Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>Software>Google Authenticator und neues Telefon...

Google Authenticator und neues Telefon...

fadenschein20.11.2018:03
Hallo,
ich verwende Google Authenticator für mehrere Dienste, u.a. Zugriff auf meine NAS.
Nun habe ich ein neues Telefon und frage mich, wie ich diese Dienste auf die dortige App übertrage.

Wenn ich Google Authenticator auf das neue Telefon lade, sehe ich ja erst mal gar nichts und die App ermuntert mich alles neu einzurichten. Weiß jemand eine Abkürzung?

Danke für Tipps
Fadenschein
0

Kommentare

Schens
Schens20.11.2018:11
Bei Google einloggen,
dann zu Authenticator,
Dann neuen QR-Code anzeigen lassen.



Alternativ in Zukunft alle QR-Codes screenshotten und in einer mächtig verschlüsselten Datenbank speichern...
-1
fadenschein20.11.2018:23
Ja, mit dem Google Konto geht das per QR Code.
Aber nun muss ich für alle meine anderen Dienste auch den QR Code neu erzeugen und mit dem neuen Telefon abscannen.
Ich hatte gehofft, dass ich das irgendwie vom alten auf das neue Telefon in einem Schwups übertragen kann.
+1
becreart
becreart20.11.2018:26
fadenschein
Ja, mit dem Google Konto geht das per QR Code.
Aber nun muss ich für alle meine anderen Dienste auch den QR Code neu erzeugen und mit dem neuen Telefon abscannen.
Ich hatte gehofft, dass ich das irgendwie vom alten auf das neue Telefon in einem Schwups übertragen kann.

nein das geht nicht, neu scannen. wie auch bei den bank apps.
+1
X-Ray
X-Ray20.11.2018:32
Oder aber ein Passwortverwaltungsprogramm wie zum Beispiel 1Password oder EnPass benutzen. Darin können auch Zeitabhängige einmal Passwörter angelegt werden wie im Google Authenticator.
Und dann bereitet der Umzug auf ein neues Telefon gar keine Probleme mehr. Daten synchronisieren und wieder herstellen und fertig.
„Planung ersetzt den Zufall durch Irrtum ( Einstein )“
+2
breaker
breaker20.11.2018:39
Hatte ich auch mal das Problem, bin dann auf OTP Auth umgestiegen, dass bietet iCloud Sync und hat auch eine Mac App.
0
Urkman20.11.2018:48
Nimm die Duo Mobile App... Dann geht das ganze auch ohne Goole...
+1
caMpi
caMpi20.11.2019:00
Kannst du die Daten von deinem alten iPhone nicht einfach direkt bei der Einrichtung übernehmen?
Also altes und neues iPhone nebeneinander legen und los gehts.
Hab das letztens erst gemacht und da wurden sehr viele Apps inkl deren Einstellungen und Daten übernommen.
-2
fadenschein20.11.2020:30
caMpi
Kannst du die Daten von deinem alten iPhone nicht einfach direkt bei der Einrichtung übernehmen?
Also altes und neues iPhone nebeneinander legen und los gehts.
Hab das letztens erst gemacht und da wurden sehr viele Apps inkl deren Einstellungen und Daten übernommen.
Das hab' ich genauso gemacht aber der Authenticator weiß trotzdem von nix.
+1
Statler_RGBG
Statler_RGBG20.11.2020:38
fadenschein
caMpi
Kannst du die Daten von deinem alten iPhone nicht einfach direkt bei der Einrichtung übernehmen?
Also altes und neues iPhone nebeneinander legen und los gehts.
Hab das letztens erst gemacht und da wurden sehr viele Apps inkl deren Einstellungen und Daten übernommen.
Das hab' ich genauso gemacht aber der Authenticator weiß trotzdem von nix.
Das ist normal ...
+3
Statler_RGBG
Statler_RGBG20.11.2020:38
X-Ray
Oder aber ein Passwortverwaltungsprogramm wie zum Beispiel 1Password oder EnPass benutzen. Darin können auch Zeitabhängige einmal Passwörter angelegt werden wie im Google Authenticator.
Und dann bereitet der Umzug auf ein neues Telefon gar keine Probleme mehr. Daten synchronisieren und wieder herstellen und fertig.
Und das ist der einzig vernünftige Weg!
+1
fadenschein20.11.2021:39
Statler_RGBG
X-Ray
Oder aber ein Passwortverwaltungsprogramm wie zum Beispiel 1Password oder EnPass benutzen. Darin können auch Zeitabhängige einmal Passwörter angelegt werden wie im Google Authenticator.
Und dann bereitet der Umzug auf ein neues Telefon gar keine Probleme mehr. Daten synchronisieren und wieder herstellen und fertig.
Und das ist der einzig vernünftige Weg!

Das habe ich noch nicht verstanden. Wie kann ich ein zeitabhängiges Passwort ablegen? Es verfällt doch?
0
holger@071120.11.2022:54
Hatte vor einiger Zeit dasselbe Problem. Dank Google Authenticator war dann alles weg.
Bin mit 1Password (Kaufversion) super zufrieden. Wusste vorher auch nicht, dass das funktioniert.
Ist einfach, synchron und funktioniert. Anbei die Beschreibung
0
rmayergfx
rmayergfx20.11.2023:05
fadenschein
Hallo,
ich verwende Google Authenticator für mehrere Dienste, u.a. Zugriff auf meine NAS.
Nun habe ich ein neues Telefon und frage mich, wie ich diese Dienste auf die dortige App übertrage.

Wenn ich Google Authenticator auf das neue Telefon lade, sehe ich ja erst mal gar nichts und die App ermuntert mich alles neu einzurichten. Weiß jemand eine Abkürzung?

Danke für Tipps
Fadenschein
Solange du das alte Smartphone noch hast, einfach bei den jeweiligen Diensten einloggen und das neue Gerät mit Barcode oder Backupcode aktivieren, ist je nach Anbieter unterschiedlich. Du solltest bei jeder Aktivierung von 2FA bei den Diensten einen Hinweis bekommen das Wiederherstellungskennwort(Code) gut zu sichern. Wenn du das nicht gemacht hast wird es jetzt höchste Zeit.
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
+1
fadenschein21.11.2012:26
@Danke an alle
Hab' mittels dem alten Telefon alle Zugänge einzeln besucht und einzeln die QR Codes am neuen Telefon in Authenticator gescant. Zusätzlich habe ich alle QR Codes in 1Password gescant, so dass ich jetzt eigentlich auf der sicheren Seite sein müsste.
+3
marm21.11.2012:39
Hinter diesem QR-Code steckt eine 16-stellige Buchstaben-Zahlen-Kombination, der Authentifizierungsschlüssel. Dieser lässt sich bei vielen Apps (allen? auch Google Authenticator?) für jeden Eintrag ermitteln. Nur diesen Authentifizierungsschlüssel brauche ich in die neue App zu kopieren, z.B. in den Passwortmanager Bitwarden.

Überall 2FA neu einzurichten oder die QR-Codes zu suchen ist dagegen reichlich mühsam.
0
Schens
Schens21.11.2012:58
Habe ich auch. OTP Auth Pro kostet auch nur 4,49€.
breaker
Hatte ich auch mal das Problem, bin dann auf OTP Auth umgestiegen, dass bietet iCloud Sync und hat auch eine Mac App.
0
rmayergfx
rmayergfx25.11.2012:58
Es kann auch recht hilfreich sein, auf dem Gerät 2 Apps für OTP zu installieren, z.b. den Google Authenticator und Microsoft Authenticator. Dann mit beiden Apps den gleichen Barcode scannen und damit hat man auf dem Gerät einen Plan B. Oder man registriert noch ein 2tes Gerät. Möglichkeiten gibt es da einige. Egal welche, die Wiederherstellungscodes sollten gut gesichert werden.
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
-1
DTP
DTP25.11.2013:52
fadenschein
ich verwende Google Authenticator für mehrere Dienste, u.a. Zugriff auf meine NAS.
Nun habe ich ein neues Telefon und frage mich, wie ich diese Dienste auf die dortige App übertrage.

Wenn ich Google Authenticator auf das neue Telefon lade, sehe ich ja erst mal gar nichts und die App ermuntert mich alles neu einzurichten.
Wie schon mehrere Posts hier erwähnt haben, sind bei den meisten MFA Apps die Tokens an Gerät gebunden. Neues Gerät, entweder neu einrichten oder Export/Import. Oder zwei Apps gleichzeitig auf verschiedenen Geräten.

Das hat mich auch immer gestört. Daher nutze ich seit Jahren Authy (https://authy.com/download/ ), das mehrere Geräte gleichzeitig unterstützt. Läuft ohne Probleme und schon mit mehreren Telefonwechseln.

Ich hab zwar auch die Yubico App (bei der man dann die "Passwörter" am physikalischen Schlüsselbund mitträgt und bei Anfrage nur ans iPhone hält), aber auch hier hat mich das doppelte Einrichten immer gehindert, das dauernd einzusetzen.

Denn wenn weg dann weg, daher immer Backup der Tokens oder eine Technologie mit Multi-Device-Support nutzen.
0
marm25.11.2014:19
DTP
Wie schon mehrere Posts hier erwähnt haben, sind bei den meisten MFA Apps die Tokens an Gerät gebunden. Neues Gerät, entweder neu einrichten oder Export/Import. Oder zwei Apps gleichzeitig auf verschiedenen Geräten.

Das hat mich auch immer gestört. Daher nutze ich seit Jahren Authy (https://authy.com/download/ ), das mehrere Geräte gleichzeitig unterstützt. Läuft ohne Probleme und schon mit mehreren Telefonwechseln.
Wenn ich da ergänzen darf. Die Bindung an ein Gerät ist auch unnötig.
Ich zitiere mal Wikipedia: A third-party authenticator (TPA) app enables two-factor authentication, usually by showing a randomly-generated and constantly refreshing code which the user can use.
Daher reichen Authy oder Bitwarden.
0
Statler_RGBG
Statler_RGBG25.11.2017:39
fadenschein
Statler_RGBG
X-Ray
Oder aber ein Passwortverwaltungsprogramm wie zum Beispiel 1Password oder EnPass benutzen. Darin können auch Zeitabhängige einmal Passwörter angelegt werden wie im Google Authenticator.
Und dann bereitet der Umzug auf ein neues Telefon gar keine Probleme mehr. Daten synchronisieren und wieder herstellen und fertig.
Und das ist der einzig vernünftige Weg!

Das habe ich noch nicht verstanden. Wie kann ich ein zeitabhängiges Passwort ablegen? Es verfällt doch?
Das Passwort ist zeitabhängig, wird aber vom Anbieter, bei dem du es eingibst immer neu vergeben und die App am Smartphone holt es sich, bzw. kommt es per Push. Daher hast du ein fixes Passwort und eines, das zb alle 30 Sekunden geändert wird.
0
macuser11
macuser1125.11.2018:31
👀 Nur so am Rande für die, die es interessiert und es betrifft auch nicht das Telefon, just my two cents:

Ich benutze seit Jahren lokal über den Webbrowser OATH-HOTP mithilfe von GAuth (GitHub)

A simple application for multi-factor authentication, written in HTML using jQuery Mobile (and PhoneGap), jsSHA and LocalStorage

Demo: gauth.apps.gbraad.nl

Wie breits geschrieben, dass einzige was ich in die Passwortliste speichere und brauche ist der einmalige fixe Secret Key (Wiederherstellungskennwort) des 2FA für den jeweiligen Dienst, so bin ich weder auf externe Apps angewiesen, noch bin ich an einem einzigen Gerät gebunden

Im Falle eines Falles habe ich die "Keys" einfach in einer simplen Textdatei gauth-export.json, super easy.



PS: ich glaube der Microsoft Authenticator fürs iPhone hat sogar direkt eine Cloudsicherung ins iCloud-Konto der Keys.
0
xcomma03.12.2010:51
Gab jüngst ein Update vom Google Authenticator :
v3.1.0 release notes
Übertragung von Konten auf ein anderes Gerät, z. B. auf ein neues Smartphone
Auch wenn es jetzt so klappt, eine Speicherung der Daten unabhängig von einer einzigen App ist sicherlich immer anzuraten.
0
DTP
DTP03.12.2013:59
xcomma
Gab jüngst ein Update vom Google Authenticator :
v3.1.0 release notes
Übertragung von Konten auf ein anderes Gerät, z. B. auf ein neues Smartphone
Auch wenn es jetzt so klappt, eine Speicherung der Daten unabhängig von einer einzigen App ist sicherlich immer anzuraten.
"Übertragung" klingt nach Export/Import. Das ist wie das manuelle Backup, das man nie macht

So etwas muss man automatisieren, und daher habe ich Authy gewählt, alle Credentials IMMER AUTOMATISCH synchron auf allen Geräten.
0
macuser11
macuser1104.12.2022:35
Darf man sich selber zitieren? 😹😹
macuser11
PS: ich glaube der Microsoft Authenticator fürs iPhone hat sogar direkt eine Cloudsicherung ins iCloud-Konto der Keys.

Automatisch: Sichern und Wiederherstellen von Kontoanmeldeinformationen mithilfe der Microsoft Authenticator-App
Die Microsoft Authenticator-App sichert Ihre Kontoanmeldeinformationen und zugehörige App-Einstellungen, etwa die Reihenfolge Ihrer Konten, in der Cloud. Nach dem Sichern können Sie die App auch zum Wiederherstellen der Informationen auf einem neuen Gerät verwenden und dadurch möglicherweise vermeiden, dass Sie gesperrt werden oder Konten neu erstellen müssen.

Jeder Sicherungsspeicherort erfordert, dass Sie über ein persönliches Microsoft-Konto verfügen, und für iOS ist auch ein iCloud-Konto erforderlich. An diesem einen Speicherort können mehrere Konten gespeichert werden. Sie können beispielsweise ein persönliches Konto, ein Geschäfts-, Schul- oder Unikonto und ein persönliches Nicht-Microsoft-Konto (z. B. für Facebook, Google usw.) verwenden.
kein Microsoft-Konto = kein synchronisiertes Backup
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.