 GB, von original knapp 4,2 GB!
Qualität im Vergleich zur EyeTV Software: Leicht besser. (Farben sind voller, schärferes Bild)

Also: KAUFEN!


Kommentare

haemm0r03.04.09 17:05
Wieso kommst du nicht auf 100% Auslastung wenn du ohne stick kodierst?
+wunder+
MacBook Pro late 2007, 15", 2,4GHz, 4GB DDR2 RAM, 256MB Nvidia 8600M GT, 120GB OCZ Vertex 2 / 160GB HD (kein Superdrive mehr nach 3 Laufwerksschäden 8-D )
BlueVaraMike
BlueVaraMike03.04.09 19:14
Liegt vermutlich an Elgato selbst - nicht sauber auf Multicore programmiert/optimiert.
Do what you want, but harm no one!
haemm0r04.04.09 10:09
pahh, nur damit man den stick kauft...
MacBook Pro late 2007, 15", 2,4GHz, 4GB DDR2 RAM, 256MB Nvidia 8600M GT, 120GB OCZ Vertex 2 / 160GB HD (kein Superdrive mehr nach 3 Laufwerksschäden 8-D )
BlueVaraMike
BlueVaraMike04.04.09 10:27
Das mag (leider) stimmen.
Aber dennoch, wenn ich mir denke, was ich da an Zeit und auch Strom spare....
Wenn der Stick auf einem Mac Pro schon (noch) so eine verdammt gute Leistung zeigt, dann wird das bei Mac minis und iMacs nicht viel anders sein.
Der Beschleunigungseffekt ist wirklich erstaunlich!
....und die HD enkodierung nicht zu vergessen!

Ich kann nur für mich sprechen - da ich den alten Stick nicht hab/hatte, ist der Neue eine echte Bereicherung und der Kauf hat sich für mich gelohnt!

Gruß,
BlueVaraMike


Do what you want, but harm no one!
JeanLuc704.04.09 21:17
Mal ne Frage zu den VHS-Kassetten: Ich hab das vor Jahren schon gemacht, aber nur mit wirklich nicht woanders zu beschaffenden Quellen (eigene Aufzeichnungen). Nach meiner Erfahrung ist selbst die schlechteste DVB-T-Aufzeichnung besser als alles, was man bei VHS-Digitalisierung herausbekommt.,

Ist das bei diesem Stick anders? Oder hat man nach wie vor mit Ausfransungen und grünen Balken zu tun?
BlueVaraMike
BlueVaraMike04.04.09 21:50
Ausfransungen, grünen Balken?
Nein!
Die Qualität ist so gut, wie die VHS Kassette!
Aber nicht schlechter!
Der Stick bringt nur eines: Speeeeeeed!

Do what you want, but harm no one!
MKL
MKL06.04.09 10:05
Kann man den mit dem Turbo Stick jetzt auch schon während der DVB-T Aufnahme direkt in h.264 codieren oder muss man weiterhin warten, bis die Aufnahme komplett beendet ist?
Das wäre nämlich DAS Kaufsargument für mich. Dann könnte man direkt nach der Aufnahme die Sendung auf dem iPod/appleTV anschauen...

Grüße
Michael
BlueVaraMike
BlueVaraMike06.04.09 15:00
Wie meinst Du das?
Eine DVB-T Aufnahme machst du mit einem DVB-T Stick.
Der Turbo.264 HD von Elgato ist rein nur zum encodieren da.
Soll heissen:
Mit einem DVB-T Stick nimmst du ein TV Programm auf und mit dem Turbo encodierst du irgendein anderes (Video) File! Das geht natürlich.

Oder meintest Du, während Du ein TV Programm aufnimmst, wird gleichzeitig das gerade am Aufnehmen laufende Programm, mit dem Turbo encodiert?
Das geht NICHT, denn der Stick braucht zb. auf meinem Mac Pro, 2 x 2,66 Dual Xeon für eine 90 min. Aufnahme, nur knapp 15 Minuten!
Die Aufnhame muß fertig sein und dann ziehst Du diese in das Turbo Fenster!

Gruß,
BlueVaraMike



Do what you want, but harm no one!
paradox
paradox08.04.09 09:16
m4v Export Format

Ich besitze den Vorgänger Elegato turbo.264.
Gerne mochte ich in das m4v Format exportieren damit ich die Videos sowie auf dem Apple TV als auch auf dem iPhone anschauen kann. (Wie im iTunes Store gekaufte Filme) Bei Quiktime ist dies ohne Probleme möglich beim legato turbo.264 geht das eben nicht. Wie sieh es beim Nachfolger aus? Das ist für mich eine DIE Kaufentscheidung!
<span class="Texticon TexticonFont Bold" style="">Die Konservativen sind die Pausenzeichen der Geschichte.</span>
BlueVaraMike
BlueVaraMike08.04.09 11:05
Nein, so weit ich gesehen habe, ist das nicht möglich!
Aber, warum willst Du unbedingt ins m4v Format exportieren?
H.264 ist bei besserer Qualität um ein Vielfaches kleiner!
Apple TV kann doch h.264 und das iPhone auch?!?

Gruß,
BlueVaraMike


Do what you want, but harm no one!
paradox
paradox10.04.09 12:53
Ja klar, Apple TV als auch das iPhone können den h.264 Codec.

m4v kann ja auch h.264 codiert sein.
Nur mit dem Elegato turbo.264 kann ich nur mit dem suffix "mp4" exportieren nicht aber m4v.

Warum ich dies will hat folgenden Grund:

Wenn ich einen Film mit dem Turbo.264 konvertiere muss ich mich entscheiden entweder Apple TV oder iPhone.

Das bedeutet ich habe den Film dann 2x auf der Festplatte 1x gross und 1x klein.
Was ich aber brauche ist ein hybrides Format das einerseits auf dem Apple TV in "relativ" guter Qualität aber auch noch auf dem iPhone angeschaut werden kann ohne dass ich 2 gleiche Filme auf der Festplatte und im iTunes habe.

Die Filme vom US iTunes Store können ja das auch! und diese haben das suffix "m4v" und sind natürlich mit h.264 codiert.

Aber vielleicht gibt es ja eine andere Möglichkeit wie ich solche hybriden Filme hinkriege?
<span class="Texticon TexticonFont Bold" style="">Die Konservativen sind die Pausenzeichen der Geschichte.</span>
Johloemoe
Johloemoe10.04.09 15:02
Das hat nix mit der Dateiendung zu tun. Wenn du möchtest kannste das .mp4 einfach in .m4v umbenennen.. Jacke wie Hose.. Du musst dir nur die richtigen Einstellungen raussuchen, sodass das auf beiden Geräten gespielt werden kann. Zur Not schauste mal in eine Film-Datei von iTunes und guckst dir die Parameter an..

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um diese Funktion nutzen zu können.