Galerie>Sonstiges>Alita.

"Alita." von FlyingSloth

Durchschnittliche Bewertung: 3,4 Sterne
  • 5 Sterne: 3 Bewertungen
  • 4 Sterne: 1 Bewertung
  • 3 Sterne: 0 Bewertungen
  • 2 Sterne: 2 Bewertungen
  • 1 Stern: 1 Bewertung
0
0

Ausgangsbeitrag

FlyingSloth23.01.1907:31
Freue mich schon mächtig, den Film komplett als Gesamtpaket zu sehen.

Die Kritiken fallen bisher positiv aus und belohnen die Arbeit.

Kommentare

MetallSnake
MetallSnake23.01.19 09:16
Ich bin auch schon sehr gespannt darauf. Schade, dass er verschoben wurde, der sollte ja eigentlich schon im Dezember laufen.
Erwachsensein ist halb gestorben --Relatives Menschsein
FlyingSloth23.01.19 09:20
Wurde verschoben, damit er nicht mit anderen Filmen clashed. War ganz gut so!
MetallSnake
Ich bin auch schon sehr gespannt darauf. Schade, dass er verschoben wurde, sollte ja eigentlich schon im Dezember laufen.
pogo3
pogo323.01.19 10:30
Da kann man gar nicht gespannt drauf sein, weil der Plot klar und völlig vorhersehbar ist. Natürlich muss die Gute gegen den Bösen kämpfen, alle sind Feinde (bis auf ein paar (2-oder 3) wahre Freunde), die Maschine ist knallhart mit großem Herz, und zum Schluß kommt sentimentales, unmögliches Maschinenverlieben in DEN einen Mann - sowieso ihrem Schöpfer - und/oder einen ganz lieben anderen Typen. Sex ? Geht halt nicht, oder noch nicht. Oder doch ? Na, eh besser, alles andere führt zu dummen Fragen. Sie wird wohl trotzdem ihre Schaffung dankbar als grösste Erglückung durch einen Schöpfermann erleben, und ihm Gott gleich in Anhimmelung erliegen, auch wenn das in etwas moderner Form von mehr Frechheit daher kommen wird. Ein Schuss ideologisches Freiheitsgestammel, nachdem Sie zuerst als Kampfmaschine versklavt wurde (jeder Superheld muss durch die Sklaverei), und eine Prise von "gute Mädels gegen böse Jungs" runden den Geschmack ab. Natürlich muss so nebenbei die ganze große Welt von einem kleinen, unscheinbaren Maschinenmädel gerettet werden, was selbst Supermann zu Tränen rühren würde, wäre er nicht gerade von seinen eigenen Weltrettungsdepressionen gebeutelt. Ich weiß es noch nicht, kann aber mittels Trailer schon fast erraten wer es produziert hat. Übrigens - die Kleine hat riesige Glubschaugen. Sieht aus wie ein verweinter Frosch. Na, jedem wie er es halt will.

Übrigens schon mal bemerkt: Soll jetzt nicht für diesen Film gelten, aber die weiblichen Synchronstimmen bestimmter Produktionen (oftmals USA und Franz.) sind oftmals deutlich kindlicher als das tatsächliche Alter. Es lohnt sich mal die Augen zu schließen, und zu erfühlen wen man stimmlich vor sich hätte. Augen auf, man ist erstaunt. Und schon fast schmerzhaft, diese hollywoode Sprachform wird eins zu eins, als wäre es die Weltformel, von den realen Mädels (auch Jungs?) assimiliert.
Wann hört es endlich auf zu dauern.
Frell23.01.19 10:54
pogo3
Da kann man gar nicht gespannt drauf sein, weil der Plot klar und völlig vorhersehbar ist. Natürlich muss die Gute gegen den Bösen kämpfen, alle sind Feinde (bis auf ein paar (2-oder 3) wahre Freunde), blablabla.
Hast du die Vorlage oder die Zusammenfassung der Story überhaupt mal gelesen vor deinem Erguss hier? Klingt irgendwie nicht danach.. aber hauptsach mal was geschrieben haben.
Wurzenberger
Wurzenberger23.01.19 11:09
Hat da jemand wieder mal seine Froschpillen nicht genommen?
FlyingSloth23.01.19 11:18
Pogo, jetzt hast du alle verraten!
MetallSnake
MetallSnake23.01.19 11:54
pogo3
Übrigens schon mal bemerkt: Soll jetzt nicht für diesen Film gelten, aber die weiblichen Synchronstimmen bestimmter Produktionen (oftmals USA und Franz.) sind oftmals deutlich kindlicher als das tatsächliche Alter.

