Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>Software>Komme nicht mehr ins WWW

Komme nicht mehr ins WWW

repla19.05.0915:27
Hallo zusammen,

Ein Kunde von uns hat wiedermal ein prima Problem:

Sie kann einfach keine Website mehr öffnen, weder mit Safari noch Firefox. Das Gerät ist via DHCP angebunden, die entsprechenden DNS-Server sind ebenfalls eingetragen. Ich kann das Gerät anpingen, umgekehrt funktionierts ebenfalls. Da ich der einzige Mac-User in unserer Outsourcing-Firma bin und nun unter Beweis stellen will dass es klappt reicht mir einfach die Antwort 'wir supporten keine Macs' nicht

Bin langsam wirklich am Anschlag, an was es liegen könnte.
0

Kommentare

Mike Sina19.05.0915:38
was hast den du alles schon versucht?

- restart Mac
- Airport aus (sofern nicht WIFI genutzt wird)
- Bluetooth aus...
- unter Apple / Systemeinstellungen / Netzwerk / Firewall > "Alle eingehende Verbindungen erlauben..." drin?

vielleicht kommst du somit ein bisschen voran...
0
Rantanplan
Rantanplan19.05.0915:38
repla
Sie kann einfach keine Website mehr öffnen

Gehts etwas genauer? Was passiert? Welche Fehlermeldung kommt?

Möglicher Fehler: systemweiter Proxy eingetragen. Bin mir nur unsicher wegen FF, ob der den auch benutzt oder nicht.
„Wenn ich nicht hier bin, bin ich auf dem Sonnendeck“
0
_mäuschen
_mäuschen19.05.0915:42
ist via DHCP angebunden

Wo denn genau?

0
Rantanplan
Rantanplan19.05.0915:51
Vielleicht ist auch das default gateway nicht eingetragen ... Mei, mit so ner Fehlerbeschreibung kann man wenig anfangen
„Wenn ich nicht hier bin, bin ich auf dem Sonnendeck“
0
ww
ww19.05.0916:05
Ich vermute mal, dass sie mit WiFi ins Internet will.

Wenns noch ein MBP ist, ist wohl der Router nicht kompatible. Ich hatte das selbe Problem. Alles klappt über Wifi ausser ins Internet gehts nicht.

0
sierkb19.05.0916:23
Wie ist denn DHCP konkret im DHCP-Router bzw. DHCP-Server konfiguriert?
Werden da aus einem Pool dynamische IP-Adressen an jeden angeschlossenen Client vergeben? Oder nur an bestimmte, fest definierte Clients, die dann z.B. mit ihrer MAC-Adresse diesem DHCP-Server bzw. Router aus diesem Grund vorher erst bekannt sein müssen?

Default-Route/-Gateway, zuständige(r) DNS-Server, evtl. Proxy etc. können, wenn's schlau gemacht ist, alles auf Seiten des DHCP-Servers/-Routers konfiguriert und definiert sein und kann dann so im Komplettpaket jedem anfragenden (und für das betreffende Netzwerk zugelassene) Client gleich per DHCP huckepack mit auf den Weg gegeben werden, sodass dort auf Client-Seite nix eingestellt/konfiguriert werden muss außer dass er seine IP-Informationen (und die u.U. mitgegebenen Infos) automatisch von einem DHCP-Server/-Router beziehen soll.

Ansonsten schließe ich mich den Nachfragen meiner Vorredner Rantanplan und _mäuschen an: etwas genauere Infos wären schon hilfreich.
0
repla25.05.0915:52
Sorry dass ich mich erst jetzt melde.

Das Gerät geht via Wireless ins nach draussen, sorry.

Eine IP-Adresse erhält das Gerät.

Nach der Eingabe einer Seite lädt Safari einfach eine Weile und gibt dann die normale Meldung aus, dass die Seite nicht aufrufbar sei (einfach Standard-Safari Meldung wenn die Seite nicht erreichbar sei).

Der Router vergibt normal IP-Adressen im Range von 192.168.0.200-300 - ansonsten ist weder ein MAC-Adressen Filter eingetragen noch sonst was, was den Fehler verursachen könnte.

