Forum>Software>Regelmäßigkeit der Adobe CC Sonderangebote (Black Friday usw.)

Regelmäßigkeit der Adobe CC Sonderangebote (Black Friday usw.)

Laphroaig
Laphroaig16.10.1815:44
Hallo, da nächstes Jahr wegen 10.15 wohl mein CS6 nicht mehr laufen wird, mache ich mir langsam Gedanken, wie es wohl danach weiter gehen wird. Ich nutze Photoshop, Illustrator, InDesign und den Acrobat … und das alles nicht-kommerziell so nebenbei für eine gemeinnützige Organisation.
- Variante 1: OS-Updates aussitzen (das würde ich lieber vermeiden)
- Variante 2: Alternativen von Serif verwenden (ich muss Zuarbeiten von CC-Kollegen weiterverarbeiten, ein InDesign-Importer ist nicht auf deren Agenda …)
- Variante 3: In den sauren Apfel beißen und das CC-Abo abschließen

Wie sieht es mit der Regelmäßigkeit der Sonderangebote von Adobe aus? Natürlich hat keiner von euch eine Glaskugel dabei – schon klar. Wie sah das bisher aus?
- Black Friday: ca. 40 % auf das Jahres-Abo – Gab es hier bisher jedes Jahr?
- Laufendes Abo kündigen und zwei Monate gratis bekommen, wenn man doch verl... – Hat das jemand von euch schon mal probiert? Geht das jedes Jahr?
0

Kommentare

Embrace16.10.1816:10
Kontaktiere doch am besten Adobe mal telefonisch oder per Mail und frage, ob es für die Nutzung in einer gemeinnützigen Organisation einen Rabatt ähnlich dem für Schüler und Lehrkräften gibt.
+1
Guy Incognito16.10.1816:34
Welches macOS nutzt Du denn derzeit? Und mit welchen Einbußen?
Ich habe mich noch nicht getraut El Capitan upzudaten um die Funktionalität von CS6 (ID, AI, PS, DW, AA) nicht zu verlieren.
- Variante 2: Alternativen von Serif verwenden (ich muss Zuarbeiten von CC-Kollegen weiterverarbeiten, ein InDesign-Importer ist nicht auf deren Agenda …)
Habe ich das richtig verstanden - der Affinity Publisher wird keinen ID-Import bieten?
0
HuHaHanZ
HuHaHanZ16.10.1816:59
Würde ich auch mal versuchen, wir erhalten von Microsoft sehr günstige Lizenzen für Office und Windows als gemeinnützige Organisation. Allerdings nicht direkt über MS soweit ich mich erinnere, sondern über Stiftungen. Vielleicht ein Ansatz für Dich.
Embrace
Kontaktiere doch am besten Adobe mal telefonisch oder per Mail und frage, ob es für die Nutzung in einer gemeinnützigen Organisation einen Rabatt ähnlich dem für Schüler und Lehrkräften gibt.
0
Laphroaig
Laphroaig16.10.1817:02
Guy Incognito
Welches macOS nutzt Du denn derzeit?
Ich nutze 10.14 – hier geht CS6 ohne Probleme.

Guy Incognito
Habe ich das richtig verstanden - der Affinity Publisher wird keinen ID-Import bieten?
Oh, ich muss mich korrigieren, der ID-Import ist geplant
0
Guy Incognito17.10.1808:57
Laphroaig
Ich nutze 10.14 – hier geht CS6 ohne Probleme.

10.14 als Clean Install oder Upgrade? Und dann Java6 installiert?
Du scheinst Glück gehabt zu haben - bei vielen Nutzern gibt es u.a. Abstürze, Probleme beim Speichern oder nicht korrekt dargestellte Programm-Dialoge...
0
isserley17.10.1811:59
und was ist hiermit?

0
Laphroaig
Laphroaig18.10.1810:44
isserley
und was ist hiermit?

Weiß jemand, welchen Rabatt man da bekommt?
0
Laphroaig
Laphroaig18.10.1810:47
Guy Incognito
10.14 als Clean Install oder Upgrade? Und dann Java6 installiert?

Ich hatte 10.13 als Clean Install gemacht und 10.14 dann als Upgrade. Java 6 musste man natürlich noch mal neu installieren. Bei der frischen Installation auf 10.13 gab es ein paar Tücken, aber am Ende ging alles inkl. der letzten CS6-Updates.

Auf dem MacBook gibt es seit ein paar macOS-Versionen Darstellungs-Probleme beim Scrollen in InDesign, aber da hilft dann kurz zoomen. Auf dem 5K-iMac von 2014 geht alles problemlos.
0
DTP18.10.1811:48
@Laphroaig
Laphroaig
Hallo, da nächstes Jahr wegen 10.15 wohl mein CS6 nicht mehr laufen wird, mache ich mir langsam Gedanken, wie es wohl danach weiter gehen wird. Ich nutze Photoshop, Illustrator, InDesign und den Acrobat … und das alles nicht-kommerziell so nebenbei für eine gemeinnützige Organisation.
QuarkXPress für gemeinnützige Versionen kostet 210€ (einmalig, unbegrenzt lauffähig, Kauflizenz halt). Hat keine Einschränkungen gegenüber der kommerziellen Lizenz (1000€).
0
kde
kde18.10.1812:23
DTP
QuarkXPress…
wird wohl nicht so einfach möglich sein:
Laphroaig
…ich muss Zuarbeiten von CC-Kollegen weiterverarbeiten…
0
DTP18.10.1812:28
QuarkXPress 2018 kann ja IDML (InDesign Austauschformat) importieren und es gibt von Markzware Konverter in beide Richtungen:
ID2Q und Q2ID. Ob das gut funkt, müsste man ausprobieren.

Oder die Kollegen auch von QuarkXPress überzeugen.

Gibt es mittlerweile auch im Mac App Store: https://itunes.apple.com/de/app/quarkxpress-2018-pro/id14043 45003
+1
Laphroaig
Laphroaig22.10.1817:42
Meine Organisation hat jetzt über stifter-helfen.de ganz interessante Konditionen bekommen (ähnlich wie Black Friday). Damit können wir gut leben.

Vielen Dank für die Antworten und vorgeschlagenen Alternativen. Serif/Affinity werde ich im Auge behalten.
Laphroaig
Ich nutze 10.14 – hier geht CS6 ohne Probleme.
Nach Hinweisen von anderen Usern weiß ich jetzt, dass mein InDesign bei der Farb-Verwaltung ziemlich zickig ist. Bisher hatten die Druckereien diesbezüglich nicht gemeckert, aber die exportierten PDFs sind definitiv etwas kaputt
0
mac_heibu22.10.1817:53
„… zickige Farbverwaltung“ und „etwas kaputte“ Print-PDFs – das hatte ich, seit ich InDesign nutze, noch nie (und ich nutze es seit Version 1 im HighEnd-Printbereich).
0
barabas22.10.1818:20
Ich tendiere zur Variante 1.
Was zwingt einen im Herbst des kommenden Jahres auf OS 10.15 upzudaten?
Was ist wichtiger, funktionierende und somit nutzbare Software oder ein System von dem man jedes Jahr glaubt dieses wegen dem einen oder anderen Feature dringend zu brauchen ?

Ich denke mit OS 10.14 kann man durchaus über 2019 hinweg noch einige Zeit arbeiten, seine Rescourcen schonen und abwarten ob es dann nicht auch andere Lösungen als dieses Abo-Modell von Adobe gibt.

Und ja, CS6 läuft unter Mojave noch, ab und an gibt es bei den Dialogboxen lustige Farben bei der Beschriftung der Buttons, aber dies liegt vermutlich eher am Darkmode.
+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen