Forum>Hardware>Macbook Pro 3,1 Hardware Aktualisierung

Macbook Pro 3,1 Hardware Aktualisierung

mbpowner
mbpowner13.05.0914:18
[img][/img]

Hab mir bei Geizhals.at mal diese Hardware ausgesucht, um mein MBP einwenig auf den neuesten Stand zu bringen.

Was meint ihr, sind das ideale Komponenten für das Book?

Wär schön wenn ihr mir helfen würdet die größte Performance herauszuholen
0

Kommentare

T3omi
T3omi13.05.0914:24
tach, also auf den ersten Blick fällt mir auf, dass du ne Platte MIT G-Force Protection ausgewählt hast.
Würd ich lieber die Finger von lassen weil die Books ja schon werksseitig einen eigenen Beschleunigungssensor haben und sich gerne das System beklagt wenn sowohl Book als auch Festplatte gleichzeitig versuchen die Festplatte auszuschalten.
Also einfach die gleiche Platte ohne G-Force Protection nehmen.
ToM
0
mbpowner
mbpowner13.05.0917:24
Danke erstmal,
aber mir geht es vor allem um den Speicher, nicht jeder funktioniert doch mit einem Mac. bzw laufen auch schnellere Module?
Meine nächste Frage beläuft sich auf den Akku, gibt es Alternativen, vielleicht mit mehr Kapazität?

Merkt man die Upgrades in der Performance oder fällt der Unterschied nur marginal aus?
0
Esäk
Esäk13.05.0917:43
Es laufen auch schnellere Module, bloß praktisch merken tust Du bei Performancegewinnen <1% so gut wie nichts.
„Die Todesstrafe gehört auch in Hessen abgeschafft!“
0
mbpowner
mbpowner13.05.0920:15
Was ich damit fragen wollte, war eigentlich ob die Module damit überhaupt laufen, weil manchmal sind sie ja inkompatibel.

Merkt man den Unterschied zwischen einer Festplatte die 5400 UpM hat im Vergleich zur 7200.?

Und wirkt sich der Speicherausbau von 2 auf 4 Gigabyte auf die Performance aus?
0
Jaguar1
Jaguar113.05.0921:27
Kingston Memory Search durchführen @@ und das was da dann rauskommt kaufen.

Zu deinen Fragen: ja und ja! Falls du auch noch wissen willst wie (ich nehm dir die Frage mal vorne weg): positiv!
„Die Menschen sind nicht immer was sie scheinen, aber selten etwas besseres.“
0
tubtub
tubtub13.05.0921:46
Um eine qualifizierte Aussagen zu deinem Problem zu erhalten wäre es hilfreich, wenn du uns erstmal sagst, welches MBP du hast, sprich:
- Wie alt ist dein MBP?
- Stand des Akkus (Hierzu Coconut Battery mal laufen lassen)
- derzeit verbauter Arbeitsspeicher
- derzeit verbaute Festplatte (Größe, Geschw., evtl. Cache)

Erst dann kann man sagen, welche der Investitionen den größten Leistungsschub für dich bringt
0
mbpowner
mbpowner25.05.0916:36
Modellname: MacBook Pro
Modell-Identifizierung: MacBookPro3,1
Prozessortyp: Intel Core 2 Duo
Prozessorgeschwindigkeit: 2.2 GHz
Anzahl der Prozessoren: 1
Gesamtzahl der Kerne: 2
L2-Cache: 4 MB
Speicher: 2 GB
Busgeschwindigkeit: 800 MHz

Coconut Battery: 45 % (2535 mAh) 592 Ladezyklen

Festplatte: 120 Gig, 5400 rpm Standartfestplatte

Eine Frage noch gehen alle Module oder muss ich Teure Ram Module kaufen?

Danke im vorraus.
0
tubtub
tubtub25.05.0918:40
Also es soll anscheinend Probleme mit manchem Ram-Modulen geben, egal ob teuer oder billig.
Damit du sicher welche auswählst, die auch zu deinen MBP kompatibel sind, empfehle ich dir mal dsp-memory(). Dort wird nur Apple-kompatibler Speicher verkauft. Ob dus danach dort kaufst oder nicht bleibt deine Sache
Generell empfehle ich Markenspeicher. Bin bis jetzt immer sehr gut mit diesen gefahren.

Wie kommst du mit dem Akku klar? Dürfte ja nur noch 1.5h halten.

Also wenn du ein bisschen mehr ausgeben willst, würde ich RAM auf 4 GB und HDD auf 320GB@7200rpm aufstocken.

Für Plattensuche kann ich die Suchfunktion im Forum und wieder dsp-memory empfehlen (nein, ich mach keine Werbung für die, aber man findet relativ schnell HW, die auf dem Mac läuft)
Auch hier solltest du entscheiden was dir wichtiger ist (Schnelligkeit oder Geräuschemission).

Wenn du nicht gerade viel mit PS/3D/Videoschnitt zu tun hast, werden mehr als 2 GB Ram nicht viel Leistungsunterschied bringen. Da würde sich die HDD mE noch am ehesten bemerkbar machen was die Leistungssteigerung angeht.

Wie wichtig dir die Akkuleistung ist kann ich schwer abschätzen, aber wenn du das MBP hauptsächlich stationär nutzt wird der neue Akku nicht viel bringen.
Wobei gesagt werden muss, dass es ihn demnächst treffen kann. Deswegen solltest du eine Investition in einen neuen Akku schonmal fürs nächste halbe Jahr einplanen
Ohne Akku das MBP zu betreiben ist nicht empfehlenswert, da weniger Leistung.
0
Jaguar1
Jaguar125.05.0918:55
Und ich dachte ich hätte schon alles gesagt
„Die Menschen sind nicht immer was sie scheinen, aber selten etwas besseres.“
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen