Forum>Software>Firefox auf Macbook 12": Suche stellt sich immer auf Yahoo um

Firefox auf Macbook 12": Suche stellt sich immer auf Yahoo um

penumbra19.08.1914:02
Hallo,
das Macbook meiner Frau stellt sich regelmäßig auf Yahoo um (obwohl wir immer wieder Google einstellen). Hat jemand einen Rat?
Wir haben schon die entsprechende Einstellung "Standardsuchmaschine" gesetzt, wir haben auch mehrere Scans mit der Testversion von BitDefender laufen lassen, aber ohne Erfolg.
Sie hatte vor Wochen mal so ein komisches Programm wie "Advanced Mac Cleaner" o.ä. gestartet, vielleicht hängt es damit zusammen? Habe davon aber keine Spuren entdecken können...
Vielen Dank!
„enjoy life in full trains“
0

Kommentare

rmayergfx
rmayergfx19.08.1914:13
Zuerst mal Bitdefender und Advanced Mac Cleaner sauber vom System löschen, mit allen zugehörigen Dateien, dazu empfiehlt sich der Appcleaner:
Danach MacBook neu starten und Malwarebytes for Mac in der freien Version installieren und über den Rechner laufen lassen, wenn dieser etwas findet entsprechend handeln.

Wenn diese beiden Dinge erledigt sind EtreCheck installieren, Scan laufen lassen und das Logfile bei pastebin ablegen und den Link dazu hierher ablegen, nicht das Log einfach hier in den Thread kopieren, der wird dann absolut unleserlich !
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
+5
penumbra19.08.1914:24
ok, mache ich, Danke!
„enjoy life in full trains“
0
Philantrop
Philantrop19.08.1914:30
rmayergfx
Zuerst mal Bitdefender und Advanced Mac Cleaner sauber vom System löschen...

Danke - das ist eine toll ausformulierte und inhaltlich umfängliche Antwort auf die gestellte Frage!

Mich betrifft es zwar nicht, aber man muss hier in diesem Forum auch mal ausdrücklich für solche hochwertigen und durchdachten Antworten hinweisen und sie würdigen
+2
Thomster19.08.1915:36
MacCleaner, MacKeeper und ähnliche Programme installieren gerne auch mal ungefragt weitere Programme wie Clouddienste oder Hintergrundprogramme, welche spezifische Suchdienste erzwingen oder gar in WebKit texte beschlagworten und mit URLs für gesponserte Links hinterlegen.

Gehe mal schnell Deine Autostartobjekte für Deinen Benutzer durch (Systemeinstellungen Benutzer & Gruppen Anmeldeobjekte) an und nimm von der Liste, was Dir auch nur ansatzweise verdächtig oder unbekannt vorkommt.

Gab ich MacCleaner & Co beim Installieren mein Admin Passwort, habe ich erlaubt, diese Dienste auf Gesamtsystemebene zu installieren, der Fallout befindet sich dann in der Regel im Ordner:
Macintosh HD/ Library/

Check bitte folgende Ordner:
Macintosh HD/Library/Launch Agents/
Macintosh HD/Library/Launch Daemons/
Hier verstecken sich gerne Autostartprogramme, welche kein Benutzerinterface haben und im Hintergrund laufen. Diese starten Clouddienste oder erzwingen im Hintergrund spezifische Search Engines, egal was man im Browser definiert.

Sieh Dir danach auch mal folgende Ordner an:
Macintosh HD/Application Support/
Macintosh HD/StartupItems/
Schmeiss raus, was MacKeeper / MacCleaner / o.Ä. heisst und schau auch mal nach, ob es Ordner/Dateien mit dem Namen des Herstellers dieser Programme gibt (z.B. "Zeobit" oder "Kromtech" bei MacKeeper). Das Problem ist, dass man manchmal diese Programme runterlädt, diese Versionen aber gar nicht von den Originalherstellern kommen. Jemand hat diese mit schädlichen Ballast versehen und dann Online gestellt.

Wurde das Programm ohne weitere Passwortanfrage installiert, residiert der ganze Mist in der Regel im eigenen Benutzerordner und startet nicht beim Booten, sondern beim einloggen des Users. Dies ist inzwischen am häufigsten anzutreffen, da es so ohne Passwortanfrage auskommt, welche ungewollt Aufmerksamkeit erregen könnte. In diesem Fall im Finder bei gedrückter "option" Taste auf das Menü "Gehe zu" klicken und die Library auswählen.

In diesem Fall wären es die Ordner in der Library des Benutzerordners:
~/Library/Application Support/
~/Library/LaunchAgents/
Hier wie oben verfahren.

Ich würde bei der Gelegenheit alle Objekte aus dem Cacheordner (~/Library/Caches/) in den Abfall werfen, ebenso wie alle Objekte in den Saved Application State (~/Library/Saved Application State/). Dann ausloggen, gleich wieder einloggen und umgehend den Abfall entleeren. Nicht erschrecken, wenn er dann zig-zehntausende Dateien löscht. Danach werden die Programme die ersten ein-/zweimal etwas länger zum starten brauchen, weil sie Ihre Cacheinfrastruktur gezwungenermassen neu bauen müssen. Danach dürften die Programme aber schneller starten als vorher.

Und weil wir schon dabei sind: Es hilf auch, sich mal den Preferences Ordner (~/Library/Preferences/) und den enthaltenen Hosts Ordner (~/Library/Preferences/Hosts/) anzusehen. Wenn man die Liste der Prefernces bez. Voreinstellungsdateien einzelner Programme und Dienste durchgeht, kann man bisweilen Duplikate sehen, welche ein zufällig generiertes, 6-stelliges Kürzel am Ende haben. Dies passiert, wenn ein Programm oder Dienst abstürzt. Im Normalfall startet ein Programm oder Dients, und liest im Prefernces Ordner die Voreinstellungen. Dann dupliziert er für die Dauer der Aktivität die Preferences Datei und hängt das zufällig generierte Kürzel an. Alle Änderungen, welche in den Voreinstellungen gemacht werden, wrden in diese temporäre Kopie gesachrieben. Wenn das Programm oder der Dienst dann schlussendlich abstellt, wird das alte gelöscht, und die temporäre Kopie wird zum neuen Preferences File. Stürzt das Programm oder der Dienst jedoch ab, bleibt die temporäre Datei einfach liegen. In solchen Fälle entferne ich immer das Original und sämtliche Klone davon. Man sieht sie in der Listendarstellung besonders gut, da sie hier visuell gut herausstechen. com.apple.finder würde ich nur ersetzen, wenn es mehr als 1 temporäre Datei gibt. Allgemein würde ich alle Programme schliessen (Menüleistenkram nicht vergessen!), bevor man diesen in Angriff nimmt. Danach am besten gleich einen Neustart.
+1
rmayergfx
rmayergfx19.08.1915:55
@Thomster
Dem kann man nicht widersprechen, allerdings sind die meisten Anwender die das System nutzen damit komplett überfordert und stellen mehr Unheil an als bereits auf dem System schon vorhanden war.

Eigentlich gehört auf so einer Seite wie MTN ganz ganz oben ein Artikel angepinnt der sofort ins Auge springt wenn man die Seite besucht. Titel oder Inhalt "Viren und Malware auf dem Mac, Info und Systembereinigung"

Das Thema mit Viren Malware kommt immer wieder mal nach oben und statt in den bereits erfolgreich beendeten Threads zu suchen wird wieder ein neues Thema erstellt. Kommt auch daher, das mit unterschiedlichen Suchbegriffen gearbeitet wird und so mancher User auch den entsprechenden Fachbegriff nicht kennt.
Das ist jetzt nicht gegen den Threadersteller penumbra gerichtet, es beschreibt allgemein das Problem.
Einen Artikel in den Journals abzulegen wäre u.U. sinnvoll, jedoch wird er dort schnell übersehen bzw. nicht gefunden.
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
+3

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.