Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>Software>Problem gelöst: EPS werden in Libreoffice nicht korrekt gerendert

Problem gelöst: EPS werden in Libreoffice nicht korrekt gerendert

fadenschein23.11.2109:24
Hallo,

seit Jahren habe ich das Problem, dass in Libreoffice in Textdokumenten platzierte EPS nicht korrekt gerendert werden. In Openoffice funktioniert das weiterhin.

Worum geht's? Wenn man bspw. eine Wort Bildmarke hat, die man vektoriell in einer Briefvorlage platzieren wollte, wäre EPS das richtige. PDF würde auch gehen, aber auch damit hat Libreoffice Schwierigkeiten.

Lösung:
Ich exportiere die Wort Bildmarke in Affinity Publisher zunächst als PDF. Dann reimportiere ich sie in Affinity Publisher und exportiere sie erneut als SVG.

Wenn ich dieses SVG in Libreoffice importiere, wird der Inhalt ohne Qualitätseinbuße dargestellt und ausgegeben.

Gruß
Fadenschein
+1

Kommentare

Nebula
Nebula23.11.2110:10
Warum der Umweg über PDF und nicht direkt SVG?
„»Wir werden alle sterben« – Albert Einstein“
+1
MikeMuc23.11.2110:38
Nebula
Weil man sowas, so von extern erstellt, meistens als PDF (früher EPS) und ggf im Format des Erstellungsprogrammes bekommt.
Für die Verwendung in Officeprogrammen wo so etwas selten extrem vergrößert wird, könnte man sich auch ein TIFF mit etwas höherer Auflösung erstellen. Damit hat dann auch niemand ein Problem
0
fadenschein23.11.2115:08
SVG funktioniert mit Text nicht - zumindest in meinen Test.
Der Text wird immer etwas deformiert, wenn sehr nah heran zoome.

PDF direkt funktioniert auch nicht so schön. Ein platziertes PDF wird von Libreoffice während der Bearbeitung seltsam weichgezeichnet dargestellt. Der Export ist dann aber ok.

Früher (bis Version 3.7) und in Openoffice konnte man EPS machen. Aber das funktioniert halt nicht mehr.

@MikeMuc
Tiff wäre für den Ausdruck ok, aber wenn man das fertige Libreoffice Dokument als PDF exportiert und verschickt ist es halt nicht so schön, wenn der Text vektoriell und die Wort Bildmarke gepixelt ist.
Nebula
Warum der Umweg über PDF und nicht direkt SVG?
0
fadenschein23.11.2117:19
Zu früh gefreut - bzw. nicht gut genug getestet.
Es funktioniert immer noch nicht.

Das SVG ist gepixelt wenn ich es vor dem Export in Publisher als 'transferiert' kennzeichne oder es zerfällt völlig, wenn ich es in Publisher vor dem Export als 'interpretiert' kennzeichne.
0
bmonno223.11.2118:48
Da gab es ja 2019 schon mal einen längeren Thread zu https://www.mactechnews.de/forum/discussion/Benutzt-hier-jemand-LibreOffice-337052.html (). Und es ist leider nicht besser geworden.
Der einzige Weg, der mir eben wohl gelungen ist (BigSur, LO 7.2.2): eps mit Vorschau öffnen und als pdf sichern. PDF in LO-Textdokument platzieren und dann direkt als PDF exportieren. Das sieht in meinem Test unverpixelt aus.
0
fadenschein23.11.2121:56
Ja, das Problem gibt es in Libreoffice schon fast 10 Jahre. Komisch, dass es bei Openoffice funktioniert.

Ein PDF anstelle eines EPS zu verwenden funktioniert bei mir nicht richtig.
Das PDF ist eigenartig skaliert (das könnte man ja noch hinfummeln), aber es ist auch seltsam beschnitten. Es fehlen Teile, obwohl der Rahmen größer ist als das PDF. Fummeln und rumprobieren hat da noch nicht geholfen.
In anderen Programmen ist das PDF fehlerlos.
bmonno2
Da gab es ja 2019 schon mal einen längeren Thread zu https://www.mactechnews.de/forum/discussion/Benutzt-hier-jemand-LibreOffice-337052.html (). Und es ist leider nicht besser geworden.
Der einzige Weg, der mir eben wohl gelungen ist (BigSur, LO 7.2.2): eps mit Vorschau öffnen und als pdf sichern. PDF in LO-Textdokument platzieren und dann direkt als PDF exportieren. Das sieht in meinem Test unverpixelt aus.
0
bmonno223.11.2123:10
Ich habe vergessen Intel-Rechner,...
Ich habe das eps (von 1994 !) mit Vorschau geöffnet und dann mit Sichern in pdf umgewandelt. Beim Platzieren in LO ist das pdf zunächst größer, wenn man es dann proportional skaliert, ist es bis auf 0,1 mm in der Breite gleich. Vielleicht ist mein eps aber auch zu schlicht.
0
fadenschein24.11.2108:41
bmonno2
Ich habe vergessen Intel-Rechner,...
Ich habe das eps (von 1994 !) mit Vorschau geöffnet und dann mit Sichern in pdf umgewandelt. Beim Platzieren in LO ist das pdf zunächst größer, wenn man es dann proportional skaliert, ist es bis auf 0,1 mm in der Breite gleich. Vielleicht ist mein eps aber auch zu schlicht.
Die Skalierung kann man hinfummeln, aber bei mir ist ein Teil des PDF verdeckt.
Frage: ist das Bildchen von Dir auch in libreoffice unscharf dargestellt? Das ist zwar nur ein Schönheitsfehler, weil es nach dem Export scharf ist, aber es würde mich interessieren, ob's bei Dir auch so ist.
0
bmonno224.11.2113:43
Die unscharfe Darstellung ist bei mir auch so. Das Bild ist übrigens ein Bildschirmfoto aus LO. OpenOffice funktioniert übrigens immer noch. Ich verstehe nicht, warum der Teil nicht in LO übernommen wird.
0
fadenschein24.11.2118:34
Dass die EPS Implementierung von Openoffice nicht in Libreoffice übernommen wird, ist mir auch ein Rätsel.
V.a. weil es bis Version 3.4. oder 3.7 (weiß nicht mehr genau) ja auch in Libreoffice tadellos funktioniert hat.

Ich hab' jetzt nochmals versucht, mein PDF anders zu exportieren, so dass nicht ein Teil fehlt, aber es klappt nicht. Obwohl es in allen anderen Programmen, in denen ich es öffne, vollständig angezeigt wird.

Nun werde ich alternativ nochmals testen, ob sich die SVG Implementierung vielleicht verbessert hat. Bislang war es so, dass in Libreoffice die Kurven bei genauem Hinsehen verbeult dargestellt wurden.
bmonno2
Die unscharfe Darstellung ist bei mir auch so. Das Bild ist übrigens ein Bildschirmfoto aus LO. OpenOffice funktioniert übrigens immer noch. Ich verstehe nicht, warum der Teil nicht in LO übernommen wird.
0
Mr. Fuchs
Mr. Fuchs25.11.2112:57
Warum das mit den EPS nicht funktioniert weiß ich leider auch nicht, für die Verwendung von PDFs in LibreOffice Writer gibt es jedoch Einstellungen um das Konvertieren in das LibreOffice native Draw Format zu vermeiden:


Ohne diese Option wandelt Writer die eingebetteten PDFs in LibreOffice Draw Dokumente um, wobei es zu Darstellungsfehlern kommen kann.
+2
fadenschein25.11.2113:35
Danke sehr für den Hinweis.
Es sieht aber so aus, als würde sich das nur auf PDFs auswirken, die in importierten Microsoft Dateien eingebettet sind.
Mr. Fuchs
Warum das mit den EPS nicht funktioniert weiß ich leider auch nicht, für die Verwendung von PDFs in LibreOffice Writer gibt es jedoch Einstellungen um das Konvertieren in das LibreOffice native Draw Format zu vermeiden:


Ohne diese Option wandelt Writer die eingebetteten PDFs in LibreOffice Draw Dokumente um, wobei es zu Darstellungsfehlern kommen kann.
+1
MikeMuc26.11.2111:18
RAster den Mist in doppelter Auflösung, Speicher als TIFF und verkleinere das Format ggf nach dem Import. Geht schneller als sich mit dem Problem lange rumzuärgern.
Solange deine Dokumente nicht weiterverarbeitet (außer gedruckt) werden, ist das zwar nur ein Wrkaround. Aber der sollte immer funktionieren.
0
rmayergfx
rmayergfx26.11.2113:06
Warum gehst du nicht wie im Wiki beschrieben vor?
Work around -- the pstoedit rendering as EMF (Enchanced MetaFile) vector data is reasonably high fidelity to the original PostScript. But for better results, an EPS element should be opened in Inkscape and saved out as EMF vector data (with or without conversion of fonts to paths). The EPS is no longer available for printing from LibreOffice, but that higher quality EMF rendering from Inkscape will work well in all LibreOffice components. Including export to PDF and for use in SlideShow.
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.