Das gilt nicht nur für Filme und Synchronisationen sondern auch für Podcasts. Ich höre gern den Podcast "In trockenen Büchern", bei der Stimme hatte ich eine junge, allerhöchstens, 25 Jährige vor Augen, sie ist aber tatsächlich 38 (und damit älter als ich).
Ist echt eine Frechheit, die Frau soll sich mal eine zu ihrem alter passende Stimme organisieren!
Erwachsensein ist halb gestorben --Relatives Menschsein
Aulicus
Aulicus23.01.19 12:01
Ich freue mich auf jeden Fall!
War ein Kultfilm/Anime und Manga in meiner Jugend
arekhon
arekhon23.01.19 15:00
Ja, die ersten Reaktionen sind ziemlich gut:
Im Prinzip werden viele Befürchtungen die man haben könnte damit weggebügelt. Das spiegelt auch das Feedback fast aller wieder, die nicht den ganzen Film gesehen haben, sondern nur die 20-40 Min. Sneak Peeks.

Da das Review-Embargo bereits über eine Woche vor den ersten weltweiten Veröffentlichungsterminen wegfällt wird man auch bereits vorher echte Kritiken sehen. Dass Fox sich das traut deutet auf viel Vertrauen in das Produkt hin.

Der Film wird noch einige Skeptiker überraschen und hält was die Entwicklung der Beziehung zwischen bestimmten Charakteren und Story-Elementen angeht noch Überraschungen bereit, wenn er sich was das angeht an die Vorlagen hält - und darauf deuten viele Details schon hin. Ob er auch ein Box Office Erfolg wird, das ist allerdings noch sehr ungewiss. Es gibt Dinge die dafür sprechen, aber auch genügend dagegen.

Der Film befasst sich mit den Bänden 1-2 und nimmt Anleihen aus dem Anime und den Bänden 3 und 4 des Mangas. Die gesamte Serie bisher umfasst aber 9 (Original-Serie) + 19 (Last Order) + 5 Bände (Mars Chronicles) bisher und ist noch nicht zu Ende. Erst in der neuesten Serie wird tatsächlich einiges von Alitas Entstehung und Vergangenheit überhaupt ausführlicher klar und hat sogar Fans z.T. überrascht.

pogo3: Alita ist keine "Maschine", sie hat ein menschliches Gehirn und menschliches Bewustsein - allerdings ist das das einzige was an ihr menschlich ist. Und die Stimme wurde im Film übrigens angeblich tatsächlich tiefer gemacht als die unverfälschte Stimme von Rosa Salazar (die ist übrigens 33). Wie das in anderen Fassungen international ist, weiß ich aber nicht.
In der japanischen Fassung wird Alita die Stimme der Synchronsprecherin und Sängerin "Mone Kamishiraishi" aus dem Anime "Your Name" haben. Die wird gerade erst 21.
arekhon
arekhon23.01.19 15:24
Noch eine Anekdote zur Entwicklung des CGI-Aufwandes mit der Zeit: Ein einzelnes Auge von Alita ist so aufwendig zu rendern, wie der ganze Gollum in der Herr der Ringe.
pogo3
pogo323.01.19 18:38
Pogo, jetzt hast du alle verraten!
Alle und alles. Ich hab alles verraten ? Hab jetzt doch mal den Trailer gekuckt, und muss schon bemerken, nicht sooo weit weg, würde ich meinen. Ach, die haut ja was von weg. Schön dass so nette, kindliche Froschaugen einen so weghauen können. Bei ner Maschine hat man dann doch noch deutlich weniger Skrupel. Wenn das der gute alte Bruce Lee noch erlebt hätte.

Ich wusste nichts davon, werde ihn mir aber jetzt womöglich doch anschauen müssen um zu sehen ob dann doch noch was überraschendes kommt. Natürlich wird man der Dame dann doch noch lernen müssen, da von Urgeburt reine Tötungsmaschine, dass man nicht so ohne weiteres jemanden mordet, sondern nur die Bösen. Und vor allem, nicht den Menschen. Das macht man nicht, und Computerfrau auch nicht. Auf den Weg zur Menschwerdung steht einem vom Start weg, man glaubt es kaum, die Unmenschlichkeit im Wege. Wieder mal versaute Programmierung. Wer war's ? Wer hat da ein versautes, bösartiges Programmschnitzelchen reingeschmuggelt ? Oder doch Hass durch Erniedrigung ? Oder einfach der Mensch im vercomputerten Maschinengehirn ? Der gute Mr. Waltz wird es schon richten, oder halt nicht. Es scheint als verstürbe er eher früh, was dann eine Welle an Rachegelüsten auslöst, in der geschätzt die halbe Welt zu Tote kommen muss. Und schliesslich die Frage aller Fragen: Wo komme ich her ? Wer hat mich geschaffen ? Zumeist versucht die Maschine das irgendwo unter Wasser zu finden. Woher kommt das ? Kommt einem das bekannt vor ?
Wann hört es endlich auf zu dauern.
arekhon
arekhon23.01.19 19:16
Nochmals, sie ist nicht programmiert. Sie hat ein menschliches Gehirn, alles was sie gelernt hat, hat sie mal gelernt wie ein normaler Mensch - nur dass sie schon zu der Zeit ebenfalls keinen menschlichen Körper hatte. Das ist auch nochmals anders als z.B. wenn man es mit Ghost in the Shell vergleicht.

Was im Film sicherlich der Fall sein wird, er wird deutlich weichgespülter als der Manga daherkommen müssen, denn der Manga ist extrem brutal und zeigt explizite Gewaltdarstellung, wo auch unschuldige Menschen, Cyborgs, Roboter und Maschinen ohne Unterschied komplett zerfetzt und zerstückelt werden, sowohl durch Alita als auch andere.
FlyingSloth23.01.19 20:54
Keine Sorge, in dem film gehts ordentlich zur Sache, was zerfetzt und zerstueckelt angeht.
arekhon
Nochmals, sie ist nicht programmiert. Sie hat ein menschliches Gehirn, alles was sie gelernt hat, hat sie mal gelernt wie ein normaler Mensch - nur dass sie schon zu der Zeit ebenfalls keinen menschlichen Körper hatte. Das ist auch nochmals anders als z.B. wenn man es mit Ghost in the Shell vergleicht.

Was im Film sicherlich der Fall sein wird, er wird deutlich weichgespülter als der Manga daherkommen müssen, denn der Manga ist extrem brutal und zeigt explizite Gewaltdarstellung, wo auch unschuldige Menschen, Cyborgs, Roboter und Maschinen ohne Unterschied komplett zerfetzt und zerstückelt werden, sowohl durch Alita als auch andere.
Weia23.01.19 22:35
FlyingSloth
Keine Sorge, in dem film gehts ordentlich zur Sache, was zerfetzt und zerstueckelt angeht.
Und das findest Du jetzt gut, oder wie?
FlyingSloth23.01.19 23:15
Meine Aussage war nicht wertend, sondern lediglich eine Beschreibung dessen was passiert.
Weia
FlyingSloth
Keine Sorge, in dem film gehts ordentlich zur Sache, was zerfetzt und zerstueckelt angeht.
Und das findest Du jetzt gut, oder wie?
arekhon
arekhon24.01.19 00:41
Man muss das nicht gut finden, aber die Charakter-Entwicklung, emotionale schwere bestimmter Situationen und Handlungen wird im Manga definitiv durch den Gewaltgrad untermauert. Die Gewalt kommt bisweilen überraschend als Schockmoment, oder kommt erwartet. Sie ist aber Teil der Welt, des Settings und der Charakter-Darstellung und Entwicklung. Wenn man sie weglassen würde, dann wäre das eine deutliche Falsch-Darstellung eines wesentlichen Teils des Welt und der Gesellschaft wie sie im Manga rübergebracht wird.

Anhand z.B. des Ambush Alley Clips bei Alita sieht man auch wie vor allem durch Abmilderung der expliziten Darstellung und z.B. der Verwendung von blauem "Maschinenblut", statt menschlichem Blut in den USA ein PG-13 Rating erreicht wird. Vermutlich wird Alita in Deutschland ab 12 sein.
Der Manga ist zu einem großen Teil ab 16.
Weia24.01.19 01:01
FlyingSloth
Meine Aussage war nicht wertend, sondern lediglich eine Beschreibung dessen was passiert.
Wenn jemand sagt, man müsse sich bezüglich X keine Sorge machen, dann heißt das in meinem Sprachverständnis, dass X von dem Sprecher als positiv gesehen wird.
FlyingSloth24.01.19 01:30
So wie etwa "Keine Sorge, wird schon schief gehen?"
Weia
FlyingSloth
Meine Aussage war nicht wertend, sondern lediglich eine Beschreibung dessen was passiert.
Wenn jemand sagt, man müsse sich bezüglich X keine Sorge machen, dann heißt das in meinem Sprachverständnis, dass X von dem Sprecher als positiv gesehen wird.
Weia24.01.19 02:16
FlyingSloth
So wie etwa "Keine Sorge, wird schon schief gehen?"
Das ist in einem ironischen Kontext. So hatte ich Dich nicht verstanden, immerhin hast Du ja diesen Thread eröffnet und kundgetan, dass Du dich auf diesen Film freust.

Sorry, falls ich Dich missverstanden haben sollte.

Ich kann halt so überhaupt gar nicht verstehen, was bei dem männlichen Geschlecht derart schief läuft, dass es sich auch im Jahre 2019 immer noch an der archaischen Idee von Problemlösung durch Gewalt ergötzt.
FlyingSloth24.01.19 04:23
Ja es war ironisch gemeint und nein, natuerlich verherrliche ich keine Problemloesung mittels Gewalt. Ich freue mich deshalb auf den Film, weil ich mich die letzten 15 Monate tag taeglich beruflich damit beschaeftigt habe. Ich Finde den Film unter vielen Gesichtspunkten interessant aber deswegen muss ich die darin vorkommende Gewalt nicht gut finden. Was mich natuerlich schon jetzt freut ist die Tatsache, dass er bei Kritikern hervorragend ankommt.
Weia
FlyingSloth
So wie etwa "Keine Sorge, wird schon schief gehen?"
Das ist in einem ironischen Kontext. So hatte ich Dich nicht verstanden, immerhin hast Du ja diesen Thread eröffnet und kundgetan, dass Du dich auf diesen Film freust.

Sorry, falls ich Dich missverstanden haben sollte.

Ich kann halt so überhaupt gar nicht verstehen, was bei dem männlichen Geschlecht derart schief läuft, dass es sich auch im Jahre 2019 immer noch an der archaischen Idee von Problemlösung durch Gewalt ergötzt.
Weia24.01.19 04:28
FlyingSloth
Ich freue mich deshalb auf den Film, weil ich mich die letzten 15 Monate tag taeglich beruflich damit beschaeftigt habe.
Huch, wie das?

(Hättest Du daran mitgearbeitet, wärest Du ja kaum gespannt darauf, sondern er hinge Dir eher zum Halse heraus, oder? Aber wie kann man sich sonst 15 Monate lang beruflich mit einem noch nicht erschienenen Film beschäftigen )
FlyingSloth24.01.19 05:35
Indem man daran mitarbeitet hat. Das bedeutet jedoch nicht, dass man den Film vor dem Erscheinen in seiner Gesamtheit kennt. Man arbeitet an gewissen Teilen. Ich bae z.B. nichts mit dem Ton zu tun, sondern ausschliesslich mit dem Bild. Insofern bin ich sehr auf die Tonmischung gespannt, die mindestens genauso wichtig ist wie das Bild.
Weia
(Hättest Du daran mitgearbeitet, wärest Du ja kaum gespannt darauf, sondern er hinge Dir eher zum Halse heraus, oder? Aber wie kann man sich sonst 15 Monate lang beruflich mit einem noch nicht erschienenen Film beschäftigen )
Cupertimo25.01.19 13:47
Weia
Ich kann halt so überhaupt gar nicht verstehen, was bei dem männlichen Geschlecht derart schief läuft, dass es sich auch im Jahre 2019 immer noch an der archaischen Idee von Problemlösung durch Gewalt ergötzt.

Ich kann halt so überhaupt gar nicht verstehen, was bei manchen Menschen derart schief läuft, dass sie sich auch im Jahre 2019 immer noch über Gewalt in Filmen aufregen.

Ich zitiere übrigens die Hauptdarstellerin Rosa Salazar. Sie sagt über die Figur: "I loved her, and I felt like her. She was my person to look up to".

Also wie war das jetzt genau mit der männlichen Verherrlichung von irgendwas?
Weia25.01.19 14:34
Cupertimo
Ich kann halt so überhaupt gar nicht verstehen, was bei manchen Menschen derart schief läuft, dass sie sich auch im Jahre 2019 immer noch über Gewalt in Filmen aufregen.
Du hältst Gewalt für die Zukunft? Dann hast Du wohl ein Problem …
Ich zitiere übrigens die Hauptdarstellerin Rosa Salazar. Sie sagt über die Figur: "I loved her, and I felt like her. She was my person to look up to".

Also wie war das jetzt genau mit der männlichen Verherrlichung von irgendwas?
Dass Männer Mist reden, bedeutet ja nicht, dass einzelne Frauen das nicht auch könnten, und wer in so einem Film mitspielt, bei derjenigen überrascht das ja auch nicht.

Im Schnitt sind Frauen aber nicht so gewaltaffin wie die offensichtlich noch immer testosteronvernebelten Männer.
Cupertimo25.01.19 15:03
Weia
Du hältst Gewalt für die Zukunft? Dann hast Du wohl ein Problem …
Nein, wann soll ich das gesagt haben?
Ich habe einfach nichts gegen Gewalt in Filmen, da sie nicht real ist. Und nu?
Weia25.01.19 15:57
Cupertimo
Ich habe einfach nichts gegen Gewalt in Filmen, da sie nicht real ist. Und nu?
Nu müssten wir herausfinden, warum Du dir denn Filme ansiehst. Ich meine, niemand schaut sich einen Film an, weil ihn die Handlung nicht stört..

Ich rede auch nicht von Filmen, in denen auch an einer dramaturgische relevanten Stelle Gewalt vorkommt. Es geht um Filme, die, schon rein von der Zeit her, die Gewalt einnimmt, Gewalt entweder per se feiern oder aber Gewalt der „Guten“ gegen die „Bösen“ als probate Lösung anempfehlen.

Und es muss ja einen Grund geben, warum man sich das gerne ansieht. Ich schaue mir doch auch keine Pornos an, weil ich „nichts gegen Sex in Filmen habe“.
AppleUser2013
AppleUser201325.01.19 16:10
Sind wir froh, daß es Disney gibt... Da ist sogar die Gewalt kinderfreundlich...
LoMacs
LoMacs25.01.19 17:53
Ich habe keine Ahnung, wovon ihr redet, aber auf dem Bild schaut die Dame rechts aus, als ob sie mit der Geburtszange rausgeholt wurde.
Thehassle26.01.19 10:29
Müll...
MetallSnake
MetallSnake14.02.19 00:18
Also der Film ist super aber,
FlyingSloth
Keine Sorge, in dem film gehts ordentlich zur Sache, was zerfetzt und zerstueckelt angeht.

das kann ich nicht bestätigen. Also nicht in der Form wie es hier klingt.

Werd ihn Sonntag nochmal in der OV sehen.
Erwachsensein ist halb gestorben --Relatives Menschsein
Weitere Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um ein Galerie-Bild kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen