Forum>Software>Service, der empfangene Mails als Datei speichert?

Service, der empfangene Mails als Datei speichert?

marm06.09.2010:25
Hallo,
ich möchte gerne eine Mail senden. Diese Mail soll aber niemanden erreichen, sondern der Inhalt soll als rtf-Datei (html geht auch, aber keinesfalls als pdf) auf meinem Mac, iPhone oder in einer Cloud gespeichert werden.

Ich denke da an so Services wie sie von Omnifocus oder Things angeboten werden. Diesen Aufgabenprogrammen werden Mails gesendet und von diesen als Aufgaben formatiert. Nun möchte ich aber keine Aufgaben, sondern eine rtf-Datei.

Wozu? Apple Notes exportiert nur als pdf. Allerdings lässt sich eine Notiz auch als schön formatierte Mail versenden. Oder Instapaper: Instapaper exportiert nur als Artikel-Link, ich hätte aber gerne den Volltext. Nur per Mail lässt sich der Volltext exportieren.

Aktuell würde ich als Lösung eine eml-Datei aus dem Mail-Programm in html konvertieren. Aber vielleicht kennt ihr praktischere Lösungen, bei der alles in einem Schritt abläuft.
+1

Kommentare

marm06.09.2011:30
Ich hätte da vielleicht selbst noch eine Idee:
- Ich sende Mails an ein Postfach.
- Mit Mail-App/Regeln identifiziere ich neue Mails.
- Nun löse ich ein Skript aus, das Mails als rtf speichert. Ich sehe nämlich, dass die Mail-App das durchaus kann. Leider speichert die Mail-App mehrere Mails zusammen als eine rtf. Insofern wäre ein Skript besser, das jede Mail einzeln speichern lässt.

Lässt sich ein "speichern unter.."-Skript für Mail erstellen? Wie geht das? Kann mir jemand von Euch da helfen? Mit Skripten kenne ich mich leider gar nicht aus.
0
marm06.09.2015:02
Falls doch jemand interessiert ist, ich habe gerade mal MailMate ausprobiert. Mit MailMate kann ich mehrere Mails in einem Rutsch in einen Ordner exportieren. Diese sind dann zwar .eml-formatiert, aber das konvertiere ich dann in rtf. Zur Export-Funktion kann ich zusätzlich eine Regel erstellen. Die nächsten 30-Testtage werden zeigen, wie gut ich das automatisiert bekomme.
0
Bozol
Bozol06.09.2016:06
Ich denke Hazel wäre eine gute Wahl.

Hazel sortiert Dir alles wie Du willst, verschiebt, kopiert, ändert Dateinamen, reagiert auf bestimmte Kriterien wie Datum, Absender, Inhalt usw. und verarbeitet auch externe Scripts. Die Möglichkeiten sind, für meine Bedürfnisse, schier unendlich.

Würde ich Dir empfehlen.
+2
marm06.09.2016:28
Bozol
Ja, Hazel habe ich. Wobei ich das bislang nur für drei Regeln nutze. Hazel kann leider nicht mit Mails umgehen. Aber nachdem ich nun per MailMate-Regel die Mails exportiert bekomme, können sich ja Hazel und Devonthink um den Rest kümmern. Gute Idee 👍
0
almdudi
almdudi06.09.2016:45
Vielleicht stehe ich auf einem Schlauch, aber warum schreibst du nicht einfach gleich einen Text als rtf-Datei z.B. mit TextEdit?
Warum den Umweg über ein Mailprogramm, wenn an niemanden versendet werden soll?
0
marm06.09.2017:27
almdudi
Das mache ich natürlich auch, tatsächlich per TextEdit. Das "Warum" steht im dritten Abschnitt des Eingangspost.

Artikel aus Zeitschriften wie FAZ mag ich nicht abtippen Also Export aus Safari per Mail oder mit Instapaper (nur Instapaper kommt mit einer Paywall klar) und dann aus Instapaper mit Mail. Etliche Webclipper von Evernote, Bear, Devonthink etc. habe ich durchprobiert, aber dann habe ich den Text auch nicht automatisch in einem brauchbarem rtf-Format.

Wenn ich Apple Notizen nutze, kann ich nur per Mail und per pdf exportieren. Warum überhaupt Apple Notizen? Weil unterwegs der Sync unübertroffen ist. Ansonsten meide ich das Programm eher wegen des schlechten Exports.

Apropos Mailprogramm. Ich denke ersthaft darüber nach, ein Mailprogramm als mein Haupt-Text-Archiv zu nutzen. Da bin ich wenigstens nicht in einem goldenen Käfig gefangen und habe ordentliche Suchfunktionen.
+1
CHL07.09.2010:53
DevonThink kann so ziemlich alles sauber importieren und archivieren. Weiters bietet es sehr viele Skripte und Automatiken an - evtl. ist da was Passendes für Dich dabei.
0
marm07.09.2012:47
CHL
DevonThink kann so ziemlich alles sauber importieren und archivieren. Weiters bietet es sehr viele Skripte und Automatiken an - evtl. ist da was Passendes für Dich dabei.
In DevonThink soll bei mir ja schließlich alles landen
Das Problem fing damit eigentlich auch an. DevonThink hat keinen automatischen E-Mail-Import mehr. Das Export-Skript in Apple Mail funktioniert (bei mir?) nicht. In MailMate gibt es auch einen DevonThink-Export, der auch ganz gut funktioniert und den ich in eine Regel einbinden kann.
Jetzt bleibt ein Problem: DevonThink zeigt solcherart importierte Mails in Time New Roman an (brrr...)
Ich schreib mal eine Mail an Devontechnologies, ob sie das Problem kennen und Abhilfe haben. Dann wäre mein Workflow perfekt.
0
Bozol
Bozol07.09.2013:02
Hast Du auch in Mail das Mailbundle von DT aktiviert? Solltest Du nach jedem macOS oder DT Update prüfen.

0
almdudi
almdudi07.09.2013:03
marm
Artikel aus Zeitschriften wie FAZ mag ich nicht abtippen
.
Da hat mal jemand die Möglichkeit erfunden, Texte und Bilder per cmd-c/cmd-v zu kopieren.
marm
Warum überhaupt Apple Notizen? Weil unterwegs der Sync unübertroffen ist. Ansonsten meide ich das Programm eher wegen des schlechten Exports.
Es gibt etliche Möglichkeiten, automatisch bestimmte Ordner zu synchronisieren mit was auch immer. Inwieweit es da ein Merkmal gibt, was dieses Programm dabei als "unübertroffen" markiert, kann ich natürlich nicht beurteilen. Vor allem, wenn du die Dateien hinterher sowieso woanders benutzen willst.
0
marm07.09.2015:28
Bozol
Die Skripte habe ich neu installiert. Es gab zusätzliche Skripte, aber die Mail-Skripte von Devonthink sind unverändert. Einstellungen von Devonthink sieht bei mir allerdings ganz anders aus als bei Dir. Den Button "Plug-Ins verwalten..." suche ich bei mir vergeblich. Nutzt Du Devonthink 2?
Die Anfrage an Devontechnologies habe ich geschrieben. Hoffentlich habe sie eine Lösung gegen Times New Roman.

almdudi
Von cmd-c/cmd-v habe ich schon mal von gehört. Das Ergebnis sieht aber echt sch... aus, wenn ich aus einer News-Seite in TextEdit kopiere. Natürlich markiere ich nur den Text, ich weiß.
0
Bozol
Bozol07.09.2017:29
marm
Bozol
Einstellungen von Devonthink sieht bei mir allerdings ganz anders aus als bei Dir. Den Button "Plug-Ins verwalten..." suche ich bei mir vergeblich. Nutzt Du Devonthink 2?

Nein, ich nutze 3.5.2 und die Preferences sind von Mail. Dort musst Du auf der 1. Seite ganz unten suchen.
0
john
john07.09.2018:44
evtl versteh ich die ausgangsstellung auch nicht, aber fuer mich klingt das alles als wolltest du den kompliziersten rss feed reader der welt erfinden.
„biete support. kostenlos, kompetent und freundlich. wähle zwei.“
0
marm07.09.2019:00
Bozol
Nein, ich nutze 3.5.2 und die Preferences sind von Mail. Dort musst Du auf der 1. Seite ganz unten suchen.
Super! Dort war bei mir Devonthink noch deaktivert.
Mittlerweile funktioniert das Ganze schon ganz gut. In DevonThink musste ich noch die alternative Darstellung deaktiveren, so dass ich nun kein Times New Roman mehr zu sehen bekomme.

john. Ein RSS Feed sendet mir nur einen Textschnipsel und auch nur was gerade so aktuell rein trudelt.
Ich habe jetzt alles zusammen, um Devonthink zu meiner zentralen Sammlung für Artikel, Notizen und alles andere zu machen. Eine Mail senden und Mail/MailMate automatisch per Regel an DevonThink weiterleiten zu lassen, ist nun wirklich nicht soo kompliziert. Ich mag es halt ordentlich in rtf formatiert.
0
Bozol
Bozol07.09.2020:54
marm
Wenn Dus noch spezieller haben willst schau Dir DEVONagent mal an. Der durchforstet z.B. das ganze Web nach den von Dir vergebenen Kriterien und schickt Dir das Gefundene per eMail zu bzw. übergibt es an DEVONthink. Automatisch.
+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.