Die DNS-Server habe ich am Macbook Pro eingetragen. Restart, Bluetooth aus, Firewall-eingehende Verbindung erlauben habe ich ausprobiert.

Der Router wurde nicht so konfiguriert, dass er die Einstellungen dem Gerät gleich mitgibt, ist aber auch nicht nötig.
0
dirac25.05.0916:00
repla

Der Router vergibt normal IP-Adressen im Range von 192.168.0.200-300 - ansonsten ist weder ein MAC-Adressen Filter eingetragen noch sonst was, was den Fehler verursachen könnte.

Alles größer als 192.168.0.254 geht aber per Definition schon mal nicht ...
0
dark-hawk25.05.0916:42
Klingt für mich sehr nach einem DNS-Problem, denn pingen könnt ihr ja.
Lass den Kunden doch einfach mal folgende IP in der Browserzeile eingeben: 72.14.221.104 wenn das geht und er auf google raufkommt, liegts am DNS Eintrag. Lass ihn falls die Seite über die IP aufgerufen werden kann mal die IP-Adress Einstellungen checken, da sollte bei Standard-Gateway und DNS die Router-IP eingetragen sein.
0
sierkb25.05.0916:49
dark-hawk:

Meinst Du nicht, dass es sehr sinnvoll wäre, zu allererst mal diracs (meiner Meinung nach sehr berechtigten) Einwand zu überprüfen und erstmal die DHCP-Konfiguration im Router auf Vordermann zu bringen und ggf. gültig zu konfigurieren (wenn tatsächlich ein ungültiger IP pool range von 192.168.0.200-300 eingestellt sein sollte, dann kann das womöglich eine direkte oder indirekte Fehlerquelle sein), bevor er irgendwas anderes angeht?
0
sierkb25.05.0917:14
repla:
Eine IP-Adresse erhält das Gerät.

Und welche ist das genau?
Range von 192.168.0.200-300

Der von dir angegebene range für den IP-Pool ist per definitionem ungültig, funktioniert im Zweifel nicht, kann eine mögliche Fehlerquelle/Ursache für Dein Problem sein.
Die einzelnen Oktetts bei IP-Adressen bei IPv4 können/dürfen nur von 0 bis 255 gehen, wobei die 255 je nach Oktett-Stelle reserviert ist (z.B. für Broadcast). 300 ist da eine komplett ungültige Zahl.

Ein pool range von 192.168.0.200 bis 192.168.0.254 oder 192.168.0.0 bis 192.168.0.254 dagegen wäre formell gültig. 192.168.0.255 wäre eine sogenannte Broadcast-Adresse für das Subnetz 192.168.0.x, und sie spricht alle an diesem Subnetz angeschlossenen Rechner gleichzeitig an, deshalb ist sie reserviert und sollte für einen solchen Pool nicht genommen werden (deshalb nur bis maximal 254 im letzten Oktett).
0
dark-hawk25.05.0917:19
sierkb:

ich gehe mal stark davon aus das es sich bei dieser Zahlenangabe um ein "telefonisches Übertragunsproblem" handelt. Denn normalerweise lässt sich ein DHCP darauf gar nicht erst ein und mosert rumm wenn man solchen Quark eingibt. Abgesehen davon können sich die Beiden ja offenbar anpingen, ergo funktioniert die Kommunikation ja grundsätzlich schon. Ein "traceroute" auf die IP oder die Domain könnte auch interessantes zu Tage führen fällt mir grad ein.
0
sierkb25.05.0917:22
dark-hawk
sierkb:
ich gehe mal stark davon aus das es sich bei dieser Zahlenangabe um ein "telefonisches Übertragunsproblem" handelt. Denn normalerweise lässt sich ein DHCP darauf gar nicht erst ein und mosert rumm wenn man solchen Quark eingibt. Abgesehen davon können sich die Beiden ja offenbar anpingen, ergo funktioniert die Kommunikation ja grundsätzlich schon. Ein "traceroute" auf die IP oder die Domain könnte auch interessantes zu Tage führen fällt mir grad ein.

Wir beide kennen weder die genaue Konfiguration des Routers und der Clients noch irgendwelche Fehlermeldungen, die da evtl. auf dem Bildschirm bzw. ins Log ausgeworfen werden (auch beim Anpingen etc.)...

Von daher halte ich da so ziemlich ALLES für möglich...

0
Esäk
Esäk25.05.0917:56
Meine Güte repla
ist es Dir denn ganz unmöglich einen Fehler so zu beschreiben, dass andere auch eine Chance haben zu verstehen?
„Die Todesstrafe gehört auch in Hessen abgeschafft!“
0
MartinR
MartinR25.05.0918:45
Interessant wäre auch noch:
Hat es schonmal funktioniert? Wenn ja (ich gehe davon aus, weil du ja "Sie kann einfach keine Website mehr öffnen" geschrieben hast), was wurde gemacht, bevor es nicht mehr ging? Updates, Installationen?
Kommen andere Geräte über das WLAN ins Internet?

Sonst ist die Idee mit der IP von Google gut um zu checken, ob die DN-Auflösung geht.

Ansonsten ja, die Problembeschreibung geht besser. Vor allem könnte man noch hinschrieben, was man selber alles probiert hat. In der Regel müssen die anderen dann nicht mehr so viel raten...


Achso: Du redest nur von Websites öffnen, e-mail o.ä. funktioniert?!
„Most PC users deserve Windows.“
0
Jaguar1
Jaguar125.05.0918:59
Esäk
Meine Güte repla
ist es Dir denn ganz unmöglich einen Fehler so zu beschreiben, dass andere auch eine Chance haben zu verstehen?

Offenbar nicht!
„Die Menschen sind nicht immer was sie scheinen, aber selten etwas besseres.“
0
MartinR
MartinR25.05.0919:38
Jaguar1
Esäk
Meine Güte repla
ist es Dir denn ganz unmöglich einen Fehler so zu beschreiben, dass andere auch eine Chance haben zu verstehen?

Offenbar nicht!
Wow. Der Kommentar war notwendig.
(ja, dieser auch. Aber meine sinnvolle/sinnlose Kommentarquote in diesem Thread ist trotzdem größer als Deine...)
Vielleicht irgendwie mal überlegen, ob man auch was beitragen kann, bevor man postet... Wurde Dir aber auch schon öfter gesagt, insofern ignorier das hier bitte.
„Most PC users deserve Windows.“
0
_mäuschen
_mäuschen25.05.0919:42

So sei es

0
Jaguar1
Jaguar125.05.0920:02
Ignorieren nachdem ich es lesen musste? Wie stellst du dir das denn vor?
„Die Menschen sind nicht immer was sie scheinen, aber selten etwas besseres.“
0
Siluro
Siluro25.05.0920:24
W Braucht man bei euch einen Webproxy?
0
wb.frauenfeld25.05.0920:38
Was sagt der Netzwerkassistent?
0
wb.frauenfeld25.05.0920:42
Was hat der User als letztes gemacht?

Hast du schon mal einen neuen User erstellt und von dort einen Internetconnect versucht?
0
pcp25.05.0921:26
was passiert beim anpingen einer externen IP..
www.google.de anpingen klappt wohl nicht.. welcher Fehler kommt?
Wie schauts aus: 194.25.2.129 anpingen möglich? wenn ja, klemmt der DNS; wenn nein, möglicherweise der Standardgate/Router..
Fragen über Fragen
„0.o“
0
palmosa
palmosa25.05.0921:52
> Ein Kunde von uns hat wiedermal ein prima Problem… … Outsourcing-Firma…

Mhh, was ist das denn für eine Firma? Hoffentlich nichts im IT-Bereich.
Problem-Outsourcing MTN Forum

Sorry wegen des Sarkasmus, aber manchmal sollte man einfach nur das Problem beschreiben.

Noch etwas konstruktives: wenn möglich erstmal mit Ethernet-Kabel versuchen, wenn das geht an’s WLAN wagen; ansonsten nach eventuellen Proxies, Firewall-Einträgen, Port-redirects, etc. schauen.

palmosa
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.