Galerie>Sonstiges>Little Blue Penguins...

"Little Blue Penguins..." von FlyingSloth

Durchschnittliche Bewertung: 5,0 Sterne
  • 5 Sterne: 19 Bewertungen
  • 4 Sterne: 1 Bewertung
  • 3 Sterne: 0 Bewertungen
  • 2 Sterne: 0 Bewertungen
  • 1 Stern: 0 Bewertungen
0
0

Exif-Daten

Kamera:Pixel 2
ISO:400
Brennweite:4,44 mm
Belichtungszeit:6196/-13824 s
Blendenöffnung:f/1,8
Geographische Breite::41,34° S
Geographische Länge::174,82° E

Ausgangsbeitrag

FlyingSloth10.07.1906:15
Die Brutsaison für die Little Blue Penguins hat begonnen und die kleinen kommen dieser Tage ans Land und suchen nach Nistmöglichkeiten. Um die Tiere davor zu bewahren Küstenstraßen überqueren zu müssen, haben wir Nistkästen in der Nähe zum Wasser ausserhalb der High Tide Zone aufgestellt. Der heutige Kontrollgang hat ergeben, dass einige Kästen gerne angenommen wurden. Bei den zwei hier handelt es sich um vollkommen wilde Tiere, die nicht in Gefangenschaft sind. Einfach zwei kleine Pinguine beim Nisten. Schön zu sehen, dass sich der Bestand von Jahr zu Jahr erholt.

Kommentare

pitch10.07.19 07:44
Toll, danke für den Einblick.
nane
nane10.07.19 09:10
Sehr schönes Bild! Vielen Dank! 5*
Das Leben ist ein langer Traum an dessen Ende kein Wecker klingelt.
Finnigan10.07.19 10:40
Hatte bisher noch nichts von den Little Blue Penguins gehört. Danke für die Aufklärung. Nur weiter so ....
AppleUser2013
AppleUser201310.07.19 13:54
Die sind ja süß... Toll,daß ihr Plätze schafft zum Nisten...
Ajay
Ajay10.07.19 15:28
Bitte die Plastikteile entfernen!
wurzelmac
wurzelmac10.07.19 17:40
Ajay
Bitte die Plastikteile entfernen!

Ist es ganz schlimm, dass ich diesen Post nicht verstehe?
You have to keep busy. After all, no dog has ever pissed on a moving car. (Tom Waits)
FlyingSloth10.07.19 21:13
Was meinst du?
Ajay
Bitte die Plastikteile entfernen!
gorgont
gorgont10.07.19 23:17
FlyingSloth
Was meinst du?
Ajay
Bitte die Plastikteile entfernen!

Ich glaube er meint der grünen "Grashalm", könnte auch ein grüner Kunststoff Strohhalm sein... ist es aber nicht oder?
touch eyeballs to screen for cheap laser surgery
FlyingSloth10.07.19 23:41
Nein ist kein Plastik, ist ein Stueck von einem Flax Blatt.
Aber selbst wenn es Plastik waere, wuerden wir es nicht aus dem Nest holen (wenn es keine unmittelbare Gefahr darstellt), da sonst die Gefahr besteht, dass die Voegel, das Nest aufgeben.
Leider muss man aber anmerken, dass die Voegel in den letzten Jahren immer mehr Platsik zum Nestbau verwenden, was eine sehr traurige Entwicklung ist.
gorgont
FlyingSloth
Was meinst du?
Ajay
Bitte die Plastikteile entfernen!

Ich glaube er meint der grünen "Grashalm", könnte auch ein grüner Kunststoff Strohhalm sein... ist es aber nicht oder?
AppleUser2013
AppleUser201311.07.19 04:43
Für mich eine der schlimmsten Entwicklungen überhaupt... Das Plastik wird uns irgendwann um die Ohren fliegen...und das ist gut so, da wir als Verursacher es nicht anders verdient haben. Wenn ich sehe, wie die Meere und Seen mit Plastik zugemüllt werden, wird mir ganz anders. Ganze Spezies sterben aus, weil das Plastik den Lebensraum zerstört und alles vergiftet...Das geht bis zum "Mikrokosmos" Plankton und co...
Einer von euch ist sicher klug genug und erklärt mir, warum dieser ganze Müll im Meer und co landet...Warum passiert das...
Für atomaren Müll gibt es Endlager, aber nicht für Plastik...Warum landet es im Meer und Seen....
FlyingSloth11.07.19 06:34
Stimmt, Plastik vor allem Microplastik ist ein riesen Problem, was leider komplett unterschaetzt wird.
AppleUser2013
Für mich eine der schlimmsten Entwicklungen überhaupt... Das Plastik wird uns irgendwann um die Ohren fliegen...und das ist gut so, da wir als Verursacher es nicht anders verdient haben. Wenn ich sehe, wie die Meere und Seen mit Plastik zugemüllt werden, wird mir ganz anders. Ganze Spezies sterben aus, weil das Plastik den Lebensraum zerstört und alles vergiftet...Das geht bis zum "Mikrokosmos" Plankton und co...
Einer von euch ist sicher klug genug und erklärt mir, warum dieser ganze Müll im Meer und co landet...Warum passiert das...
Für atomaren Müll gibt es Endlager, aber nicht für Plastik...Warum landet es im Meer und Seen....
Wellenbrett11.07.19 10:17
Wenn es nicht zu viel Aufwand für Dich ist, FlyingSloth: über ein Update - also ein neues Foto - würde ich mich freuen...
photoproject
photoproject11.07.19 10:31
Wellenbrett
Wenn es nicht zu viel Aufwand für Dich ist, FlyingSloth: über ein Update - also ein neues Foto - würde ich mich freuen...
Dito.
Gerne auch eine Serie über die Entwicklung der kleinen Blauen.
FlyingSloth11.07.19 10:42
Mach ich gerne. Bis zu den Jungen kann es aber noch nen Monat oder so dauern, wenn nicht irgendwelche Ratten oder ander Nager Blödsinn im Kopf haben.
photoproject
Wellenbrett
Wenn es nicht zu viel Aufwand für Dich ist, FlyingSloth: über ein Update - also ein neues Foto - würde ich mich freuen...
Dito.
Gerne auch eine Serie über die Entwicklung der kleinen Blauen.
AppleUser2013
AppleUser201311.07.19 11:01
Stimmt, ich erinnere mich noch gut, als ein Krähenpärchen direkt am Baum vor meiner Bleibe genistet haben. Es dauerte sehr lange, ca ein Monat, bis 2 kleine kamen. Leider hatten es beide nicht überlebt,da ein Marder das Nest fand und...
Seltsam war, daß die Krähen immer wieder kamen, obwohl ihr Nachwuchs nicht mehr da war...
DogsChief
DogsChief11.07.19 18:40
AppleUser2013
..
Für atomaren Müll gibt es Endlager, aber nicht für Plastik...Warum landet es im Meer und Seen....

Ich weiss nicht, ob du das wusstest. Die Amerikaner und die Russen haben ihren Atommüll über Jahrzehnte in alte Ölfässer gesteckt und im 50 - 100 Meilen Abstand vor ihren Küsten im Meer versenkt. Und wenn die Fässer nicht untergehen wollten, haben die Marinesoldaten Zielschiessen auf die Fässer gemacht/machen müssen. Wenn ich den Bericht dazu nochmal finde, werde ich ihn hier verlinken.
Edit: hier mal 2 Berichte dazu:




Wie wir Menschen mit unserer Umwelt umgehen, ist schon arg bedenklich.
Es ist besser beim zweiten Mal zu scheitern, als es erst gar nicht versucht zu haben. ( Bear Heart )
pogo3
pogo312.07.19 19:40
Für atomaren Müll gibt es Endlager, aber nicht für Plastik...Warum landet es im Meer und Seen....
Vielleicht deswegen:
Soll keine Sensationsmache sein, aber die Relationen sind wichtig. Alles was wir wegwerfen geht ins Wasser, und auf die Erde zurück. Weltweit produzieren wir täglich Milliarden von Tonnen Müll, und davon geht ein Teil ins Wasser. Ein Teil davon ist Plastik, der sich leider im Vergleich zu natürlichen Ressourcen, und das ist das eigentliche Problem, kaum oder gar nicht zersetzt. Bis Ende der letzten Eiszeit vor 10.000 Jahren hatte es ca. 5-10 Millionen Menschen auf dem gesamten Planeten , die ausschließlich von natürlichen Ressourcen lebten, die sich innerhalb weniger Jahre komplett zersetzten. Kamen die Ureinwohner aus dem Winterressort in den Bergen oder sonstwo wieder in die Steppe, sah es so aus wie vorher, bis auf die Holzstämme, die das alte Ressort markierten. Die Spanische Armada, um 1600, mit ihren zerriebenen 130 Schiffen, 27.000 Soldaten und 2.431 Kanonen bestückt, komplett zersetzt. Erst ab 1700 setzte ein rapides Bevölkerungswachstum ein, innerhalb des 20. Jahrhunderts hat sich die Weltbevölkerung fast vervierfacht. Und erst der Beginn des industriellen Kohle- und Erdölzeitalters zu Beginn 1800 bescherte uns die Stoffe die wir noch in tausenden Jahren auf dem Planeten haben werden. Das Atomzeitalter verlängert die Zersetzungszeit auf hunderttausende Jahre. Weil es von unschätzbaren Vorteil war, hat man sich überwiegend und gerne an Flussläufen und an den Meeren niedergelassen. Wasser zum waschen, reinigen, als mechanische Antriebshilfe, schnelle Entsorgung und Energieversorgung, günstiges Transportmittel u.v.m.. Deshalb entstanden Industriezentren zumeist an Flüssen oder am Meer. Das Tempo ist brutal, und man kann sich vage, oder besser nicht, Vorstellen wie dieser Planet in 500 Jahren aussehen wird. Wie bei Wall-E.

Und es ist völlig egal auf wen wir jetzt gerne Böse wären, wir sind die Weltmeister.
Wann hört es endlich auf zu dauern.

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um ein Galerie-Bild kommentieren zu können.