Forum>Software>Netzwerk in Systemeinstellungen merkt sich nur falsches Kennwort

Netzwerk in Systemeinstellungen merkt sich nur falsches Kennwort

kix17.05.0920:08
Hi zusammen,

nachdem ich das Netzwerkschloß in den Systemeinstellungen per Admin-Kennwort geöffnet habe, um einen neuen Internetzugang per DSL und auch einem externen Modem für Faxe einzurichten, wird das Kennwort für den Zugang zum Provider nicht akzeptiert. Das heißt, immer, nachdem ich das Kennwort eingegeben habe und dann auf "Jetzt anwenden" drücke – schwupp – werden die Punkte automatisch weniger als die Anzahl der Ziffern des Kennworts. Die Folge ist, daß ich die Meldung "Internetverbindung fehlgeschlagen" angezeigt bekomme, wenn ich ins Web will.
Mit dem App Internet-Verbindung, das ich jetzt statt dessen benutze, habe dieses Kennwortproblem nicht.
Aber Faxe kann ich nicht empfangen (Versenden geht komischerweise) und Voipen geht auch nicht, weil auch dort kein Provider-Passwort von der "Umgebung" akzeptiert wird… das wurmt. Ach ja, ich arbeite mit dem iMac G5 PPC Tiger.
Frage: Was kann ich tun?

Best,
kix

0

Kommentare

_mäuschen
_mäuschen17.05.0921:04
DeltaMac - Aug 18, 2005 - 6:10 am

My explanation still stands. in OS X, counting the number of dots does not tell you how many characters are in the password. If the dots are the same number as another password, it is just a coincidence. You can't depend on the number of dots that you see. The dots are just dots... All you can do is re-enter the Correct password, and click Apply Now. Ignore the Dots™

If you can't access the internet, then your password that you now have is incorrect.
Let me know how it goes...

- Dale


0
kix18.05.0914:27
Hi _mäuschen,

erstmal danke. Wenn ich Dein Zitat richtig verstehe, dann ist es für mich ja schon mal beruhigend, daß die Anzahl der Dots (Punkte) nicht mit der der Ziffern des vorher von mir eingegebenen Kennworts übereinstimmen muss.

Das mir vom Provieder zugeteilte (elfstellige) Kennwort kann ich mittlerweile aber schon auswendig, da ich es öfter eingegeben habe, um nix falsch zu machen.
Die Konfiguration in Systemeinstellungen/Netzwerk ist von mir – ohne ein Problem mit der Anleitung zu haben - absolviert worden. Und dennoch arbeitet die PPPoe-Verbindung immer noch nicht, wenn ich in der Menüleiste auf das <…> -Symbol klicke…

Im App Schlüsselbund (ppp-Passwort/Zugriff) bin ich vielleicht auf eine Merkwürdigkeit gestossen (siehe Bild), kann sie aber nicht interpretieren als einfacher User?

kix

0
kix20.05.0923:31
Hi,

Es klappt immer noch nicht mit der Anmeldung im Net…, leider.

Wie ich schon geschrieben hab: der Alias vom App Internet-Verbindung ist im Dock. Darüber ists kein Problem per Anklicken.


0
_mäuschen
_mäuschen21.05.0910:37

Geh mal in den Schlüsselbund und dann

⌥⌘A

Überprüfen/reparieren.


Ev. PPPoE Kennwörter löschen
und dann neu eingeben.

0
kix21.05.0913:07
Hi,

danke für den Hinweis.
Hab ich abgearbeitet und zeigt weiterhin "Verbindung fehlgeschlagen" an.

Vielleicht ist das Bild weiterführend, das ich von dem zu überprüfenden/reparierenden Schlüsselbund-Konfigurationsfenster gemacht habe?

0
kix04.06.0901:52
Äh, mag sein, daß das ein unsexy Thema ist, weiss nicht.
Andererseits herrscht anscheinend ja auch auf der lebendigen Benutzerrechte-Diskussion hier noch ein Open-End: Tiger schlecht vs. bei Leo wieder kitten wollen von Seiten Apples…
Bin ratlos!
0
rene204
rene20404.06.0907:50
Versuch doch mal, die entsprechenden "Umgebungen" zu löschen (vorher Daten aufschreiben!) und neu anzulegen.
Ggf. hilft das ja, weil es in den Tiefen des Systems die Einträge neu anlegt.
Ich habe damit schon einmal ein AirPort-Problem behoben.

Rene
„Gelassenheit und Gesundheit.. ist das wichtigste...“
0
kix04.06.0917:20
Hi Rene,

danke, hab ich grade gemacht.
Von zwei Umgebungen konnte ich aber nur eine löschen. Bei der zweiten (für Fax/ext. Modem) blieb der "Löschen"-Button grau und ich konnte nicht löschen, komisch.
Dann hab ich in den Admin- und Benutzerordnern/in Library/Caches alle Dateien im Papierkorb entsorgt und zuletzt das Automatikprogramm von Onyx laufen lassen. Nach dem Neustart die DSL-Umgebung neu konfiguriert und… schon wieder die altbekannte Meldung: "Internet-Verbindung fehlgeschlagen."
0
Sindbad04.06.0917:51
Wenn die Passwörter im Schlüsselbund gespeichert werden:
Im Schlüsselbund gezielt die betreffenden gespeicherten Einträge löschen.
MacOS X legt dann automatisch neue an.

(Ich lösche dort die Einträge der Server nach Neuvergabe eines Passwortes - er hat sonst alte und neue und kommt durcheinander)

0
kix04.06.0919:25
Hi Sindbad,

danke, hab ich gemacht. Leider keine Änderung.

Das geöffnete App "Internet-Verbindung" reagiert jedenfalls nicht auf die ebenfalls geöffnete Umgebung in Systemeinstellungen/Netzwerk, wenn ich auf den Umgebungs-Button "verbinden" oder "trennen" klicke.

Hab nebenbei mal bei den Zugriffsrechten von "Internet-Verbindung" nachgeguckt…
Sie dürfen: Nur Lesen
Eigentümer: System / Rechte: Lesen § Schreiben
Gruppe: Admin / Rechte: Lesen § Schreiben
Andere: Nur Lesen

Ist doch o.k., oder?
0
Sindbad04.06.0919:59
Ich habe da nochmal einen Tipp von 2005 ausgegraben... bezieht sich allerdings aufs WLAN, dürfte also für den Provider nicht gelten .. :
Wenn Sie von einem Computer mit AirPort Karte eine Verbindung zu einem verschlüsselten drahtlosen Netzwerk eines Drittanbieters herstellen wollen, müssen Sie eine von zwei anderen Methoden zur Kennworteingabe verwenden. Diese Methode muss mit derjenigen übereinstimmen, die auch vom Netzwerkadministrator gewählt worden ist. Diese sind:

1. ASCII-Kennwort
Wenn Sie ein unverschlüsseltes Kennwort mit Zeichen aus dem gesamten ASCII-Zeichensatz erhalten haben, schließen Sie das Kennwort in doppelte Anführungszeichen (") ein. Bei diesen Kennwörtern ist die Groß-/Kleinschreibung zu beachten. Sie bestehen aus fünf Zeichen für Netzwerke mit 40Bit-Verschlüsselung und aus 13 Zeichen für Netzwerke mit 128Bit-Verschlüsselung.

Beispiel für 40Bit-Verschlüsselung: "Kw123"
Beispiel für 128Bit-Verschlüsselung: "Kennwort12345"

2. Hexadezimales Kennwort
Wenn Sie ein Kennwort erhalten haben, das nur den hexadezimalen Zeichensatz ( abcdef0123456789) verwendet, stellen Sie diesem ein Dollarzeichen ( $ ) voran. Diese Kennwörter bestehen aus 10 Zeichen bei Netzwerken mit 40Bit-Verschlüsselung bzw. aus 26 Zeichen bei Netzwerken mit 128Bit-Verschlüsselung. In einem hexadezimalen Kennwort wird das Dollarzeichen als Hex-Escape (Codeumschaltung) bezeichnet. Über dieses Zeichen wird der Software mitgeteilt, dass die folgenden Zeichen als Hexadezimalzahl zu interpretieren sind. Andere mögliche Zeichen für die Codeumschaltung sind "0x" und "0X" (Null-x, wobei für das "x" sowohl Groß- als auch Kleinschreibung verwendet werden kann).
0
Sindbad04.06.0920:11
Noch ein Vorschlag:

In der Systemeinstellung kein Passwort eingeben.
Beim Verbindungsaufbau müsste er dann fragen.
Passwort eingeben (und im Schlüsselbund ablegen lassen markieren).
0
kix05.06.0913:27
WLAN ist bisher (noch) nicht aktiviert, daher kein Faktor für die Fehlersuche.

Danke, den zweiten Vorschlag hab ich durchgeführt und der Verlauf ist, wie oben von dir beschrieben.
Aber auch keine entscheidende Änderung: es ist lediglich ein Klick mehr, verbunden mit der immer neu einzugebenden Passwort-Eingabe, da im Schlüsselbund dieses Passwort nicht hinterlegt wird…
Das App "Internet-Verbindung" hingegen merkt sich zwar das Passwort und hinterlegt es im Schlüsselbund. Es führt aber – nach wie vor – den Verbinden-Befehl von Netzwerk/Umgebungen nicht aus.
0
julesdiangelo
julesdiangelo05.06.0913:35
Wundert mich, dass hier noch niemand vorgeschlagen hat, einen frischen Benutzeraccount anzulegen, und damit zu testen, daher mach ich das hiermit.
„bin paranoid, wer noch?“
0
pcbastler05.06.0913:45
Hm, mal eine ganz banale Frage:

Hast du schonmal bei deinem Provider angerufen, ob dein Account vielleicht gesperrt ist, wegen zuvielen fehlerhaften Anmeldung?
0
kix05.06.0919:14
Hi julesdiangelo,

danke, den eben von mir eröffnete Benutzeraccount habe ich aber gleich wieder eingetütet, nachdem sich die Prozedur mit der fehlgeschlagenen Anmeldung durch Systemeinstellungen/Netzwerk/Umgebung wiederholt hat: also leider keine neue Erkenntnis.


Und hi pcbastler,

es ist (nur) ein PPPoE-Anbieter (Provider), der meinen Internet-Zugang freischaltet: die erforderlichen Daten für die Verbindung sind der Account-Name und das Kennwort. Über diesen Account kommuniziere ich gerade. Ein Problem gibt es nicht.
0
kix27.06.0918:12
Hi Leute,

gestern arbeitet der G5 mit neuem Betriebssystem Leopard 5.7
und die Netzwerk-Einstellungen funktionieren (wieder). Damit hat sich das Problem von Tiger nicht auf Leo übertragen und existiert nicht mehr.

Nochmals danke für die Tipps.
0
SebaX27.06.0919:26
Apple hat in irgendeinem Sicherheitsupdate von 10.4.x sehr großen Mist gebaut, den sie bis heute nicht behoben haben. Seit dem Update akzeptiert der Provider meiner Schwester das gespeicherte Passwort nicht mehr. Einstellungen habe ich gelöscht, Rechte/Schlüsselbunde repariert, gar das komplette System habe ich sauber neu installiert - ohne Erfolg.

Es ist ja sehr nett von Apple, dass sie sich um die Sicherheit der Mac-Nutzer einen Kopf machen. Dem Benutzer aber den Zugang zum Internet zu verwehren, oder ihn nur erschwert "reinzulassen", ist nicht der richtige Ansatz.

Unter 10.4.x muss man also mit dem Problem leben. Online kommst du nur, wenn du das Passwort beim Einwählen manuell eingibst.

Und nein, für einen Computer ist ein Router unsinnig!
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen