Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>Software>Wer hat schon mal einen Rechner neu aufgesetzt? Einfache Frage zur Migration...

Wer hat schon mal einen Rechner neu aufgesetzt? Einfache Frage zur Migration...

fadenschein22.08.1307:28
Ich möchte auf eine frische Festplatte 10.8 per USB Stick neu aufspielen.
Danach möchte ich meine 'Dokumente und Einstellungen' mit dem Migrationsassistenten auf die neue Platte übertragen.

Frage:
Ich möchte beim neuen System den gleichen Benutzernamen und Kurznamen verwenden wie beim alten.

Sehe ich es richtig, dass ich bei der frischen Installation von 10.8 erst mal einen anderen Benutzernamen verwenden muss? Ich erinnere mich düster, dass der Migrationsassistent die 'Dokumente und Einstellungen' nicht in einen laufenden Benutzer importieren kann, sondern einen weiteren Nutzer anlegt.
0

Kommentare

Ghostmaster3708322.08.1307:33
Importiere doch einfach den Benutzer
0
Hannes Gnad
Hannes Gnad22.08.1308:34
fadenschein
Sehe ich es richtig, dass ich bei der frischen Installation von 10.8 erst mal einen anderen Benutzernamen verwenden muss?
Nein, siehst Du nicht. Man kann direkt beim ersten Hochfahren nach der Installation eine vorhandene Benutzerumgebung migrieren.

http://support.apple.com/kb/HT4889?viewlocale=de_DE
0
fadenschein22.08.1308:50
@Hannes Gnad
Danke. Das wusste ich nicht. So kann ich meinen alten Benutzernamen direkt übernehmen.
0
camaso
camaso22.08.1309:32
fadenschein
...
Sehe ich es richtig, dass ich bei der frischen Installation von 10.8 erst mal einen anderen Benutzernamen verwenden muss?

Ja, siehst Du. Hab's eben gemacht (alter iMac 10.6.8 auf neues MacbookAir 10.8.4), ging nicht.
0
teorema67
teorema6722.08.1310:37
Ich nehme nie alte Prefs mit. Im Zweifel machen die Ärger, und das macht dann richtig Arbeit.
„Ich möchte nicht, dass jemand vor mir Katzenbilder ins Internet stellt (Glenn Quagmire)“
0
Michael Lang22.08.1310:45
Was denn nun?! Kann man (Hannes Gnad) oder kann man nicht (camaso)??
„- Das größte Maul und das kleinste Hirn,wohnen meist unter derselben Stirn. - Hermann Oscar Arno Alfred Holz, (1863 - 1929), deutscher Schriftsteller “
0
chb22.08.1311:21
Man kann.
Beim ersten Systemstart kommt der System Assistent zum Einrichten der wichtigsten Einstellungen.
Da kannst du dann sofort auswählen, ob du Einstellungen von einem anderen Mac (Netzwerk), Timemachine, oder einem anderen Volume (USB, Firewire, Thunderbolt, intern) übertragen willst. Im nächsten Schritt kannst du dir aussuchen, welche User und Einstellungen du übernehmen willst.
0
camaso
camaso22.08.1312:08
Man kann nicht (von 10.6.8 nach 10.8.4 via TimeMachine). Echtes Beispiel, selbst getestet, wahr bis ins Mark. Approved by my own reliable eyes.
0
PaulMuadDib22.08.1312:44
Klar geht das. Schon mehrmals gemacht. Sowohl direkt bei der Installation, als auch nachträglich via Migrationsassi.
0
Bootsie22.08.1313:23
Na dann ist ja alles klar.
0
o.wunder
o.wunder22.08.1313:38
Also nachträglich geht es nicht ohne weiteres. Dazu muss man dann erst einen zweiten Admin Benutzer anlegen, den ersten von dort aus löschen, dadurch wird auch die erste User ID wieder frei und dann per Migrationsassi den alten Benutzer übernehmen, oder halt gleich beim ersten Start das Backup angeben.

chb und PaulMuadDib haben beide Recht. Sind halt unterschiedliche Zeitpunkte der Übernahme des alten Benutzers.
0
camaso
camaso22.08.1313:55
o.wunder
Also nachträglich geht es nicht ohne weiteres. Dazu muss man dann erst einen zweiten Admin Benutzer anlegen, den ersten von dort aus löschen, dadurch wird auch die erste User ID wieder frei und dann per Migrationsassi den alten Benutzer übernehmen, oder halt gleich beim ersten Start das Backup angeben.

chb und PaulMuadDib haben beide Recht. Sind halt unterschiedliche Zeitpunkte der Übernahme des alten Benutzers.
Genau.
0
o.wunder
o.wunder22.08.1323:38
PaulMuadDib
Klar geht das. Schon mehrmals gemacht. Sowohl direkt bei der Installation, als auch nachträglich via Migrationsassi.
Es hilft niemandem wenn Du nur sagst das es geht, aber nicht beschreibst wie es geht!
Bringt höchstens etwas für Dein Ego.
0
PaulMuadDib23.08.1306:30
Da gibt's nix zu erklären. Das ist ganz und gar selbsterklärend. Starte das Ding einfach mal.
0
camaso
camaso23.08.1308:57
PaulMuadDib
Da gibt's nix zu erklären. Das ist ganz und gar selbsterklärend. Starte das Ding einfach mal.
Witzbold. Siehe
0
PaulMuadDib23.08.1309:53
Einfach probieren. It's that easy. Meine Fresse. Was soll den groß passieren?
0
Calinox23.08.1310:15
Wie ist denn der Zustand des alten Systems? Auch 10.8 mit aktuellsten updates?

Wenn du das System auf 10.8.4 hast solltest du den Weg über den späteren Migrationsassistent wählen. Manchmal können Programme bzw die Versionsunterschiede zu Schwierigkeiten führen (Erfahrungswert)

Hast du die "frische" Platte bereits verbaut, bzw hast du die Möglichkeit einen externen Rahmen zu benutzen? Es wäre auch möglich eine direkte Spiegelung durchzuführen. Das kommt wirklich auf die Ausgangslage an.

Edit:
Geht es dir um eine reine Neuinstallation um Altlasten zu beseitigen? Oder wär es dir auch recht dein komplettes altes System auf die neue Platte zu schieben?
0
camaso
camaso23.08.1312:21
PaulMuadDib
Einfach probieren. It's that easy. Meine Fresse. Was soll den groß passieren?
Einverstanden
0
Gorch Fock23.08.1320:44
Ich setze immer nur Kaffee auf - und habe da gar keine Probleme.
0
EDV-DL24.08.1316:00
@fadenschein:

Danach möchte ich meine 'Dokumente und Einstellungen' mit dem Migrationsassistenten auf die neue Platte übertragen.

Frage:
Ich möchte beim neuen System den gleichen Benutzernamen und Kurznamen verwenden wie beim alten.

Sehe ich es richtig, dass ich bei der frischen Installation von 10.8 erst mal einen anderen Benutzernamen verwenden muss?
Ja.

@Hannes Gnad:
»Man kann direkt beim ersten Hochfahren nach der Installation eine vorhandene Benutzerumgebung migrieren.«
@chb:
»Beim ersten Systemstart kommt der System Assistent zum Einrichten der wichtigsten Einstellungen.«

Nach dem Systemassistenten hatte @fadenschein nicht gefragt!

@PaulMuadDib:
»Klar geht das. Schon mehrmals gemacht. Sowohl direkt bei der Installation, als auch nachträglich via Migrationsassi.«

Nach Ersterem hatte @fadenschein nicht gefragt und Letzteres geht nicht ohne entsprechende Vorbereitung (siehe o.wunder's Kommentar) oder ohne mühselige Nachbearbeitung (wenn das Kind bereits in den Brunnen gefallen ist).

@o.wunder:
»Also nachträglich geht es nicht ohne weiteres. Dazu muss man dann erst einen zweiten Admin Benutzer anlegen, den ersten von dort aus löschen, dadurch wird auch die erste User ID wieder frei und dann per Migrationsassi den alten Benutzer übernehmen, oder halt gleich beim ersten Start das Backup angeben.«

Die Verwirrung entsteht, weil viele den Systemassistenten (wird während der Installation ausgeführt) und den Migrationsassistenten (wird immer nach der Installation ausgeführt) nicht voneinander unterscheiden (können).

Da vom Systemassistenten während der Installation ein Benutzerkonto angelegt werden muß, …

… wird dabei in den meisten Fällen der "alte" Benutzername verwendet und steht dann natürlich im Konflikt mit dem Namen des vom Migrationsassistenten zu übertragenden Benutzer.

… ist bei der späteren Benutzung des Migrationsassistenten die erste User ID immer schon belegt; wenn nun das zu übertragende Benutzerkonto auf dem alten System das erste war (was bei den meisten Anwendern der Fall sein dürfte), besitzt es die gleiche User ID und spätere Komplikationen sind vorprogrammiert (selbst wenn der Migrationsassistent den Benutzer erst einmal importiert: er hat dann eben eine andere ID!).
0
PaulMuadDib24.08.1316:24
Ich habe mir da noch nie irgendwelche Gedanken gemacht. Ich habe es einfach benutzt. Beide Variante. Hat immer 100% geklappt und ganz ohne Probleme.
0
PaulMuadDib24.08.1316:35
Eben nochmal kurz mit dem Mig-Assi einen bereits vorhandenen Benutzer aus TimeMachine versucht zu Migrieren. Geht. Man bekommt in einem solchen Fall nämlich passende Optionen angeboten.
0
EDV-DL24.08.1317:17
@PaulMuadDib

Das interessiert mich.

Welches OS X Version?
Welche Version des MA?
Welche Optionen?
0
PaulMuadDib24.08.1318:47
EDV-DL
Welches OS X Version?
10.8.3
Welche Version des MA?
Die, die dabei ist.
Welche Optionen?
Von TM nach Lokal. Nur den Benutzer. War ja nur ein Test.
0
PaulMuadDib24.08.1318:51
Nachtrag: Mein Tipp an dieser Stelle: Jegliches Nerd-Denken ausschalten und einfach machen.

Ich kenne dieses Verhalten (Hilfe, ich hab Angst einen Kopf zu drücken) nur von einer Sorte Benutzer: Die, die sich jahrelang an Win erfreut haben und jetzt die Schnauze voll haben und zum ersten mal an einem Mac sitzen. Die vermuten instinktiv hinter jedem Knopf den Systemkiller. Kling wie ein Klischee, ist aber so.
0
teorema67
teorema6724.08.1323:01
Kein Klischee. Das Migrieren des alten Users hat mir bei zwei neuen Rechnern (TiBook 2002, AlBook 2005) das System unbrauchbar gemacht. Davor und danach war das Rüberkopieren der Daten wesentlich problemloser und schneller. Auch hier im Forum wurde gelegentlich über langes Fehlersuchen und anschließendes Neuaufsetzen nach Übernahme eines alten Users berichtet.
„Ich möchte nicht, dass jemand vor mir Katzenbilder ins Internet stellt (Glenn Quagmire)“
0
PaulMuadDib24.08.1323:56
Dann musst Du Pech gehabt haben. Vor allem, wie kann ein Benutzer (was letztendlich nur ein Eintrag im Verzeichnisdienst ist) gleich das ganze System unbrauchbar machen?

Ich hatte noch nie schlechte Erfahrung damit gemacht.
0
Cyco
Cyco25.08.1300:57
camaso
Man kann nicht (von 10.6.8 nach 10.8.4 via TimeMachine). Echtes Beispiel, selbst getestet, wahr bis ins Mark. Approved by my own reliable eyes.

Man kann ab 10.5.8 den Benutzer und die Intel-fähigen Programme in ein 10.8.x System übernehmen.
Ja es kann in Einzelfällen mal zu Problemen kommen, aber zu 99% funktioniert das problemlos.
Manche Programme funktionieren nicht, aber fast alle haben inzwischen passende Updates.

Und wie gesagt, es gibt Einzelschicksale in denen es nicht problemlos funktioniert.
Aber das ist einer der Gründe warum ich den Mac so liebe. er basiert auf Unix und der Benutzer ist losgelöst vom System, weshalb es bei Upgrades kaum Probleme gibt.
Und wenn ein Einzelplatz-Anwender mal schlechte Erfahrungen hatte, dann kommt das wirklich mal vor.
Als Techniker kann ich sagen, dass es im Normalfall und in der Mehrheit wunderbar funktioniert.
0
Cyco
Cyco25.08.1300:58
PaulMuadDib
Nachtrag: Mein Tipp an dieser Stelle: Jegliches Nerd-Denken ausschalten und einfach machen.

Ich kenne dieses Verhalten (Hilfe, ich hab Angst einen Kopf zu drücken) nur von einer Sorte Benutzer: Die, die sich jahrelang an Win erfreut haben und jetzt die Schnauze voll haben und zum ersten mal an einem Mac sitzen. Die vermuten instinktiv hinter jedem Knopf den Systemkiller. Kling wie ein Klischee, ist aber so.
+1
0
o.wunder
o.wunder25.08.1308:13
EDV-DL
Da vom Systemassistenten während der Installation ein Benutzerkonto angelegt werden muß, …

… wird dabei in den meisten Fällen der "alte" Benutzername verwendet und steht dann natürlich im Konflikt mit dem Namen des vom Migrationsassistenten zu übertragenden Benutzer.

ist bei der späteren Benutzung des Migrationsassistenten die erste User ID immer schon belegt; wenn nun das zu übertragende Benutzerkonto auf dem alten System das erste war (was bei den meisten Anwendern der Fall sein dürfte), besitzt es die gleiche User ID und spätere Komplikationen sind vorprogrammiert (selbst wenn der Migrationsassistent den Benutzer erst einmal importiert: er hat dann eben eine andere ID!).
Richtig!
Deswegen schrieb ich ja auch das nach erfolgter OS X Installation man erst einen neuen Admin User anlegt, also einen zusätzlichen, dann sich in diesen einloggt und von dort aus den ersten User löscht wobei dem seine UserID wieder frei wird und so die Übernahme des alten Users (falls dieser die erste UserID bekommen hatte) möglich wird. Bei mir hatte das so funktioniert.


By the way:

fadenschein:
Was hast Du nun gemacht? Wie ist es gelaufen?
Rückmeldung wäre nett!
0
camaso
camaso25.08.1318:55
o.wunder
EDV-DL
Da vom Systemassistenten während der Installation ein Benutzerkonto angelegt werden muß, …

… wird dabei in den meisten Fällen der "alte" Benutzername verwendet und steht dann natürlich im Konflikt mit dem Namen des vom Migrationsassistenten zu übertragenden Benutzer.

ist bei der späteren Benutzung des Migrationsassistenten die erste User ID immer schon belegt; wenn nun das zu übertragende Benutzerkonto auf dem alten System das erste war (was bei den meisten Anwendern der Fall sein dürfte), besitzt es die gleiche User ID und spätere Komplikationen sind vorprogrammiert (selbst wenn der Migrationsassistent den Benutzer erst einmal importiert: er hat dann eben eine andere ID!).
Richtig!
Deswegen schrieb ich ja auch das nach erfolgter OS X Installation man erst einen neuen Admin User anlegt, also einen zusätzlichen, dann sich in diesen einloggt und von dort aus den ersten User löscht wobei dem seine UserID wieder frei wird und so die Übernahme des alten Users (falls dieser die erste UserID bekommen hatte) möglich wird. Bei mir hatte das so funktioniert.


By the way:

fadenschein:
Was hast Du nun gemacht? Wie ist es gelaufen?
Rückmeldung wäre nett!
Meine Rede...
0
fadenschein26.08.1306:48
@alle
Vielen Dank für die sehr informativen Tipps und Hinweise sowie für die interessante Diskussion.

Ich muss zugeben, dass ich gar nicht 'für mich' gefragt hatte, sondern für einen Freund von mir.
Selbigem habe ich zwischendrin empfohlen während der Installation den Systemassistenten zu verwenden. Ich weiß noch nicht, ob's geklappt hat, aber werde Bescheid geben, sobald ich etwas höre.

Bis dahin
Fadenschein
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.