Galerie>Sonstiges>MAGA!

"MAGA!" von Eventus

0
0

Ausgangsbeitrag

Eventus
Eventus18.01.1807:18
Auch wenn ich hier dafür fast nur Zorn und Ablehnung ernte: Ich finde, Trump macht (wie ich erwartete) eine grossartigen Job!
„Live long and prosper! 🖖“

Kommentare

Wurzenberger
Wurzenberger18.01.18 07:56
Ja für Apple ist das sicherlich eine tolle Sache.
camaso
camaso18.01.18 08:37
Ja, für reiche Amerikaner ist Trump, wie erwartet, ein Segen.
Eventus
Eventus18.01.18 08:48
camaso
Und die vielen, vielen neuen Jobs – wer profitiert davon?
Live long and prosper! 🖖
Fenvarien
Fenvarien18.01.18 08:55
Nachdem ich einen anderen Galerieteilnehmer gestern auch deswegen angeschrieben habe: Reine Textbeiträge als Screenshot sind meist besser im Forum als in der Galerie aufgehoben
Ey up mi duck!
Keepo
Keepo18.01.18 09:12
Eventus, du machst sonst im Forum immer einen so vernünftigen Job, es verblüfft - ich möchte fast sagen enttäuscht - mich, dass du findest Trump macht einen "grossartigen Job". Was bewegt dich zu dieser Aussage?
Er kam, sah und ging wieder.
camaso
camaso18.01.18 10:01
Eventus
camaso
Und die vielen, vielen neuen Jobs – wer profitiert davon?
Von den vielen, vielen neuen Jobs profitieren die Reichen. Ist wie bei uns mit Hartz4, Abrufarbeit, Teilzeitstellen ohne Absicherung und 1€-Jobs. Zu denken, dass diesen Leuten damit geholfen würde, ist etwas gar blauäugig.
Fenvarien
Fenvarien18.01.18 10:10
Ich greife einmal vorweg, was Vermeer an dieser Stelle sagen wird und schließe mich dem an

Ich möchte in diesem Zusammenhang an unser Gentlemen-Agreement erinnern, demzufolge wir uns im Forum mit politischen Diskussionen zurückhalten wollen, weil es immer zu endlosem Ärger führt.
Ey up mi duck!
Wurzenberger
Wurzenberger18.01.18 10:10
CBO estimates the tax cuts would increase the annual deficits by a total of $1.45 trillion over ten years, an average of $145 billion per year.



Doch so günstig.
pünktchen
pünktchen18.01.18 10:14
Fenvarien
Ich greife einmal vorweg, was Vermeer an dieser Stelle sagen wird und schließe mich dem an

Ich möchte in diesem Zusammenhang an unser Gentlemen-Agreement erinnern, demzufolge wir uns im Forum mit politischen Diskussionen zurückhalten wollen, weil es immer zu endlosem Ärger führt.

Dann löscht doch solche Threads gleich, ist doch nur flamebait.
pünktchen
pünktchen18.01.18 10:18
Keepo
Eventus, du machst sonst im Forum immer einen so vernünftigen Job, es verblüfft - ich möchte fast sagen enttäuscht - mich, dass du findest Trump macht einen "grossartigen Job". Was bewegt dich zu dieser Aussage?

Eventus lebt im Sozialschmarotzerkanton Zug und lebt wenn ich mich recht entsinne vom Geschäft mit der ähem Steueroptimierung. Und sein Sein bestimmt auch sein Bewusstsein.
Fenvarien
Fenvarien18.01.18 10:31
... und genau dieser beginnende Tonfall ist der Grund, warum wir damals besagtes Gentlemen-Agreement geschlossen haben. Politische Diskussionen driften nämlich fast immer zu Angriffen und Ärger ab - für derlei Diskurse gibt es thematisch besser geeignete Plattformen als die MTN-Galerie oder das MTN-Forum.
Ey up mi duck!
Kovu
Kovu18.01.18 11:00
Mal ganz davon ab, das nachweislich kaum Jobs von Trump kommen... ich kann dich ja gut leiden, aber politisch bist du mir weltfremd.
Eventus
camaso
Und die vielen, vielen neuen Jobs – wer profitiert davon?
Eventus
Eventus18.01.18 12:04
pünktchen
Eventus lebt im Sozialschmarotzerkanton Zug und lebt wenn ich mich recht entsinne vom Geschäft mit der ähem Steueroptimierung.
Beides falsch.
Live long and prosper! 🖖
Eventus
Eventus18.01.18 12:06
Fenvarien
Nachdem ich einen anderen Galerieteilnehmer gestern auch deswegen angeschrieben habe: Reine Textbeiträge als Screenshot sind meist besser im Forum als in der Galerie aufgehoben
Sorry, hab das nicht gelesen und auch selbst zu wenig überlegt.
Live long and prosper! 🖖
Eventus
Eventus18.01.18 12:08
Keepo
Eventus, du machst sonst im Forum immer einen so vernünftigen Job, es verblüfft - ich möchte fast sagen enttäuscht - mich, dass du findest Trump macht einen "grossartigen Job". Was bewegt dich zu dieser Aussage?
Nicht seine groben (wenn auch oft zutreffenden) Worte, aber seine Taten und Ergebnisse.
Live long and prosper! 🖖
pünktchen
pünktchen18.01.18 12:32
Eventus
Beides falsch.

Entschuldigung! Das menschliche Hirn verwechselt bekanntlich gerne Tatsachen und für möglich Gehaltenes. Womit wir wieder bei Trump und seinen Anhängern wären!
pogo3
pogo318.01.18 13:34
Als Gentlemen, und ohne Beleidigend seien zu wollen, kann man wohl argumentieren: Ob Trump einen guten Job gemacht hat, wird man in 4, 8 oder noch klüger in 25 oder mehr Jahren genauer spezifizieren können. Jetzt darauf zu schließen ist etwas kurz gegriffen.

Es wird aber auch Menschen geben die selbst nach einen Weltkrieg behaupten werden, es habe jemand einen guten Job gemacht. Der nächste Krieg dieser Art wird aber eher dazu Beitragen dass sich niemand mehr Gedanken darüber machen kann, ob es was Gutes an sich hatte. Selbst dieses Szenario wird in manchen Gehirnen trotzdem als gutes Ergebnis bewertet werden, wenn man davon ausgeht dass die Spezies Mensch auf diesem Planeten nichts zu suchen hat, oder hatte, und somit ohnehin ausgelöscht werden sollte.

Was Trump erreicht bemisst sich für mich nicht in ökonomischen Erfolgen, sondern in den Ethischen. In den Geistigen, Sozialen, Emotionalen. In den Erfolgen des Glaubens und der Haltung der Menschen untereinander. In dem was seine innere Haltung und seine daraus entäußerte Sprache provoziert und befruchtet. Ich verspüre dass Aufkommen von Aggressionen, Neid, Missgunst gegen jedermann. Ich verspüre Hass, befremdliche Antipathie gegen jeden der nicht unmittelbar so sein mag, oder sein kann, wie es seinem wie auch immer gearteten Menschenbild entspricht. Daraus entsteht Bosheit, beklemmende Borniertheit, fatale Doppelmoral und Absinken dessen was man allgemein als guten menschlichen Umgang erachtet.

Das macht mit unglaubliche Angst. Nicht anderes. Und ich hadere mit mir, und der Tatsache dass Unternehmen diese Entwicklung nun wieder mit egoistischem Gewinnstreben unterstützen. Ökonomisch vlt. (mal abwarten) alles toll, aber menschlich kann ich nicht immer nach rein ökonomischen Interessen agieren. Es gibt noch eine Ebene darüber, daneben oder auch darunter. Man hat nach der letzten zivilen Großkatastrophe hart daran gearbeitet ethisch neue Dimensionen zu erreichen. Es macht mich wütend, dass man nun bereit ist all diese menschlichen Erfolge bereitwillig zu opfern, nur weil man den ewig zweifelhaften Versprechen hinterher schielt.

Heute morgen bekam ich Panik: Möchte ich die Plattform Apple wechseln, ich könnte es kaum noch. Ich bin sehr Abhängig von diesem Unternehmen geworden. Ich denke, dass sollte ich jetzt ändern.
Wann hört es endlich auf zu dauern.
Eventus
Eventus18.01.18 14:41
pogo3
Donald Trump wurde zum Präsidenten der USA gewählt, nicht zum Papst. 🤷🏻‍♂️
Live long and prosper! 🖖
Weia18.01.18 15:27
Eventus
Donald Trump wurde zum Präsidenten der USA gewählt, nicht zum Papst. 🤷🏻‍♂️
Naja gut, aber was heißt das? Hat ein Präsident ausschließlich ökonomische Aufgaben?

Wenn es darum geht, dass Menschen an der Spitze eines Staates kein klösterliches Leben führen müssen, bin ich voll bei Dir. Aber gerade das trifft auf die USA ja nicht zu, wo ein Blowjob zu einer Staatsaffäre werden kann (während hier niemanden das Sexleben der Politiker interessiert).

Wenn es aber darum geht, ob ein Präsident auch für die Rahmenbedingungen des gesellschaftlichen Miteinanders verantwortlich ist, würde ich Dir energisch widersprechen. Nationalismus, Isolationismus, Fremdenfeindlichkeit, Frauenfeindlichkeit (Abtreibungsrecht), Waffenrecht – die gesetzlichen Rahmenbedingungen, die Trump hier anstrebt, sind allesamt dazu angetan, das Miteinander der Menschen zu vergiften.

Dazu kommt dann noch der horrende Umgang mit Umwelt, Wissenschaft im Speziellen und Wahrhaftigkeit im Allgemeinen.

Du musst schon sehr aufs Ökonomische fixiert sein, um Trump unter dem Strich positiv zu bewerten. (Und auch da ist die langfristige Bilanz alles andere als klar.)
marco m.
marco m.18.01.18 15:43
Eventus
Dann sollte man aber schon etwas tiefer graben. Dann merkt man, daß der Boom schon zu Zeiten Obamas begonnen hat. Bei Obama betrug im 3. Quartal 2016 das Wachstum 2,9%. Bei Trump im 3. Quartal 2017 3,2%. Ein Unterschied von gerade mal 0,3%.
Und vergleicht man die Jobs, wird's noch interessanter. Da hat Obama in den ersten 11 Monaten seines Amtsjahres 2,09 Millionen Jobs geschaffen. Trump in den ersten 11 Monaten 1,84 Millionen. Allerdings denke ich auch, daß es in den nächsten Monaten noch ganz anders aussehen wird, zugunsten Trump.
Fenvarien
Nachdem ich einen anderen Galerieteilnehmer gestern auch deswegen angeschrieben habe: Reine Textbeiträge als Screenshot sind meist besser im Forum als in der Galerie aufgehoben
Das hat er mit Absicht gemacht, damit niemand Negativ bewerten kann.
Chevy Chase: Twenty years ago, we had Steve Jobs, Johnny Cash and Bob Hope. Now we have no jobs, no cash, and no hope. Please, don't let Kevin Bacon die!
Eventus
Eventus18.01.18 15:57
Weia
Ich möchte – in Respekt des MTN-Gentlemen-Agreements (müsste das nicht politisch korrekt Gentlepeople heissen? 👹) nicht auf die von dir angesprochenen Punkte antworten, auch wenns mich in den Fingern juckt.

Hier gehts um den applebezogenen Themenbereich – und der ist hier eben hauptsächlich die Ökonomie.
Live long and prosper! 🖖
Eventus
Eventus18.01.18 16:10
marco m.
Das hat er mit Absicht gemacht, damit niemand Negativ bewerten kann.
Hihihi, hatte nicht daran gedacht, aber als ichs merkte, war ich ehrlich gesagt froh um diesen Umstand. 🤫
Live long and prosper! 🖖
pünktchen
pünktchen18.01.18 16:11
Es ist unmöglich eine politische Entscheidung wie die Gestaltung des Steuerrechts ganz unpolitisch zu kommentieren. Machst du ja auch nicht. Wie soll man denn unpolitisch bewerten ob Trump seinen Job gut oder schlecht macht? Man könnte allenfalls feststellen dass die Steuerreform vom Kongress ausging und nicht von Trump, aber selbst das wäre ja schon ein politischer Kommentar.
Fenvarien
Fenvarien18.01.18 17:08
pünktchen Eventus gab an, sich angesichts des Gentlepeople Agreements nicht weiter zu äußern, daher musst du nicht unbedingt trotzdem voll einsteigen
Ey up mi duck!
marco m.
marco m.18.01.18 17:15
Eventus
Hihihi, hatte nicht daran gedacht, aber als ichs merkte, war ich ehrlich gesagt froh um diesen Umstand. 🤫
Besser ist das!
Chevy Chase: Twenty years ago, we had Steve Jobs, Johnny Cash and Bob Hope. Now we have no jobs, no cash, and no hope. Please, don't let Kevin Bacon die!
Eventus
Eventus18.01.18 17:20
pünktchen
Es ist unmöglich eine politische Entscheidung wie die Gestaltung des Steuerrechts ganz unpolitisch zu kommentieren. Machst du ja auch nicht. Wie soll man denn unpolitisch bewerten ob Trump seinen Job gut oder schlecht macht?
Wir sollen hier nicht über alle Aspekte diskutieren, die es im Zusammenhang mit The Donald zu diskutieren gäbe. Höchstens über den Teilbereich Ökonomie/Steuerpolitik, der hat ja einen konkreten, aktuellen Bezug zu Apple. Einverstanden?
Live long and prosper! 🖖
ilig
ilig18.01.18 17:44
pünkchen
Dann löscht doch solche Threads gleich, ist doch nur flamebait.
Und anschließend gehst genau Du in die Vollen. Brauchst Du das?
pogo3 Weia
Danke für eure klugen und epathischen Kommentare. So eine Haltung wünsche ich mir hier öfter.
massi
massi18.01.18 20:37
Er hat aber noch einiges zu tun, der "Gute".
weia
während hier niemanden das Sexleben der Politiker interessiert)
Na, wenn Angela Merkel Steffen Seibert im Kanzleramt einen Blowjob verpassen würde und das käme raus, ich glaube schon, daß das jemanden interessieren würde, zumindest aber die Blöd Zeitung.
daschmc
daschmc18.01.18 21:07
Würden tatsächlich 21% fällig, so wäre der Betrag um einiges höher.
So wie ich es verstehe, muss Apple nur 15,5% zahlen um das gesamte Vermögen auf Einmal zurückzuführen. Dann passt es auch mit den 38 Milliarden
Eventus
Eventus18.01.18 21:23
daschmc
So wie ich es verstehe, muss Apple nur 15,5% zahlen um das gesamte Vermögen auf Einmal zurückzuführen.
Richtig. Auf zurückgeführte Vermögen gelten 15,5%.
Live long and prosper! 🖖
Weitere Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um ein Galerie-Bild kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen