Forum>Software>Mac-Start in nur 50 Sekunden!!!!

Mac-Start in nur 50 Sekunden!!!!

easylink
easylink20.06.0914:24
Lass ich doch eben im Bahnhofskiosk in der Macwelt:

Mac-Start in 50 Sekunden!
und weiter:
so entfernen Sie Ballast, die schlimmsten Leistungsfresser, so löschen Sie versteckte Dateien.

Das was da u.U. bremst ist doch nichts anderes als die free- und shareware, die einem in diesen Zeitschriften empfohlen wird.
Für 5,90,-Euro. hole ich mir also den Teufel ins Haus und treibe ihn dann mit dem Beelzebub, in Form der nächsten Ausgabe wieder aus, weil er Schaden anrichtet oder die Performance drückt.
Und dieses Geschäft läuft schon seit es Computer gibt und immer wieder fallen einige darauf herein.

Mein Mac startet übrigens in 43 Sekunden - mache ich was falsch?
„Man muss die Dinge so nehmen wie sie kommen. Man muss aber auch dafür sorgen, dass sie so kommen wie man sie nehmen möchte
0

Kommentare

wordwar20.06.0914:31
nicht jede free und shareware ist mist, am mac gibts im gegnsatz zu windows relativ wenig schlechte freeware.
0
wordwar20.06.0914:31
manches ist sogar fast pflicht: vlc, flip4mac etc...
0
bestbernie20.06.0914:42
Systemoptimierer wie Onyx und Konsorten sind der letzte Dreck, aber wenn man Switcher ist, dann fällt man auch auf diesen gewohnten Mist der von den Schreiberlingen der Zeitschriften verbreitet wird herein, denn das ist man ja gewohnt aus alten Zeiten.
Finger weg von diesen Systemverschlimmbesserern und Hände weg von diesem Schreibmüll.
0
TCHe
TCHe20.06.0915:44
Ist ja wie bei Windows … Wenn ich solche Schlagzeilen schon sehe (äh, von ihnen höre)!

Mein Mac startet trotzdem nicht so schnell, aber das liegt auch an den Startup-Items, auf die ich nicht verzichten mag, und am WLAN, in das er sich erst einloggen muss.

0
haemm0r20.06.0916:02
Mir ist prinzipiell egal wie lang das starten genau dauert. ob 50sek oder 1min10sek. ist eh selten dass ich wirklich boote.
„MacBook Pro late 2007, 15", 2,4GHz, 4GB DDR2 RAM, 256MB Nvidia 8600M GT, 120GB OCZ Vertex 2 / 160GB HD (kein Superdrive mehr nach 3 Laufwerksschäden )“
0
Philundseincube
Philundseincube20.06.0916:20
easylink

Hab ich auch gesehen. Ist doch ein Witz. Mein MBP startet in 40 -45 sec.

Auserdem erinnert mich die Macwelt immer mehr an solche billigen Windows Hefte mit Überschriften wie: Windowsstart in 10 sec; Windows entrümpeln; So optimieren sie ihr System bla bla bla...

Furchtbar wie sich die Macwelt entwickelt hat, habs mal gern gelesen :'(
„Wir sind die Architekten unseres eigenen Lebens.“
0
cdyFlorian
cdyFlorian20.06.0916:28
50 Sek sind nicht gerade ein Wunder. Mein alter G4 iMac ist in 38 Sek da (Mit Leo).
„Wenn ein Mac alt wird, dann mein Hackintosh
0
cdyFlorian
cdyFlorian20.06.0916:31
Philundseincube
Furchtbar wie sich die Macwelt entwickelt hat, habs mal gern gelesen

Da hast Du recht. Geht mir genauso.
„Wenn ein Mac alt wird, dann mein Hackintosh
0
Philundseincube
Philundseincube20.06.0916:35
G4, mit Leo in 38 sec. mit Dock und allem was dazugehört nicht übel
„Wir sind die Architekten unseres eigenen Lebens.“
0
easylink
easylink20.06.0916:41
Na, ich bin schon zufrieden, wenn es weniger als 3 Min 43 Sek dauert, so lange dauert der Start meines Windows Rechner FS Worstation 3,4 GHZ 2GB Ram im Büro.
Kann man nicht ganz vergleichen, da jede Menge Netzwerk, softlistexporter u.ä Überwachungstools geladen werden.
„Man muss die Dinge so nehmen wie sie kommen. Man muss aber auch dafür sorgen, dass sie so kommen wie man sie nehmen möchte
0
ma.20.06.0916:42
bestbernie
Systemoptimierer wie Onyx und Konsorten sind der letzte Dreck, ...
Onyx ist kein Systemoptimierer, sondern stellt eine Grafische Oberfläche für Funktionen dar, die sowieso in OS X drinne sind.
Ohne Onyx kann man das Gleiche mit der Komandozeile machen, und so natürlich auch seinen Mac außer Betrieb setzen.

Gefährlich sind Die, die einfach nicht wissen was sie tun, und unterstellen das Tools wie Onyx intelligenter sind als sie selbst.
Das ist dann sogar richtig, denn Onyx arbeitet in dem genau definierten Funktionsumfang, der DAU hinterm Bildschirm aber überschätzt seine Fähigkeiten und will mehr leisten als er kann.


0
hausfreund20.06.0916:45
Installiere doch einfach eine SSD Festplatte - Mein MacBook startet in 18 Sekunden!!!!!!!!
0
Philundseincube
Philundseincube20.06.0917:13
hausfreund
Mein MacBook startet in 18 Sekunden!!!!!!!!


Geil will ich auch
„Wir sind die Architekten unseres eigenen Lebens.“
0
Sam
Sam20.06.0917:52
ich frag mich, wieso ihr eure books überhaupt ausschaltet…

mein titan 667 ist bis zum tag an dem es durch das mbp ersetzt wurde ununtergebrochen gelaufen. (bis auf ein paar urlaubstage meinerseits)
„Kein Slogan angegeben.“
0
hausfreund20.06.0917:55
... weil ich den Standby nicht zahlen möchte - dafür kaufe ich mir in 3 Jahren lieber einen iPod!
0
julesdiangelo
julesdiangelo20.06.0917:57
Booten? Das ist doch das, was passiert nachdem man Updates gemacht hat, oder?
„bin paranoid, wer noch?“
0
hausfreund20.06.0918:01
bei youtube gibt es ausreichend material welches die schnelligkeit der ssd-platten demonstriert. inspiriert davon habe ich den schritt auch unternommen eine ssd-platte zu installieren und bin bis heute begeistert. Link:
0
hausfreund20.06.0918:02
oder das hier
0
hausfreund20.06.0918:06
So schnell ist meines auch:

Ich habe die Platte nicht gekauft, weil ich schnell booten will
Für Unwissende sei noch erwähnt, dass sich der Accubetrieb durch den Einsatz einer SSD um 50% verlängert hat und die Lüfter nicht mehr so oft anspringen müssen, da nicht mehr so viel Hitzeentwicklung herrscht. Ausserdem Starten meine Programme wie Photoshop, Indesign und Illustrator doppelt so schnell - das liegt an den hohen Transferraten von 250MB pro Sekunde.
0
zolondek20.06.0918:19
und ich habe mir mit den Teilen ein Raid zusammengeschraubt (in meinem Macpro) und habe jetzt CA 650 MB/Sec bzw. 1TB/sec schreib und LeseRaten . Das bootet nicht nur schnell
sondern ist auch lautlos und stromsparend. habe aber dafür mein altes Auto behalten und mir selbst meine "Abwrackpremie" in diese kleinen "Blöcke" investiert. PS-Dateien aufmachen und abspeichern in gefühlter Echtzeit
0
zolondek20.06.0918:22
ach übrigens liegt meiner bei 11 Sec Bootzeit. Insofern stimmt das vorher behauptete: Wenn man einen langsam bootenden Mac haben will kauft man sich eine Maczeitschrift und installiert die vielen dollen Programme...
0
cdyFlorian
cdyFlorian20.06.0918:31
Philundseincube
G4, mit Leo in 38 sec. mit Dock und allem was dazugehört nicht übel

Hängt nur davon ab, was für eine Platte man verbaut und wieviel Ram vorhanden ist
„Wenn ein Mac alt wird, dann mein Hackintosh
0
easylink
easylink20.06.0918:32
Kauft SSD Platten und lest weiter MACWELT
„Man muss die Dinge so nehmen wie sie kommen. Man muss aber auch dafür sorgen, dass sie so kommen wie man sie nehmen möchte
0
Charriu20.06.0918:33
Warum startet das bei euch so schnell? Also nicht die SSD-Fraktion, sondern die "50s-Booter" die scheinbar normale Festplatten benutzen. Mein MacBook ist jetzt noch nicht wirklich alt, aber ich brauche ne Minute bis ich loslegen kann. Will auch so 40 Sekunden wie einige hier im Forum haben, aber ich mach wohl irgendwas falsch...
0
easylink
easylink20.06.0918:37
Charriu

das ist auch abhängig vo der Platte (4400 U/min oder 7200 U/min) und wie voll die Platte ist...
Meine ist z.Zt. nur zu 60% mit System und Software belegt.
„Man muss die Dinge so nehmen wie sie kommen. Man muss aber auch dafür sorgen, dass sie so kommen wie man sie nehmen möchte
0
hausfreund20.06.0918:48
Kurz mal gemessen (Start der Programme)

Safari 4.0.1: 0,4 sec
Illustrator CS4: 3,2 sec
Photoshop CS4: 2,8 sec

Beweis:

Ich habe sage uns schreibe 535 Fonts aktiviert.

Wie gesagt ist mein Mac so schnell, seit Einbau der SSD-Platte.
Rechner: MacBook Pro 2.5 Ghz, 4GB 667 MHz DDR2 SDRAM
0
Knork20.06.0918:52
zolondek
und ich habe mir mit den Teilen ein Raid zusammengeschraubt (in meinem Macpro) und habe jetzt CA 650 MB/Sec bzw. 1TB/sec schreib und LeseRaten .


Hast Du da ein paar Ironie-Tags vergessen?

1 TeraByte pro Sekunde Schreibrate?

Selbst wenn das Raid so schnell wäre, aber welcher Rechner liefert bitte schön so schnell Daten aus?

Das DDR3-RAM vom Mac Pro spuckt maximal 25 GB pro Sekunde aus.

Und Du willst uns jetzt erklären, daß ein Raid aus Flash-Speicher 40mal schneller ist als DDR3 Tripple channel?


Davon abgesehen: Die SATA-Schnittstelle transferiert maximal 300 MB/sec. Du brauchst also ein Raid aus mindestens 3333 SATA-Geräten, um auf 1.000.000 MB/sec = 1 TB/sec zu kommen...

*unglaubwürdig*
0
PLOENI
PLOENI20.06.0919:02
Geben vielen hier Recht. Und habe deshalb mein MacWelt-Abo gekündigt. So viel geistiger Müll wie in letzter Zeit, war mir einfach zu viel.

Übrigens Safari 4.0.1. startet bei mir auch schnell. Aber dann braucht es bis zu vier Minuten bis der Beachball weg ist ...
„Think different with a Mac“
0
hausfreund20.06.0919:04
Wie du, wenn du auf den Link klickst, sehen kannst - taucht der SAT1-Ball bei mir so gar nicht auf.
0
DonQ
DonQ20.06.0919:44
die halbe oder ganze minute alle paar wochen, wenn überhaupt nach updates…verstehe nicht das sich da jemand gedanken macht
„an apple a day, keeps the rats away…“
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen