Journals>Journals von bono01>Die Zukunft von iOS

Die Zukunft von iOS

Heute hat Apple den Termin der diesjährigen WWDC (Worldwide Developers Conference) bekannt gegeben. Vom 6. bis zum 10. Juni wird Apple im Moscone Center West in San Francisco über die Zukunft von Mac OS X und dem iOS aufklären. Anwesende Entwickler können sich mit den Entwicklern und Ingenieuren Apples austauschen und so ihre eigenen Programme verbessern, oder an die neuen Gegebenheiten anpassen. Die finale Version von Mac OS X 10.7 (Lion) wurde von Apple bereits für den Sommer angekündigt, ein Gold Master Release wird Gerüchten zufolge ebenfalls in der nahen Zukunft für Entwickler zum Download bereitstehen. Doch was ist mit iOS 5? Bisher gab es nicht die üblicherweise um den jetzigen Zeitraum stattfindende erste Preview auf das neue Betriebssystem für iPhone, iPod touch und iPad.


Die Anzeichen dafür dass Apple, wie von Techcrunch berichtet wird , dieses Jahr vom üblichen Zeitplan abweichen könnte, verdichten sich demnach. So will Techcrunch aus verlässlichen Quellen erfahren haben das Apple iOS 5 dieses Jahr erst gegen Herbst an den Endkunden ausliefern will und nicht wie sonst bereits im Sommer. Grund für das verspätete ausliefern im Herbst soll laut Techcrunch eine starke Überarbeitung des iOS sein. So sollen zum Beispiel einige neue Cloud Dienste in iOS implementiert werden, unter anderem das so genannte "Music Locker". Dieser Dienst würde das mobile Herunterladen von bereits im iTunes Music Store gekaufter Musik ermöglichen. Verhandlungen zwischen Apple und den Rechteinhabern sollen diesbezüglich bereits stattgefunden haben. Aber auch ein neuer Kartendienst zum Auffinden von Freunden und Familienmitgliedern soll Bestandteil von iOS 5 werden. Letzterer könnte mit einer neuen Ausrichtung des Apple eigenen MobileMe Dienstes zusammenhängen, über den es ebenfalls seit geraumer Zeit diverse Gerüchte gibt.


Doch was ist dran an diesen Gerüchten? Fakt ist dass das iOS im Großen und Ganzen noch genauso ist wie bei Version 1 im Jahr 2007. Es kamen zwar immer wieder neue Funktionen und Abänderungen hinzu, wie zum Beispiel Copy & Paste, Ordner, oder das Multitasking, aber der Grundaufbau hat sich genau genommen nicht stark verändert in den vergangenen 4 Jahren. Dabei gibt es einiges das von Nutzern schon länger kritisiert wird und was die Konkurrenz inzwischen um einiges eleganter gelöst hat.

Das Benachrichtigungssystem

Das mit am meisten von den Nutzern kritisierte Bestandteil beim iOS ist das Benachrichtigungssystem für neue Mails, SMS oder Pushnachrichten. Anstelle eines zentralen Benachrichtigungssystems, gibt es bei Apple neben dem kurzen aufpoppen eines Feldes im Lock- oder Homescreen, bei jeder App lediglich den roten Hinweispunkt mit der Anzahl der neuen Nachrichten.


Wer also beispielsweise 3 ungelesene SMS, 10 E-Mails und 5 Pushnachrichten in 5 verschiedenen Apps empfängt, muss jede einzelne Applikation nacheinander aufrufen um die einzelnen Nachrichten dort einzusehen. Ein zentrales Benachrichtigungscenter würde genau dort Abhilfe schaffen. Dieses würde alle Nachrichten gesammelt an einer Stelle zentrieren und eine Bearbeitung der Nachricht zulassen. Bei anderen Herstellern ist dies schon längst der Fall, Apple hinkt hier leider hinterher.

Der Lockscreen

Apples Sperrbildschirm (Lockscreen) ist das erste was man sieht wenn man das iPhone über den Sleep / Wake Button einschaltet, doch fällt einem auch schnell auf wie viel Platz hier eigentlich nutzlos verschwendet wird. Apples Lockscreen beinhaltet lediglich den Entsperrschieber, die aktuelle Uhrzeit mit Datum, sowie Anzeigen für Akku und die Empfangsstärke des Mobilfunknetzes im oberen Bereich. Bei der iPod Wiedergabe kann man zudem die Steuerungsbuttons einblenden lassen. Wenn man es genau nimmt, ist der Lockscreen noch genauso wie in der ersten iOS Version.


Viele Nutzer würden sich hier aber einiges mehr an Informationen wünschen. Das Anzeigen von Terminen aus dem Kalender, ungelesenen Nachrichten oder die aktuellen Wetterverhältnisse. Mit einem Jailbreak ist all dies heute schon machbar, mittels der IntelliScreen App. Mit diesem App aus Cydia kann man seinen Lockscreen mit selbstkonfigurierten Informationen bestücken und so einen schnellen Überblick bekommen, ohne das iPhone erst entsperren zu müssen und die entsprechende App zu starten.

Safari

Safari ist seit Version iOS 1 der voreingestellte Internetbrowser. Doch wenn man ganz ehrlich ist, dann ist Safari alles andere als der beste Browser den es für das iPhone und Co. gibt. Viele Funktionen die alternative Browser schon länger mitbringen, welche über den App Store erhältlich sind, fehlen in Apples Safari.


Da wären zum Beispiel das Öffnen von neuen Seiten im Hintergrund, ein Vollbildmodus welcher die Adressleiste (oben) und die Navigationsleiste (unten) ausblendet, sowie das browsen in Tabs. Dies alles sind Funktionen die Safari bis heute schmerzlich vermissen lässt und das Surfen im Internet zum Teil auch unkomfortabel macht. Viele Nutzer sind aus diesem Grund bereits auf alternativen wie Mercury, iCab mobile oder den Atomic Browser aus dem App Store umgestiegen. Einzig der Geschwindigkeitsvorteil beim Aufrufen von Webseiten spricht derzeit noch für Safari.

iPod

Hier gibt es eigentlich nur wenig zu bemängeln, eine Ausnahme bildet aber das nicht löschen können von Musiktiteln und Alben direkt auf dem Gerät. Bei aufgespielten Videos, Apps und Büchern (in iBooks) ist dies seltsamerweise aber möglich, dort kann man ohne kabelgebundene Synchronisation mit iTunes direkt auf dem Gerät die Apps, Videos und Bücher löschen. Bei Musikalben und einzelnen Musiktiteln im iPod versagt Apple dem Nutzer aber diese Möglichkeit. So ist es dem User bisher nicht möglich durch das Löschen von Musik kurzfristig Speicherplatz freizuschaufeln, um zum Beispiel mehr Fotos oder längere Videos mit der Kamera aufzuzeichnen. Warum dies so ist weiß wohl nur Apple allein. Auf Geräten anderer Hersteller ist diese simple Sache hingegen problemlos möglich.

iTunes Synchronisation

Ein ebenfalls schon lange vorhandener Wunsch ist die Drahtlose Synchronisation mit iTunes. Bisher muss ein iPhone / iPod touch / iPad immer via Kabel mit dem Mac / PC verbunden werden für die Synchronisation, doch leben wir aber schon lange im Drahtlosen Zeitalter. Wir nutzen Drahtloses Internet über WiFi, Drahtlose Maus und Tastatur über BlueTooth und natürlich die Drahtlose Kommunikation via Handy. Nur bei Apple heißt es noch immer schön das Kabel benutzen wenn man etwas auf sein Gerät aufspielen oder löschen möchte.


Dabei wäre eine Drahtlose Synchronisation mit iTunes ohne weiteres technisch möglich. Die Übertragungsraten über WiFi sind mehr als ausreichend und mit den AirPlay und AirPrint Funktionen hat Apple erst vor kurzem bewiesen das sie sich als Vorreiter der Drahtlosen Datenübertragung verstehen. Einzig bei einem iOS Update oder einer Wiederherstellung des Systems könnte Apple das Kabel zur Sicherheit noch zwingend voraussetzen, um Schäden am Gerät vorzubeugen.

Fehlende Apps auf dem iPad

Wer bereits ein iPhone besitzt und sich dann ebenfalls ein iPad zugelegt hat, der kennt es vielleicht, das Suchen nach dem Wetter, Wecker, Kompass und Aktien App. Doch diese Apps sind beim iPad nicht ab Werk dabei. Warum dies so ist das weiß nur Apple selbst. Gerade das Wetter App und der Wecker inklusive dem Timer, der Stoppuhr und der Welt Uhr vermisst man des Öfteren schmerzlich. Zwar gibt es einige Alternativen im App Store, doch kosten diese Geld und sind oftmals schlechter als die von Apple.

Fazit

Apple muss mit dem kommenden iOS 5 einmal mehr beweisen das sie zu den großen im Geschäft gehören. Mit dem iPhone und dem iOS 1 hat Apple im Jahr 2007 die Messlatte für mobile Betriebssysteme sehr hoch gelegt und war den Konkurrenzprodukten in Sachen Technik und Bedienerfreundlichkeit um mindestens 5 Jahre voraus. Doch diese 5 Jahre sind nun bald um und das iOS ist schon 4 Jahre alt. Es wird Zeit für mehr als nur ein oberflächliches Neudesign oder das Hinzufügen von neuen „netten“ Features.


Das Nutzerverhalten und die Erwartungen der Kunden haben sich in den vergangenen 4 Jahren verändert. Die Konkurrenz schläft zudem nicht und holt immer weiter und vor allem schneller auf. Googles Android Plattform wächst ebenfalls sehr stark und bewegt viele iPhone Nutzer schon zu einem Wechsel, trotz der noch immer offensichtlichen Nachteile wie etwa der Updatepolitik des Android Systems. Apple muss mit iOS 5 erneut die Latte für die Konkurrenz deutlich höher legen, wenn sie auch weiterhin mit dem iPhone, iPod touch und dem iPad auf der Überholspur fahren wollen.

Was denkt ihr über die Zukunft des iOS? Was wünscht ihr euch oder was für Vorstellungen habt ihr. Ich würde mich sehr über anregende Kommentare zu diesem Journal freuen.

Blog des Autors:

Twitter Account des Autors:

Kommentare

MacRudom
MacRudom28.03.11 20:17
Hey Bono, meinst du wirklich es ist clever, deine Apple-spezifischen Beiträge sowohl in deinem Blog als auch hier als Journal zu veröffentichen? Bitte nicht falsch verstehen, ist ne ernst gemeint Frage, ich würde gern den Grund wissen. (du bist hier ja auch fast der einzige der hier Journals schreibt )
bono01
bono0128.03.11 20:33
MacRudom

Ich stecke eine Menge Arbeit in diese Beiträge, folglich liegt mir etwas daran das sie von möglichst vielen gelesen werden. Auf meinen Blog verirren sich aber nur relativ wenige Personen, deshalb poste ich die größeren Dinge auch hier parallel als Journal bei MTN. Meine 31 bisher bei MTN verfassten Journals haben insgesamt über 280.000 Aufrufe bisher gehabt, ich denke also das sie positiv aufgenommen werden.

Ich hoffe dies beantwortet deine Frage.
"Ich glaube nicht an den Teufel oder an sein Buch. Aber die Wahrheit ist nicht dieselbe ohne seine Lügen." (God Part II, Song von U2)
Steppenwolf
Steppenwolf29.03.11 08:11
Nette Zusammenfassung der bisherigen Gerüchte.
Allerdings bewirkt dieses "Pushen" von Erwartungen in meinen Augen vor allem, dass am Ende wieder jeder weint, weil sich Apple was ganz anderes überlegt hat.
bono01
bono0129.03.11 08:49
Steppenwolf

Es ist doch eh egal was alle erwarten, enttäuscht sind sie doch jedesmal alle.
"Ich glaube nicht an den Teufel oder an sein Buch. Aber die Wahrheit ist nicht dieselbe ohne seine Lügen." (God Part II, Song von U2)
cheesus1
cheesus129.03.11 09:57
Gutes Journal. Schöne Zusammenfassung. Die Forderungen unterschreibe ich sofort.

Ich selbst bin der Meinung, dass die Zeit für eine Sprachsteuerung mehr als reif ist. Dragon Dictation macht es doch vor, dass es geht.

Beim Autofahren würde ich mir jedenfalls wünschen, dass das iPhone mit mir reden würde: Routenplanung, E-Mails checken und beantworten, Songs auswählen... alles per Sprache, das wäre schon toll.

Ich fürchte nur, dass meine Erwartungen mal wieder viel zu hoch sind...
Sculler29.03.11 10:50
Mich nervt tierisch, dass neu gekaufte Musik nicht zum Beispiel in der Liste "Zuletzt hinzugefügt" eingeordnet ist sondern erst nach der Synchronisation mit iTunes.

Safari finde ich so wie es ist ganz gut einzig und alleine die Möglichkeit Erweiterungen zu laden vermisse ich sehr...(Adblock)
8bitman29.03.11 11:29
Was für mich fehlt:
- Finder und mehr Zugriff aufs Dateisystem
- das schon erwähnte Benachrichtigungssystem gehört gründlich überarbeitet
- alle geöffneten Apps mit nur EINEM Klick schließen
- Safari Erweiterungen und Downloadmöglichkeiten, Tabs etc.
- Sprachsteuerung

Dass das Meiste davon technisch einfach zu realisieren ist, zeigt ein Jailbreak, denn dort gibts fast alle Funktionen zum Nachrüsten. Also bitte Apple, bitte die längst überfälligen "Innovationen" einbauen!
Harald Gress
Harald Gress29.03.11 11:32
Gut geschrieben und einigen Dingen kann ich auch zustimmen, z.B. Safari mit tabs, Homescreen erweiterbar
Ich denke aber, dass Apple einige Dinge aus gutem Grund einfach halten will. Nicht jeder kommt damit zurecht, dass er keine klare Trennung mehr zwischen Emails, SMS und Facebookmeldungen hat, auch wenn man dafür einen Knopf weniger drücken muss. Auch ein Homescreen, der jedem meine Termine zeigt oder noch mehr muss man sich überlegen.
Ich mache Support für Apple-Produkte und der Markt der total ahnungslosen User hat ziemlich zugenommen, viele stellen sich das Gerät gar nicht richtig ein.
Vielleicht könnte Apple ja sowas wie einen advanced-Schalter einbauen um damit Pro-Einstellungen zu ermöglichen. Auf jeden Fall ist die einfache Usability trotz Einschränkungen immer noch sehr gut und IMHO besser als bei der Konkurrenz. Immer mehr rein packen ist einfach, das Ganze aber wirklich gut bedienbar zu machen eine andere.
<span class="Texticon TexticonFont Italic" style="">Weil unser einziges Nest unsere Flügel sind. Erik Lindgren</span>
sver
sver29.03.11 12:59
Ich finde eine globale Inbox einfach nur genial! Sowas fehlt absolut. Ein paar Kollegen haben ein Blackberry (Bold Reihe) und ich finde, nachdem sie mir einige Dinge gezeigt haben, kann sich Apple davon viel abschauen (Globale Inbox, Exakte Einstellungen zu Benachrichtungen von Programmen), natürlich kann sich RIM auch einiges von Apple abschauen (der Browser vom BB ist Mist ^^).

Ich würde mich ebenso über eine LED Leuchte freuen, die mir signalisiert "Hey, da hast da was neues", da ich zu Hause meistens das Handy aufm Tisch liegen habe und nicht immer mitbekomme, wenn was neues reingeht.
Ebenso fände ich eine intelligente Tasche (ähnlich dem Holster vom BB oder dem Smartcover) gut, damit ich beim rausziehen sofort den Screen sehe.

Mal sehen was Apple macht - toi toi toi
Der Mensch hat zwei Beine und zwei Überzeugungen: eine, wenn's ihm gut geht und eine, wenn's ihm schlecht geht. Die letzte heißt Religion. (Kurt Tucholsky)
BlueVaraMike
BlueVaraMike29.03.11 17:34
sver
Was meinst Du mit "globale Inbox" - Mail?
Das geht schon lange!
Do what you want, but harm no one!
Robby55529.03.11 19:13
Mein MBA kann ich auch jederzeit online per WLAN aktualisieren, warum geht es denn beim iPhone/iPad nicht ?

Man muss ja nicht immer das volle Betriebsystem herunterladen ! Das es auch anders geht, beweist das Apple TV 2 ganz gut, dort werden nur kleine Aktualisierungen geladen, nicht das komplette Image.

Die Synchronisierung mir dem Mac würde auch sehr gut über WLAN gehen, wenn Apple es nur wollte. Dann wäre es sogar denkbar, dass ich es über VPN von Timbuktu aus mit dem Mac daheim auch machen kann. Man bräuchte nur eine App, die eine Synchronisierung einfach vom iPhone aus startet. Nur will Apple es nicht, weil dann keiner mehr MobileMe und die Cloud benutzen würde. Wie gut dass es noch den Mac Server gibt, um wenigstens Adressbuch, Kalender, Mail ... abzugleichen, ohne dass andere mitlesen können.

Was ich mir aber am meisten wünschen würde, ist endlich eine Trennung von iTunes und der iPhone Synchronisation und die Möglichkeit über AirPlay auch einen Mac mit Musik und Video zu beschicken. Dann könnte ich mir das Apple TV sparen, ich habe sowieso einen MacMini an der Glotze hängen.
sunsite
sunsite29.03.11 19:49
Danke für das Journal lese immer wieder gerne etwas Neues von dir
söd knöd30.03.11 11:52
Dein Wunsch ein Zentrales Benachrichtigungszenter ist für mich der pure Horror udn würde es so es geht sofort abstellen. Mir ist das vorgehen von Apple z.Z lieber. Der Grund hierfür ist recht einfach so habe ich mehrere AIM Accounts genauso wie Twitter. Wenn es jetzt eine Zentrale stelle gebe hätte ich Angst in falscher Form zu Antworten da ich den Account nicht sofort erkenne.
bjbo31.03.11 15:38
Ja, eine neues Benachrichtigungssytem bitte. Man kann ja von Symbian halten was man will, aber dort ist das schon viel besser gelöst als bei iOS. WebOS ist da nochmal eine Spur besser.
Apple hinkt da weit hinterher.
gorgont
gorgont01.04.11 00:03
Ich denke Bono sollte sich erstmal nen Apple Rechner kaufen
Wird doch mal Zeit deine Windows Gurken auszumisten.

ne quatsch ich lese die Journals von bono01 immer gerne, steckt viel Arbeit drin und ist immer sehr schön geschrieben.
Weiter so !!!
touch eyeballs to screen for cheap laser surgery
bono01
bono0101.04.11 09:10
gorgont

Vielen dank, das freut mich sehr.
&quot;Ich glaube nicht an den Teufel oder an sein Buch. Aber die Wahrheit ist nicht dieselbe ohne seine L&#252;gen.&quot; (God Part II, Song von U2)
WerWieWas
WerWieWas01.04.11 23:44
Also alle geöffneten Apps in der Multitaskansicht mit EINEM touch schliessen, fände ich auch klasse.

Die Kabeltrennung vom Mac und iTunes ist m.M. nach überfällig.

Von einem "globalen Benachrichtigungscenter" halte ich nichts, da dies möglicherweise auf Kosten der Übersicht geht.

Aber vielleicht zaubert uns Apple ja mal wieder was, worauf keiner so schnell kommt.

talking head
talking head03.04.11 15:40
Vielen Dank bono01 für die Arbeit welche in deinen Journals drin stecken. Warum lässt Du Dich eigentlich nicht bei MTN anstellen? Dann bekämst Du wenigstens Geld für Deine Arbeit.

Zum Thema:
Ich kann es nicht nachvollziehen warum Apple den Firefox auf dem iPhone/iPad nicht zulässt. Es gibt einige Webanwendungen die auf der Safari-Engine nicht bzw. sehr eingeschränkt funktionieren. Für viele Entwickler ist es auch schlicht zu aufwendig (lohnt nicht) Ihre Anwendungen auf den Safari zu adabtieren.

Dass nach 4 Jahren immer noch kein Filebrowser/Finder standardmäßig zum iOX gehört entzieht sich auch jeder Logig. Meiner Meinung nach sollte man auch ohne iTunes in der Lage sein mal schnell ein Bild/Dokument über den Finder auf den PC/MAC kopieren können und zurück.

Finde auch die App-Politik insgesamt sehr fragwürdig. Apple sollte hier mehr Freiheiten zulassen. Es ist unsinnig, dass man für einige Anwendungen zwingend einen Jailbreak benötigt.
Viele User wollen sich damit gar nicht auseinandersetzen und sehen sich mit einer eingeschränkten Plattform konfrontiert.

Man muss bei Apple ziemlich viele Zugeständnisse machen bzw. Dinge umständlich erledigen. Als es noch keine Konkurrenzprodukte gab überwogen natürlich die Vorteile des innovativen iPhones. Dieser Vorsprung ist nicht mehr erkennbar.

Apple würde gut daran tun sich ein wenig mehr zu öffnen und Alternativen zuzulassen. Ansonsten werden über Kurz oder Lang sehr viele User auf Android, etc. wechseln. Bin gespannt ob Apple beim 5.0 Update dazu lernt oder nicht. Die Hoffnung stirbt zum Schluss.
jlattke04.04.11 12:23
Bono

Deine Journals sind wirklich immer sauber geschrieben und recherchiert! Auch wenn man eventuell Deine Meinung nicht teilt, wirkt sie immer ordentlich aufgebaut und fundiert. Sie wird jedenfalls nie als eigener Geschmack ein paar fadenscheinigen Argumenten schnell noch hinterhergeworfen. Außerdem gibst Du immer auch noch einen guten Überblick über alles. Könntest Du evtl. an anderer Stelle einem gewissen Herrn Andel mal beibringen wie sowas geht oder ihn gar ablösen?

Vielen Dank jedenfalls!

Vielleicht noch eine Frage zum iOS: gibt's eigentlich Bestrebungen am Photoprogramm was zu verändern? Das ist etwas was mich allerspätestens seit dem iPad nervt: das man hier nicht am iDevice ordnen und sortieren kann. Dabei wäre das gerade hierzu bestens geeignet.
bono01
bono0104.04.11 12:58
jlattke

Zu einer Überarbeitung der Foto App gibt es bisher leider keine Gerüchte. Einzig ein Fotostreamdienst taucht immer mal wieder auf .
Mich selbst stört es auch das man Fotos nicht auf dem iPad direkt in Ordner verschieben oder sortieren kann.
&quot;Ich glaube nicht an den Teufel oder an sein Buch. Aber die Wahrheit ist nicht dieselbe ohne seine L&#252;gen.&quot; (God Part II, Song von U2)
Quarkbrötchen05.04.11 20:26
Mir fehlt beim Safari vor allem die Suche innerhalb der Seite.
mcpic
mcpic06.04.11 02:20
Sehr gute Ideen und Ansätze für Verbesserungen im iOS 5.

Besonders wichtig fände ich noch die Möglichkeite Profile anzulegen:

Dazu schreibe ich auch ein paar Worte in meinem neuen Blog:

http://www.nobody-is-perfect.at/?id=1195320695251962691

Schöne Grüße,

Volker
www.nobody-is-perfect.at
www.elektroautor.com • www.picup.at
twin-daddy
twin-daddy06.04.11 09:06
@ Quarkbrötchen
ist doch schon längst eingebaut. Einfach oben rechts den gewünschten begriff eingeben und dann erscheint unterhalb der Vorschlagsliste so etwas wie '18 Treffer auf dieser seite"
mac rabbit08.04.11 07:26
Hallo bono01,

ich schließe mich den meisten bisher genannten Verbesserungsvorschlägen uneingeschränkt an. Was mich ziemlich nervt, seitdem ich ein iPad besitze, ist, dass ich z. B. Apps, die größer sind als 20MB, nicht über das 3G-Netz herunterladen kann. Da ich eine Flat mit 5GB im schnellen Netz pro Monat habe, würde mir eine Warnung ala "Diese App/Film hat XXX MB/GB, wollen Sie trotzdem sofort laden? >JA / >NEIN, später" besser gefallen.
Außerdem ärgert mich, dass die Bluetooth-Funktionalität mMn. zu stark von Apple eingeschränkt wurde. Da wäre eine eigene Rechtevergabe in den Einstellungen besser.

Schöne Grüße

mac rabbit
nahtanoj9612.04.11 12:55
Wie wär's mal mit einer Art USB-Stick Funktion?
Früher konnte man auf iPods einfach alle Dateien draufladen, warum nicht mehr??
Mit Dropbox geht es zwar, aber das ist dann wie MobileMe über einen Server, ich will es ja wie Musik synchronisieren…
SeaBee30.05.11 11:37
fast alle funktionen könnten von Apple parallel mit angeboten werden. es gibt aber immer gründe weshalb dieses nicht getan wird.

übirgens:

allein die aussicht, dass irgendwann Macs mit ARM prozessoren laufen werden oder Mac OS durch iOS ersetzt wird, lässt mich nach alternativen schauen. das gleiche denken hatte ich damals mit Win XP!

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um diese Funktion nutzen zu können.