Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Galerie>Artwork>after work party

"after work party" von Erbsenspecht

Durchschnittliche Bewertung: 4,7 Sterne
  • 5 Sterne: 34 Bewertungen
  • 4 Sterne: 3 Bewertungen
  • 3 Sterne: 0 Bewertungen
  • 2 Sterne: 1 Bewertung
  • 1 Stern: 1 Bewertung
0
0

Ausgangsbeitrag

Erbsenspecht
Erbsenspecht02.02.2110:09
mein neues Projekt: composing - leider fehlen meistens die geeigneten Räumlichkeiten, so dass ich immer etwas nachhelfen muss. (PS6 / Canon 6D / Model: Anna Lemon)


(Ausgangsbild)

Kommentare

Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex02.02.21 10:27
Sieht doch schonmal gut aus.

Wenn du es noch etwas weitertreiben willst: Mal noch etwas Dunst / Staub in den Raum und vor allem ums Fenster rum. Dann ergeben die sichtbaren Sonnenstrahlen mehr Sinn und du schaffst eine räumliche Atmosphäre. Garnieren könntest du das mit ein paar sichtbaren Partikeln im Bereich wo das Sonnenlicht direkt in die Szene fällt.

Ihre eigene "Sättigung" bzw Farbigkeit fügt sich übrigens noch nicht so in den Raum ein.
Würde da noch etwas Pepp rausnehmen und die Farben etwas absoften.
Magicbuster
Magicbuster02.02.21 10:40
Wo sind ihre Lockenwickler?
Erbsenspecht
Erbsenspecht02.02.21 10:47
Gammarus_Pulex
Sieht doch schonmal gut aus.

Wenn du es noch etwas weitertreiben willst: Mal noch etwas Dunst / Staub in den Raum und vor allem ums Fenster rum. Dann ergeben die sichtbaren Sonnenstrahlen mehr Sinn und du schaffst eine räumliche Atmosphäre. Garnieren könntest du das mit ein paar sichtbaren Partikeln im Bereich wo das Sonnenlicht direkt in die Szene fällt.

Ihre eigene "Sättigung" bzw Farbigkeit fügt sich übrigens noch nicht so in den Raum ein.
Würde da noch etwas Pepp rausnehmen und die Farben etwas absoften.

Das mit dem Staub habe ich schon versucht umzusetzen. Leider geht das durch die Komprimierung etwas unter oder ich habe es nicht gut genug herausgearbeitet.
Bei der Sättigung des Models kann ich ja noch mal die Regler betätigen. Hauptsache die "Schärfe" bleibt ...
Auf alle Fälle vielen Dank für die konstruktive Kritik
Erbsenspecht
Erbsenspecht02.02.21 10:53
Magicbuster
Wo sind ihre Lockenwickler?

leider in der Rambusche
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex02.02.21 11:45
Lieber anfangs etwas mehr Staub und Dunst; reduzieren kannst du ja hinterher nochmal.
Tendenziell um das Fenster rum und am Boden.
fronk
fronk02.02.21 11:56
Ich finde, das Model ist für die Lichtsituation zu hell und die Trockenhaube wirft keinen passenden Schatten, die Schärfen von Model und »Raum« sind auffallend unterschiedlich.
pogo3
pogo302.02.21 12:38
Ich finde, manchmal ist der konstruierte Fake deutlich attraktiver als die Realität.
Wann hört es endlich auf zu dauern.
Der echte Zerwi02.02.21 13:21
Gutes Bild, aber das mit der Trockenhaube ist wirklich lächerlich.
nane
nane02.02.21 13:31
Witzig, interessant und sicher sehr viel Arbeit. Respekt!
Das Leben ist ein langer Traum, an dessen Ende kein Wecker klingelt.
Oceanbeat
Oceanbeat02.02.21 14:24
Der echte Zerwi
Gutes Bild, aber das mit der Trockenhaube ist wirklich lächerlich.
Na, mal nicht so engstirnig - in einer Stocksammlung würde ich solche Motive erwarten.
Wenn das Universum expandiert, werden wir dann alle dicker...?
massi
massi02.02.21 14:25
Lustige Spielerei, teilweise auch sehr gut umgesetzt, nur der "Plattenspieler" sieht aus als schwebe er im Raum und den Schattenwurf am Fuß empfinde ich irgendwie nicht passend.
in einer Stocksammlung
Was es nicht alles gibt, Stöcke sammeln, dachte immer das wäre eher was für Hunde.
Schens
Schens02.02.21 14:37
Aaaaaaah, die Jünger Doc Baumanns greifen um sich

Super Bild!
Flux02.02.21 15:22
Bis hierhin ist das Werk schon gut Würde es aber gerne nach der Umsetzung von Gammarus_Pulexs Vorschlag sehen.
Weia
Weia02.02.21 17:53
Erbsenspecht
leider in der Rambusche
Was um alles in der Welt ist denn bitteschön eine Rambusche?

Habe ich noch nie gehört, Tante Google und Onkel Duden ebensowenig, und Claudia kennt das auch nicht.
Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)
Weia
Weia02.02.21 17:53
pogo3
Ich finde, manchmal ist der konstruierte Fake deutlich attraktiver als die Realität.
Manchmal?
Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)
Erbsenspecht
Erbsenspecht02.02.21 18:43
Weia

ist sächsisch und bedeutet soviel wie: zur Zeit nicht auffindbar 🤪
Weia
Weia02.02.21 18:47
Erbsenspecht
ist sächsisch und bedeutet soviel wie: zur Zeit nicht auffindbar 🤪
Danke!
Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)
Weia
Weia02.02.21 18:54
Im Gegensatz zu anderen hier finde ich übrigens die Trockenhaube das i-Tüpfelchen in dem Bild und die gesättigteren Farben von Haube und Model genau richtig für den Bildausdruck. Es geht hier ja nicht um Realismus.

Was mich irritiert, sind die Finger der linken Hand. Hat das Model die Zeitung tatsächlich gehalten oder ist das montiert? Irgendwie ist die Handhaltung nicht plausibel.
Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)
z3r0
z3r002.02.21 18:57
Von mir gibt’s einen 5er.
Finde es ausgesprochen gut!

(Habe keine Ahnung von dem Foto Krimskrams)

fruchtkiste
fruchtkiste02.02.21 19:15
....wo ist das Bett und der Regenschirm?!
wer nicht fragt, stirbt dumm
TheHolyCamel
TheHolyCamel02.02.21 19:59
Tolle Arbeit! 5* von mir.

Die Plattensammlung ist auch schön!

„Careful with that axe eugene“! muss ich gleich mal wieder hören!

Viele Grüße.
Weia
Weia02.02.21 20:26
fruchtkiste
....wo ist das Bett
Warum kommt Dir bei diesem Foto ein Bett in den Sinn?
Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)
looser
looser02.02.21 21:45
Schön umgesetzt, gefällt mir!

Bin immer wieder erstaunt, wie andere ihren Beitrag leisten – ohne eigene Arbeiten zu zeigen .
© looser@macbay.de
razorturtle02.02.21 21:47
@Erbsenspecht Danke, mich hats sehr erheitert

@Weia
Weia
Weia02.02.21 21:53
razorturtle
@Weia
Ja natürlich kenne ich den armen Poeten. Dennoch kommt mir bei dem hiesigen Bild etwas anderes in den Sinn, wenn ich von dem Wunsch nach einem Bett lese. Das war folglich eine Suggestivfrage.
Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)
massi
massi03.02.21 01:15
„Careful with that axe eugene“!
Ganz schöne Adleraugen.
Erbsenspecht
Erbsenspecht03.02.21 05:45
Na hier ist ja was los. Um auf ein paar Dinge einzugehen. Die Zeitung und dessen Haltung ist die Interpretation des Models von einer entspannten Haltung während der Lesepause. Ich glaube, sie hatte einen interessanten Artikel gefunden und wollte nach meinen störenden Anweisungen beim Shooting einfach weiterlesen.
Da sich das Motiv (und der Titel des Bildes) auf die derzeitige Situation bezieht, wollte ich mit einem Augenzwinkern (im Jahrzehnt deutlich verrutscht) die aktuelle Lage dokumentieren. Für mich ergibt die Trockenhaube sehr wohl Sinn, da sich jede Frau vor einer Party zurecht macht und gut aussehen will. Das die Party in ihren eigenen "vier Wänden" stattfindet, schließt sich dabei nicht aus. Die passende Musik läuft schon. Ich als Pink Floyd 'Fan' konnte mich da nicht zurück halten. Careful ist absolut großartig aber bei der Entstehung des Bildes lief obscured by clouds.
Zum Bett. Gab's die damals Anfang der 70er in einer Studentenbude? Bei dem Zeug, was da rumsteht, war finanziell kein Bett mehr drin. Das hat schon die Plattensammlung oder spätestens das Soundsystem dafür gesorgt.
Ich werde das Bild noch einmal feinjustieren und eure aufgezählten Punkte überarbeiten. Habt vielen Dank.
Weia
Weia03.02.21 06:19
massi
„Careful with that axe eugene“!
Ganz schöne Adleraugen.
Wo steht’n das? (Blindschleiche … )
Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)
massi
massi03.02.21 09:48
Da kann man das Cover der "Ummagumma" sehen und da ist "Careful..." drauf.


Bei dem Zeug, was da rumsteht, war finanziell kein Bett mehr drin.
Kein Geld für'n Bett, aber ne Trockenhaube.

Mich würde auch mal interessieren was das für eine Stereoanlage ist?
timp
timp03.02.21 10:07
Meine hoffentlich konstruktiven Kritikpunkte zum Compositing:
- Der Schatten am Fuß stimmt nicht mit der Richtung des Lichts überein
- Die Lichtreflexe auf Haube und Plattenspieler ebenso
- die beiden Objekte sind noch zu stark gesättigt
Never argue with an idiot. He'll bring you down to his level and then beats you with experience.
Weitere Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um ein Galerie-Bild kommentieren zu können.