Journals>Journals von Rodknocker>App-Sync aus iTunes verbannen und iCloud-Backup nutzen

App-Sync aus iTunes verbannen und iCloud-Backup nutzen

Seit iOS 5 und iCloud ist es möglich ein Backup des iPhones in die iCloud durchzuführen: iCloud-Backup


Bei einem Restore des iPhones per iCloud-Backup werden nicht nur alle Settings, Fotos usw. zurückgesichert, sondern auch alle zuvor installierten Apps werden erneut automatisch heruntergeladen.
Sogar zuvor erstellte Ordnerstrukturen werden wieder angelegt.

Da kam mir (wie manch anderem User hier Forum) der gleiche Gedanke: Wieso eigentlich dann noch Apps lokal auf dem Mac speichern? Gerade bei einer SSD ist jeder freier Speicher kostbar.
Trotz allem will man aber bspw. Musik weiterhin per iTunes synchronisieren.

Einfach den Haken unter Apps "Apps synchronisieren" entfernen in iTunes bewirkt aber das Löschen aller Apps auf dem iPhone. Nicht gerade elegant


Hier gibt es einen kleinen Trick: Man entfernt den Haken unter Apps "Apps synchronisieren", synchronisiert dann und zieht das Kabel direkt sobald iTunes beginnt raus.

Danach, sofern der Sync noch läuft, abbrechen oder iTunes bricht ggfs. von selbst ab.

Nun noch mal das Kabel anschließen und tada: der Haken bei "Apps synchronisieren" ist draußen.

Danach kann man alle Apps in den Papierkorb verbannen

Man kann nun wunderbar Musik, Podcasts. usw mit iTunes synchronisieren. Die Frage zum Übertragen der fehlenden Apps vom iPhone zur Mediathek mit "Nicht übertragen" beantworten und Haken bei "Nicht erneut fragen" setzen.

Darüber hinaus sollte man das automatische Erstellen eines iPhones Backups deaktivieren. Dies geht mit einem Programm namens BackOff .

Den automatischen Download sollte man in iTunes für die Apps deaktivieren. Ebenso auch auf dem iPhone.




Kommentare

bono01
bono0115.10.11 23:02
Das bedeutet aber auch das ich alle Apps erneut aus dem Netz laden muss.
Wer sehr viele Apps hat, vielleicht auch noch sehr große was die Datenmenge angeht,
der braucht dann etwas Zeit. Ich würde diese Methode die du hier beschreibst auch nicht gerade
empfehlen. Das Kabel bei der Synchronisierung zu entfernen kann auch nach hinten losgehen.
"Ich glaube nicht an den Teufel oder an sein Buch. Aber die Wahrheit ist nicht dieselbe ohne seine Lügen." (God Part II, Song von U2)
Rodknocker
Rodknocker15.10.11 23:21
bono01

Das mag sein Jedoch wie oft macht man solch einen Restore?
In meinem Fall sehr sehr selten. Dass die Apps dann mal erneut heruntergeladen werden müssen, stellt dann (in meinem Fall) kein Problem dar.

Man muss sich dann ja um nichts kümmern, da die Downloads automatisch angestossen werden und bei einer schnellen Internet-Leitung hat man alle Apps zeitnah wieder auf dem iPhone.
Freiheit ist die Macht, die wir über uns selber haben.
Gaugo16.10.11 14:18
@Rodknocker: Ich würde Deine Emailadresse im Screenshot unkenntlich machen, sicher ist sicher
Ansonsten super Journal!
Rodknocker
Rodknocker16.10.11 15:22
Gaugo

Ach du dickes Ei. Darauf habe ich gar nicht geachtet. So etwas dummes ist mir schon lange nicht mehr passiert Tauschen Dank hierfür )))

Und keine Ursache. Nach Postings in einem Thread hier dachte daran, ein Journal daraus zu machen
Freiheit ist die Macht, die wir über uns selber haben.
sinatra16.10.11 16:36
wie kommt man denn in diese Einstellung?

http://www.ifrick.ch/wp-content/uploads/2011/09/iCloud-Backu p-iOS-5.jpg
Rodknocker
Rodknocker16.10.11 17:50
sinatra
wie kommt man denn in diese Einstellung?

Das sieht man beim initialen Setup von iOS 5, also nach dem Wiederherstellen eines iPhones
Freiheit ist die Macht, die wir über uns selber haben.
sinatra16.10.11 21:13
Danke.
War bei mir allerdings nicht zu sehen. Funktioniert der tägliche BackUp ? , denn das unter Speicher und Backup einschaltbare Backup "wenn angeschlossen und gesperrt und wLan usw." funktioniert leider nicht.
Rodknocker
Rodknocker16.10.11 22:28
sinatra
Die Einstellung ist ja auch nur ein Beispiel-Screenshot.

Tägliches Backup? Verstehe ich nicht. Wir reden hier vom iCloud-Backup.
Freiheit ist die Macht, die wir über uns selber haben.
sinatra17.10.11 01:47
in dem Screenshot steht "Machen Sie täglich ein Backup..."
Rodknocker
Rodknocker17.10.11 15:45
sinatra
Wie ich schon sagte: Das ist nur ein Beispiel-Screenshot

So à la "Serviervorschlag"
Freiheit ist die Macht, die wir über uns selber haben.
penumbra17.10.11 16:54
bei meinem iPhone 4 32GB (4,4gb frei) kann ich das Backup zwar aktivieren, aber es wird nicht durchgeführt, da es ja nicht in die 5GB iCloud-Speicher passt.
Schade, dass man nicht einstellen kann, dass es z.B. alles ausser der Musik backuppen soll, denn dann wär es kein Problem mit den 5GB

Interessant ist dabei, dass das Backup vom iPad2 64GB super funktioniert (39,7 GB frei) - unter "Speicer verwalten" wird mir das letzte iCloud-Backup aber mit 1,1GB Größe angezeigt)...
Ich blick das nicht so ganz, warum da was gesichert wird und wie viel Speicher es benötigt...
enjoy life in full trains
o.wunder
o.wunder17.10.11 20:02
online Backup ist verlockend, wenn es nur nicht so teuer wäre, oder man halt weniger Daten hat
Rodknocker
Rodknocker17.10.11 20:48
penumbra

Beim iCloud-Backup werden KEINE Programme gesichert, sondern nur Einstellungen, Fotos usw. Das steht auch in der Beschreibung (auf dem iPhone) von iCloud-Backup.
Apple redet auf der Website auch von "Gekaufte Musik, Apps und Bücher". Defacto wird aber nichts nichts davon gesichert, sondern nach einem Restore nachgeladen.
Freiheit ist die Macht, die wir über uns selber haben.
amautsch22.10.11 00:02
Hi, der Tipmist an sich gut.
Allerdings wird trotzdem zurueck gesynct sobald man updates von den apps runter geladen hat.
Diesevwerden dann beim sync wieder in itunes gesynct.
Gibts dafuer auch eine Loesung ?
yogimo23.10.11 05:20
Das alles geht aber nur dann wenn man eine gute Internet Verbindung hat. Ich möchte nicht mit Hilfe von GPRS oder Edge etwas wiederherstellen.....
Sagrido
Sagrido26.10.11 13:45
Wieso denn der Quatsch mit dem "BackOff"? iTunes legt doch schon keine automatischen Backups an, wenn iCloud Backup aktiv ist!

Zudem frage ich mich noch, ob iCloud beim Wiederherstellen auch die Apps herunterlädt, die mit anderen Apple IDs gekauft wurden (bei meinem iPhone sind die Apps von 2-3 unterschiedlichen Apple IDs)
Rodknocker
Rodknocker26.10.11 19:36
amautsch
Das habe ich leider auch schon beobachtet. Trotz setzen von "Nicht übertragen".
Bisher habe ich hierfür keine Lösung.

yogimo
I gehe davon aus, dass man eine Wiederherstellung zu Hause durchführt. In den seltesten Fällen wird man das an einem Ort durchführen, wo es kein Internet gibt.

Sagrido
Ggfs ist Backoff nicht notwendig, aber so kann man definitiv sicherstellen, dass kein Backup erstellt wird.

Zu mehreren Accouns habe ich keine Referenzen. Bei einer Apple ID wird alles heruntergeladen.
Freiheit ist die Macht, die wir über uns selber haben.
yogimo27.10.11 15:59
@rodknocker - klar, aber es gibt noch immer einige die Zuhause auch nur auf max 250 kbit/s kommen - leider
Rodknocker
Rodknocker27.10.11 18:03
yogimo
Für die User ist iCloud-Backup aber dann eh nicht interessant
Freiheit ist die Macht, die wir über uns selber haben.
o.wunder
o.wunder27.11.11 16:15
Wenn man die Apps nicht lokal speichert, verliert man die Apps die Apple irgendwann aus dem Store schmeisst, z.B. VLC und man hat auch keine ältere Version einer App die vielleicht besser ist als die aktuelle, siehe Skype. Die wenigen GB Daten auf dem Rechner speichere ich gerne mit Sicherung per Timemachine, nur auf die Cloud verlassen würde ich mich nicht.

iCloud Backup sehe ich als sinnvolle Möglichkeit des Backups wenn man unterwegs ist, zB per Hotel WLAN.
zod198806.01.12 23:14
Danke für den Tipp.

Lächerlich von Apple, dass der Kram dann immer noch in iTunes abgeladen wird und man es so austricksen muss. Hab grade ganz befreit gute 3 GB Apps runtergeworfen.
Sagrido
Sagrido08.01.12 13:47
Ich habe mit der iCloud-Wiederherstellung Pribleme gehabt:
Ich habe einem deutschen App Store Account. Da ich zur Zeit allerdings in Österreich wohne, habe ich meinen Account kurzzeitig auf den österreichischen Store umgestellt. Dies ermöglichte mir, die österreichische T-Mobile Service App zu laden. Danach hab ich den Account wieder zurückgestellt. Denn alle meine Einkäufe, die ich zuvor getätigt habe, waren aus meiner Einkaufsliste verschwunden. Dies gilt für den Mac App Store wie auch für den iTunes Store. Ich kann zwar gekaufte Artikel, wenn ich sie im iTunes Store, oder immer Mac App Store wieder finde, kostenlos erneut laden, jedoch tauchen Sie wie gesagt immer keine Einkaufsliste mehr auf - auch nach erneutem Laden aus dem österreichischen Store nicht.

Nun gut - also ich habe einen Account, der sich im deutschen Store befindet, aber eine oder zwei Apps installiert, die aus einem anderen Land kommen.
Als ich nun aus iCloud einmal wiederherstellen wollte, ging alles gut, bis die Apps wiederhergestellt wurden. Dennoch einmal bekomme ich eine Fehlermeldung, dass einige Apps im Store nicht gefunden worden. Und prompt wird die Wiederherstellung komplett unterbrochen. Viele Apps, die hätten problemlos noch herunter geladen werden können, wurden einfach nicht mehr geladen und ich hatte eine unvollständige Wiederherstellung.
zod198816.03.12 09:53
Es geht jetzt seit 10.6 übrigens offiziell. Wenn man den "Apps synchronisieren"-Haken rausnimmt, fragt iTunes ob man alle Apps von seinem iPhone löschen oder behalten möchte.

Danach kann man alle aus iTunes löschen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um diese Funktion nutzen zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen